Brainstorming Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

Dieses Thema im Forum "Selbstentwickelte Rollenspiele" wurde erstellt von blut_und_glas, 22. November 2008.

  1. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Das gilt es auszuhebeln.

    mfG
    mpu
     
  2. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Wie willst du das machen?
    Ich habe das Deutsche Transnet,
    das Amerikanische Arpanet,
    das Britische Packed Cable.

    Weil man sich gegenseitig nicht traut (siehe WWI) hat man keine Gateways zwischen den Netzen...
    Es gibt nur Nationale Firmen und evtl. noch Kolonien.

    Um die Briten zu hacken müste ich nach Britannien und heimlich ein gateway an einen öffentlichen Anschluss klemmen...nicht gerade das was man als Privat hacker täglich macht...aber vielleicht gibt es ja Piraten gateways damit Internationaler Austausch statt finden kann.
     
  3. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Da BuG ein Cyberpunk drittes Reich haben will lässt sich DAS wohl am ehesten über Konzerne organisieren.

    Im Klartext: BASF ist es EGAL ob Krieg geführt wird, die Reichsmark muss rollen und dazu muss man mit den Geschäftspartnern von Pfizer in Kontakt treten können. Genauso wie Krupp in der Lage sein muss GMC zu kontaktieren.
     
  4. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Also liefert Deutschland dann Panzer an den zukünftigen Kriegsgegner und an die Versailer-Vertragsgegenseite?
    Konzerne brauchen keinen Führer. Das Passt doch gar nicht.
     
  5. Shadom

    Shadom Brony

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Zwei verschiedene Netze für 2 Länder??? Wo ist das Problem.VIELLEICHT gibt es keine Gateways.. gut... egal.

    Macht die Sache nur interessanter. Folgende Punkte kann man anführen (auch kombinationen möglich).
    1) Die Technik des Internet kommt nicht aus Deutschland sondern aus einem neutralen Land wie der Schweiz. Jeder kann es nutzen aber zumindest über solche Knoten wie in der Schweiz kommt von einem Netz ins andere. Vorrausgesetzt man kann die firewall knacken.
    2) Wer sagt das deutsche Infiltratoren (Hacker klingt doof) picklige Kellerkinder sind? Warum sollten sie? Warum sollte das ganze für andere gehen. NEIN. Fremde Länder mit fremden Netzen zu infiltrieren ist ein ABENTEUER. Erst schleicht man sich mit netten Gadgeets über die Grenze, nutzt die neueste Technik um dabei unerkannt zu bleiben, benutzt die schärfsten Waffen um einen der schnellen Industrieknoten zu kapern, schleust den Virus usw. ein und haut ab bevor einen die Armee packen kann. HAcking ist Guerillakampf!
    3)Das Netz ist NICHT unser Internet sondern nur etwas vergleichbares aber eben auf anderer Technikbasis. Das ganze wurde aufgebaut als die Länder noch nicht verfeindet waren. Jetzt die Verbindungen zu kappen würde das gesamte Netz zusammenbrechen lassen, was eine noch schlimmere Katastrophe wäre als jeder Krieg. Alleine schon weil viele wichtige Staatsmänner nur noch digital existieren...
     
  6. Stonewall

    Stonewall Kraftspieler

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    I don't see the problem. Dafür gibt es dann die Fallschirm-Netzkampfkompanien. Und Widerstandsgruppen operieren sowieso im Inlandsnetz.
     
  7. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Hat halt mehr von Matahari als von Netguerilla
     
  8. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Kabellose Netze.

    Die klassischen Funknetze Polens, Dänemarks, Norwegens, Belgiens, der Niederlande, und Frankreichs werden von der deutschen Datenwaffe als Teil des Blitzkriegs neutralisiert. Gegen die auf einer völlig anderen Wellenlänge sendenden Rechner der Royal Data Force - die zudem über ein deutlich besser ausgebautes Netz von Sende- und Rechenstationen verfügt - ist die Datenwaffe nur ungenügend vorbereitet, was als einer der Gründe für ihre Niederlage während der Datenschlacht um England gilt. Im Ostfeldzug schließlich entpuppen sich die veralteten sowjetischen Kabelnetze als erstaunliches Hindernis, da sie - gerade in Kombination mit Partisanenangriffen auf die Kabel - die Operationen der Datenwaffe nachhaltig beeinträchtigen.

    mfG
    mpu
     
  9. Garrett

    Garrett Wiedergänger

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    In der Sowjetunion war aber um die Zeit nix veraltet - im Gegenteil, die späte und von Stalin forcierte Turboindustrialisierung (mit den entsrpechenden Opfern) hat dazu geführt, dass die up-to-date waren.
     
  10. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Ja wie? Erst die ältesten Klischees einfordern, und dann über Klischees motzen?

    Du darfst "veraltet" aber auch gerne durch ein anderes Adjektiv ersetzen.

    mfG
    mpu
     
  11. Garrett

    Garrett Wiedergänger

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Is gut, ich sag nix mehr ...
     
  12. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Ja wie? Erst Klischees rundheraus ablehnen und dann selber mit Klischees aus der Mottenkiste kommen? Denk daran das das italienische Netz dauernd abstürzen muss.

    mfg
    GFU ;)
     
  13. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Na, die Korrektur steht doch schon da: Adjektiv austauschen. :p

    mfG
    mpu
     
  14. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    1940 - Die Datenschlacht um England, durchgeführt mit dem deutschen "Knickebein" Funksystem, entwickelt von Johannes Plendl kommt zu einem Ende als der MI8 Hacker Reginald Jones eine Möglichkeit findet das Funkfeuer zu stören. Hunderte K(ybernetik) S(chutz) S(taffel) Hacker sterben als das deutsche Invasionsnetz über Deutschland zusammenbricht.

    Was man nicht alles findet wenn man sich gedanken über WiFi Netzwerke im zweiten Weltkrieg macht :)
     
  15. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Ein Stück zurück:

    Ja.

    1914 (plus Vorlauf) bis 1945.

    Innerhalb der Zeit 1933 bis 1945 kann sich dann jeder aussuchen wann er spielen möchte. (Oder auch davor in Weimar, aber das soll eigentlich nicht der Fokus sein.)

    mfG
    mpu
     
  16. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Einige Eckpunkte:

    • Computertechnik seit (vor?) Beginn des 20. Jahrhunderts
    • Anfänge des Datenkrieges während des ersten Weltkriegs
    • Kabellose Welt
    • (Daher: Angreifbare Computer)
    • Historische Personen im Cyberpunkgewand

    Im Spiel liegt der Fokus auf Widerstand im (vercyberten) Dritten Reich.

    mfG
    mpu
     
  17. Tannador

    Tannador formerly known as wjunky

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Das Bot-Netz "Weiße Rose" infiziert tausende Volksempfänger und versendet feindliche Propaganda in so großen Mengen, dass das Münchner Volksnetz abstürzt.
    Der Hausmeister Jakob Schmid entdeckt Hans und Sophie Scholl als diese über einen Datenstift im Keller der Universität neue Propaganda in das System speisen wollen.

    Durch den Hauptschlüssel, der bei einer Hausdurchsuchung gefunden wird, kann das Bot-Netz abgeschaltet werden.
     
    1 Person gefällt das.
  18. Tannador

    Tannador formerly known as wjunky

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Wenn's ganz pulpig werden soll:
    Die WiFi-Antenne wird in den rechten Arm eingebaut. Für besseren Empfang einfach nach vorne strecken.
    SCNR :D
     
  19. AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Auf dem Niveau hätte ich dann auch noch den von der GeKyPo meistgesuchten Wehrkraftzersetzer überhaupt zu bieten, der mit solch unerhörten Einspielungen ins Datennetz Volk und Führer verhöhnt:

    YouTube - Adolf - Ich hock in meinem Bonker

    Aber eigentlich hätte ich es gerne ein wenig "ernsthafter". So wie den schönen Vorschlag zur weißen Rose. (Das ist dann auch die Richtung, in der ich mir das tatsächliche Spiel vorstellen würde.)

    mfG
    mpu
     
  20. Tannador

    Tannador formerly known as wjunky

    AW: Aber immerhin hat Hitler die Datenautobahn gebaut...

    Bei der weißen Rose ist mir kein schöner Ersatz für SPAM eingefallen. Der müsste noch ergänzt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welche Setting Konvertierungen und Adaptionen habt ihr gebaut? Savage Worlds 21. Dezember 2012
Perry Rhodan, der Space Hitler? Literatur 7. August 2008
Neues Von Hitler Literatur 13. Februar 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden