Spielfilm The Expendables - Awesomesplosion!

Swafnir

Glücksbärchi-Squirrelgirl-Thor-Chimäre
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Ich dachte nicht das aus nem drittklassigen Rapper mal ein so guter Schauspieler wird. Aber zu The Expendables hätte er wohl nicht gepasst.
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Dann arbeitet er lediglich doppelt soviel und hätte mehr Bezahlung kriegen müssen.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Mein WTF-Moment mit Stallone in letzter Zeit:

Rambo: "I've been in 'nam"
Ich: Neee das ist doch voll unglaubwürdig. Dann wär der ja so alt... da würde er wohl kaum noch so aussehen wie heute.
*Schau bei IMDB nach wann Stallone geboren wurde*
Ich: WTF?
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Ganz bestimmt ... ich mein: Der Film hatte Stuntmen ... dass es diesen Beruf in Zeiten von CGI überhaupt noch gibt. Oder hat bei Avatar beispielsweise überhaupt noch jemand in irgendeiner Form den Arsch hoch gekriegt und was gemacht? Heute heißts doch nur noch: Alter ... das' gefährlich, hol mal die Grafikdesigner ...
 

ADS

Streunendes Monster
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Naja angeblich soll ja bei Expendables laut Stallone kein CGI verwendet worden sein. Alles noch die gute alte (Action/Explosions) Schule. Weis blos nicht mehr wo ich das gelesen hab. Wenn also irgendwer die Quelle(n) noch kennt wäre ich dankbar für einen Link. ^^
 

Maximiliano

Methusalem
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Der Typ (also Stallone jetzt) hat auch mit Sicherheit viel zu viel Pillen geschluckt in seinem Leben (und tut es noch). Dem Dorf in Brasilien, wo sie das gedreht haben, hat er ein paar Zehntausender gespendet, damit die eine Statue von ihm errichten. Von wegen: er war hier und hat alles in die Luft gejagt! Wirds aber wohl nicht geben, weil er sich ziemlich abfällig über Brasilien geäußert haben soll ...
 

Cry

Aus der Asche
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Korrektur: Er hat die paar zehntausend Dollars gespendet, nicht für die Statue, sondern einfach so, die Statue war eine Reaktion. Und so abfällig hat er sich ncht wirklich geäußert, das hat einfach die Presse aufgebauscht. Er hat sich halt gefreut, dass die Brasilianer ihn das halbe Land haben in die Luft jagen lassen und sich dafür dann noch bedankt haben. Von jemandem der gerade einen Actionfilm gedreht hat, ist das imho nur als Lob zu verstehen. Die Presse hat halt für den entsprechend negativen Spin gesorgt.
 

ADS

Streunendes Monster
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Naja das mit dem Blut ist mir auch aufgefallen.. ^^
Aber das meinte ich gar nicht ich sprach eher von den "rummsenden" szenen (Boom..^^)
 
D

Deleted member 317

Guest
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Dafür ist die Crew angeblich sauer auf Stallone, weil er wohl diverse Millionen an offenen Rechnungen noch nicht oder viel zu spät gelöhnt hat. Die Klatschnachrichten sind nicht unbedingt immer vertrauensselig finde ich.
 

Halloween Jack

aka Alpha Rivale Dick Justice
AW: The Expendables - Awesomesplosion!

Ich hab' den Film jetzt ebenfalls angeschaut und wurde gut unterhalten. Meine Lieblingsmomente waren jedesmal, wenn Jet Li Sprechrolle hatte und die Szene, in der Sly und Arnie mit der gleichen Synchronstimme miteinander gestritten haben. Für eine Fortsetzung würde ich mir hier die gleiche Szene nur nochmal mit John Travolta und John Cleese statt Bruce Willis wünschen. (Oder Lehmann kann Willis nicht sprechen, dann macht das Danneberg bestimmt auch wieder. Ich fänd's gut.)

Natürlich gibt's auch negatives zu bemängeln. Beispielsweise hat Sly nachgeladen. Und warum hatte Blumenkohlohr 'nen Therapeuten? Das riecht doch nach Schuldeingeständnis und passt gar nicht in einen 80er Jahre Streifen. Nee, Leute, wenn man sich damals wegen seiner Taten geschämt hat und sein Kriegstrauma überwinden wollte, dann ist man nicht zum Seelenklempner gelaufen. Man hat Sylvester Stallone auch nicht nach seiner Meinung gefragt. Nee, da ist man auf eigene Faust per Anhalter durch's Land geträmpt, hat sich in irgend 'nem kleinen Kaff niedergelassen, sich seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsarbeit erstritten und dann die schurkischen Handlanger eines seelenlosen Stahlkonzerns auf bestialische Art und Weise in bester Guerilla Manier um die Ecke gebracht und im Wald verbuddelt.

Oder man ist ausgestiegen und hat zumindest 'nen Tattoo Laden aufgemacht und sein Gewissen mit Alkohol, Benzin und dem Liebessaft dickbrüstiger Latinas betäubt.

So haben wir das früher immer gemacht!

Nee, Therapie war ein Faux Pas.

Aber ansonsten habe ich mich vorzüglich amüsiert und empfand die überflüssigen Dialoge sogar als wichtigen Zusatz. Nur die krassen Oneliner habe ich vermisst.

Jedenfalls gibbet das blaueste Licht für diesen Film.
 
Oben Unten