Shadowrun 5e

[Orpheus] Sessionbericht

Dieses Thema im Forum "WoD 1: Wraith & Orpheus" wurde erstellt von LushWoods, 29. Oktober 2012.

Moderatoren: Sycorax
  1. LushWoods

    LushWoods Guest

    So, dann schreib ich mal kurz was zur letzten Session.

    Dank der Unterwelt Connections eines PCs (über Arsenal und Allies) konnten die "Überlebenden" vorerst in einem Safehouse unterkommen und ihr weiteres Vorgehen planen.
    Durch Connections des anderen PCs (Ally) beim FBI konnte die Gruppe noch letzte Informationen über Projekt Dead Man und das weitere Vorgehen des FBI erfahren und sich so etwas abstimmen.
    Craig Forest hat sich daraufhin bereit erklärt (als Skinrider) eben diesen Ally zu benutzen um weitere Infos über die Arbeit des FBI zu bekommen und ist somit als permanenter Spitzel bei der Behörde installiert und wird vorerst nicht als NPC sondern lediglich als Informationsquelle auftauchen.
    Blink hingegen macht sich extreme Sorgen um seine Familie in Philadelphia und möchte nicht bei der Gruppe bleiben, er will seine Leute aus einem gewissen Abstand heraus überwachen.
    Trotzdem will er weiter mithelfen den Angriff aufzuklären und fasst einen Plan, begünstigt durch seinen natürlichen Charme, über die Medien gegen die Hatzkampagne des FBI vorzugehen.

    So habe ich zu viel Spotlight von den NPCs gedimmt, trotzdem bleiben beide nützlich.

    Durch eine Übertragung von Radio Free Death auf die Spur gebracht machen sich die beiden PCs auf die Suche nach Tom Hayes, der im Hafen von einem Team Death Merchants festgehalten und gefoltert wird. Er wurde bei der Flucht vom Orpheus Gelände von diesen gschnappt und wird jetzt ausgequetscht um vor seine Eliminierung noch Infos aus ihm rauszubekommen.

    Die Rettungsaktion geht massiv in die Hose und alle 3 überleben die Szene nur weil sie von einigen "Angestellten" des mächtigsten Mafiabosses von NY, Tony Benelli (derzeitiger Arbeitgeber der Blasphemers), gerettet werden.
    Diese haben die PCs schon eine ganze Weile unbemerkt verfolgt (die Spieler haben ihre Alertness Rolls versaut). Die Mafiosi sollten eine Auge auf die Gruppe haben und auf diese aufpassen.
    Der kriminelle Bruder (Ally) eines der PCs, derjenige der auch das Safehouse und das Arsenal bereitstellt, hat einen Deal mit Benelli gemacht: Die Gruppe bekommt Schutz, Geld und Zugang zu Einzelteilen und Inhaltsstoffen um Sleepermäßig abtauchen zu können (beide Spieler sind Sleeper), dafür müssen sie auf ihre spezielle Art und Weise alleine oder in Zusammenarbeit mit den Blasphemers (werden Infos über Flatline preisgeben) vorerst für Benelli arbeiten.

    Das ist also der Stand der Dinge:
    Forest und Blink stehen als Connections zur Verfügung.
    Die Spieler plus Tom Hayes als permanenter NPC werden erstmal Jobs für die Mafia erledigen um an Resourcen zu gelangen.

    Natürlich hab ich jetzt einige Details ausgelassen, ich hoffe es ist trotzdem einigermaßen verständlich.
     
    Dr. Shoggoth gefällt das.
  2. LushWoods

    LushWoods Guest

    Interessiert das hier noch jemanden?
     
  3. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Yup. Hab ein Abo auf den Thread. Ich plane Anfang nächsten Jahres eine neue Chronik zu starten und lese gerne Erfahrungsberichten von anderen dazu.
     
  4. LushWoods

    LushWoods Guest

    Alles klar. So ging's weiter:
    Blink hatte seinen TV Auftritt in Phoenix, wurde allerdings von der Moderatorin in eine Falle gelockt und so hatte der Auftritt nicht unbedingt die gewünschte Wirkung.
    Da er manifestiert in der Sendung war, konnte niemand ihn aufspüren und steht für weitere Medienkreuzzüge zur Verfügung.
    Forest derweil hat einige neue Informationen aus der FBI Zentrale herausgefunden: Die Leute die in der Task Force arbeiten, das Unbekannte versucht haben in das Sanatorium einzudringen in dem die Mutter eines der Charaktere lebt und das die DEA ebenfalls ihre eigenen Pläne mit der ganzen Sache um den Angriff hat.
    Währenddessen haben sie die Charaktere dazu entschlossen den Pakt mit dem Teufel (Mafiaboss Benelli) einzugehen. Sie brauchen Geld, Teile für Sleeper Pods, Cryoflüssigkeit und die Drogen um Unterzutauchen.
    Sie sollen zu einer verlassenen Airforde Basis, außerhalb NYs kommen. Vor der Abfahrt fällt Craig Forest im Safehouse ein seltsamer Gegenstand auf: Das Echo eines alten, verbrannten Löffels der ein starkes Gefühl von Selbsthass, Scham und auch Euphorie ausstrahlt. Gehört der Brian, dem Bruder des einen Charakters und die Person die das Safehaouse zur Verfügung gestellt hat?
    Bevor sie losfahren können, bemerken die Charaktere und Tom Hayes das sie beobachtet werden. Mehrere Lost Boys haben den Weg in das Versteck gefunden. Mitgebracht haben sie einen Frightener der manifestieren kann. In einer überstürzten Flucht suchen die 3 das Weite und fahren früher als geplant zur Airforcebase.
    Auf dem Gelände werden sie bald von 2 Geländewagen flankiert und zum Anhalten gezwungen. Die beiden lebenden Mitglieder der Blasphemer und ein paar Latin Kings bringen sie zu einem Bunker/Hangar in dem die Blasphemers und einige Latin Kings ihr Lager aufgeschlagen haben.
    Im hinteren Teil des Hangars befindet sich eine im Aufbau befindliche Pigment Raffinerie, vorne allerlei Waffen, Ausrüstung und Fahrzeuge.
    Jetzt hat die Gruppe Zeit um wieder auf die Beine zu kommen mit den bereits gelieferten Teilen mit Hilfe der lebenden Blasphmer 3 Pods aufzubauen.
    Irgendwann in dieser Zeit haben sie Gelegenheit um mit Moluxe und Mathieu Kerekou zu sprechen. Vor allem Letzterer hat über seine toten Kollegen von der Gruppe erfahren und möchte ihnen Infos über Next World geben (und die eine oder andere Warnung bzgl. der Blasphemer auszusprechen).
    Moluxe zeigt sich immer seltsamer uns spätestens als die Gruppe dann auch noch Rose kennenlernt, merken sie das mit diesen Geistern etwas ganz und gar nicht stimmt. Ihnen wird mulmig.
    Ein paar Tage später bekommen sie Besuch von Benelli selbst der ihnen endlich erklärt was er genau von der Gruppe als Gegenleistung erwartet:
    Sie sollen für ihn den letzten kriminellen Widerstand auslöschen: Den Anführer der New Yorker Hell's Angels, der die einzige funktionstüchtige Pigment Raffinerie in der Gegend betreibt. Außerdem würde er es begrüßen wenn die Gruppe danach noch etwas länger für ihn arbeiten würde, da er kein Vertrauen zu den Blasphemers hat.

    Das heißt hier werden wir dann mit den Miniabenteuern aus Crusade of Ashes ansetzen. Aus den 6 Deuce Gangers hab ich kurzerhand die Hell's Angels gemacht, ansonsten werde ich die meisten der Abenteuer unverändert übernehmen.
    Und da ist noch Moluxe der den Charakteren immer noch nichts über die Flatliner erzählt hat. Was will er damit bezwecken? Was genau wird er ihnen erzählen und wie viel?
     
    Dr. Shoggoth gefällt das.
  5. Heh, ich hab das Wraith & Orpheus-Forum zwar eigentlich aboniert, aber irgendwie habe ich keinen Hinweis bekommen, dass hier was neues passiert ist. Hab nur durch Zufall reingeschaut... Also ich hab auch Interesse an weiteren Berichten.
     
  6. LushWoods

    LushWoods Guest

    Hi,
    letzte Session war eine Infosession mit relativ wenig Rollenspielanteil.
    Die Spieler haben sich einen Infobaum gezeichnet und Hintergrundinfos aufgeschrieben. Personen und Organisationen zugeordnet und alles was sie bisher erfahren haben versucht in einen Kontext zu bekommen.
    Von Stephen Moluxe haben sie den Background zu Projekt Flatline erhalten. Im Gegenzug mußten sie sich bereiterklären einen anderen Flatliner für die Blasphemer ausfindig zu machen. Ein weiterer Deal mit dem Teufel also.
    Nächste Session werden sie dann wohl also dies durchziehen und sich um die Hell's Angels und deren Drogenlabor kümmern.
     
  7. LushWoods

    LushWoods Guest

    Gestern wurde beschlossen die Kampagne auf Eis zu legen.
    So was mache ich nur sehr, sehr selten, aber es gab gute Gründe dafür.

    Die Entscheidung bzw. der Vorschlag kam von mir als SL alleine, die Spieler hatten gar nix damit zu tun. Ich hasse sowas eigentlich, aber in ganz seltenen Fällen gibt's halt einen Grund dafür.
    Der Hauptgrund hier war das ich mich selber als SL mit dem Spiel unwohl gefühlt habe. Das hatte nichts mit der genialen Story und dem Hintergrund zu tun, eigentlich rein mit dem Regelwust.
    Mir war's schlicht und einfach zu viel. Die Horrors, Innate Abilities, Stains, Spectre Powers, und und und ...
    Ich kam mir vor und während jeder Session unzulänglich vorbereitet vor und hatte dadurch immer ein ungutes Gefühl beim leiten. Ich hätte so gut wie nichts improvisieren können, ohne erst mal ausgiebig nachlesen und so den Spielfluß unterbrechen zu müssen. Bisher hab ich das immer irgendwie kaschiert, aber auf die Dauer ist mir das immer mehr auf den Magen geschlagen.
    Zwar haben die Spieler nach ihren Aussagen, nichts davon mitbekommen, aber ich selber sehr wohl. Und früher oder später hätte sich das Unbehagen auf die Spieler ausgeweitet.

    So gut Orpheus auch ist, die Regelpräsentation ist ziemlich beschissen. Vieles bleibt im Unklaren, widerspricht sich selber oder wird lapidar irgendwo in Nebensätzen abgehandelt. Dazu kommt das es extrem viel zu verwalten gibt. Die Horrors werden nunmal nicht häppchenweise, sondern in großen Paketen dargereicht. Und als SL hat man da ab, ich sag mal, 2 NPC mit Spook-Fähigkeiten schon mit ziemlich viel Verwaltungsarbeit zu kämpfen.
    Den Überfall auf Orpheus z.B. mit seinen 16 Projektoren und Spectres z.B. konnte ich nur spielerisch durchziehen weil ich stark gerailroadet habe. Wären die Spieler etwas davon abgwichen, wäre die ganze Session zusammengebrochen.
    Außerdem merke ich auch, je mehr ich lese, immer mehr Storylücken, die ich selber stopfen mußte. Das war aber das kleinere von den Problemen.
    Kurz gesagt, das Spiel war mir zu viel Streß.

    Was bleibt also?
    Ich habe mir einen Rollenspieltraum (teilweise) erfüllt, indem wir Orpheus zumindest angespielt haben und vielleicht irgendwann wieder aufgreifen. Die Story is der Hammer, die Ideen großartig, wenn auch manchmal nicht besonders gut durchdacht. Die Regeln sind ok, nur schlecht präsentiert und sie kommen in Massen.
    Möglicherweise haben andere SL da weniger Probleme, aber ich hätte das Ganze nur mit umfangreichen, selber geschriebenen Cheatsheets weiter machen können.
    Vielleicht bin ich/wir auch durch modernere Systeme zu verwöhnt? Wer weiß.
    Es ist schade, aber irgendwie ist mir auch eine Last von den Schultern gerutscht. Ich würde das jetzt als meine 2. große Niederlage als SL bezeichnen :)
    Aber passt schon. Man kann nicht immer gewinnen.
     
  8. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Hmmm, wie schade.
    Ich hatte eigentlich immer das gegenteilige Gefühl mit den Orpheus-Regeln.
    Bei den Horrors gibt es so wenig Auswahlmöglichkeiten, dass es doch schon sehr übersichtlich ist (wenigstens im GRW, im Vergleich zu Wraith sowieso) und mir hat es immer sehr gut gefallen, dass das "Wissen der Welt" auch für den Erzähler aus Sicht der Orpheus Group dargestellt wird (mit entsprechenden Lücken und Widersprüchen).
    Einige Regelstellen sind in der Tat sehr unklar, mir fallen da vor allem die Regelungen für die Stains ein, aber der Anteil solcher Stellen war in meinem Spiel immer sehr gering und konnte daher vernachlässigt werden.

    Ja, schade, dass es nicht geklappt hat.
     
  9. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Ah ja. Das habe ich übrigens auch getan. Aber eigentlich weil meine erste Runde viele absolute Rollenspiel-Neulinge enthielt, an die ich diese dann ausgeteilt habe. War trotzdem hilfreich.

    So, dann kann ich ja jetzt zur Chronik selber nochmal ein paar Fragen stellen:
    Hattest du vorher alle Orpheus Bücher gelesen und entsprechend die Chronik designt, oder bist du mehr auf Sicht gehfahren, um alles peu a peu anzupassen?

    Hattest direkt mit dem Überfall auf Orpheus angefangen oder noch ein paar "klassische Aufträge" vorher erledigen lassen?
    Wenn ja, waren das Beispiele aus dem Buch oder eigene Ideen?

    Ich war ein bisschen erstaunt, dass deine beiden Spieler Sleeper waren. Grade wenn man das Flucht & Verfolgungsszenario spielen will, ist das ja sehr umständlich. Wie hast du ihnen diese Rolle schmackhaft gemacht oder anders warum wollten sie keine Skimmer spielen?
    Ich muss immer schon sehr viel Überzeugungsarbeit leisten, damit mal einer keinen Skimmer nimmt.
     
  10. Schade. Das mit dem Regelwust kann ich nachvollziehen. Ist einfach nicht übersichtlich. Dachte aber man gewöhnt sich dran.
    Vielleicht taut es ja mal wieder auf...
     
  11. LushWoods

    LushWoods Guest

    Zu den Fragen:
    Also die Plotlücken sind definitiv vorhanden, ich sag nur "Geister älter als 3 Jahre". Da wird bis zum Ende des 2. Buches explizit nur auf einen eingegangen. Tatsächlich kommen aber Charaktere vor die ebenfalls älter sein müßten. In deren Beschreibung findet sich zu dem Thema aber rein gar nix. Da hab ich überall improvisieren müssen.
    Is auch nicht so schlimm, schlimmer sind die Regellücken und Ungereimtheiten. Zu den Stains fallen mir noch die Spectre Powers ein z.B.
    Ich hab nicht die ganze Chronik gelesen, dafür war zu wenig Zeit. Ich hab bis zum Ende des 2. Bandes gelesen und den Rest überflogen (vor allem die neuen Regeln). Kann jedem der das als SL angeht nur empfehlen wirklich ALLES genau zu lesen.
    Wir hatten Aufträge vorher, wie bereits beschrieben. Um Orpheus und seine NPCs vorzustellen und die Spieler einzugewöhnen. Das waren Aufträge aus dem Buch die ich dann teilweise untereinander, mit den Hintergründen der Spieler und NPCs und der Chronik verwoben habe.
    Die Sleeper hab ich ihnen gar nicht schmackhaft gemacht. Sie wollten Sleeper spielen. Sie wußten ja nichts von dem Überfall. Und um das dann etwas abzumildern hab ich ihnen die Möglichkeit gegeben über die Unterwelt Connections an schrottige Sleeperpods und die Flüssigkeiten ranzukommen. Außerdem hab ich über Radio Free Death Hinweise auf die Burst Transmissions gegeben. Haben sie aber nicht geschnallt :)

    Also ich hätte das mit viel zusätzlicher arbeit schon irgendwie hinbekommen, hab schon schlimmeres gemeistert. Aber ich hab mich nicht wirklich wohlgefühlt, das war das Problem.
    Das hatte ich bisher nur einmal vorher und zwar bei Scion. Da hab ich's aber früher gemerkt und das Game war mir nicht so wichtig.
    Zwar is es wirklich schade, aber mir ist echt eine Last von den Schultern gefallen. Jetzt machen wir mit etwas ähnlichem weiter: Ich werde Night's Black Agents vorbereiten.
    Mal sehen.
     
  12. nathaniel

    nathaniel Ghul

    dann von mir auch mal Beileidsbekundungen!
    ich bin superfroh, vor vier Wochen endlich wieder eine Orpheus-Chronik angefangen zu haben. hatte vor Jahren mal eine, die nicht über den ersten Band hinauskam, aber sehr viel Spaß gemacht hat. die ersten vier neuen Sessions, also eine Einstiegs-Mission, liegen nun hinter mir. und auch wenn halbwegs alles geklappt hat, kann ich deine Überanstrengung durchaus verstehen, finde es aber um so bedauerlicher, dass du abbrichst, gerade wo es ans Eingemachte geht.
    ich finde es eigentlicht sehr gut gelöst, dass erst nach und nach neue Fähigkeiten und Regeln dazu kommen, so dass man nicht gleich am Anfang alles Pulver verschießt, sondern die Spieler auch nach und nach noch was entdecken können.
    hätte gerne mehr gelesen. gerade den Übergang zu Band 2 stelle ich mir nach wie vor schwierig vor. welche drei Missionen hattest du denn gespielt?
     
    Dr. Shoggoth gefällt das.
  13. Dann darf man sich ja über Sessionberichte deinerseits freuen nathaniel ;)
     
  14. nathaniel

    nathaniel Ghul

    ich habe leider so wenig Zeit, dass ich zumeist nur einen groben Plot im Kopf habe und den Rest vor Ort improvisiere. aber ich kann es versuchen, hier mal ein paar Dinge und Ideen zu notieren.
     
    Dr. Shoggoth gefällt das.
  15. LushWoods

    LushWoods Guest

    Danke, das hat mir sehr viel bedeutet :)
    Ja, schreib deine Berichte hier rein!

    Die gespielten Missionen waren:
    #0768
    # 0770
    # non-applicable (Ernesto Hernandez)

    Außerdem hab ich die Ghost-Quakes/Meteoriten mit reingebracht.

    Einen Großteil der Regeln sollte man aber schon zur Charaktererschaffung bereithalten. Gerade so was wie die (Team) Merits & Flaws gehören von Anfang an zur Verfügung gestellt, finde ich.
    Der Übergang war gar nicht so schwer. Nach dem Überfall lief das eigentlich recht flüssig. Eben durch die zuvor gespielten Missionen und Backgrounds der Charaktere haben sich hier gleich Möglichkeiten ergeben unterzutauchen und was zu tun.
     
Moderatoren: Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Orpheus WoD 1: Wraith & Orpheus 12. September 2010
[Orpheus] Orpheus WoD 1: Wraith & Orpheus 24. Oktober 2006
[Orpheus] Orpheus und der Orphic Circle WoD 1: Wraith & Orpheus 5. Februar 2006
[Orpheus] Orpheus Special Fähigkeiten WoD 1: Wraith & Orpheus 20. Juli 2004
[Orpheus] Orpheus WoD 1: Wraith & Orpheus 23. September 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden