[Orpheus] - Regelfragen

Dieses Thema im Forum "WoD 1: Wraith & Orpheus" wurde erstellt von Magnus Eriksson, 7. August 2008.

Moderatoren: Sycorax
  1. Bin gerade auf eine Textstelle gestoßen, die mir nicht ganz klar ist: S. 190 Creating new Characters
    Vielleicht ist mein Englisch auch einfach zu schlecht... Kann mir jemand kurz zusammenfassen wie genau man so einen Geist erschaffen kann, wer er ist, wieviel Vitality er besitzt und ob vorher schon ein Geist mit wenig Vitality da gewesen sein muss und wozu das ganze genau gut ist? Der ganze Abschnitt ist mir etwas rätselhaft.

    Wie gut einen Spectres oder Blips sehen hängt von der momentanen Vitality ab und nicht von meinem Vitalitymaximum (Starting Vitality) Wie ist das mit dem allgemeinen Erscheinungsbild (also ob man die Todeswunden sieht oder ob ein Geist lebendig aussieht) ist das auch nur von der aktuellen oder nur von der Starting Vitality abhängig?

    Dankeschön!

    Edit:
    Die ganze Sache mit den zwei Werten für Spite verwirrt mich etwas.
    Wieviel Spite kann ich tapen und wie retapt es sich wieder? Bspw. habe ich 4 Spite Points und tape sie alle um Vitality zurückzugewinnen (Ist es überhaupt von meinen momentanen Punkten abhängig wieviel Spite ich tapen kann?). Kann ich dann nächste Runde direkt wieder 4 Spite Points tapen?
    Wenn ich Spite Rating tape um 10 Vitality zurückzugewinnen, würfel ich dann mit 10 Würfeln und bekomme für jeden Misserfolg einen Spite Point (und entsprechend für je 10 Punkte erhöht sich das Spite Rating) oder werf ich nur einen Würfel und bekomme bei Misserfolg ein erhöhtes Spite Rating?

    Hat die Anzahl der Spite Points irgendeine Auswirkung, außer dass sich bei vollen 10 Punkten das Spite Rating erhöht?

    Mit wieviel Spite Points beginnt ein Charakter das Spiel (Spite Rating ist klar)?

    Nochmals danke!
     
  2. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Nicht alle Geister sind bei vollem Bewusstsein. Blips und statische Wiederholer sind in dem Moment ihres Todes gefangen. Je höher die Vitalität eines Geistes, umso mehr Selbstbewusstsein hat er.
    Einen Weg, einen neuen Charakter oder Verbündeten zu erschaffen, ist ihn wie beschrieben mit Vitalität massiv vollzupumpen. Dadurch steigt sein Vitalitätsrating permanent um 1. Das kann dazu führen, das ein Geist z.B. von 5 auf 6 Vitalität springt und ein erhöhtes Selbstbewusstsein erlangt.

    Ich hätte gedacht ebenfalls von der aktuellen. Kann die entsprechende Textzeile aber grade nicht finden. Finde es aber passend, wenn Charaktere sich im Kampf verausgaben, dass mehr und mehr Wunden auf ihrer Gaze auftauchen.


    Okay, ziemlich viele Fragen.
    Zum Spielbeginn hat man nur ein Spite Rating aber keine Spite Points. Die muss man sich erstmal "verdienen".
    Tappen von Spite (S. 191)
    Man kann nicht mehr Spite Punkte tappen als man hat. Jemand mit 5 Punkten Spite, kann also nicht 6 Punkte tappen. Aber du kannst beliebig weniger tappen, also z.B. nur 3 von 5.
    Man kann aber immer das Spite Rating tappen entsprechend 10 Punkte Spite auf einmal. Wenn man am Anfang noch keine oder sehr wenige Spite Punkte hat, muss man das wohl so machen.
    Du kannst beliebig oft dein Spite tappen, weil der Wert niemals sinkt, also ja 1x pro Runde.
    Wird das Rating getappt, wirft man nur einen Würfel und bekommt bei Mißerfolg entsprechend ein neues Rating (oder zwei bei einem Patzer). --> Bei nur einem Würfel stehen die Chancen für einen Patzer sehr gut.

    Wie gesagt, kann man nicht mehr Spite Punkte tappen, als man hat, wenn man nicht das Rating tappen will.
    Um die Stains hervorzubringen, muss man ebenfalls die Spite Points tappen.
    Eventuell gibt es noch andere Anwendungen von Spite Points. ???
     
    Dr. Shoggoth gefällt das.
  3. LushWoods

    LushWoods Guest

    Beim Aussehen hat Magnus recht. Das hängt auch von der momentanen Vitality ab.
    Und das mit dem sehen ... hierbei geht es nicht wirklich um's sehen, sichtbar bist du immer und für jeden Geist/Spectre. Hier geht's eher um ein bewußt wahrnehmen. Der Unterschied kann in bestimmten Spielsituationen sehr wichtig sein.


    Zu den Spite Points:
    Man kann einen Stain ändern wenn man auf einen Schlag 2 oder mehr Points dazugewonnen hat.

    Ansonsten hat Magnus eigentlich alles gesagt was dazu zu sagen wäre.
     
    Dr. Shoggoth gefällt das.
  4. Dankeschön!
    Ja, habe 'sehen' nur als Abkürzung verwendet. Sie halten einen für einen Menschen und ignorieren einen eher. Zu den Sprectres hab ich eh noch nicht viel gelesen. Wird noch nachgeholt.

    Kann man dann mit 0 Spite Points nur durch Thivery Spite Points dazugewinnen?
    Wenn ich 10 Spitepoints voll habe, steigt mein Rating. Werden dann die Points wieder auf 0 gesetzt oder bleiben die auf 10? Irgendwie komisch wenn man grad sau viel Spite Points mobilisieren konnte und plötzlich gar keine mehr. Andererseits wird man auch sehr schnell zum Spectre, wenn dann jeder Punkt direkt aufs Rating geht.
     
  5. LushWoods

    LushWoods Guest

    Durch Thievery z.B. oder Vergabe durch den SL. Der kann ja mit Spite um sich schmeißen wie er will.

    Die Points gehen wieder auf 0 zurück.

    Ich glaub du siehst Spite etwas zu positiv. Spite soll ja die negative Seite des Charakters repräsentieren, die man im Notall, quasi bei einem Deal with the Devil, anzapfen kann.
    Und ja, ich denke die Abwärtsspirale geht dann ganz schnell: Mehr Spite -> mehr Stains -> Mehr Spite usw.
     
  6. Das mit der negativen Seite ist mir schon klar, ich finde nur den Mechanismus etwas wunderlich und dass man zu Begin gar keine Points hat, sondern direkt das dicke Rating rauskloppen muss wenn es mit der Vitalität mal eng wird und das Phänomen bei je vollen 10 Punkten wieder auftritt. Ohne Spielerfahrung weiß ich aber eh nicht wie oft Spite wirklich zum Einsatz kommt.

    Ich danke euch auf jeden Fall für die auführlichen Antworten. Weitere Fragen werden folgen...:) Auch wenn ich meine Gruppe bisher leider noch nicht wirklich von dem Spiel überzeugen konnte...:(
     
  7. LushWoods

    LushWoods Guest

    Also unserer Erfahrung nach zieht Spite halt durch Kämpfe bzw. Einsatz der Stains gut an.
    Das kommt dann eben immer auf die Session drauf an. Da es bei uns relativ wenig zu kämpfen gibt (bis jetzt zumindest), hält sich das noch in Grenzen.

    Probier's doch mal indem du ein oder zwei Missionen aus dem GRW anbietest. Also nicht gleich mit der Kampagne erschlagen, sondern behutsam auf den Geschmack bringen?!
     
  8. Ich werde es mal versuchen.

    Kann man eigentlich direkt erkennen, ob es sich bei einem 'Gespenst' um einen Spectre oder einen 'normalen' Geist der seine Stains aktiviert hat handelt? Bei Spectres dürften die Stains noch etwas extremer sein, aber spüren die SCs auch direkt um was es sich handelt?
     
  9. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Die universelle Fähigkeit "Dead Eyes" (page 82) erlaubt es in etwa die Vitalität eines anderen Geistes abzuschätzen. Spectren haben Vitalität 0.
     
  10. Ich erinnere mich. Danke!
     
  11. LushWoods

    LushWoods Guest

    Wir waren in der Richtung eher anders verwirrt:
    Durch Dead Eyes kann man ja generell und (fast) immer Tote sehen. Aber wie unterscheidet man jetzt Geister die normal aussehen, also viel Vitality haben, von den Lebenden?
    Wir haben das dann auch durch den roll gelöst. Keine Ahnung ob wir da irgendwas übersehen haben.

    Ansonsten haben wir jetzt 3 "Aufwärmoperationen" in ansteigendem Gefährlichkeitsgrad gespielt, dadurch den Hintergrund etabliert und NPCs eingeführt.
    Am Abend der Party sollten die PCs einen Auftrag durchführen und bekamen live das Massaker im Security Booth mit.
    Daraufhin konnten sie sich mit Hilfe von Blink an die Oberfläche kämpfen bzw. fliehen. Dazu stieß dann noch Craig Forest.
    Als sie dann schwer verletzt in den rettenden Wald geflohen waren, konnten sie live das Zusammenstürzen des Orpheus Gebäudes und den ersten Auftritt eines Reapers mitansehen.
    Durch den Wald hindurch, versuchten sie am Tor des Pentex Geländes bei den dortigen Wachmannschaften, die Polizei zu rufen.
    Auf einem laufenden TV konnten sie aber noch rechtzeitig mitansehen wie ein TV Sender, der bereits mit einem Hubschrauber über dem brennenden Gebäude kreiste, Einspielungen brachte, die die 4 Flüchtigen plus Tom Hayes zeigten, wie sie Orpheus Angestellte töten und Sprengladungen anbringen.
    Die Wachmänner haben das leider auch gesehen und dank gewonnener Ini hatten die PCs die Waffen zuerst oben. Wachmannschaften entwaffnen und den Pathfinder der Männer stehlen.
    Erst mal weg, einen Unterschlupf finden, das Auto loswerden und durchatmen. To be continued ...
     
    Dr. Shoggoth gefällt das.
  12. Ich verstehe zwar nur die Hälfte, weil mir wahrscheinlich die Lektüre des zweiten Bandes fehlt, aber magst du einen neuen Faden aufmachen in dem du kurz eure Sessions beschreibst? Mich würde es zumindest sehr interessieren. Auch das Thema der "Aufwärmoperationen"
    (Ich finde es sehr schade, das keine Ideen zur Auflösung der Missionen im Orpheusbuch drin sind. Zumindest ein paar Sätze wären gut gewesen.).

    Auch welche NSCs ich am besten schon vor dem Kampagnenstart einführe würde mich sehr interessieren.
    Eignet sich eine bestimmte Stadt eigentlich besonders gut für die Orpheuszentrale? Wird Chicago funktionieren? Ich werde demnächst vermutlich mal ein Einführungsabenteuer leiten und würde gerne schon ein paar übergreifende Ereignisse einführen. Ich habe bei anderen Gruppen gelesen, dass z.B. Bishop schon recht früh mal Thema ist. Ich weiß allerdings mit dem ersten Buch noch quasi nichts über den. Ich würde ungern die ganze Kampagne durchlesen müssen bevor ich starte, aber ich finde es schön Ereignisse der Zukunft schon anreißen zu können. Reicht es da erst mal nur das zweite Buch zu lesen?
     
  13. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Grundsätzlich sollte es keinen Unterschied mehr geben. Bei uns habe ich auch Sixth Sense würfeln lassen, umzu spüren, dass da etwas nicht stimmt.
     
  14. LushWoods

    LushWoods Guest

    So, zu den Fragen erstmal:
    Die Auflösungen brauchst du eigentlich nicht, das sollen ja auch nur Adventure Seeds sein. Ich habe absolut kein Problem damit gehabt die Seeds in fertige kleine Abenteuer auszubauen und teilweise mit den Backgrounds der Charaktere zu verknüpfen. Gerade für die Verknüpfunge nwar es sogar hilfreich das nicht alles ins Detail ausgearbeitet ist.
    Wir haben 3 der Missionen hinten gespielt und das Briefing zu einer 4. Mission durchgemacht, das sollte aber nur ein Köder sein um die PCs in die Nursery zu bekommen wenn der Angriff erfolgt.
    Die Missionen hab ich dramatisch steigend angesetzt. Also die erste Mission war Recon mit friedlicher Auflösung eines Geistes, die zweite war ein reiner Fumigation Auftrag und die 3. Mission war dann "Freigabestufe 3", Eliminierung eines Lebenden. Während der Missionen hab ich die PCs mit einigen der NPCs aus dem GRW bekannt gemacht, hab ihnen den Orpheus Komplex gezeigt und ein paar Sachen eingebaut die später relevant werden (die "Meteoriten", Gerüchte über Bishop, Radio Free Death, erste Begegnungen mit Spectres, usw.).

    An NSCs hab ich ca. 2 Drittel der verfügbaren NPCs mehr oder weniger ausführlich vorgestellt. Ich denke aber das geht nach persönlichem Geschmack, da gibt's keine bessere oder schlechtere Wahl.

    Wir spielen in NY, aber jeder US amerikanische Großstadt sollte es tun. Wobei grob Ostküste oder um die großen Seen herum wohl am geeignetesten ist. So von der Atmosphäre her.

    Das zweite Buch würde ich auf alle Fälle lesen und zumindest aus den weiteren Büchern die zusätzlichen Regeloptionen für die Charaktererschaffung parat haben.
    Ich hab den Fehler gemacht das ich NICHT über Crusade of Ashes hinausgelesen hab und somit Optionen wie Gruppenvorteile oder alternative Stains bei der Charaktererschaffung nicht zur Verfügung standen. Ich hab das zwar rückwirkend dann mit einer Entschuldigung zur Verfügung gestellt, war aber etwas peinlich :)

    Ein Sessiontagebuch ... puh, mal sehen. Vielleicht schreib ich ein paar Worte wie es weitergeht.
    Nächste Session is morgen, da werden die Spieler zu 99% selbst bestimmen wie es erst mal weitergeht. In der Session soll's drum gehen ob sie zusammenbleiben, ob sie nach Tom Hayes oder anderen Überlebenden suchen werden und wie sie generell erst mal weitermachen wollen. Ein Spieler hat über seine Familie Kontakte (und ein "Arsenal") in die kriminelle Unterwelt und die andere Spielerin hat noch einen guten Kontakt zum FBI. Die sollten sie benutzen um Infos, ein Versteck und etwas Geld zu bekommen.
    Mal sehen, bin gespannt.
     
    Dr. Shoggoth und Magnus Eriksson gefällt das.
  15. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Ich habe neue Fragen zu Sleepern und Skimmern:

    Zu den Sleepern:
    Ein Sleeper ist ja quasi tot, kann aber wochenlang in Kryostase bleiben.
    Die Frage ist - muss er dann trotzdem normal schlafen? Ich mein jetzt nicht nur um mal Willenskraft zu regenerieren, sondern einfach weil er müde wird. Ich bin mir nicht so sicher, schließlich sind die körperlichen Funktionen abgeschaltet, er dürfte ja auch nicht hungrig werden oder so. Habt ihr dazu eine Regelung oder Meinung?

    Zu den Skimmern:
    Die Hauptgefahr für die Skimmer ist ja, das ihrem Körper etwas zustößt, während sie unterwegs sind. Aber mit dem "Ripcording" können sie ja eigentlich jederzeit in ihren Körper zurück springen, sollte diese "verloren" gehen. Oder fuktioniert das Ripcording nur, wenn man weiß wo der Körper liegt?
     
  16. LushWoods

    LushWoods Guest

    Also so wie ich das verstanden hab is er quasi wunschlos glücklich.
    Allerdings sind die Körper nicht wirklich tot: Glaub im ersten Buch nach dem GRW steht das sich um die Körper gekümmert werden muß. Also sie brauchen Nährlösung und müssen regelmäßig gewendet und massiert werden. Da gibt's sogar eine Regel dazu.
    Aber Schlafen sollte flach fallen.

    Ne, das sollte immer gehen. Aber ich glaub da gibt's eine Maximalentfernung. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher.
    Außerdem ist Ripcording eine absolute Notlösung, das schadet ja dem Körper ganz beträchtlich.
     
  17. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    @Sleeper
    Ja, ich hab da noch so halb im Kopf, dass es für Wraith: The Oblivion auch so eine komische Regelung gab, dass die Geister hin und wieder in den "Slumber" fallen. Aber ich weiß nicht mehr genau, wie das geregelt war. Das Zeitgefühl bei Wraith, war ohnehin sehr verschoben.

    @Skimmer
    Ja, das mit der Entfernung wäre auch eine plausible Limitation, die man machen könnte. Aber irgendwie muss es ja begrenzt werden, ansonsten bestünde ja niemals die Gefahr den Körper zu verlieren. Das Ripcording macht einen automatisch tödlich Schaden. Das finde ich jetzt nicht soviel, verglichen damit, dass der Körper auch jede Stunde einen automatischen Schlagschaden erhält, sobald dem Skimmer die Vitalität ausgeht.
    Ich weiß nur im Orpheus-Roman, war das ja eine ganz dramatische Geschichte, bzw. das Todesurteil für die Skimmerin in Mexico City, als ihr Körper gestohlen wurde.
    Für meine Spieler, möchte ich gerne eine ähnliche Drohkulisse aufbauen können, mit dramatischen Suchen, nach dem verlorenen Körper, bevor die Vitalität zu Ende geht...
     
  18. Ich habe auch noch eine Frage:

    Warum sollte ein "Geist" sich nicht vollkomen körperlos machen? Man kann ja für einen Punkt Vitality entscheiden für eine Szene komplett körperlos zu machen. Ist man das nicht verliert man Vitality, wenn man durch Wände gehen will oder physische Gegenstände einen durchdringen. Aber warum sollte ich mich nicht gleich für die ganze Szene körperlos machen, wenn ich mich entscheide durch eine Wand zu gehen? Kostet doch auch nur ein Vitality.
     
  19. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    Es ist genau wie du sagst. Wenn man weiß, dass man durch die Wand will, sollte man sich immer durch die Ausgabe eines Punktes Vitalität darauf vorbereiten. Das andere ist mehr eine Strafe, wenn man unvorhergesehen auf Objekte trifft (bzw. die auf einen selbst), z.B. durch ein heranrasendes Auto oder einen bösartigen Poltergeist, der mit Dinge um sich schmeißt. Nichts, was man dauerhaft ertragen möchte.
     
  20. Ich versuche gerade, eine Fate to Go Runde für Orpheus vorzubereiten. Also eine kleine Conversion, weil ich das Orpheussystem/WoD doch recht unübersichtlich und nicht so ideal finde und beides mal mit meiner Runde testen will.
    Wirklich wichtig ist das mit dem explizit körperlos machen ja eigentlich nicht. Oder sieht jemand ein Problem das einfach wegzulassen?

    Eine andere Frage in die Richtung: Hat es im Metaplot noch eine Relevanz, dass es die Natur-Groups gibt? Die würde ich auch einfach streichen. Würde das theoretisch später Probleme machen? (Falls wir tatsächlich mal die Kampagne spielen...)
     
Moderatoren: Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Regelfragen Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 30. April 2012
Orpheus WoD 1: Wraith & Orpheus 12. September 2010
[Orpheus] Orpheus WoD 1: Wraith & Orpheus 24. Oktober 2006
regelfrage Koordination Ahnenblut 5. März 2005
[Orpheus] Orpheus WoD 1: Wraith & Orpheus 23. September 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden