7te See

[Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Doc-Byte, 22. April 2011.

  1. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Wäre es so gelaufen, würde ich den Ärger verstehen, aber so war es ja nicht. Es gab diesen Brainstormthread und ich hatte zufällig zur selben Zeit eine spontane Idee für ein SiFi Setting. Diese Idee habe ich hier gespostet, weil es zum Thema paßte und dann hat sich das ganze etwas verselbständigt, denn ursprünglich hatte ich nie vor, ein konkretes Projekt anzufangen. Ich habe aber relativ schnell gemerkt, daß SW für mich nicht ideal ist und diese Bedenken vor etwa 2 Wochen zum Ausdruck gebracht, mit der Bitte um Bedenkzeit. Auf der RPC habe ich mir sowohl die GE und SW ein wenig angesehen, als auch mit Verlagsvertretern allgemein über das Thema gesprochen. Daraus hat sich dann in Laufe der letzten Woche das Bild ergeben, daß ich meine Vorstellung von Star Reeves nicht mit SW umsetzen kann. Ich hatte also nie vor, irgendwelche Tatsachen vorzutäuschen und habe das mMn auch nicht getan. Ich habe im Gegenteil frühzeitig meine Bedenken geäußert, AFAIR noch bevor das Unterforum erstellt wurde. Ich habe dann noch zwei Wochen lang versucht, mit einer Kompromißlösung zu arbeiten, nämlich nur ein Setting zu entwickeln. Letztlich hat sich das aber für mich als keine praktikable Methode erwiesen und deshalb sage ich lieber jetzt ich mache es nicht als SW Projekt als in 2 oder 3 Monaten. Weil, hätte ich es länger hinausgezögert, wäre es echter Beschiß gewesen.

    Ich kann verstehen, wenn der eine oder andere enttäuscht ist, aber ich bin derjenige, der momentan massiv Zeit in das Projekt steckt und ich kann nicht zu 100% ein Projekt vorantreiben, hinter dem ich nicht voll und ganz stehe. Das wäre dann wirklich unehrlich.

    Wenn dein Interesse hiermit beendet ist, tut mir das leid, den Vorwurf des 'Betruges' kann und werde ich nicht auf mir sitzen lassen.


    PS: Ich entziehe auch niemandem das Star Reeves Setting. Wenn das PDF (oder - wer weiß - gar das Buch) fertig ist, kann es jeder zum Spielen verwenden. Und niemand ist gezwungen, die darin stehenden Regeln zu verwenden. Star Reeves wird zurückkommen und es wird einen Haufen mehr Inhalt haben, als es zum derzeitigen Zeitpunkt enthält. - Nur wird das nicht morgen oder nächste Woche sein, weil es wirklich richtig viel Arbeit ist. Realistisch ist wahrscheinlich, sich an die echten Rollenspiel Verlage anzulehnen und eine VÖ im Zeitraum der Spiele '11 anzupeilen. Ich rechne nämlich geistig mit einem Werk am oberen Ende von 200 bis 300 Seiten.
     
  2. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Tja, schade, daß von den vielen bunten Settingideen des SW-Community-Setting-Brainstormings nur letztlich ZWEI Arbeitsgruppen übrig geblieben sind, von denen eine nun TOT ist. (Woran auch ein aus dem Ärmel geschütteltes One-Sheets nichts ändert: Hier sollte ein KOMPLETTES Savage-Settingbuch entstehen!).

    Bleiben uns nur noch die Wikinger in Space. - Und wie geht es dort voran?
     
  3. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Naja, SW-Community-Setting ist ein großes Wort. Letztlich hat sich eine User (außer mir selbst ich gehöre ja eigentlich nicht zu besagte Community) bei Star Reeves engagiert und einer hat eine teilweise Mitarbeit zugesagt. Und die Aussagen des Verlags zu dem Thema lasen sich dann für mich auch eher so wie: "Wir schauen uns das gerne mal an, wenn es nett ist und wir zufällig gerade etwas Geld da haben, drucken wir das vielleicht, aber wenn ihr das jemand anders geben wollt, feel free." Nach einem besonderen Interesse an der Aktion an sich hörte sich das jetzt auch nicht an. Ich glaube, hier herrschen immer noch falsche Erwartungen, die Skar mißverständlicher Weise geschürt hat.
     
  4. Kynos

    Kynos Gott

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Ich glaube schon, daß das Interesse seitens des Verlages da ist. Aber auf der anderen Seite muß man eben auch die kommerzielle Seite sehen - der Verlag kann sich erst zu gegebener Zeit (sprich: wenn ein ausgearbeitetes Setting vorliegt) entscheiden, ob das Setting das finanzielle Risiko wert ist. Das muß man im Verlag entsprechend abwägen, eine vorauseilende Zusage zu geben, wäre nicht zweckführend.
     
  5. Tsu

    Tsu Affendämon

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Nun, ich finde es wirklich sehr schade. die anfängliche Idee die Ich mal eingeworfen habe, erst das Setting komplett fertig zu gestalten und dann eben das Regelwerk nach Geschmack (warum nicht einfach beides) fällt damit wohl auch raus. Der grösste Punkt ist wohl einfach das DocByte eine Chance sieht das Setting zu vermarkten und einen Herausgeber zu finden, weswegen eine freie Umsetzung für SW ( um die hätte Ich mich ja ohne Probleme gekümmert ) wohl nicht in Frage kommt.

    Da ich keinerlei Systemwissen zu D6 habe, kann Ich dir dabei nicht gross von Hilfe sein, und muss auch zugeben, das mich das entfernen vom community Projekt nicht grade in meinem engagement stärkt, trotzdem wünsche Ich Dir alles gute und viel Glück mit diesem Setting...
     
  6. Sadric

    Sadric Sethskind

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Star Reeves war wirklich cool, und klar sind jetzt einige angepisst. Aber wie Doc-Byte sagt, wenn er das projekt durchziehen will sollte er voll dahinterstehen.

    Andrerseits ist es natürlich so daß Star Reeves im Prinzip Space Western im Stil von Galaxy Ranger, Saberrider, Captain Future und
    etwas Firefly ist. Nur weil Star Reeves jetzt einen anderen Weg geht heißt nicht daß man hier nicht etwas ähnliches aufziehen kann.
    Mann müßte natürlich darauf achten daß es nicht zu ähnlich wird, könnte sonst später mal böses Blut geben. Aber im Ernst - nennt es "Galaxy Patrol", schreibt "Der Bürgerkrieg hat vor 300 Jahren das Imperium zerschmettert. Es war eine dunkle Zeit. Aus der Asche des Imperiums erhebt sich die neue Republik. Die neu gegründete Galaxy Patrol dringt in die alten Imperialen Gebiete vor, versucht Kontakte zu knüpfen und für Recht und Ordnung zu sorgen. Westentaschendikatoren, Piratengangs, zusammengebrochene Zivilisationen und Barbaren zählen zu den Gegnern."
    So, dann bauen wir das SW-Setting eben darauf auf-die meisten euer nicht zu setting-bezogene Ideen passen da auch rein, es sit anders als Star Reeves und jeder der lieber an einen SW-Setting statt an einem d6 setting rumschraubt kann das hier tun.


    Alle erzählen immer daß SciFi RPG in Deutschland keinen Markt hätte-hier scheint jedenfalls Interesse vorhanden zu sein. Nur weil jemand die Idee zu Star Reeves hatte heißt nicht das wir kein Space western für Savage wolrds schreiben können.
     
    Zornhau und Wilson Freeman gefällt das.
  7. Hoffi

    Hoffi Hüter des Feuers Mitarbeiter Administrator

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Star Reeves wird - leider - vorerst archiviert.

    Es kann jederzeit wieder reaktiviert werden, eine kurze Nachricht an mich reicht.
    Ich würde mich freuen.
     
  8. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Also, ich brauch jetzt erstmal etwas Zeit, um mich nach denkbaren Lösungen umzuhören. Mir schwebt eine Möglichkeit vor, wie wir das Problem lösen könnten. Es gibt schließlich auch andere Rollenspiele, die auf mehrern Regelwerken laufen. Unter anderen auch Deadlands. Vielleicht könnte man ein SW: Star Reeves Spin-off bauen. Das würde im selben Setting spielen, aber wäre ansonsten unabhängig. Die Milchstraße ist schließlich groß genug. Meine Star Reeves (jetzt ist es echt schon soweit, daß ich 'meine' sage) sind ja im Sagittariusarm angesiedelt. Es gibt aber auch noch die neuen Grenzwelten im Perseusarm. Die sind soweit weg, daß man da ein einen eigenen Metaplot aufbauen könnte. D.h. man würde praktisch den Regelteil und den Spielleiterteil des PDFs ersetzen, während der Hintergrund bleibt. Quasi OpenD6: ST-DS9 hier und SW: ST-Voyager dort. Ob und wie sowas umgesetzt werden könnte, muß ich aber erstmal recherchieren.
     
  9. Skyrock

    Skyrock t. Sgeyerog :DDDDD

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Ich habe mehrere Monate kaum Zeit für B! gehabt und bin erst jetzt beim Rumstöbern an einem verregneten Nachmittag hierüber gestolpert.

    Star Reeves war wirklich BEI WEITEM der interessanteste der drei Pitches. _Knackige_ Space Opera ist einfach unterrepräsentiert im RPG-Bereich, wenn man nicht gerade zu einem der Star-Wars-Lizenzspiele greift.
    (Fading Suns und Traveller mal außen vor - ersteres ist Space Opera, aber nicht besonders knackig, während zweiteres nicht unbedingt Opera ist, auch wenn es mitunter kernig und actionbetont zugeht.)

    Speziell bei einem dorch ond dorch toitschen SF-Setting darf dabei natürlich der Nebenverweis zu Turrican and Katakis nicht fehlen (sowie deren Inspiratoren Metroid und R-Type).
    Das war noch toitsches Hinterntret-Weltraum-Musiktheater, das KRAFT DURCH FREUDE SPASS gemacht hat. Und das weltweit, nicht nur in unserem kleinen Froschteich. Da hätte man einiges an Ideen rausziehen können.


    Und nun muss ich lesen, dass zumindest die SW-Fassung Vaporware sein wird. Sehr, sehr bedauerlich.

    Immerhin, das Setting wird überleben. Aber in einem 300-Seiten-Wälzer? Auch wenn ich kein Freund von SW wäre, wäre ich da alleine schon angesichts des geplanten Umfangs skeptisch. Das wittert schwer nach Schwampf durch Regeln oder Settingbeschreibung, der eine spaßige, knackige Settingidee erschlägt und einschläfert.
     
    Taysal und Zornhau gefällt das.
  10. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Ein Lebenszeichen von mir und Star Reeves: Erstmal: Ja, ich verfolge das Projekt noch. Zweitens: Ich habe angefangen OpenD6 zu übersetzen und an SR anzupassen. ABER: Ich habe vorgestern auf der Feen Con persönlich mit Christian gesprochen und es besteht eine Chance, daß Star Reeves doch Savage Worlds als Grundlage nutzen wird. Der Grund ist, daß ich gemerkt habe, daß ich für die Übersetzung viel Zeit und Aufwand investieren muß, die ich besser in das Setting selbst stecken könnte. Ich werde mir auf jeden Fall die Neuauflage von SW in 2, 3 Wochen anschaffen und mich darin einlesen.

    Ich habe mal eine Fassung mit reduzierter Grafikauflösung online gestellt. (Für mehr reichte der Speicherplatz nicht mehr.) Das ist jetzt natürlich auf OpenD6 getrimmt und reißt mitten in der Übersetzung ab, weil ich noch nicht weiter gekommen bin.

    Star Reeves OpenD6
     
    Sadric und Harlan gefällt das.
  11. Sadric

    Sadric Sethskind

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Habs nur mal durchgeblättert, sieht aber sehr eindrucksvoll und profesionell aus. Gute solide Arbeit.
     
  12. yennico

    yennico John B!ender

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Wenn Du magst kannst Du es auch in einer größeren Auflösung im Downloadbereich von B! hochladen
     
  13. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Ich befürchte, daß ich das Layout nochmal von vorne anfangen muß, nachdem ich inzwischen rausgefunden habe, wie Open Office bestimmte Einstellungen handhabt. Speziell mit den Kopfzeilen bin ich nur bedingt zufrieden. Da würde ich gerne andere Inhalte für die größeren Abschnitte einfügen. Leider brauche ich dafür jedesmal eine eigene Seitenvorlagen und im Nachhinein tut sich das Programm etwas schwer damit.

    Inhaltlich ist natürlich vieles noch nicht fertig, aber ich finde, das bisherige fügt sich ganz gut zusammen. Heute habe ich ein wenig zum Gerichtswesen ergänzt. - Ein nicht ganz unerheblicher Aspekt eines Settings, in dem man quasi Cops spielt. *g*

    Danke für den Hinweis. Momentan ändert sich die Datei allerdings noch ziemlich oft, ich glaube, da lohnt es nicht unbedingt.
     
  14. Harlan

    Harlan Halbgott

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Die Aufteilung Grundregelwerk / Settingband verlangt dass man im Settingband wirklich ALLES was die Grundregeln nur wiederholen würde weglässt. Deswegen kommen ja zB auch gelungene Setting-Konvertierungen mit ganz wenigen Seiten aus (Konvertierungen wären auch einen Blick wert, denke ich, um zu verstehen, worauf es ankommt).

    Bsp. Sundered Skies - Gliederung
    I. Spielerteil
    1. Einführung (Fluff)
    2. Charaktererschaffung (hier werden insbesondere Rassen definiert, aber auch spezifische Vor- und Nachteile eingeführt, bzw. solche aus dem Grundregelwerk ausgeschlossenoder modifiziert; es wird definiert, welche Fertigkeiten verfügbar sind)
    3. Ausrüstung (insbesondere Waffen und Himmelsschiffe; Regeln zum Handel in den Himmeln)
    4. Settingregeln (insbes. die Gefahr des Glühens, Reisen und Kämpfe mit Himmelsschiffen)
    5. Weltbeschreibung (knappe Beschreibung von Inseln, Gruppierungen etc.)

    II. Spielleiterteil
    1. Die Geheimnisse der Himmel
    2. Weltbeschreibung (detailliert für alle Inseln)
    3. Abenteuergenerator
    4. Savage Tales (die Plot Point Kampagne besteht aus besonders gekennzeichneten Savage Tales)
    5. Charaktere & Kreaturen (Spielwerte)
     
  15. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Hm, im Prinzip stehen dann im GRW ja fast nur noch allgemeine Regeln zum Thema Würfelmechanismen, das Kampfsystem und die Charakterentwicklung oder? Alles andere wird über die Settingregeln angepaßt. Im Idealfall müßte ich mehrere Settingbände ansehen, die verschiedene Teilaspekte von Star Reeves abdecken, da dort vielleicht schon Lösungen für evtl. auftretende Problme / Fragen enthalten sind. Oder darf man bei anderen Settingregeln auch nicht abspicken?
     
  16. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Dieses "alles andere" sieht dann bisweilen so aus wie bei Deadlands, wo es zwei Hardcover-Bände umfaßt, was settingspezifisch ZUSÄTZLICH zu den Grundregeln geregelt wird. (Das ist ein Extrem nach oben hin.) Oder die Settingregeln bestehen in 7 Seiten Regelteil wie in Evernight, der nur das wenige enthält, was man über das UMFANGREICHE Grundregelwerk hinaus regeln sollte. - Die meisten Settingregelteile bewegen sich (inklusive Fluff-Information für die Spieler) bei 20 - 50 Seiten Umfang eines 150+-Seiten-Settingbuchs.

    Da die SW-Grundregeln wirklich VIELE Bereiche nicht nur vollständig, sondern auch flexibel genug abdecken, daß man KEINE neuen Settingregeln braucht, ist der bestbewährte Ansatz bei der Settingerstellung für SW zu versuchen das Setting NUR mit dem Grundregelwerk zu erstellen. Und wenn einem der eine oder andere Punkt auffällt, der dann noch nicht ganz rund ist, NUR dann eine neue Settingregel einzuführen.

    Nur die wenigsten Settings erfordern umfangreiche Settingregeln. Nicht einmal das EXTREM schräge Setting "Low Life" hat mehr als eine Handvoll Settingregeln. - Der wichtigste Punkt: Ausprägungen/Trappings nutzen. Diese geben die settingspezifische Färbung für Grundregelelemente - und mehr als Färbung braucht es meist nicht, um die Stimmung zu transportieren.
     
  17. Harlan

    Harlan Halbgott

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Abspicken ... hm. Zielt die Frage darauf, ob Regeln (abstrakt) einem Urheberschutz unterliegen? Ich persönliche meine: Du darfst Settingrgeln ziemlich nach Belieben übernehmen/anpassen. Aber das ist eine heikle Frage, und es ist wahrscheinlich leichter, sie anhand von konkreten Fragen zu beantworten, also zu klären, ob eine bestimmte von Dir beabsichtigte Übernahme/Anpassung in Ordnung ist, als abstrakt über die Schutzfähigkeit von Spielregeln zu räsonnieren. Im Zweifel ist es auch möglich, die jeweiligen "Erfinder" um Erlaubnis zu bitten (auch wenn diese uU nicht erforderlich sein sollte, hätte man damit allen Zweifeln den Garaus bereitet).

    Schaff Dir doch einfach die GER als PDF an. Dann siehst Du selber, was das GRW unter der Haube hat.

    Vielleicht. Aber der Vorteil einer solchen "öffentlichen" Entwicklung ist ja, dass es sicher viele Savages gibt, die bereit sind, zu einer konkreten Frage wie: "Welches Raumkampfsystem braucht Star Reeves?" zu recherchieren und selber kreativ zu werden. Will sagen: Du bist nicht allein!
     
  18. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Die Entscheidung zum Thema Regelwerk ist - wie gesagt - noch nicht entgültig gefallen. Aber vielleicht mögt ihr trotzdem eine Frage zum Setting beantworten bzw. überdenken: Würde ein 'Empire' wohl in die Welt passen oder wäre es zu wenig inovativ bis fast schon retrohaft? - Und ich rede jetzt nicht über irgendein finsteres Sternenimperium mit einem Imperator an der Spitze, sondern über das einzig wahre British Empire und seiner Majestät dem König von Neu England. :D

    Hintergrund ist, daß mit der Vereinigung von Terra unter einer Regierung natürlich auch die ganzen Monarchien hinfällig wurden und ein paar unbeirrbare Royalisten zusammen mit ihren Windsors ins Exil gingen, wo sie in der Ausdehnungszone halt ein neues britisches Empire gegründet haben. Das ist natürlich nicht der alles bestimmende Machtfaktor, wie früher mal auf der Erde, aber schon ein lokales Reich mit einem ordentlichen Gewicht.

    Mein Problem: Ich möchte eigentlich den Terranischen Sternenbund in den Fokus stellen und bin nicht sicher, ob so ein Nebenschauplatz nicht ablenken oder gar deplaziert wirken würde. Das ganze sollte mehr ein Gag sein, aber wenn das Empire nicht wenigstens eine gewisse Größe hat, trägt es auch nichts zum Setting bei.

    Die Frage wäre dann auch, wie könnte sich so ein Empire auf die Neuen Grenzwelten auswirken. Denn, falls es da bedeutungslos wäre, braucht man es nicht wirklich in einer Nu Texas Kampagne.

    Andererseits wäre es natürlich echt nett, den mehrfach erwähnten "lokalen Herrschern" in der Ausdehnungszone zumindestens mit ein paar Beispielen mehr Profil zu verleihen.
     
  19. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Okay, der Augenblick der Wahrheit rückt näher. Ich habe jetzt ein SW Regelwerk in der Hand und werde mich in die Regeln einlesen. Danach kann ich es fair beurteilen.


    PS: Den Anhang 21291 betrachten
     
  20. Tharsinion

    Tharsinion Shut Up and Squat!

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Wenn es geht dann spiel ein paar Testabende. Ich kenne niemanden aber auch wirklich niemanden der die Mechaniken der SW-Regeln nur nach dem Lesen des GRWs beurteilen konnte. Wie sich die Regeln anfühlen, welchen Stellenwert einige von ihnen haben und wie intelligent sie miteinander interagieren kann man meiner Meinung nach nur am Tisch erfahren.

    Das ist jetzt nicht auf dich bezogen Doc-Byte aber es gibt sehr viele SW-Neulinge, die sich das Regelwerk zur Hand nehmen, durchlesen und dann (bevor sie einen Abend SW-Vanilla gespielt haben) Regeln streichen oder an ihnen rumwerkeln (und diese vorher für sich natürlich auch einer Beurteilung unterzogen haben).

    Sollten Test-Spielabende nicht möglich sein dann frag bei Kritikpunkten an den Regeln im Forum nach, hier gibt es einige User die dir gerne weiterhelfen :)
     
    Harlan gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Star Reeves] Das Space Western RPG Selbstentwickelte Rollenspiele 29. Dezember 2014
[Settingconcept Brainstorm] Germanen in Space Savage Worlds 19. April 2011
[Settingconcept Brainstorm] Fleshpunk 1899 Savage Worlds 18. April 2011
[Brainstorm] Wie nennen wir den Cyberspace? Selbstentwickelte Rollenspiele 16. März 2009
PbeM Brainstorm Rekrutierungsthread Selbstentwickelte Rollenspiele 27. Dezember 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden