[Star Reeves] Das Space Western RPG

Dieses Thema im Forum "Selbstentwickelte Rollenspiele" wurde erstellt von Doc-Byte, 29. Dezember 2014.

Schlagworte:
  1. mikyra

    mikyra Gott

    Achso ... schade dass der Fehler noch immer nicht gefunden ist.

    Aber gut, dass es mittlerweile Mal wieder funktioniert. ;) Ich Drücke Dir beide Daumen, dass es so bleibt.
     
  2. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ich hab keine Ahnung, ob es dauerhaft funktioniert, ich hab da eher so meine Zweifel... |:) Aber ich konnte immerhin einmal die aktuelle Fassung als A-1a PDF exportieren und das reicht ja für den Moment. Ich hab damit jetzt mal die "Luxus"* Variante bestellt, auch um mal zu sehen ob ich diese Aufmachung generell später für ein fertiges Star Reeves verwenden kann. Selbst wenn das Layout sich als totaler Fehlgriff erweisen sollte, weiß ich dann immerhin schonmal, ob die Verarbeitungsqualität (zum Produkt) passt. Ab einer Auflage von 10 Exemplaren würde das letztlich weniger als 20€ pro Buch im Digitaldruck kosten, was ich total okay finde. (Also nicht, dass ich mit jetzt 10 Stück davon ins Regal stellen wollen würde... :ROFLMAO: )

    *) (A4) Hardcover, 120g Papier, Fadenheftung, Kapitelband & Zeichenband - Allerdings mit toneroptimiertem Druck, der etwas blasser ausfällt. Das finde ich grundsätzlich aber eigentlich gut, weil zuviel "Popart" vom Wesentlichen, nämlich dem Text, ablenkt und so eigentlich auch stärker einem möglichen Durchscheinen des Drucks auf die Rückseite entgegen gewirkt werden sollte.
     
  3. mikyra

    mikyra Gott

    Perspektivisch könnte es eine gute Idee sein die fertige Version in Scribus zu setzen.
    Nicht nur wegen der Schwierigkeiten, die so langsam aufzutreten beginnen, sondern auch weil OpenOffice für gehobene Layout-Wünsche nur bedingt geeignet ist.

    Richtig Sinn macht das meiner Einschätzung nach allerdings erst, wenn der komplette Text endgültig steht und das genaue Papierformat für den Druck feststeht.
    Denn die Zielsetzung ist in diesem Fall ja den Schriftsatz und die Platzierung von Grafiken, Tabellen, etc. so anzupassen, dass keine leeren Flächen - wie aktuell z.B. am Ende des "Historischer Überblick" Kapitels - entstehen. Schon ein Wort oder ein Satz, die nachträglich an einer Stelle eingefügt oder gelöscht werden müssen, kann es nötig machen, die ganzen Folgeseiten noch einmal zu überarbeiten.

    Vielleicht ist bis dahin ja auch schon die Entwicklerversion der 1.5er Reihe als stabile Version 1.6 heraus. Mit der ließen sich Dokumente nicht nur nach PDF/X-4 exportieren, auch das Benutzerinterface hat sich zwischen der stabilen 1.4er und der experimentellen 1.5er Reihe ein wenig geändert. Umlernen nach dem man sich in die 1.4er Version eingearbeitet hat, könnte man so vermeiden.

    Falls das Projekt eines Tages tatsächlich so weit fertig sein sollte, dass eine finale Version steht, dann melde Dich doch Mal per PN bei mir.
    Ein zwei Exemplare würde ich Dir zu Kosten um den Dreh eventuell abnehmen. Vielleicht findest Du bis dahin ja noch weitere Interessenten.

    Bis dahin dahin wünsche ich weiterhin frohes Schaffen und gutes Gelingen. ;)
     
  4. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ich hab hier noch Scribus 1.4.6 installiert. (Aber nie wirklich benutzt und keine wirkliche Ahnung von der Bedienung.) Wäre definitv eine Option, mal die neuste Version zu holen und mich einzuarbeiten. - Genauso, wie immer noch ein Kartentool auf dem Plan steht, ich mich aber noch für keins entschieden habe. . Open Office ist für mich halt bequem, weil es bspw. das Anlegen von Verzeichnissen sehr einfach macht und ich mich inzwischen habwegs sicher mit den Funktionen zurechtfinde. Aber wenn ich das Layout ggf. eh nochmal überarbeiten sollte, wäre das natürlich die Gelegenheit, direkt auf das passende Werkzug zu wechseln.

    Was die leeren Stellen angeht, ich glaube, dafür verwendet man dann gerne Artwork, oder? :unsure: Und das ist momentan natürlich auch nur das, was ich Rahmen meiner derzeitigen Möglichkeiten zusammentragen konnte.

    Ansonsten danke für die Motivationsworte! :) Ich bleib am Ball, aber es ist halt ein Marathon und kein Sprint. :oops:

    Erstmal bin ich auf das Zwischenergebnis gespannt; ich befürchte etwas, dass ich da einen Ziegelstein zusammengestellt habe. :xx:
     
  5. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    A tast of things to come:

    [​IMG]

    Die Handouts sind schonmal da und auf den wenigen Seiten sieht optisch alles okay aus. Leider hat mich der zweite Drucker mit dem kompletten Star Reeves-beta Buch hängen lassen und den Liefertermien nicht gehalten. (Yay, ich fühle mich direkt wir ein echter RPG Publisher. :meh:) Damit dürfte es wohl bis zur Feen Con übermorgen nicht mehr mit einer Star Reeves Hardcopy hinhauen. - Aber ich hab immerhin schonmal die Beispielcharaktere, das Beispielschiff, die Cheat Sheets und die Spieler(sektor)karte als Handouts. Laminierfolien hab ich auch nachgekauft. Kann also theoretisch bald losgehen mit Playtesting. :cool:
     
    mikyra gefällt das.
  6. mikyra

    mikyra Gott

    Ui, das sieht ja schon Mal richtig fett aus. ;)
    Immerhin die wichtigsten Materialien für den Spiele-Test wirst Du mit den Cheat-Sheets und gestellten Charakteren schon Mal in jedem Fall an der Hand haben.
    Über einen kurzen Missions äh - Spielebericht würde ich mich natürlich sehr freuen. Wirst Du dabei das Einstiegs-Szenario spielen, mit dem auch ich schon einmal an den Start gegangen bin, oder wirst Du wegen der recht langen Spieldauer das Szenarios ein anderes Abenteuer präsentieren?

    Für die Con und die Zusammensetzung der Spielerinnen und Spieler, die Du für Deine Runde gewinnst, drücke ich Dir auf jeden Fall beide Daumen.
     
  7. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ich hatte tatsächlich an Coober Pedy gedacht. Ein allter Chummer von früher hatte Interesse an einer Testrunde angemeldet, aber wir haben uns seitdem nicht mehr darüber unterhalten. Ich glaube, ich schau mal, ob ich wengistens ein paar alte Bekannte für eine Testrunde finden kann. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Star Reeves schon gut genug drauf habe, um mit völlig Fremden am Tisch zu sitzen. - Aber erstmal muss ich noch klären, wie ich da überhaupt hinkomme. Könnte sein, dass mir vor Ort nur ein paar Stunden bleiben. Aber zum 30-jährigen würde ich schon gerner malwieder hin und sei es nur um der alten Zeiten willen und um doch den einen oder anderen alten Bekannten mal wieder zu sehen.
     
  8. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Bei knapp 30° Zimmertemperatur ist an Schlaf nicht zu denken. :xx: Nutzte ich das einfach für ein Statusupdate. Der Einfachheit halber kopiere ich das aus dem Tanelorn Forum rüber hier hin. :)

    Moin, moin

    Heute ist dann mit einer halben Woche Verspätung meine "Playtesting Edition" von Star Reeves angekommen. Dabei handelt es sich um ein echtes Unikat, denn die Auflage beträgt exakt "1". :D Mein erster Eindruck von der Verarbeitung und Qualität ist sehr positiv, nur das Lesebändchen hat nicht die Farbe, die ich meine angegeben zu haben, aber das ist echt Haarspalterei. Der Druck ist "tonerotimiert" aka Spardruck und daher etwas blasser. Eine finale Version würde ich wohl eher mit voller Tonerstärke in Auftrag geben, aber es ging mir ja erstmal um den Gesamteindruck und der wirkt mit dem Schwarz sogar recht edel auf mich. Das Papier in 120g fühlt sich auch gut an, aber viel mehr Seiten sollten es besser nicht werden, sonst wird das Buch echt dick und auch schwer.

    Beim Umschlag habe ich "natürlich" einen Anfängerfehler gemacht und nicht genug Platz zum Rand gelassen, aber der ist eigentlich eh nur provisorisch. Das eigentliche Cover für die finale Fassung sieht man auf Bild 5 und das letzte Bild zeigt das geplante Backcover. - Aber das Mattschwarz hat irgendwie auch was, auch wenn es an Traveller erinnert, womit Star Reeves nun wirklich nix zutun hat. :cautious:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Als nächstes gilt es neben dem Playtesting (klar) den Inhalt fertig zu stellen. Primär das SL Kapitel inklusive Kampagne und auch das Ausrüstungskapitel, wo noch einige Beispiele mehr schön wären. Dann kann das finale Layout erfolgen. (Evtl. arbeite ich mich dafür noch in Scribus ein, aber ich habe das Gefühl, das würde die Arbeit für mich sehr in die Länge ziehen, denn damit kenne ich mich aktuell praktisch Null aus...) Zum Schluss steht noch das finale Lektorat an, das ist momentan nur oberflächlich erfolgt, weil die Texte teilweise noch nicht final sind. ( Wer Fehler entdeckt möge daher bitte großzügig darüber hinwegsehen oder - besser noch - mir selbige mitteilen. :) )

    Wer mir helfen möchte (gerne natürlich auch in Form von Playtesting) oder sich generell für Star Reeves interessiert, kann von mir das vollständige PDF erhalten. Ich verwende zwar als Basis das Match Systen, habe aber doch einiges angepasst, was gründlich getestet werden muss. (Das Match System / Equinox Regelhandbuch zu kennen wäre zwar mMn vorteilhaft, ist aber auch nicht zwingend erforderlich.) Es wartet also noch Arbeit auf mich, bevor ich an eine finale Fassung denken kann. - Also, ernsthaft denken. ;)

    Axo, für Ergänzungsvorschläge bin ich natürlich immer prinzipiell offen, aber ich muss halt im Einzelfall auf die Urheber- bzw. Nutzungsrecht achten. Bei Ausrüstung bspw. wäre das wegen CC-Lizenz weniger ein Problem als bei Hintergrundvorschlägen. (Ich habe zwar ganz zu Anfang von Star Reeves zwei oder drei Konzepte - etwa die Leerenpilger - von anderen "Forums-Bainstormern" übernommen, diese allerdings dann neu geschrieben und angepasst.) Gerade bei Ausrüstungsbeispielen bin ich noch etwas mau aufgestellt, schwanke aber auch zwischen "Cool Stuff Marke Star Wars n' Trek" und "bitte kein Gear-porn-rpg a la Shadowrun". :unsure:

    Momentan bin ich einfach noch leicht geflasht, mein erstes eigenes RPG (als Betaversion) tatsächlich in den Händen halten zu können. - Und es sieht nicht mal total besch… aus. :cool:
     
    mikyra gefällt das.
  9. mikyra

    mikyra Gott

    Danke für den Bericht und die Galerie und Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis. Da kann man fast ein wenig neidisch werden. ;)

    Waffenscheinpflichtig scheint es noch nicht, dennoch ist das Werk Ordentlich dick geworden, wie man auf dem zweiten Bild sehen kann. Clevere Idee überigens Deine Hand mit aufzunehmen, so hat man gleich einen direkten Größenvergleich.

    Besonders beeindruck war ich von der Lesbarkeit - die ist echt super und liegt um Welten neben dem, was mit die Bildschirmversion des pdf Dokuments auf meinem Display vorgaukelte. Wie schwierig das auf meinem Gurken-Rechner zum Rand hin zu lesen ist, hatte ich Dir ja schon einmal geschrieben und daher ein wenig Sorge man könne das in der Druckversion eventuell genauso schlecht erkennen.

    Das Cover in schwarz sieht für meinen Geschmack übrigens ebenfalls richteg toll aus und verpasst dem Werk einen edlen Touch. Schade dass Dir die Verwechslungsgefahr zu groß erscheint um das einfach so zu lassen.

    Auch bei den Innenrändern der Seiten könntest Du darüber nachdenken sie ein wenig breiter auszulegen. Je nach Bindung und Dicke des Buches geht da immer ein wenig Platz verloren, da sich die Seiten zur Mitte hin ja rund biegen. Der rechte Rand der linken Seiten in der Galerie erweckt z.B. den Eindruck, dass der Text hier ein wenig weit hinein läuft. Der Endruck kann aber auf von der Perspektive der Fotos oder auf einer optischen Täuschung wegen des umlaufenden Farbverlaufs nach schwarz liegen.

    Wichtig dafür wäre es naüürlich das Dokument als doppelseitges anzulegen. Sprich als eines bei dem sich linke und rechte Seite abwechseln. Damit bekommst Du nicht nur die Seitennummern an die Stellen (an den Außenkanten), an denen sie bei einem Buch typischerweise liegen, sondern kannst auch die Seitenränder innen und außen auf einen unterschiedlichen Wert setzen.

    Aber das ist nicht nur Jammern auf hohgem Niveau, sondern auch alles für die ferne Zukunft. Denn aktuell gibt es ja noch immer inhaltliche Baustellen, an denen Du arbeitest.

    Als ich von Deinem Vorhaben las, das Dokument bereits auf dem aktuellen Stand zu professionell zu drucken, kam mir die Sache ein wenig verfrüht vor und hätte mich selbst vermutlich mit einer Toner sparenden schwarz-weiß Version in Eigenregie begnügt. Doch jetzt, wo ich die tollen Bilder in der Galerie sehe, glaube ich den Schritt ein wenig besser nachvollziehen zu können.
    Selbst mich hat das Ergebnis beim Betrachten der Foto-Galerie ein wenig geflasht. ;)

    Nach so langer Zeit und Tüftelei am Bildschirm endlich ein Dokument in der Hand zu haben, das man nicht nur optisch, sondern mit allen Sinnen erfahren kann, liefert sicher einen ordentlichen Motivationsschub für die weitere Arbeit.

    Ich hoffe den Schwung kannst Du für die weitere Arbeit mitnehmen.

    Stichwort weitere Arbeit: Wie sieht es eigentlich mit dem Regelteil aus? Ist der bis auf den Ausrüstungsteil, von dem Du in Deinem Post schreibst, mittlerweile komplett? Falls ja könnte ich da noch einmal hereinlesen und nachsehen, ob anders als bei der ersten Version bei mir nun keine Fragen mehr offen bleiben.
     
  10. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Wenn ich wirklich fertig bin, starte ich ne Umfrage und wenn du Lust hast und sich genug Interessenten finden, kann ich evtl. eine Sammelbestellung aufgeben. ( Das Problem mit "fertig" ist nur, dass ich ein kleiner Perfektionist bin... :oops: )

    Ich glaube, die Druckerei hat um die 2,5cm angegeben. Die 120g Seiten sind halt schon relativ dick, aber der Platzverbrauch ließe sich vermutlich auch noch optimieren. Ganz so schwer wie befürchtet ist es nicht geworden, weil ich beim Überschlagen des Gewichts vergessen hatte, dass die Seiten ja doppelseitig bedruckt sind.

    Ich hatte den Hintergrund auch etwas bearbeitet, indem ich den inneren, hellen Teil ausgeschnitten habe. ;) Mir war aufgefallen, dass die Bilddatei viel größer als 29x21cm ist und ich hab dann den dunklen Rand weggeschnitten. - K.A. ob das in der Lizenz enthalten ist (Bearbeitung), aber so wird das Ganze nutzbar.

    Die "weißen" Hintergrundbilder gefallen mir aber auch ganz gut. Würde ich aber trotzdem tendenziell eher nicht für alle Seiten nehmen.

    Naja, entschieden ist noch nix. Die momentane Lösung mit einem Innencover ginge ja auch. Erinnert dann etwas an diese Lesezirkelhefte vom Frisör. :D

    Hab ich auch schon überlegt. Falls ich beim Layouten bei Open Office bleiben sollte, werde ich tatsächlich nochmal neu anfangen und getrennte Seitenvorlagen für Links und Rechts erstellen. Ob ich die Seitenzahlen dann in der Mitte lasse, muss ich mal überlegen, gefallen mir da eigentlich ganz gut.

    Aber so richtig. :) Da ich keinen Laserdrucker habe, wäre ein Privatdruck per Tintenstrahler auch deutlich teurer geworden, als die knapp 30€, die ich jetzt für den Einzeldruck investiert habe. :cautious: Und man darf halt auch nicht unterschätzen, dass man so ein echtes Buch einfach viel besser als ein PDF präsentieren und zeigen kann. ;)

    Ja, der Regelteil ist soweit erstmal fertig. Ich habe ein paar Anmerkungen von dir berücksichtigt und auch zu ein paar Punkten nochmal Rücksprache mit Carsten Damm gehalten. Von meiner Seite aus fehlen momentan tatsächlich nur ein paar mehr Ausrüstungsbeispiele.
     
  11. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Okay, eine neue Erkenntnis. :eek: Wenn man sich erstmal traut, das Buch "richtig" aufzuschlagen kann man alle Texte problemlos lesen und nichts verschwindet in der Bindung. :cool: Ich bin jetzt schon dabei, ein paar Ergebnisse des Probedrucks in eine Überarbeitung einfließen zu lassen. Bspw. sieht man im Druck die Querlinien oben und unten überhauptnicht, weil zu dünn / blass. Grundsätzlich funktioniert das Layout in meinen Augen aber wirklich überraschend gut und ich finde, es gibt - für ein Hobbyprojekt - eigentlich garnicht viel dran auszusetzen. Klar müssen die Absätze noch optimiert werden, aber das Gesamterscheinungsbild finde ich durchaus ansprechend.
     
  12. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ich muss mich mal wieder bei @mikyra für das letzte Feedback bedanken! Die Nachfrage zum Thema "Begriffswahl" hat eine ganze Kettenreaktion in Gang gesetzt und meine Aufmerksamkeit auf auf mehrere "Probleme" bei den Begriffen gelenkt, von denen ich zwar im Hinterkopf hatte, dass sie irgendwie wohl bestehen, deren Umfang mir so aber nicht bewußt war. Das hat Star Reeves erneut besser gemacht. :)

    Es gilt weiterhin natürlich, wer sich als Testleser oder gar -leiter zur Verfügung stellen möchte, muss nur kurz "hier" rufen. :sneaky: Drüben im Tanelorn kam in diesem Zusammenhang die Frage nach einer Hardcopy auf. Eigentlich wollte ich die nur für die finale Fassung anbieten, ich habe aber trotzdem mal eine einfachere Playtesting Ausgabe durch den Konfigurator geschickt. Ich glaube, das würde sich als Betaversion für interessierte Tester nur bedingt lohnen.

    Naja, als nächstes steht jetzt wirklich endlich mal das SL Kapitel mit Einführungsepisode, Plotaufhängern und Kampagne auf meiner Überarbeitungsliste.:xx:
     
  13. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Puh, viel Feintuning in den letzten Tage. :xx: Aber auch ein paar "größere" Ergänzungen und Lückenschlüsse. Star Reeves ist wieder ein Stück besser geworden. :cool: Für den Dauerbrenner "Kapagne" hab ich inzwischen auch so ungefähr eine Vorstellung in welche Richtung das Ausarbeiten gehen soll. Aber das wird noch einige Arbeit kosten, denke ich.
     
  14. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Wichtiges Statusupdate: Open Beta is live!

    Es ist endlich soweit. Nach persönlicher Rücksprache mit @Dammi auf der Spiel in Essen kann ich jetzt das komplette Star Reeves E-Book öffentlich zugänglich machen. Da der Regelabschnitt ja nicht nur auf dem Match-System(tm) basiert, sondern in weiten Teilen sogar mit dem equinox(tm) Regelhandbuch identisch ist, wollte ich mich lieber doppelt absichern, dass das in der Form alles cool ist. Nachdem dies jetzt erfolgt ist, kann ich die "Playtesting Edition" von Star Reeves hiermit öffentlich für alle Intressenten verlinken. :cool:

    https://www.dropbox.com/s/sklj49n1g...rn Rollenspiel - Playtesting Edition.pdf?dl=0

    Es handelt sich bei diesem Dokument um die aktuelleste Beta Fassung. Das Datum auf der Titelseite zeigt die letzte Überarbeitung an. Updates lade ich unter dem selben Namen hoch, so dass sie über den o.g. Link erhältlich sind.

    Zum Status:

    Aktuell gibt es noch zwei große Baustellen. (Oder vielelicht eine mittlere und eine große.) Zum einen bin ich mit den Ausrüstungsbeispielen, konkret dem Umfang, noch nicht so ganz zufrieden und bin im Umgang mit dem Thema "Tags" noch etwas ungeübt. Deshalb sehe ich dieses Kapitel als überarbeitungsbedürftig an. Zum anderen ist das Spielleiter Kapitel noch eine große Baustelle. Die Einführungsepisode braucht noch etwas Feinschliff (u.a. Gegnerwerte und idealer Weise Bodenpläne / Sizzen) und vor allem die Kampagne muss noch weiter ausgearbeitet werden.

    Ansonsten stehen noch "technische" Dinge auf der to-do Liste: Der Index fehlt noch und ich habe bisher keine Seitenzahlen bei den Verweisen im Text angelegt. Das Layout hat natürlcih auch noch hier und da Schwächen (evtl. steige ich auch noch auf ein echtes Layout Programm statt Office um), aber so lange die Texte nicht final sind, macht es auch relativ wenig Sinn, da zu weit ins Detail zu gehen. - Das gilt entsprechend natürlich auch für das Lektorat. Ich besser zwar laufend alles aus, was mir auffällt, aber das richtige Lektorat findet erst statt, wenn die Texte final sind.

    Playtesting, Feedback & Co.

    Ich freu mich grundsätzlich über jedes konstruktive Feedback zu Star Reeves. (Tatsächich sind viele Verbesserungen bisher rein durch Feedback zustande gekommen.) Ich kann sicher nicht immer alles (sofort) umsetzen, aber ich les mir alles durch und mache mir auch Notizen dazu, um mir Anmerkungen ggf. auch für eine spätere Überarbeitung zu merken. Wer darüber hinaus Star Reeves Playtesten möchte, kann dies mit dem verlinkten E-Book problemlos tun, da das Regelwerk vollständig enthalten ist. Auch hierzu würde ich natürlich alles an Feedback annehmen. Ihr dürft mir darüber hinaus aber auch einfach nur eure Meinung zu Star Reeves mitteilen.

    Weitere Unterstüzung

    Star Reeves war ursprünglich von mir mal als Community Projekt angedacht, aber als es konkreter wurde, habe ich das bewusst alleine weiter geführt. Der Grund liegt ganz einfach darin, dass ich damals keine Möglichkeit gesehen habe, sicher zu gehen, dauerhaft die Nutzungsrechte an Beiträgen anderer zu haben. Aber natürlich möchte ich die Beteiligung andere an Star Reeves nicht grundsätzlich ausschließen. Manche Dinge (zeichnen bspw. ganz sicher!) können andere bestimmt besser als ich. Wer da Ideen hat, kann sich gerne bei mir melden.


    Ich möchte mich noch einmal ausdrücklich bei allen bedanken, die bisher öffentlich oder privat mit ihrem Feedback zur Weiterentwicklung von Star Reeves beigetragen haben. Danke Leute und bitte weitermachen! :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Settingconcept Brainstorm] Star Reeves Savage Worlds 22. April 2011
Western RPG Andere RPG-Systeme 11. November 2008
NOMAD - ein Space-Opera-RPG Selbstentwickelte Rollenspiele 17. April 2007
Cold Space RPG Andere RPG-Systeme 22. März 2006
Was gibt es an Space Opera RPG? Andere RPG-Systeme 21. März 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden