[Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Doc-Byte, 22. April 2011.

  1. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

  2. Tsu

    Tsu Affendämon

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Wenn man neben dem Serie schauen mit GIMP rumspielt kommen manchmal seltsame Sachen dabei raus...

    Kannste das vielleicht gebrauchen für Dein pdf? Bei Gefallen einfach verwenden, wenn nicht auch nicht schlimm :)

    [​IMG] [​IMG]


    mfg

    Tsu
     
    Wilson Freeman und Doc-Byte gefällt das.
  3. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

  4. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    So, ich hätte jetzt einen Vorschlag zum Thema frühere / alternative Reiseformen:

    Wurmlöcher

    Der Begriff Wurmlöcher geht auf populärwissenschaftliche Überlegungen im späten 20. und frühen 21. Jahrhundert zurück und ist nur ein plakativer Begriff für einen Effekt an der Grenze eines Sonnensystems, der Ende des 21. Jahrhundets von den Sonden Voyager 3 und 4 entdeckt wurde, nachdem Voyager 1 und 2 keine klaren Daten aus der entsprechenden Region lieferten.

    Im Bereich des 'Bow Shocks' an der äußersten Grenze eines Sonnensystems entstehen Interferenzen, die ein natürliches Tor in den Hyperraum bilden. Hier kann ein Schiff ohne Sprungantrieb vom Realraum in den Hyperraum wechseln und umgekehrt aus dem Hyperraum in den Realraum wechseln.

    Es dauerte weiter 11 Jahre bis man eine Forschungsstation eingerichtet hatte und begann, das Phänomen zu untersuchen. Nochmal rund 15 Jahre vergingen, bis man das erste mal erfolgreich ein Hyperraum Feld erzeugte und eine unbemannte Sonde von den Strömungen des Hyperraums erfaßt und davon getragen wurde. Nach weiteren 6 Jahren hatte man das Prinzip soweit verstanden, daß man erste bemannte Hyperaumflüge unternehmen konnte. Allerding wagte man es zunächst nicht, sich allzuweit vom Sol System zu entfernen, da man fürchtete, den Weg zurück nicht zu finden.

    Schließlich wagten es Mitte des 22. Jahrhunderts die ersten Gruppen von Siedlern, Terra für immer den Rücken zu kehren. Da man nicht wußte, wie lange man im Hyperraum bleiben würde, waren die ersten Siederschiffe mit Cyrotanks für die Siedler ausgestattet. Viele diese Schiffe irrten dann auch Jahre- und manchmal Jahrzehntelang herum, bis sie ein Wurmloch zu einem System mit einer bewohnbaren Welt fanden. Damals tauchten die ersten Menschen mit der Gabe auf, die man heute den Leerenpilgern zuschreibt und Schiffe die einen solchen Navigator hatten, waren ausgesprochen gesegnet.

    Bis Mitte des 23. Jahrhunderts hatten knapp 200 Schiffe Terra verlassen. Schließlich gelang es den terranischen Technikern, die Wirkungsweise eines Wurmloches zu replizieren und damit war es für ein Schiff das erste mal möglich, aus eigener Kraft einen Hyperraumsprung einzuleiten. Zum ersten Mal konnten Raumschiffe jetzt geziehlt von einem Ort zum anderen reisen und auch wieder zurückkehren.

    Wie viele der ersten Auswandererschiffe tatsächlich neue Welten erreichten und wieviel der frühen Kolonien überlebten, ist bis heute nicht bekannt, aber die Scouts des TS stoßen immer wieder auf Welten mit terranischer Bevölkerung.
     
    Tsu gefällt das.
  5. Tsu

    Tsu Affendämon

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Die Idee mit den wurmlöchern gefällt mir :) Da kommt mir doch gleich eine Idee für ein zweites Gebiet von Nu Texas.




    Manifestationssperrzone Odessa


    Die Manifestationssperrzone Odessa ist nicht etwa ein Planet oder eine Raumstation sondern ein Gebiet was das gleichnamige instabile Wurmloch das der Wissenschafliche Dienst des terranischen Sternenbunds Odessa getauft hat, umgibt. Anders als andere Wurmlöcher ist Odessa nicht stabil und taucht plötzlich an den selben Raumkoordinaten auf und verschwindet wieder. Anfängliche Forschungen konnten bisher keine Ursachen für dieses Phenomen entdecken.

    Odessa ist von einem riesigen Asteroiden und Schrottfeld umgeben, da in unregelmässigen Intervallen Dinge aus dem Wurmloch geschleudert werden und auch regelrecht sich innerhalb des bestehenden Schrotts manifestieren. Dadurch sind Gebilde entstanden, die teilweise die Grösse kleinerer Monde haben und eine chaotische Verschmelzung von Asteroiden, Weltraumschrott und Schiiffswracks darstellt.

    Die Gefahr für Schiffe und Besatzung von dem sich ständig änderenden Chaos ist so hoch, das der Terranische Sternenbund Informationssonden am Rand der Manifestationssperrzone Odessa eingerichtet haben, die das Betreten des Gebiets verbieten und auf die Gefahren hinweisen.

    Ein Drifter Clan, der sich selbst “Selish” nennt, durchstreift das Gebiet und betrachtet es als sein Territorium. Mit kleineren Raumgleitern durchforsten sie die Manifestationssperrzone nach verwertbarem Raumschrott um diesen in nahegelegenen Systemen zu verkaufen. Die “Selish” behandeln andere Besucher der Manifestationssperrzone nicht grade freundlich und eskortieren gerne fremde Schiffe gegen eine kleine Gebühr aus dem Gebiet.



    Plotaufhänger:

    • In einem der Manifestationssperrzone Odessa nahegelegenen Gebiets wurden mehrere Artefakte der Erbauer von Selish verkauft. Die StarReeves sollen in die Manifestationssperrzone reisen und der Sache auf den Grund gehen.
    • Ein Notsignal aus der Manifestationssperrzone wurde von nahen Schiffen erfasst, die daraufhin die StarReeves informiert haben.
    • Ein Mitarbeiter des Wissenschaftlichen Dienstes startet eine Expedition in die Manifestationssperrzone und fordert von den StarReeves Geleitschutz.
    • Eine Organisation hat begonnen eine neue Raumstation in unmittelbarer Nähe der Manifestationssperrzone zu bauen und plant Besitzanspruch darauf zu erheben.





    Was mein Ihr, hat das was?

    mfg

    Tsu
     
    Doc-Byte und ollie gefällt das.
  6. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Das ist ne ne coole Idee. Mir fällt auch gleich eine Verknüpfung zum Metaplot ein:

    Als das Odessa Wurmloch mal wieder Schrott ausspuckt, stoßen die Selish auf ein beschädigtes Raumschiff, bei dem die Rettungskapsel fehlt. Die Logbücher sind verstümmelt und lassen sich zunächst nicht auslesen. Bei dem Schiff handelt es sich um das verscholllene Prospektorschiff, dessen Pilot den Mechas in die Hände fiel. Aufgrund der schweren Schäden gab es der Pilot auf, kurz bevor es in den Hyperraum sprang. Die erwartet Reaktorüberlastung trat jedoch nicht ein und es kam zu keiner Explosion. Schließlich wurde das Schiff vom Odessa Wurmloch wieder ausgespuckt.
    Gelangt das Wrack in die Hände von Star Reeves (evtl. auch über Umwege*), können sie aus den Logbüchern zumindestens gewisse Rückschlüsse auf das Schicksal des Piloten ziehen und weitere Hinweise auf die Mechas finden.


    *Vielleicht fällt bei einer Routinekontrolle ja auf, daß das kontrollierte Schiff offiziell als vermißt gilt. Nachfragen beim Piloten ergeben, daß er das Schiff von den Selish gekauft hat, die es wieder in Stand gesetzt haben. Dort kann man irgendwo auf einer Schrotthalde den alten NavComp finden.
     
  7. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

  8. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Zur Erinnerung:
    Bis Morgen soll der Pitch stehen.

    Da dieser ja auch mit dem Verlag kommuniziert werden soll, hatten wir folgendes lockeres Muster aufgestellt:


    • Titel
    • Kurzbeschreibung
    • Was spielt man?
    • Konzeptgedanken / Designer Notes
    • Ausblick darauf wohin die Reise gehen könnte (Folgeprodukte?).
    • Mögliches Entwicklerteam (Anzahl)
    • Eventuell kann man noch ergänzen welches Abenteuermaterial man anstrebt (Abenteuergenerator, PPK, etc.)

    Max 2 A4-Seiten sollten eigentlich für jeden reichen.
     
  9. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Puh, da muß ich mal das PDF zusammenschrumpfen... Okay, here we go:


    Titel

    Star Reeves

    Kurzbeschreibung

    Das Star Reeves Setting spielt Mitte des 4. Jahrtausends in einer Zukunft unserer Welt. Die Menschheit hat sich über den Orionarm der Milchstraße ausgebreitet und greift jetzt nach den Neuen Grenzlanden im Perseus- und Sagittariusarm. Bei ihren Reisen sind die Menschen auf andere Völker gestoßen, die erstaunlicher Weise kaum genetische Unterschiede zu Menschen aufweisen. Vor mehreren Jahrhunderten gründeten die Kernwelten, Terra und terranische Kolonien sowie fremde Völker im Umkreis von Terra, den Terranischen Sternenbund. Diese utopische Gesellschaft besiegten auf den Kernwelten Hunger, die meisten Krankheiten und Kriege. Außerdem schaffte man den Kapitalismus ab.
    Alle, die sich mit der Neuordnung nicht abfinden wollten, schufen in einer ersten Auswanderungswelle die Ausdehnungszone, die sich bis an die Grenzen des Orionarms erstreckt. Hier wird die politische Landschaft von einer Mischung aus lokalen Herrschaftsgebieten, Konzernimperien und assoziierten Welten des Terranischen Sternenbundes geprägt. Unterentwickelte Welten gelten als Protektorat des Terranischen Sternenbundes, auch wenn sich längst nicht jeder an entsprechende Regelungen hält.
    Erst vor wenigen Jahrzehnten entstanden die Neuen Grenzlande, wildes Grenzgebiet, in dem neue Siedler ihr Glück suchen. Um in diesen rauen und abgelegenen Gebieten Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten, rief der Terranische Sternenbund vor einigen Jahren die Star Reeves als interplanetarische Polizeieinheit ins leben.

    Was spielt man?

    Im Star Reeves Setting schlüpfen die Spieler in die Rolle von Angehörigen der gleichnamigen Polizeieinheit. Als Star Reeves sollen sie im Namen des Terranischen Sternenbundes Recht und Ordnung in den Neuen Grenzwelten schützen. Dabei kämpfen sie nicht nur mit Kriminellen, sondern oft auch mit Zuständigkeiten und ihrer eigenen Legitimation. Außerhalb von assoziierten Welten sind sie auf das Wohlwollen der lokalen Machthaber angewiesen und werden oft nur gerufen, wenn man sich selber nicht mehr zu helfen weiß. Konzernplaneten verweigern Star Reeves oft völlig den offiziellen Zutritt.
    Über dieses Kernsetting hinaus kann man natürlich auch viele andere Szenarien mit entsprechenden Themengruppe spielen, aber dies ist zunächst nur eine Option im Hintergrund. Am ehesten könnte man noch Angehörige andere Dienste des Terranischen Sternenbundes als Spielerdcharaktere mit ins Spiel einbinden, wenn man unbedingt will. Es empfiehlt sich aber, dies für einen späteren Zeitpunkt aufzuheben oder deutlich als optional zu kennzeichnen.
    Die Aufgaben von Star Reeves sind vielfältig und lassen sich am ehesten mit einer Mischung aus Bundespolizei und Staatsschutz umschreiben. Da aber jede assoziierte Welt das Recht hat, zunächst ohne nähere Ausführung der Gründe, ein Star Reeves Team anzufordern, können diese für nahezu jede Aufgabe herangezogen werden, die irgendwie mit Polizeiarbeit zu tun hat.
    Bei ihren Einsätzen sind die Star Reeves oft auf sich alleine gestellt, da eine Verstärkung gewöhnlich erst nach Tagen eintreffen könnte. Daher gehören sie zu den am besten ausgerüsteten Einheit des Terransichen Sternenbunds. Ein schnelles Raumschiff ist für die hoch mobile Truppe dabei Grundausstattung.

    Konzeptgedanken / Designer Notes

    Das Konzept ist von Anime- und Zeichentrick Serien wie 'Saber Rider and the Star Sheriffs', 'Galaxy Rangers' oder 'Captain Future' inspiriert. Fällt also in das Space Western Genre. Der Terranische Sternenbund ist von Star Trek und der Föderation inspiriert und die Ausdehnungszone greift Elemente wie z.B. mächtige Konzernimperien und den Faktor Wirtschaftsmächte auf.
    Das Setting ist als Space Opera angelegt. Dementsprechend findet sich einiges der genretypischen Technik im Star Reeves Setting wieder, ohne dass ein wissenschaftlicher Faktor dabei allzu sehr im Vordergrund stünde. Stichpunkte sind hier überlichtschnelle Reisen und verzögerungsfreie Kommunikation in den meisten Gebieten.
    Damit ist Star Reeves eine klassische Space Opera und Aspekte wie z.B. der, momentan in SiFi Rollenspielen verbreitete, Transhumanismus bleiben weitestgehend ausgespart. Mit den Konzernen gibt es noch ein Griff in die Cyberpunkkiste, aber auch hier sollen nicht allzu viele Elemente entliehen werden. Zumal Star Reeves im Prinzip ja Vertrete einer Utopie sind, auch wenn diese angesichts der Realität in den Neuen Grenzwelten sicher in der Praxis den einen oder andern Riss abbekommen wird. Aber, dem Terranischen Sternenbund konnte man schließlich noch nie mangelnden Pragmatismus vorwerfen.

    Ausblick darauf wohin die Reise gehen könnte (Folgeprodukte?).

    Also Folgeprodukte gibt es zwei grundsätzliche Richtungen:

    - Die Erweiterung des Kernsettings mit einer Kampagne in einem neuen Sektor. D.h. in erster Linie Abenteuermaterial für Star Reeves Charaktere.

    - Die Weiterentwicklung des Settings auf anderen Gebieten. Z.B. eine nähere Beschreibung der Konzerne im Star Reeves Setting mit einer entsprechenden Kampagne für Konzernagenten. Oder bspw. eine Piratenkampagne.

    Wobei sich diese beiden Ansätze natürlich nicht gegenseitig ausschließen.

    Mögliches Entwicklerteam (Anzahl)

    Interessenten bitte bis morgen melden! Sonst stehe nur ich am Ende hier. Es gab ja durchaus ein paar Interessierte.

    Eventuell kann man noch ergänzen welches Abenteuermaterial man anstrebt (Abenteuergenerator, PPK, etc.)

    Das Star Reeves Settingbuch soll gleichzeitig eine Kampagne im Nu Texas Sektor der Neuen Grenzwelten enthalten. Dabei werden natürlich nicht alle Welten des Sektors beschrieben, um Spielleiter und Spielern Raum für eigene Ergänzungen zu lassen. Jede beschriebene Welt wird dem Spielleiter ein paar Plothooks an die Hand geben, die er aufgreifen kann, aber nicht muss.
    Daneben wird es einen Metaplot im Hintergrund geben. In der gegeben Kürze sei nur gesagt, dass es um Roboter geht, die ursprünglich auf ein terranisches Siedlungsprojekt vor etwa 1.000 Jahren zurückgehen. Diese schicken sich an, den Nu Texas Sektor zu erobern, um die biologischen Lebensformen vor sich selbst zu schützen. Dazu haben sie bisher die Infrastruktur unterwandert. In einzelnen Episoden, die sich unauffällig in das normale Spiel einstreuen lassen, kommen die Spieler den sog. 'Mechas' nach und nach auf die Spur und müssen diese am Ende aufhalten.
    Ein Abenteuergenerator ist derzeit noch nicht in der Planung. Falls er am Ende zusätzlich zu den Plothooks noch erforderlich erscheinen sollte, kann er aber erstellt werden.
    Wie im vorherigen Punkt schon angesprochen, soll weiteres Abenteuermaterial dann später ggf. mit einer Erweiterung des Settings kombiniert werden.

    Anmerkung

    Weiter Überlegungen und Details, die sich hier nur anreißen lassen, finden sich im Konzeptpapier.

    --> Den Anhang 20762 betrachten


    PS: Danke an alle, die dazu beigetragen haben, innerhalb weniger Tage aus einer ziemlich spontanen Idee ein - IMHO - tolles Setting zu machen. :headbang:
     
  10. Tsu

    Tsu Affendämon

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Ich melde mich mal :)
     
  11. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Dann rechne ich Dich aus der Zahl der Fleshpunk-1899-Interessenten wieder heraus?

    Ist ja auch klar: Wenn es nur INSGESAMT unter den deutschen Savages gerade mal anderthalb Handvoll Interessenten an einer über längere Zeit dauernden Mitarbeit an einem wirklich tauglichen Produkt gibt, dann kommt eben nur genau EIN Projekt zustande.

    Und, zugegeben, Star Reeves hat eine gewisse Leichtigkeit, die mehr Spieler ansprechen und begeistern dürfte, als irgendwelche allzu ernsten Themen. - Vom potentiellen Interesse her sehe ich Star Reeves weit vor den Wikingern in Space und noch viel weiter vor FleshPunk 1899.
     
  12. Tsu

    Tsu Affendämon

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Guten Morgen Zornhau...

    so sehr mich die Idee von Fleshpunk 1899 begeistert, so schade ist es auch, das einfach kein vierter Mann bisher gefunden wird. Sogar im Tanelorn gab es noch nicht einmal eine Antwort auf die Idee. Für eine Entwidcklung einer eigenen kleinen Conversion sicherlich immer noch ein TOP Thema, doch um gemeinsam in einer Projektgruppe und mit der Community etwas zu entwickeln, hat Fleshpunk vielleicht einfach den Geist der Zeit verpasst. Vielleicht tut sich ja noch etwas überraschendes und es melden sich noch ein paar Leute bis zum Ende der Deadline, aber ich glaube es leider eher nicht...

    Wie schaut es denn mit Dir aus, genug Zeit und Lust im "Projektschrank" um etwas Kreativität in StarReeves fliessen zu lassen?

    mfg

    Tsu
     
  13. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Okay, ich habe den Post aus dem Forum nochmal in ein PDF gepackt. Ist einfach handlicher.

    Den Anhang 20767 betrachten

    -brake-
     
  14. ollie

    ollie Wildweltwanderer

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Meld für Mitarbeit im Team.
    Ollie
     
  15. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Bitte nehmen Sie hier ihre Uniform in Emfang und melden Sie sich dann zum ersten Lehrgang, Star Reeve.
     
  16. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Spielen würde ich im Star Reeves Setting ja, aber daran mitwirken nicht unbedingt.

    Ein Tipp jedoch: Paßt auf, daß Ihr Euch nicht von den "Savage-Reizworten" des ersten Beitrages entfernt. Es sieht im Lauf der diversen Aufweitungen des Settings bisweilen nicht mehr so fokussiert, auf den Punkt gebracht, und mit klarer Position auftretend aus, wie noch zu anfang, wo es effektiv im Kern "Savage Saber Rider" war.
     
  17. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Würde mich durchaus auch in Zukunft über die eine oder andere kritische Meinung von dir freuen. Ohne unbequeme Nachfragen kann man sich zu leicht verrennen.
     
    Wilson Freeman gefällt das.
  18. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Okay, kurze Zwischenbilanz. Ich gehe davon aus, daß ihr diesen Thread verfolgt habt. Daraus lese ich, daß wir das Setting eigentlich erstmal für uns selbst entwickeln und völlig frei über die Richtung sind, die wir einschlagen. Einen Termindruck gibt es eigentlich nicht wirklich.

    Eine persönliche Anmerkung:

    Ich habe das Star Reeves Setting aus einer spontanen Idee entwickelt bzw. erfunden. Ich habe es hier eingestellt, weil es in die Thematik "wir suchen ein SiFi Setting" gerade paßte. Aufgrund der interessierten Reaktionen habe ich es zusammen mit euch dann weiter entwickelt. D.h. eigentlich bin ich eher zufällig hier gelandet und habe dann einfach mal mit gemacht.

    In den letzten Tagen hat sich aber ein Problem gezeigt: Ich beherrsche die SW Regeln einfach nicht gut genug, um die Verknüpfung zwischen Setting und Regelwerk herstellen zu können.

    Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten: Entweder finde ich jemanden, der sich in diese Aufgabe stüzt und bereit ist, das durchzuziehen oder ich muß ein Regelwerk als Basis wählen, das ich beherrsche. (Und liebe.)

    In der anfänglichen Begeisterung für das Setting habe ich die Bedeutung der Regelwerksanbindung leider völlig ausgeblendet und den Faktor unterschätzt.

    Natürlich läßt sich die Entscheidung etwas verschieben, indem Star Reeves erstmal als reines Setting weiter wächst.

    ---

    Wie ist den der Status bei euch? Ich habe den Eindruck, daß es in den letzten Tagen hier etwas ruhiger geworden ist. Ich selber muß mich auch wieder etwas mehr auf meinen Haupttätigkeit konzentrieren, möchte das Star Reeves Setting aber weiter entwickeln.
     
  19. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Es sollte eigentlich schon ein SAVAGE-WORLDS-Setting dabei herauskommen.

    Wenn Du aber ein anderes Regelsystem nicht nur vorziehst, sondern sogar liebst, dann solltest Du Deine Setting-Idee besser mit diesem System umsetzen.

    Eventuell macht man einen Split in der Entwicklung: Du machst mit Deinem Lieblingssystem weiter und die Savages hier machen mit Deiner Setting-Idee und mit dem SW-Regelsystem weiter.

    Denn letztlich ist die Regelanbindung nicht nur eine Kleinigkeit, sondern ist die VORAUSSETZUNG, daß man mit einem Setting auch SPIELEN kann. Und daher muß diese Regelanbindung auch etwas taugen. - Andererseits gibt es ja mittlererweile reichlich Savages, die auch Conversion-Erfahrungen en masse gesammelt haben, und die Dich bei der Regelanbindung unterstützen könnten.

    Was jedoch eher problematisch ist: Wenn DU im Laufe der Weiterentwicklung einfach keine Lust auf SW als Regelsystem hast und lieber ein anderes Regelsystem verwenden würdest. Dann nutzt nämlich die Unterstützung durch Savages nichts, sondern dann bleibt nur der harte Split der Entwicklung als Möglichkeit.
     
  20. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    AW: [Settingconcept Brainstorm] Star Reeves

    Das Problem ist halt, daß ich ziemlich zufällig hier gelandet bin und schon länger mit dem Gedanken spiele, mit meinem bevorzugten System etwas zu 'basteln'. (Wobei ich aber erst im Laufe der letzten Tage auf den Gedanke ngekommen bin, das mit Star Reeves zu verknüpfen.) Mir ist erst nach und nach bewußt geworden, wie unzulänglich meiner SW Kentnisse sind und auf welche zwei Alternativen das hinaus läuft.

    Vor allem frage ich mich aber, ob sich das Setting nicht langsam in eine Richtung entwickelt, die nicht mehr den Ansprüchen an SW genügt. Da kam der Ruf nach einer großen, weltbewegenden Kampagne auf und von deiner Seite her gab es auch Bedenken, daß die ursprüngliche Richtung etwas aufgeweicht wird.

    Wenn ich SR mit den Wiki.. ähm Germanen in Space vergleiche, sehe ich das schon große Unterschiede im Spielstil.

    Mir fehlt halt der Sinn dafür, wie ein gutes SW Setting aussehen und sich vor allem anfühlen sollte. Und ich müßte mich dann zu einem großen Teil auf andere stützen. Und das behagt mir nicht so recht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Star Reeves] Das Space Western RPG Selbstentwickelte Rollenspiele 29. Dezember 2014
[Settingconcept Brainstorm] Germanen in Space Savage Worlds 19. April 2011
[Settingconcept Brainstorm] Fleshpunk 1899 Savage Worlds 18. April 2011
[Brainstorm] Wie nennen wir den Cyberspace? Selbstentwickelte Rollenspiele 16. März 2009
PbeM Brainstorm Rekrutierungsthread Selbstentwickelte Rollenspiele 27. Dezember 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden