• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Crowdfunding Kickstarter Smalltalk

Shadom

Brony
Sehr schöner Artikel, der kurz und knapp das wesentliche sagt.
Danke!

Ansonsten falls es wen interessiert:
Der Fate Core Kickstarter wird jetzt bei weiteren 25k (was eher eine Frage der Zeit denn eine Frage der Wahrscheinlichkeit ist) ein Fate Accelerated machen.
Im Endeffekt eine Fate Version die von allem geschwurbel und allen Erklärungen befreit ist. Dazu noch eine gereinigte Skill/Stunt/usw. Liste und am Ende kommt ein sehr einfaches aber angeblich vollwertiges System, dass 32 Seiten hat.
Ist gedacht als Einsteiger Rollenspiel, für One Shots oder für jüngere Spieler.
 

Teylen

Kainit
So als Hinweis zu den aktuell geposteten Projekten.
Ich habe mir einmal die IndieGoGo Sachen genauer angesehen, vorallem weil ich mir überlegte bei dem Vampir Roman mit zu machen.
Bei sämtlichen aktuellen IndieGoGo-RPG Projekten steht "flexible funding" [Im Gegensatz zum "fixed funding"] das heißt im Klartext:
Auch wenn das Ziel nicht erreicht wird, wird der gepledge Reward, auf jeden Fall abgebucht.

Das heißt wer manchmal, wie ich es bei KS mache, mehr ein zum scheitern verurteiltes Projekt unterstützt um die Projektmacher aufzumuntern, fliegt mit der Taktik bei IndieGoGo mit flexible funding voll auf die Fresse. Geld weg und man kriegt nix. [Wenn er nicht intelligent genug ist vorher nachzuschauen und die pledge Gewohnheiten umzustellen ^^]
 

Teylen

Kainit
Etwas außer der Reihe, da ich im Sammelthread eher RPG Sachen vorstelle.
Es gibt noch eine neue Konsole die gekickstarted wird unszwar:
GCW-Zero: Open Source Gaming Handheld
Ein kleiner putziger Handheld, schaut a bissel graphisch aus wie n Gameboy, aber launig.
Schlägt nur leider mit $145 zu buche,..

Ansonsten liegt Through the Breach: A Malifaux Roleplaying Game in den letzten Zügen. Bin ja versucht, aber $158 sind net wenig.
 

Teylen

Kainit
Abseits des Kickstarter Kurzvorstellungen Threads, weil es eigentlich kein richtiger RPG Kickstarter ist, aber dann wieder doch.
Mit HabitRPG kann man sein Leben RPGig gamifizieren ^^; (Wenn das Ding Erfolg hat)
 

enpeze

Rollenspielplüschtiger
Interessanter Artikel mit einer etwas anderen Sicht auf Kickstarter-Projekte und die eigentlichen Ausführenden: http://wondrousimaginings.blogspot.de/2013/01/a-different-way-of-looking-at.html

Interessanter Artikel, aber ein wenig naiv.

Habe bis dato ca. 5 KS Projekte gebacked und noch keine Liefer- oder sonstige Probleme gehabt. Im Gegenteil, alles lief transparent mit mehreren Mitteilungen seitens der Firmen ab, genauso wie man es bei einer Preorder gewohnt ist. Ich backe allerdings NUR Firmen die ich kenne, bzw. die einen gewissen Ruf haben. (z.B. Reaper, Mantic, Sodapop oder Steve Jackson Games)

Wer vollkommen unbekannten KS Pimperlfirmen seine Kreditkartenummer gibt muß natürlich eher mit Problemen rechnen als derjenige der es so handhabt wie ich. Wenn diese dann tatsächlich eintreten dann darf man sich nicht wundern, selber Schuld.
 

enpeze

Rollenspielplüschtiger
Interessanter Artikel mit einer etwas anderen Sicht auf Kickstarter-Projekte und die eigentlichen Ausführenden: http://wondrousimaginings.blogspot.de/2013/01/a-different-way-of-looking-at.html

Interessanter Artikel aber ein wenig naiv.

Habe bis dato ca. 5 KS Projekte gebacked und noch keine Liefer- oder sonstige Probleme gehabt. Im Gegenteil, alles lief transparent mit mehreren Mitteilungen seitens der Firmen ab, genauso wie man es bei einer Preorder gewohnt ist. Ich backe allerdings NUR Firmen die ich kenne, bzw. die einen gewissen Ruf haben. (z.B. Reaper, Mantic, Sodapop oder Steve Jackson Games)
 

Teylen

Kainit
Ich habe bisher 41 KS erfolgreiche Projekte und ab gesehen von Lieferproblemen (ab und an) dort eigentlich keine wirklichen Probleme gehabt. Obwohl ich zu knapp 99% die Firmen nicht kenne. Ich halte den Artikel dennoch in Hinsicht auf die Darstellung korrekt. Schließlich ist Kickstarter bei den allermeisten Projekten keine PreOrder Plattform sondern man beauftrag quasi Freelancer.

Hinsichtlich der Kreditkartennummer. Man gibt ganz allgemein keinen KS Firmen seine Kreditkarteninformationen. Die erhält ausschließlich Amazon.
 

sma

0101010
Kann man den Artikel mit "Künstler sind keine Kaufleute" zusammenfassen?

Offenbar hat sich Kelly in der verständlichen Euphorie des Erfolgs keine großen Gedanken gemacht, dass 500+ Bücher eine ganze Menge sind, wenn man sie in den 4. Stock der eigenen Wohnung hochschleppen muss und dann wieder runter zur Post :) Das diese Dienstleistung dann $1000 (die erwähnten "Mover") kostet, wundert mich allerdings. Hätte nicht vielleicht auch der Hersteller und Amazon die Bücher direkt verschicken können?

Und sich bei der Berechnung von Porto und Verpackung um über $2000 zu verrechnen ist natürlich auch heftig zumal das etwas ist, das man vorher in Erfahrung hätte bringen können (DHL würde Bücher bis 500g übrigens für knapp 6€ inkl. Verpackung weltweit verschicken, man soll einen Kundenberater für Details wie z.B. wie die Bücher abgeholt werden fragen). Teurer sind wohl die Goodies, weil die nicht zu einer verbilligten Buchsendung hinzugefügt werden dürfen, würde ich mal schätzen.

Unabhängig davon bestätigt die Geschichte meinen Eindruck, dass die Promotions, die Amazon einem (nicht nur für Bücher sondern z.B. auch für Apps) anbietet, nicht wirklich lohnen. 2100 verschenkte Ausgaben stehen doch in keinem Verhältnis zu 245 danach verkauften, zumal das auch eine Auswirkung des Kickstarter und der Werbung auf . Das lohnt sich nur für Amazon.

Stefan
 

Teylen

Kainit
Kann man den Artikel mit "Künstler sind keine Kaufleute" zusammenfassen
Manche Künstler sind keine Kaufleute. ^^
Es gibt durchaus auch Kickstarter die ihren enormen Umschlag an Büchern und Material gut kalkulieren und mit der anschließenden Arbeit zurecht kommen.
Das heißt der von Tenra Bansho Zero oder auch der der Magicans: The Language Learning RPG machte oder auch die Macher von curse the darkness kamen mit ihren Projekten besser voran ^^.

Offenbar hat sich Kelly in der verständlichen Euphorie des Erfolgs keine großen Gedanken gemacht, dass 500+ Bücher eine ganze Menge sind, wenn man sie in den 4. Stock der eigenen Wohnung hochschleppen muss und dann wieder runter zur Post :)
Das diese Dienstleistung dann $1000 (die erwähnten "Mover") kostet, wundert mich allerdings. Hätte nicht vielleicht auch der Hersteller und Amazon die Bücher direkt verschicken können?
Nein. Abgesehen von den Kosten die dafür anfallen, schließlich muß man es der Druckerei entsprechend bezahlen und die Daten übermitteln, hat sie offensichtlich recht viel zusätzliches Material angeboten. So etwas wie Bookmarks, Postcards und so. Solches Material wird nicht in der Druckerei zu den Büchern zu kleinen Paketen gepackt.
Ansonsten, wenn man sich im Grunde die Sachen von einem Umzugsunternehmen bewegen lässt ist es kein Wunde das es $500 einmal für rauf in die Bude und weitere $500 für raus kostet. Dazu kamen ja noch Lieferschwierigkeiten mit UPS dazu.

Selbst bei den Werbesendungen [Sagen wir einen Globus in dem ein Lidl, Kaufland, und weitere Prospekte stecken] die du ggf. im Briefkasten hast ist es wahrscheinlich das das arme Wesen von Werbeprospekt Verteiler die mitunter selbst sortieren mußte. Wobei ich mit meiner früheren Erfahrung als Werbeverteiler (etwas über 900 Hauptprospekt plus bis zu 12 Einlagen) nun davon ausgegangen wäre das es zumindest kein Problem sein sollte das Zeug in die Wohnung zu hieven. (Eventuell mit einer Sackkarre)

Und sich bei der Berechnung von Porto und Verpackung um über $2000 zu verrechnen ist natürlich auch heftig zumal das etwas ist, das man vorher in Erfahrung hätte bringen können
Das Problem war nicht das Porto, da hat sie sich ja entsprechende Umschläge besorgt.
So wie ich es verstehe war das Problem einerseits das Verpackungsmaterial, dann die Logistik, schließlich die Bürokratie für den Internationalen Versand und die Herausforderung das danach noch der Versand einfach schief laufen kann (Pakete die auf dem Postweg verpuffen).

(DHL würde Bücher bis 500g übrigens für knapp 6€ inkl. Verpackung weltweit verschicken, man soll einen Kundenberater für Details wie z.B. wie die Bücher abgeholt werden fragen). Teurer sind wohl die Goodies, weil die nicht zu einer verbilligten Buchsendung hinzugefügt werden dürfen, würde ich mal schätzen.
Also aus Belgien bekomme ich normale Bücher unter 15€ (Ohne Verpackung oder ausführliche Beratung) nicht raus.


Unabhängig davon bestätigt die Geschichte meinen Eindruck, dass die Promotions, die Amazon einem (nicht nur für Bücher sondern z.B. auch für Apps) anbietet, nicht wirklich lohnen. 2100 verschenkte Ausgaben stehen doch in keinem Verhältnis zu 245 danach verkauften, zumal das auch eine Auswirkung des Kickstarter und der Werbung auf .
Jain, also die 2100 Ausgaben dürften wohl digital sein, damit wären 245 verkaufte durchaus nett. Schließlich verliert man kein Geld.
Ansonsten wäre das eher ein Marketing-Fail der von Kickstarter unabhängig ist ^^
 

Teylen

Kainit
So einmal als Beobachtung des Kickstarter Prozess.
Onyx Path Publishing, formally known as White Wolf (CCP), hat mittlerweile 4 Kickstarter innerhalb etwa einen Jahres erstellt, die abgeschlossen sind, und von denen zwei schon geliefert haben. Dennoch wurde Kickstarter misstrauisch als sie versuchten den 5ten Kickstarter zu erstellen und versicherte sich erstmal ob OPP die entsprechenden Kapazitäten hat.
Richard Thomas stellt es in dem aktuellen Monday Meeting wie folgt da:
- V20 Hunters Hunted 2 layout is on the next round of tweaking and proofing, with most of the art in for review. So, we submitted the proposed KS for HH2, and got a message from Kickstarter that was concerned about whether we could handle doing so many so quickly (like we haven’t talked about that ourselves). I sent them back an email explaining how we have had two successful KSs that we learned from and are confident our track record indicates that we can handle this. So far, no word in reply, but also no denial of the KS. More news when I got it.

Neben dem kommenden Hunters Hunted 2 sind derzeit wohl noch mindestens vier weitere Kickstarter geplant [Exalted 3th Edition, Anarchs Unbound, Demon, Mage 20th] mit weiteren die eventuell später im Jahr hinzukommen werden [V20 Thaumaturgie Buch, V20 Diaries of the Clans, div. W20 Bücher, God Machine und Strix Chronicle].
 

Teylen

Kainit
Es hat sich wohl erledigt, der Kickstarter wird morgen Abend online gehen:
Rich Thomas: "We have OK from Kickstarter for the #V20Hunters Hunted II KS! Expect to see it go live around noon EST Thursday! #W20 #Mage20 @TheOnyxPath"
 

Teylen

Kainit
Der Fate Core Kickstarter geht in die letzten 46 Stunden.
Derzeit wurden bereits 5 zusätzliche Bücher über StrechGoals freigeschaltet:

The Fate System Toolkit Book: A $20 HARDCOVER book containing the Magic System Toolkit and other unlocked "system-tinkerer's" content. See Update #5 for how to add this to your pledge. Shipping sometime in summer 2013.
The Fate Worlds Compilation Books: A two-volume set of softcovers for $30 total containing the non-Toolkit expansion content from the Fantasy Adventure on up through Camelot Trigger. See Update #5 for how to add this to your pledge. Shipping around mid-spring/early summer 2013.
The Fate Accelerated Edition Book: A $5, 32-ish page softcover book containing the very basics of Fate for fastest learning and use. Shipping by early spring 2013.
Sally Slick and the Steel Syndicate: A $15 softcover, 200-ish pages, of the Young Centurions-set young adult novel by Carrie Harris, shipping late in 2013.
Strange Tales of the Century: A $40 softcover by rockstar nerd-researcher Jess Nevins, hundreds of pages, filled with pulp character archetypes and timeline material to bridge the gap between Spirit and Shadow.

Damit kann man die 4 Kernbücher für $95 erhalten. Für $110 wenn man die Sendung splitten will so das die frühen ersten beiden zuerst ankommen.
Mit etwas Glück berappt der Kickstarter noch die fehlenden knapp $30.000 und es gibt noch Dresden Files Accelerated eine Art DFRPG RulesLight bzw. mit aktualisierten Regeln. Die 30k sind nicht so unwahrscheinlich bedenkt man das das Ding bei aktuell 370k steht.
 

Teylen

Kainit
Just da mir mal wieder einer (WaCon) über den Weg gelaufen ist, also zunächst werden eine ganze Menge, gerade RPG, Conventions über Kickstarter versucht zu funden.
Sind die von Interesse? So ggf. auch für die Kurzvorstellungen. Bisher habe ich die in der Übersicht eher rausgelassen, schließlich sind sie meistens eh in den Staaten.

Wobei mir beim zweiten hinschauen der Gedanke seine Con ber Kickstarter zu finanzieren gar nicht mal so blöd erscheint. ^^;
 

Magnus Eriksson

sucht Antworten
Rich Thomas: "We have OK from Kickstarter for the #V20Hunters Hunted II KS! Expect to see it go live around noon EST Thursday! #W20 #Mage20 @TheOnyxPath"
Mal eine allgemeine Frage zum Hunters Hunted Kickstarter:
Ich weiß nicht, ob mir das gefällt, dass sie die Stretchgoals erst so nach und nach rausgeben und festlegen. Eigentlich bin ich ja mehr dafür, das die von Anfang an alle definiert sind. Vermutlich ist es netter für die Autoren auf Sicht zu fahren und sozusagen während des Kickstarter-Verlaufs immer noch mal neue Kaufanreize zu schaffen, um die Euphorie hoch zu halten.
Naja, ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll.... ???
 

Teylen

Kainit
Ich persönlich finde es irgendwo einfach nervend.
Das heißt ich mag es lieber wenn ich weiß worauf ich mit meinem Pledge hinarbeite, als wenn man mir es so häppchenweise zu schiebt. Wobei das Phänomen an sich nicht neu ist. Das heißt die meisten Kickstarter geben nur eine bestimmte Anzahl von Strechgoals an und enthüllen die weiteren dann wenn das vorletzte oder letzte geknackt wurde. Was OPP dort anders macht ist das sie sich nun mehr oder minder von Strechgoal zu Strechgoal angeln.

Ich vermute das sie es machen um keine Begehrlichkeiten zu wecken die dann nicht erfüllt werden.
Weil die Fans vielleicht wütend werden wenn man ihnen den Mund wässerig macht aber dann sagt "Ihr habt nicht genügend Kohle abgerdrück" ^^
Vielleicht auch weil sie ihre Backer nicht zu sehr belasten wollen, immerhin sollen die noch bei knapp einem halben dutzend weiteren Kickstartern dieses Jahr mitmachen.
 
Oben Unten