Materialsammlung Wie war das eigentlich . . . in der Steinzeit?

Floki

Meister des Wahnsinns
Ja aber Sinn eines Forum ist es Dinge zu Diskutieren und da gehört halt das Kommentieren von Ideen und Vorschlägen dazu.

Ansonsten brauche ich die Links und Videos nicht in ein Forum zu stellen sondern kann zuhause meinen Rechner damit zu Müllen.

@Scathach

Wenn du an einem Ideenaustausch interessiert bist kannst du dich gerne bei mir melden wäre daran nämlich wirklich interessiert.
 
Das Geschlechterbild der Frühzeit wird in dieser Sendung dokumentiert. Es war - wie schon besprochen - nicht so, dass die Frauen die Kinder gehütet hatten. Das war wahrscheinlich auch erst möglich, als die Menschen sesshaft wurden und mehr Zeit hatten.

https://www.swr.de/swr2/programm/se...74/did=20824854/nid=660374/1siksg6/index.html

So war es wahrscheinlich nicht:
 
Zuletzt bearbeitet:

Teylen

Kainit
Wenn man dahingehend ein Rollenspiel sucht kann man zu Würm (Französisch) greifen.
Wenn man etwas wartet dann werden die Erben von Steward Wieck vielleicht auch mit der Englischen Übersetzung fertig.

Wenn man das ganze ein bisschen doofer aber lustig haben möchte gibt es Das Land Og bei Ulisses.

Wenn man nur so ältere Familienstrukturen haben will könnte man Sagas of the Icelanders nehmen und moderne Aspekte die einem nicht gefallen (Schiffe) rausnehmen.

Daneben gibt es wohl auch was von Ratio... GURPS mit "GURPS Ice Age" oder Tribes von Steve Jackson Games, Grunting: The Race for Fire, Operation: Caveman oder das Cavemaster RPG.
 
Deutschland in der Jungsteinzeit vor 7000 Jahren. Erstmals gründen Menschen Siedlungen, roden Wälder und legen Felder an. Durch geschickte Auslese und Zucht verändern sie Wildpflanzen – der Lohn der Mühe: reiche Ernte. Eine Welt im Umbruch: Aus Wildbeutern, die durch die Wälder streifen, sind Bauern geworden, festverwurzelt mit dem Land, das sie bestellen. Wissenschaftler sprechen von der "Neolithischen Revolution". Nie wieder hat der Mensch seine Lebensweise so radikal verändert. Lange galt diese Epoche als eine friedliche Zeit. Doch die Geschichte der ersten Siedler Mitteleuropas kennt dunkle Kapitel. Einen besonders beeindruckenden Fund machten Archäologen 1996 im pfälzischen Herxheim - und mit jeder Scherbe, jedem Knochen fördern sie seitdem ein neues Rätsel zu Tage. Sie stießen auf Skelettteile von mehr als 500 Menschen. Was die Wissenschaftler aus den Funden rekonstruieren, wirkt schockierend: Hier wurden offenbar Menschen geopfert. Die Menschen könnten durch Gift oder tödliche Stichwunden ums Leben gekommen sein. Erschlagen wurden sie wohl nicht, weil kaum ein Schädel entsprechende Verletzungen aufweist. Aber die Knochen weisen Schnittspuren auf. Verfallen die Menschen der bandkeramischen Kultur am Ende ihrer Epoche dem Kannibalismus?

 
Wie lebten wir Menschen in der Steinzeit? Ein Blick in die Vergangenheit der Menschheitsgeschichte zeigt, dass wir schon damals sehr erfinderisch waren. Der Faustkeil war ein beliebtes und vor allem vielseitiges Werkzeug. Mit dem Speer konnte die Menschen wilde Tiere erlegen. Und wir beherrschten das vielleicht wichtigste Instrument der Steinzeit: das Feuer (aus: "Sternstunden der Steinzeit").

 
Oben Unten