• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

The_Waffalo

Inquisitor
mal kurz was zum realitätsverlust von online-gamern... (von german-bash.org)

#6946 | -[ 60] + | 29.05.2005 16:56 | irc.ogamenet.net http://german-bash.org/action/review/id/6946


<SED|ToxicMan> spiel mal DSA dann verstehst du das
<Chrono> DSA?
<SED|ToxicMan> Das Schwarze Auge
<Chrono> was ist das für ein game?
<SED|ToxicMan> Ein Pen and Paper Role Playing Game
<Chrono> sag mal link
<Klischeepunk^SexJesus> ....
<Klischeepunk^SexJesus> IDIOT
:ROFLMAO:
 

Maniac_667

Grobrhetoriker mit 16 Ohm
stargazer schrieb:
Ich muss zugeben, ich verstehe es nicht.
Egal wo man hinsieht (ausser zu anderem sogenannten Randgruppenclientel), immer hoere ich davon, dass Rollenspiel in der Oeffentlichkeit einseitig dargestellt wird.
Öffentlichkeit=Medien. Rollenspiel hat keinen guten Ruf und wird meist als "seltsam" und "abseitig" angesehen. Das ist, was die Medien angeht auch meine Erfahrung. die Darstellung ist nicht unbedingt das klassische Realitätsverlust Ding, sondern eher "Rollenspiel wird von Außenseitern betrieben, die keine Freunde haben, eben anders sind". Dazu kommt, dass die wenigsten zwischen Pen und Paper und LARP, sowie den gängigen Theaterarten unterscheiden können. Wie auch? Sie wollen eine Szene "angreifen", die Realität spielt keine wirkliche Rolle...

Ich glaube nicht, dass sich Otto Normalbürger Gedanken über Rollenspieler macht. Höchstens wird er sich bei entsprechender Bemerkung an "Sind das nicht alles Satanisten?" erinnern.

Stargazer schrieb:
Auf der anderen Seite unterschieden sich meine eigenen Erfahrungen sehr davon: sehr sehr selten, habe ich mit Personen gesprochen, die Rollenspiel fuer schaedlich halten. Im Gegenteil, wem immer ich von diesem meinem Hobby erzaehle, hat meist entweder noch nie was davon gehoert, oder kennt es (positiv) von Freunden oder Bekannten, meistens sogar ein "ja, ich habe frueher auch mal blabla gespielt"
Mir geht das eigentlich nicht anders. Entweder schauen mich die Leute an und fragen was das sein soll, oder sie sagen: "Mach ich selbst", "hab ich mal gemacht". Ich denke allerdings, dass das daran liegt, in welchen "Kreisen" ich mich bewege. Normalerweise hab ich nicht viel Kontkat zu Leuten, die sich Nachmittags Gerichtssendungen reinziehen und diese auch noch toll finden (ich hab irgendwie grad das Bedürfnis den Begriff "Unterschichtenfernsehen" unreflektiert in den Raum zu werfen). Die meisten Leute, bei denen ich das Bedürfnis entwickeln könnte, mich über meine Hobbys zu unterhalten, sind mir in irgendeiner Weise ähnlich - und vor allem sympathisch. Leute mit denen man mehr als ein "Hallo" austauscht. Sich über "Rollenspiel" zu unterhalten, setzt das Bedürfnis nach Unterhaltung vorraus. Und normalerweise sind "Rollenspiele" auch das letzte, worüber ich mich unterhalte (wenn ich mit nicht-Rollenspielern rede). Der Grund ist einfach: Wer nichts damit anfangen kann, den muss ich darüber nicht zutexten, ich erwähne es möglicherweise am Rande und belasse es dabei. Ich will ja niemanden bekehren, sondern mich nett unterhalten.

Und: Wenn man selbst seinem Gegenüber sympathisch ist, warum sollte er dann wegen eines am Rande ewähnten Hobbys ein schlechtes Bild kriegen? Also wird niemand anfangen und über Realitätsverlust dozieren, sondern die Unterhaltung fortsetzen und sich vielleicht fragen ob sein Bild stimmt...

Stargazer schrieb:
Und wenn dieses Bild doch gar nicht so verbreitet sein sollte- warum ist die Darstellung dann trotzdem fast immer so einseitig?
Die Einseitigkeit der Darstellung liegt vermutlich daran, dass "unsere Szene" leider eben Deppen hat. Und aus irgendwelchen Gründen sind es immer die, welche die Medien am Mikro haben. Und so hält sich das schlechte Bild der Medien, denn Klischees und schlechten Ruf kann man immer wieder ausgraben und verwursten. Der Schluß "das sind ja ganz normale Leute, von denen viele auch noch einen relativ hohen Bildungsgrad besitzen", eignet sich nun mal nicht für die Unterhaltung am Mittwoch Nachmittag.

Zusätzlich stellt sich noch eine wesentliche Frage: Wie unterscheidet sich das Bild vom Rollenspieler in Deutschland von dem in Amerika (oder auch anderen Ländern)? Welche Rolle spielen in Amerika beispielsweise christliche Fundamentalisten bei der Erschaffung dieses Bildes? Wer spielt eigentlich? Wie unterscheiden sich soziale Strukturen in denen sich Rollespieler bewegen? Die Fragen sind in sofern relevant, als das natürlich die meisten Filmklischees nicht aus Deutschland stammen, sondern aus Amerika und sich die Frage aufdrängt: Unterscheidet sich das Bild in Deutschland von dem in Amerika (andere Länder) und ist es möglicherweise dieses "amerikanische Bild", dass die Medien in Deutschland transportieren, ohne sich dessen wirklich bewußt zu sein?
 

Jamin

lebhafter Bücherwurm ;)
Interessanter Weise habe ich kaum schlechte Erfahrungen gemacht, wenn ich mal über mein Hobby erzählt habe (ja, man wird im Zug als gefragt, was man liest). Meistens waren es sogar eher ältere Leute, die da postiv drauf reagiert haben - aber einmal wohl nur, weil sie schlehct sah ^_^(wie kann man den Seitenrand von einem Wraith-Buch für schwarze Blumen halten? :rogfl:).

Immerhin gibt es auch noch das Rollenspiel in der Therapie und der gleichen... vielleicht haben wir die nicht ganz so schlechte Meinung em therapeuthischen Rollenspiel zu verdnken. ;)
 

DarkOne

One&Only Hollower-Orphan
Ich wurde mal vom Zoll kontrolliert und hatte die damaligen Bücher von DSA mit (Codex Cantionis und das andere), der Zollbeamte schaute sich das an, dann mich mit sehr kritischem Blick und fragte mich was das sei. ;)

Es sind auch meist mehr die "Bildleser" und so, die kritisch sind, weil sie sich durch Massenmedien leichter beeinflussen lassen (Nein, ich meine nicht alle, is mir aber zu kompliziert das gerade einzuengen und daher der einfachheit halber, mal so geschrieben) und die angeführten Cliches glauben. Glaubt mir, ich weiß das durch meine Ma. ;) Leute die RPG nich kennen sind meist nur etwas verwundert und können sich nix drunter vorstellen.

Darky
 

MrMai

Dhampir
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

Ja da muss ich doch auch mal meinen ungefragten Senf dazu geben:

@stargazer: Du hast recht, wir haben noch nicht die schlechten Erfahrungen gemacht. Im Gegenteil: Als ich in der Ausbildung zum Programmierer war, hab ich festgestellt, daß viele meiner Programmier-Kollegen ebenfalls Rollenspieler waren oder sind. (Oder Mitglieder anderer Randgruppen wie Metaller oder Gothics).

Das eigentliche Problem ist folgendes: Die Medien können ihre Sachen besser verkaufen, je mehr Leute sich dafür interessieren. Und die meisten Leute interessieren sich halt für so super recherchierte Medien wie die BILD, die voll mit Klischees sind. das gilt für Gerichtsshows, GZSZ, Sendungen wie Explosiv etc. Schlechte Nachrichten wie "Alle Rollenspieler leiden unter Geistesstörung und sind Satanisten" verkaufen sich besser als "Rollenspieler sind normal." Dazu kommt, daß deutsche Medien von amerikanischen beeinflußt werden, noch stärker in diese Richtung zu gehen. Und wenn man Kovalic glauben darf, ist das Klischee über Rollenspieler in Amerika schlimmer (Ich sag nur "Exorzismus").

So, jetzt noch 'n paar andere Sachen: Ja ich guck mir Gerichtsshows an. Warum weiß ich nicht.:nixwissen Langeweile vertreiben wahrscheinlich. Jedenfalls kommen andere Randgruppen da gar nicht so schlecht weg. Metaller , Rocker oder Punks sitzen zwar fast immer auf der Anklagebank, sind dort aber auch fast immer zu unrecht. 8)

Und jetzt noch ne Meldung zum Thread-Thema: Kennt ihr die Sendung "Dexter's Laboratory"? Ist eine Cartoon-Serie, die immer auf Cartoon Network kam/kommt (früher unverschlüsselt :)) ) (gibts auch auf deutsch, is aber nich so lustig). Jedenfalls gehts um den Nerd Dexter, sein geheimes Labor und seine lebenslustige Schwester DeeDee. Und da gibts eine Folge namens "DD&D", in der Dexter seine Rollenspielrunde leitet, bis DeeDee die Leitung übernimmt. Ich sag nur: Allerlautestes LOL!!! Setzt JETZT alle hebel in Bewegung, diese Folge zu sehen. Es lohnt sich!!! BTW: Es ist zwar fast die ganze Serie gut, aber neben "DD&D" gehört zu den besten Folgen "Starcheck Unconventional". StarTrek-Fans (OST): GUCKEN!!
Zitat:
DeeDee: "You walk through a Forest.."
Dexter: "We were in a dungeon!"
DeeDee: "ok, dungeon forest."
 

Hades

Nachtschattengewächs
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

dexters labor läuft auch nachts irgendwann auf pro7..bzw lief es,obs nun noch so ist weiß ich net
 

Torgo

Gott
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

Zu absolut unchristlichen Zeiten mitten in der Woche. Und außerdem gehen die Wortspiele in der deutschen Version völlig unter.
 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

muhaha bisher hat noch niemand gamers erwähnt (sagt jedenfalls das suchergebnis). Der ist doch wohl spitze! Und für ein Amateurding auch echt gut gemacht. So und nun elegant die Kurve genommen: Und der ist voll von Klischees über Rollenspieler.
 

Witness1

Neuling
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

Am Samstag bei Tru Calling - Schicksal Reloaded:

Davis, der Leiter der Leichenhalle will einen alten Studienfreund anrufen und erzählt etwas von ihm: "Damals, als wir zusammen studiert haben, haben wir an den Wochenenden immer Kerker und Drachen gespielt. Wir nannten ihn damals den Hexer."

Etwas später denkt Davis erneut an ihn und murmelt mehr zu sich selbst: "Er war ein so großer Dungeon-Master ...!"

Schließlich ruft er seinen Studienfreund dann mal an und meldet sich am Telefon: "Hallo Hexer, hier ist der Elfenkönig ... (Name hab ich vergessen)!"
 

MrMai

Dhampir
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

dexters labor läuft auch nachts irgendwann auf pro7..bzw lief es,obs nun noch so ist weiß ich net
sag ja, das gibt's auch auf deutsch, aber es ist halt schlecht. Nicht nur Wortwitze kommen schlecht rüber, das kennt man ja noch von Übersetzungen. Vor allem arbeitet Dexter's Lab mit Akzenten und Dialekten (Dexter z.B. leicht russisch...). Und die fehlen, auch wenn man es nicht merkt, solange man nur die deutschen Folgen kennt...
 

Kabuki

Neuling
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

hab sie damals in Amiland in der Erstaustrahlung gesehen - und war vollkommen verwirrt. Weil kam zur besten Sendezeit o_O
Okay, ich habe alle Folgen gesehen ... aber ich fand sie nicht wirklich prickelnd ^.^
 

Horror

Cenobit
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

Soll Dexter im Original nicht eher leicht irisch sprechen?
Egal hab es nie im original gesehen, wurde mir nur mal erzählt!

Aber was anders:

Vorgestern Morgens lief wieder mal diese ziemlich trashige Serie Teenage Werwolf, wo der Freund der Hauptfigur in seinem Traum auf einer Bankl saß, und eine heiße (Naja, Geschmackssache, aber schon recht sexy) Ledermieze zu ihm kam und ihn mit gehauchter, lasziver Stimme fragte:

"Ist das das Monsterhandbuch von Dungeons und Dragons?"

"Ja, ich bin ein Stufe 8/Stufe 6 Schurkenmagier!"

*erotisch hauch* "Weißt du, was meinen 12 seitigen Würfel so richtig zum rotieren bringt?"

Blablabla ;)
Kriege es leider nicht mehr richtig zusammen, weil ich da schon im Halbschlaf war, aber es klang ziemlich echt und 'mit der Materie vertraut'! :D
Schien aber keinen weiteren Bezug zur Handlung zu haben!


H
 

Max Sinister

Munchkin- + SW-Fanatiker
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

"Soll Dexter im Original nicht eher leicht irisch sprechen?"

Da muss es sich um eine Verwechslung handeln, ich hab auch immer nur gehört, dass er mit russischem / deutschem Akzent spricht (wenn ein Ami das nachmacht, ist da kein so großer Unterschied - th falsch ausgesprochen, v statt englischem w, gerolltes r). Aber es gab eine Folge mit dem Schläger, der Kinder mit komischen Akzenten hasst, wo ein Junge auftaucht, der mit irischem Akzent redet.
 

Josh

Astronomie!
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

Max Sinister schrieb:
"Soll Dexter im Original nicht eher leicht irisch sprechen?"

Dexters Lab hatte ich über Cartoon Network gesehen..
Ja kann mich an einen eigenartigen Akzent erinnern... Aber ob das nu irisch oder russisch war...:rolleyes:

Cow and Chicken war auch lustig...

GdJ
 

Hades

Nachtschattengewächs
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

ich weiß passt net zum thema daher verschont mich ihr moderatoren götter ^^

aber kennt noch einer Duckman?
 

Raben-AAS

Clansgründer
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

Bin grade via google (glaubt es oder lasst es) auf diesen Uralt-Thread gestoßen und wollte fragen, ob's updates gibt?

Seit 2005 nochmal wer was gesehen?

Wir selbst hatten mal das Pech, auf ein Team von polylux reinzufallen, die über Vampire Live berichten wollten. War ein nettes Team, super sympathisch, wir haben uns brav geschminkt und hingestellt, wie die es wollten – nur später im Endschnitt haben sie dann Inplay-Sätze einer Sabbatianerin als Offplay-Sätze hingeschnitten.

NICHT nett!

Darum immer erste Regel: Egal wie nett die Hiwis sind, die mit einem was drehen oder einen interviewen:

ROLLENSPIEL-BEITRÄGE NUR NACH VORHERIGER FREIGABE DES ENDGÜLTIG GESCHNITTENEN MATERIALS, UND DAS VERTRAGLICH SCHRIFTLICH FIXIERT!!!
 

Zy-Nist

Alter Meister
AW: Rollenspiel in Film und Fernsehen!!

Bin grade via google (glaubt es oder lasst es) auf diesen Uralt-Thread gestoßen und wollte fragen, ob's updates gibt?

Seit 2005 nochmal wer was gesehen?

Wir selbst hatten mal das Pech, auf ein Team von polylux reinzufallen, die über Vampire Live berichten wollten. War ein nettes Team, super sympathisch, wir haben uns brav geschminkt und hingestellt, wie die es wollten – nur später im Endschnitt haben sie dann Inplay-Sätze einer Sabbatianerin als Offplay-Sätze hingeschnitten.

NICHT nett!

Darum immer erste Regel: Egal wie nett die Hiwis sind, die mit einem was drehen oder einen interviewen:

ROLLENSPIEL-BEITRÄGE NUR NACH VORHERIGER FREIGABE DES ENDGÜLTIG GESCHNITTENEN MATERIALS, UND DAS VERTRAGLICH SCHRIFTLICH FIXIERT!!!

polylux ist doch ARTE oder ?? Wenn ja, schaut das ja eh keiner :D

Scherz beiseite, der MDR hatte vor einigen Wochen eine Reportage über Mittelalter Reactment bei dem auch LARPies vorkamen
 
Oben Unten