• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Guild Wars 2

Silvermane

Wahnsinniger
Für Neugierige, hier die Editionen und ihre Inhalte:
https://buy.guildwars2.com/
Vorbestellungen ab 10. April anscheinend möglich. Das dürfte ein gutes Zeichen für ein nicht so spätes Release sein.

Und hier die dazugehörigen geplanten unverbindlichen Preise:
Digital Edition: 54,99 € (Original: 59,99 $)
Digital Deluxe Edition: 74,99 € (Original: 79,99 $)
Collector's Editon: 149,99 € (Original: 149,99 $)

In Anbetracht des aktuellen Dollarkurses ist das zwar mal wieder ein Schlag ins Gesicht für jeden, der 'nen Taschenrechner bedienen kann, auf der anderen Seite sind wir Scherze a'la 1$ = 1€ schon von Steam und Co gewohnt.

Die Collector's Edition komm wie gewohnt wieder mit unnötigem Ballast in Form von 25-cm-Nippesfiguren (ja, ich BIN neidisch, da ich einfach keinen Platz habe um sowas dekorativ hinzustellen ;)), Artbook und Soundtrack daher.
Die DDE enthält ein exklusives Skill, ein Rytlock-Minipet (das ist der Charr, der in der CE als 25-cm-Plastikmonster beiligt), und *trommelwirbel* 3 Verbrauchsgegenstände: Rufboost für die Gilde, Ruhmboost für's PVP und ein Bankfach-Golem, alles jeweils zeitlich begrenzt und nur einmal nutzbar. IMHO die 20 Tacken nicht wert, YMMV. Vermutlich kann man diese 20€ sinnvoller im Itemshop verbraten. (z.B. für Charakterslots, alle 3 Editionen haben nämlich nur 5 davon.)

Interessanter sind eher die 3 Tage Vorsprung, die mal als Vorbesteller (irreführend, der Begriff ist "Prepurchase" - das impliziert "zuerst Geld, dann Ware", nicht "Vorbestellung") bekommt, sowie die garantierte Teilnahme an allen Betaevents. Für die reicht aber auch die "billige" 08/15-Standardversion, von daher kein Grund die Ernährung auf Ramen-Nudeln und Pappkarton umzustellen.

-Silver, ist von der DDE allerdings enttäuscht.
 

Manny

Relikt
Alter Schwede. Das 149€ Preisetikett hab ich schon gefunden. Puh. Puuuuh. Puh.
Nein. Ich glaube, das ist eine Nummer zu groß für mich. So sehr Fan bin ich nun auch wieder nicht.
 
Artbook und Soundtrack Ballast? Wenn sich Artbook und Soundtrack irgendwo lohnen, dann bei Guild Wars! =)
Danke für den Hinweis, ich freue mich drauf und werde wohl tatsächlich die Collectors Edition bestellen. Bei den vorherigen Spielen konnte man damit ja nur Geld gut machen. ^^
 

Silvermane

Wahnsinniger
Artbook und Soundtrack Ballast? Wenn sich Artbook und Soundtrack irgendwo lohnen, dann bei Guild Wars! =)
Danke für den Hinweis, ich freue mich drauf und werde wohl tatsächlich die Collectors Edition bestellen. Bei den vorherigen Spielen konnte man damit ja nur Geld gut machen. ^^

Och, der Soundtrack ist sicher neckisch, ist aber leider nicht komplett (sondern nur ein "Best of GW2"); der Ballast-Kommentar hingegen bezog sich primär auf den häßlichen, 25-cm-Plastikstaubfänger. Ich mag ja auch Extras in der Schachtel, aber Plastikstatuen finde ich doof - die nehmen nur unnötig Platz auf dem Schreibtisch weg und stauben zu. Ähnlich wie Artbooks auch, wobei ich denen weniger ablehnend gegenüberstehe (Bücherschrank und so...). Ich bevorzuge In-Game-Items, da kann man vor der Zielgruppe mit posen, muß sich keine dummen Fragen betreffs der "geschmackvollen" Inneneinrichtung stellen lassen, und der Schreibtisch bleibt schön aufgeräumt.

Leider enttäuscht die DDE in der Hinsicht völlig. Ein (schwaches) Eliteskill und ein Vanity Pet sind IMHO keine 20€ Wert, und über die Probierpackungen aus dem Itemshop breiten wir mal höflich den Mantel des Schweigens - auf einigen Communitysites gab's schon böses Blut, weil überhaupt Ruf/Ruhmbooster existieren und allem Anschein nach über den Itemshop vertrieben werden sollen. Bisschen mehr Vanity Items wie Kostüme, Titel oder Emotes und es hätte was werden können, aber so? Einmal Spiel, ohne alles bitte. Kaufen werde ich's, keine Frage, aber ich hatte mir mehr von den Premiumpackungen erhofft.

A propos Kostüme, Emotes & Co: Es läuft ja generell noch die GW1-Legacyitem-Aktion, bei der man für GW1-Achievements Items, Titel und Pets abstauben kann, nur unglücklicherweise ist das ziemlich heftiges Gegrinde, wenn man nicht schon einen gut bespielten GW1-Char hat.

-Silver
 

Marrok

Platzhalter
also ich brauch weder Soundtrack, noch Buch noch Ingamezeug. Ersteres verstaubt bei mir eh nur und ich bin sogar jemand der trotz schlechter Internetleitung am liebsten digital kauft damit ich nicht noch eine DVD Spielehülle habe die Platz braucht ^^.

Alles was IngameItems und Co betrifft finde ich ohnehin nicht gut, Meine Meinung ist, dass alles was man Ingame hat man sich auch Ingame erspielt haben sollte. Elite Skill für Deluxe Edition? Ist für mich Schwachsinn, weil ist er zu Schwach verwendet ihn sowieso keiner und man wirft das Geld raus, ist er zu stark und wird zu etwas wie einem "Pflichttalent" dann kannst das Spiel gleich in die Tonne hauen. Ist ja dann das gleiche wie bei Shooter wo Deluxe Edition Zugang zu Waffen haben die einfach stärker sind als der Rest

aber die Schachtel ist hübsch ^^
 

Manny

Relikt
Wenn ich kurz ein anderes Thema anreißen darf: hat sich schon ein Konsens gebildet, was eine mögliche A!-Gilde betrifft? Es ist jetzt vielleicht noch ein wenig früh, Nägel mit Köpfen zu machen, aber ich denke, man kann zumindest schon einmal erheben, ob und wie so etwas realisierbar wäre. In erster Linie wäre natürlich interessant, ob es dafür überhaupt Interesse und/oder Bedarf gibt.
 

Marrok

Platzhalter
Ich werde mir das Spiel definitiv kaufen und ihm die üblichen 2-3 Monate geben mich von sich zu überzeugen.

In der Zeit (und wenn alles passt auch darüber hinaus) gern bei einer A!-Gilde dabei
 

Manny

Relikt
Ok. Dann warten wir noch, bis Guild Wars 2 spruchreif wird (ie. ein Releasedatum hat) und dann schauen wir mal, wie wir das am besten realisieren.

Anyhow. Im ArenaNet-Blog wurde das Thema Microtransactions angesprochen: http://www.arena.net/blog/mike-obrien-on-microtransactions-in-guild-wars-2
Insgesamt klingt es meiner Meinung nach recht fair, insbesondere weil auch Leute, die keinen Pfennig mehr zahlen wollen, trotzdem über Handel an die "kaufbare" Währung kommen. Hier die wesentlichen Auszüge für die tl;dr oder do not want to click crowd (ich hab es ein wenig umformatiert, weil ich es so für lesbarer halte):

In Guild Wars 2 we have three currencies: gold, karma, and gems.​
  • Gold is the common in-game currency.
  • Karma, which players earn in-game but cannot trade, is used for unique rewards.
  • And gems are the currency that’s bought and used to purchase microtransactions.
We have a new player-driven market that allows players to trade gold for gems and gems for gold. If you want something, whether it’s an in-game item or a microtransaction, you ultimately have two ways to get it: you can play to earn gold or you can use money to buy gems. We think that’s important, because it lets more players participate on a level playing field, whether they use their free time or their disposable income to do it.​

[...]​
We also like the tradability of gems and gold because it makes the rest of the game’s economy more compelling. We’ll have a player-to-player Trading Post in the game—it’s like an auction house but better—which we’ll discuss in an upcoming blog post. Because gems can be traded for gold and vice versa, we don’t need two different trading systems, one for gold and one for gems. In Guild Wars 2, everything on the Trading Post is traded for gold, but of course, somebody who wants to earn gems can just sell items for gold, and then convert the gold to gems.​
 

BoyScout

Dhampir
Es kommt wie immer auf den Wechselkurs an. Wenn ich 3 Wochen nonstop zocken muss, um dann 100.000 Gold für 1 Gem zu bezahlen, dann bringt das alles nichts.
Auf der anderen Seite wundert es mich immer, dass Spielzeit für Echtgeld sich überhaupt für die Betreiber rentiert. Jede gespielte Minute ist ja ein VERLUST für den Betreiber. Die wollen ja nicht, dass wir spielen und Speicher verbrauchen, die wollen als utopischen Idealzustand, das wir zahlen und nicht spielen. Man wird dabei also für die Verluste des Betreibers bezahlt.

Manny schrieb:
In Guild Wars 2, everything on the Trading Post is traded for gold, but of course, somebody who wants to earn gems can just sell items for gold, and then convert the gold to gems.
Woot? Dieser Satz ergibt doch überhaupt keinen Sinn. Wenn ALLES im TP per Gold bezahlt wird, was soll ich dann mit den Gems?
 
Hab den Text nur überflogen. Wenn ichs richtig versteh, ist mit dem Trading Post das Handeln zwischen Spielern gemeint, es wird also kein D3 Auktionshaus geben, wärend die Gems für die ganzen optischen Sachen beim Hersteller gut sind.
 

Marrok

Platzhalter
dieses WE war ja wieder Presswochenende und wenn man sich die Videos anguckt muss man feststellen, dass die da ordentlich rumgebastelt haben.

scheinbar hat sich die Performance um einiges verbessert und Talente wurden komplett überarbeitet. Das Spiel sieht einfach nach soviel "Spaß" aus und irgendwie klingen all die "Tester" wie kleine Kinder wenn sie über das Spiels sprechen.. so als würden sie gerade mit großen leuchtenden Augen vor dem Weihnachtsbaum stehen. ^^
 

Silvermane

Wahnsinniger
Woot? Dieser Satz ergibt doch überhaupt keinen Sinn. Wenn ALLES im TP per Gold bezahlt wird, was soll ich dann mit den Gems?
Die Gems werden, wenn ich das richtig verstanden habe, bei eigenen Händlern dann eingelöst.

Mit Gems lassen sich (sofern der geleakte Kram authentisch ist und sich nicht massiv ändert) Dinge wie zusätzliche Charakterslots, extra Taschenplätze, mehr Bankplatz, Kostüme und Convenience Items kaufen.* Gems kann man auch im Trading Post gegen Gold verkaufen, was dann im Gegenzug heisst das ein Spieler für in-game Gold Gems erwerben kann.

Auf gut Deutsch: du kannst deine Extra-Charakterslots entweder mit Bargeld bezahlen, oder eben in-Game Gold zusammenfarmen und die Gems von einem anderen Spieler kaufen, was im Prinzip einer legitimisierten Version von Real-Money-Trading entspricht. Der andere Spieler kann dann dein zusammengefarmtes Gold nutzen, um sich mit anderem Kram in-game einzudecken. EVE benutzt ein ähnliches System mit seinen PLEX-Karten, wobei die allerdings nur gegen Spielzeit eingetauscht werden können, während die Gems über den Cash-Shop "gedeckt" sind.

Der Sinn des Ganzen? RMT unterbinden ist hoffnungslos, aber auf diese Weise wird der Mittelmann (der freundliche dauerspammende Chinafarmer von nebenan) ausgeklammert und der Hersteller des Spiels profitiert davon. Ingame hat man halt die Möglichkeit, "legal" Gold zu kaufen und zu verkaufen. Nicht in dem Sinne, daß man einen Nebenerwerb hat, aber bei diversen Dauerzockern sicher ausreichend dafür, allen gewünschten Kram aus dem Cash-Shop zu bekommen.
(Ich selber bin nicht abgeneigt, ein paar Euro im Cash-Shop zu versenken, speziell da das Zeug dort wesentlich attraktiver war als das Gerümpel, daß man für 20€ Aufpreis in der Digital Collectors Edition angeboten bekam. Extracharakterslots z.B.)

* = Am Inhalt des Shops wird gerade noch heftigst gestrickt, wenn die absolute Schweigepflicht der Presse darüber ein Indikator ist, von daher würde ich auf den ganzen Shitstorm der in diesem Zusammenhang im Netz die Runde macht mal vorerst nichts geben. Aber fürs Protokoll: Es war nicht wirklich was drin, was das "Pay-2-Win!!!einself!!!"-Gekreische diverser Forentrolle auch nur Ansatzweise rechtfertigen würde.

-Silver
 

Marrok

Platzhalter
Ich darf seit heute einen 50 Slot TS3 Server meinen eigenen nennen. In Zukunft soll dort meine TSW Gilde sich rumtreiben, aber für eine B! Guild Wars 2 Gilde ist da auch sicher Platz.

Das Ding kostet mir nichts (gut das man Freunde mit eigenem Server hat ^^) und wäre doch schade wenn ich den Server nicht nutzen würde *gg*
 
Oben Unten