Wyrm Tainted

Dieses Thema im Forum "WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse" wurde erstellt von Taldrit, 19. Mai 2009.

Moderatoren: Sycorax
  1. Taldrit

    Taldrit Herzog des Chaos

    Eine meiner Spielerinnen hat in einer XOver Runde den, ich glaube 7 Punkte-, Nachteil vom Wyrm gezeichnet genommen.
    Was, ausser dass alle Garou ihr gegenüber extrem unfreundlich sind und die Black Spiral Dancers den Char vielleicht gerne rekrutieren würden, heisst das für ihn?
    Wie würdet ihr das handhaben?
     
  2. hchkrebs

    hchkrebs Adren

    AW: Wyrm Tainted

    Was ist denn der Grund, warum er Wyrm Tainted ist?
    Also was hat er getan (oder wurde ihm getan) dass er sich diesen Makel eingehandelt hat.

    Ich gehe mal davon aus, dass du den Player's Guide to the Garou nicht gelesen hast, weil da relativ ausführlich drin steht, dass:
    - Man als Wyrmwesen wahrgenommen wird, wenn andere "Sense Wyrm" anwenden
    - Man von Riten der Reinigung kränklich wird
    - Man es um 2 schwerer hat, wyrmkräften zu wiederstehen

    Daraus abgeleitet ergeben sich halt anderen Schwierigkeiten:
    -> Viele Garou oder Wächter fragen nicht lange, wenn eine Person mit solch deutlichem Wyrmmakel ankommt. Besuche bei anderen Septen oder sowas, sind daher schwerlich möglich. Ein anderes Rudel auf das man trifft, könnte schnell versuchen den Charakter zu töten (Bekämpfe den Wyrm...).
    -> Selbst weniger rigorose Garou würden erwarten, dass der Charakter sich rituell reinigt. Wenn dies den Charakter aber kränkeln lässt, statt ihm zu helfen, wird das wohl die Leute noch weiter abschrecken und dazu verleiten, die Seele des Charakters zu retten, bevor er ganz vom Wyrm befallen ist.
    -> Das der Charakter im Zweifel es schwieriger hat, sich von Beeinflussungen des Wyrms (Zauber von Wyrm-Geistern, Tänzergaben, Fomori Kräfte und Vampir Disziplinen) zu befreien, macht die Sache auch nicht besser. Es kommt halt drauf an, wie man würfelt. Wenn du statt für die NSCs gegen die Willenskraft der Spieler zu würfeln, die Spieler auf Willenskraft gegen die Fähigkeit der NSCs würfeln lässt, hätte er es immer um 2 schwerer. Dass bedeutet, dass er oft beeinflusst wird und dadurch kein verlässlicher Kampfgefährte mehr ist.

    All diese Faktoren, machen den Garou eigentlich untragbar in der Gesellschaft. Alle außer dem eigenen Rudel, sollten nicht nur extrem unfreudlich, sondern z.T. sogar offen feindselig sein.
     
  3. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Wyrm Tainted

    Es ist ja auch nicht ohne grund ein SIEBEN(!!!!!) Punkte Nachteil.
    Wenn es jetzt nicht gerade für die Spielerin ein Interessantes Konzept ist oder sich gut in den Hintergrund eingefügt hat dann sollte sie den punktecatcher schnell bereuen.

    Kleiner Tipp Prinzipiell nur dann Nachteile zulassen wenn man sich über deren Tragweite bewusst ist und glaubt, sie könnten das Spiel bereichern.
     
  4. Taldrit

    Taldrit Herzog des Chaos

    AW: Wyrm Tainted

    Naja, eigentlich bin ich Mage und Vampire Spieler. Mit Changelings versuche ich mich gerade irgendwie anzufreunden, aber Werwesen waren mir schon immer zu kampflastig... deswegen hab ich das Spieler Handbuch tatsächlich nicht gelesen.

    Sie spielt folgendes Konzept:
    Mutter war Werwolf, Vater war Black Spiral Dancer. Vergewaltigung. Geburt.
    Dann soll so ein komisches Ritual verhindert haben, dass der Char sich wandelt und damit in Homid festgehangen hat (ob das geht hab ich keine Ahnung, ich verlass mich da darauf was mir die Spieler erzählen).
    Daher das Tainted. Zusätzlich noch ist der Charakter Metis und hat als Deformation eine geistige Variante mit der alle Rasereiwürfe um 2 steigen... ich weiss nicht wie lange der Char in meiner Welt leben will... schliesslich spielen wir in einer Stadt, in der es (zumidnest bei mir) harte Auflagen gibt und recht mächtige NSCs, die Verbrechen aufklären können, wenn sie übernatürliche Intervention erwarten... Und das erste Grundgesetz lautet "Töte niemanden der nicht selbst getötet hat"...

    Sie hat übrigens ein Totem, welches sie mit ihren Freebies gekauft hat, dass ihr dann +2 auf schusswaffen und +2 auf nahkampf gibt oder sowas in die richtung. Soll die Gestalt von heiligen Kriegern annehmen, unter anderem dem Erzengel Michael mit dem Flammenschwert, etc.
    Das ist etwas was eigentlich gar nicht zum Charakter passt meiner Meinung nach. Aber irgendwie muss ich damit als SL jetzt klar kommen.

    Hm... gibts nicht noch irgendwo oWoD-Runden im Gebiet Dorsten und Umgebung die kein Powergaming betreiben? *seufz*
     
  5. Alutius

    Alutius Guest

    AW: Wyrm Tainted

    Mein Tip:

    sag der Spielerin, sie soll sich einen neuen Hintergrund ausdenken und den Charakter entsprechend neu machen. Die Story klingt für mich, in Kombination mit dem Nachteil und dem Totem, irgendwie nach "feuchtem Traum eines Frühpubertierenden Nerds"...

    Alternativ: ein Charakter, an dem man gut zeigen kann, wie schnell man in der WoD trotz übernatürlicher Kröfte draufgehen kann...
     
  6. hchkrebs

    hchkrebs Adren

    AW: Wyrm Tainted

    Hättest du mal sollen. Werwolf ist nur so kampflastig, wie der Spielleiter es macht. Aber vor allem geben die Bücher ja weitere Szenarienbeispiele vor, die man verwenden kann.

    Das kommt wohl nicht so selten vor. Das das Kind dann Wyrmbefleckt ist, ist möglich, aber nicht zwingend.
    Also Metis Kinder werden in Crinosform geboren und können diese bis zur ersten Verwandlung (mit ca. 7 Jahren sind sie körperlich und geistig auf dem Niveau von Teenagern) nicht verlassen. Ein Ritual dass sie in Homidform zwingt und bindet, wäre mir nicht bekannt...


    Wie? 2 Würfel mehr? Das geht ja.
    Die Schwierigkeit um 2 runter, wäre übler. Das ist auch so ein regulärer Nachteil.

    Persönliche Totems sind selten. Eigentlich sollte ein Rudel ein Totem haben. Ein kampflastiges Totem, dass derartige Boni gibt, ist vorstellbar.

    Keine, wenn du keine anfängst.
     
  7. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Wyrm Tainted

    Aber garantiert nicht unter 6 (eher 8 ) Freibienen
     
  8. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Wyrm Tainted

    Wenn der Charakter Teil einer Crossoverrunde ist und sich dadurch der Kontakt zu anderen Werwesen und Dienern des Wyrm in Grenzen hält würde ich keinesfalls 7 Punkte für den Nachteil vergeben. Aber ich hätte bei solchen Spielern ohnehin schon aufgehört ...
     
  9. Doomguard

    Doomguard wiedergeboren

    AW: Wyrm Tainted

    kein vernünftiger werwolfhintergrund. ich würde den char nicht zulassen. ein ritual, welches einen metis in homid sein lässt, und dies über jahre ist murks.

    sag einfach nein, egal obs ne tussi ist, von der du was willst ;)

    neben den sachen, die offensichtliche widersprüche sind, sollte man kindern keine allzu heftigen vor- und nachteile in die hände geben, die sie nicht ausspielen und mit denen sie nicht umgehen können.
     
  10. hchkrebs

    hchkrebs Adren

    AW: Wyrm Tainted

    Eigentlich....
    Glaswandler Revised Seite 84:
    Clashing Boom Boom (daran hatte ich schon gedacht, hatte aber keine Zeit nachzuschauen)
    • +2 Firearms
    • +2 Meelee
    • Alle Schwierigkeiten im Fernkampf oder bewaffneten Nahkampf haben höchstens Schwierigkeit 8
    • Waffen werden niemals Ladehemmung haben.
    • Vertraut mit allen Waffen (egal wie exotisch)
    • Dürfen tatkische Entscheidungen über Führungsqualitäten auch dann ohne Erschwernis würfeln, wenn sie keinen Punkt darauf haben (als wäre es ein Talent)
    Letzter Punkt ist natürlich Schlumpfkacke, weil "Führungsqulitäten" Menschenführung ist, aber nicht taktisches Verständnis.

    Während es in der 1st/2nd Edition noch der übergeordnete Geist der Waffen war, der von den Garou wollte, dass sie ihn verantwortungsvoll einsetzen, damit er nicht an den Wyrm fällt (gemäß dem "Waffen töten nicht, Menschen töten" Satz), wird das Totem in der revised als Gott des Krieges beschrieben und mit früheren Erscheinungen wie Horus, Mars, Athena, Minerva oder eben dem Erzengel Michael gleichgesetzt.
    Der Geist passt seine Erscheinung aber der gegenwärtigen Zeit an.

    Generell ist da für ein 8 Punkte Totem gut bis sehr gut.
    Ich weiß nicht, wie die Regel für persönliche Totems in der revised Edition sind, hab sie da nicht gefunden, aber der 2nd Edition Player's Guide erwähnt, dass es sowas gibt, dass sie selten sind, und dass Garou die sowas haben wohl mehr ausgeschlossene und ausgestoßene sind.

    Der Punkt ist, dass ein Rudel von 4 Garou 8+3+3+3=17 Punkte für das Totem bezahlen müsste, in dem jeder Garou alle Boni bekommt. Das ein einzelner die Boni für einen Hintergrund auf 8 bekommt ist natürlich fragwürdig, weil die Charaktererschaffung Totempunkte mit Hintergrundpunkten einfach zu billig hergibt.
    Generell heißt es aber auch (im 2nd Player'S Guide), dass bei Persönlichen Totems das Verhältnis zwischen Totem und Gläubigem etwas anders gelagert sein sollte und ggf. die Boni etc. individuell gestaltet werden sollten.

    Ja, wenn der Nachteil nicht voll um tragen kommt, ist er nicht die vollen Punkte wert.

    Das heißt nicht, dass nicht tatsächlich ein White Wolf Autor sowas geschrieben haben könnte (oder die entsprechende Spielerin, was falsch verstanden hat, was so ähnlich funktioniert).
    Es gibt zumindest ein Ritual, dass tote/sterbende Metis in Homid/Lupus verwandelt, so das keine Metisleichen zurück gelassen werden müssen.
    Das solch ein Ritual existieren könnte, schließe ich zumindest mal nicht völlig aus.

    Das Problem ist ja mehr, dass der Spielleiter diesen Nachteil einbringen muss, weil er derjenige ist, der die NSCs entsprechend steuert. Aber dennoch: Wenn der Spielleiter das nicht will oder die Spielerin sich der Tragweite dieses Nachteils nicht bewusst ist, sollte man ihn verbieten. Ein Charakter mit diesem Nachteil ist extrem dumm dran unter anderen Werwölfen...
     
  11. Taldrit

    Taldrit Herzog des Chaos

    AW: Wyrm Tainted

    Das hat nichts damit zu tun, dass ich was von ihr wollte, Gott bewahre mich davor.
    Es liegt eher daran, dass sie schon so rumgejammert hat, weil ich ihr 2 oder 3 andere Sachen verweigert habe.
    Und wenn sie aussteigt, dann steigen ihr Kerl und wahrscheinlich auch die anderen Leute aus der Runde aus. Dann hat sich das mit der Runde erledigt.

    Naja, ich muss einfach mal schauen wie ich dem Char das Leben damit zur Hölle machen kann... Ich sehe schon schöne Streitereien voraus, weil sie natürlich nicht will, dass sie wirklich Nachteile dadurch hat. Für sie war das sicher nur "hört sich nett an, könnte zum Hintergrund passen".
     
  12. hchkrebs

    hchkrebs Adren

    AW: Wyrm Tainted

    Die Frage ist, ob die Zusammenstellung für die Runde wie du sie planst zu übermächtig ist, oder nicht. Wenn die anderen in der Runde nur Mages spielen, was soll dann der Geiz.
    Wenn die anderen Garou spielen und auch als Werwölfe mit anderen Werwölfen interagieren wollen (weil das zum Spiel gehört), dann ist ihr Charakter einfach nicht gruppentauglich.
    Ein persönliches Totem schließt aus, dass sie in einem Rudel dabei ist. Das heißt auch, dass sie keine Rudelmanöver nutzen kann, nicht gemeinsam seitwärtswechselt etc.
    Sie ist eine Ausgestoßene, die alleine zurecht kommen muss.
    Das ist für das Spiel schädlich.
     
  13. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Wyrm Tainted

    Übrigens kosten persönliche Totems die doppelte Menge Hintergrundpunkte. Von daher müsste die Spielerin 16 Punkte investieren um Crashing Boom Boom zu bekommen.
     
  14. Taldrit

    Taldrit Herzog des Chaos

    AW: Wyrm Tainted

    gemeinsam seitwärtswechseln? Was ist denn das?
    Ich weiss dass ein Garou in die Geisterwelt kann, jederzeit, er muss nur würfeln ob er den Todesgürtel überwindet bekommt. Hat er eine spiegelnde Oberfläche wie einen stillen Teich oder gleich einen körpergroßen Spiegel, bekommt er eine Erleichtung von eins (oder zwei?) auf den Wurf.
    Oder hab ich da was falsch verstanden?
     
  15. hchkrebs

    hchkrebs Adren

    AW: Wyrm Tainted

    Ja, sowas hatte ich auch im Hinterkopf, aber ich weiß nicht mehr wo es steht bzw. hab's beim grade drüber schauen nicht gesehen.

    Die Garou eines Rudels können, wenn sie beieinander stehen gemeinsam durch den Todesgürtel in die Umbra wechseln. Das heißt nur ein Garou würfelt, gewöhnlich der mit der höchsten Gnosis, und alle wechseln mit ihm. Das heißt sie kommen auch alle gleichzeitig an, je nachdem wie viele Erfolge der Garou gewürfelt hat.
    Scheitert er, dürfen alle für 1h nicht mehr wechseln.
    Patzt er, bleiben alle stecken.

    Das ist schon richtig.
    Die Anzahl der Erfolge gibt halt an, wie lange man braucht. Das können schon Minuten Unterschiede sein. Wenn ein 4 Personen-Rudel wechselt und der Theurge und der Ragabash viele Erfolge haben, sind sie mit unter schon 10 Minuten tot, bis der Ahroun und der Galliard mit weniger Erfolgen in dir Umbra kommen und sehen, dass da ein böser Geist auf sie wartet, angriffsbereit.
    Daher ist das gemeinsame Wechseln eine sinnvolle Sache. Geht, wenn man ein gemeinsames Totem hat, das die Charaktere mystisch verbindet. Da man nur ein Totem haben kann, ist jemand mit persönlichem Totem da ausgenommen...
     
  16. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Wyrm Tainted

    Du hast also ne neue Runde angefangen und in der Konstellation noch nie gespielt.

    Solche Probleme hatte ich auch schon.

    Mittlerweile ist meine Lösung:

    Nichts zulassen ohne die Regeln zu kennen und zu wissen wie es sich auswirkt.

    Bei neuen Runden und insbesondere dann wenn die Spieler sich teilweise untereinander nicht kennen. Bzw nicht wissen wie die anderen Spielen.

    Mit vorgefertigten Charaktären starten. Ein paar zum auswählen auf den tisch legen. Das ganze möglichst Stereotyp.
     
  17. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Wyrm Tainted

    Es steht im Kasten auf Seite 119 im 2nd Edition Player's Guide.

    Generell würde ich davon abraten Spielern Charaktere zuzulassen mit denen man nicht wirklich einverstanden ist. Sowas führt nur zu unnötigem Stress und Unmut.
     
  18. Doomguard

    Doomguard wiedergeboren

    AW: Wyrm Tainted

    wyrmtaint ist schlimmer als knochenbeissermetisronin. reicht das um eine ungefähre vorstellung zu haben?
    im kontakt mit anderen garou nur lebensfähig, wenn der taint entweder verdeckt wird, oder der spieler sehr genau weiss, wie man sich verhalten muss.
     
  19. FoxglovesaysNo

    FoxglovesaysNo Möchtegern-Ratkin

    AW: Wyrm Tainted

    Klingt alles seltsam. Ich würde den SC, so wie du ihn beschrieben hast - ablehnen, weil er nicht "rund" ist, wenn du verstehst was, ich meine. Reg doch die Spielerin an, das nochmal zu überdenken.

    Was ist den ihre Metis-Deformierung?

    Wieviel Punkte gab sie für das Totem aus? Ich hab mal im GRW und Players Guide nachgeschlagen und gefunden, dass nur wenige Totems unter 5 Hintergrundpunkte kosten. Wenn sie ein persönliches totem will, muss sie die Punkte dafür vollständig und alleine aufbringen. Und das mit dem Erzengel michael fnde ich auch komisch....


    Dito.

    Ich würde ihr den Nachteil entweder verbieten oder jeden zweiten Spielabend eine Begebenheit reinbringen, wo der Nachteil eine Rolle spielt. Meinetwegen lockt sie mit dem Nachteil Plagen und Fomori an und die gesamte Spielerrunde muss dann gegen diese kämpfen. Bei mir als Sl gilt: Wenn jemand einen Nachteil kauft, dann muss er oder sein SC auch darunter "leiden". Z.B. kauft jemand den Nachteil lahm, dann muss er mal um sein Leben rennen oder jemanden zu Fuss verfolgen. Nimmt jemand den Nachteil Intoleranz gegen...., dann bringe ich jeden zweiten Spielabend oder so eine Situation rein, wo er mit dieser Intoleranz konfrontiert wird. Nachteile sollen sich aufs Spiel auswirken, einfach nur billlig Zusatzpunkte kaufen, ist nicht drin. zumindest bei mir nicht. Wenn jemand trotz abraten sowas nimmt, muss er it den Konsequenzen leben. Und spätestens wenn die Spierlerunde von einem Werwolfrudel angegriffen wird und andere Sc verwundet werden, sollte sich die spielerin überlegen, ob das wirklich so Sinn macht.

    Mit dem Nachteil würde ich sogar manche Totems sperren, weil diese komisch auf sie reagieren.

    Dann hat sie Pech. Nachteil ist Nachteil. Punkt. :)
    Wenn sie keine Schwierigkeiten deswegen haben will, sollte sie ihn (vor allem einen 7-Punkte-Nachteil!!!!) nicht nehmen.

    Weitere Fragen:

    Wie hoch ist ihre Gnosis? wie hoch ist ihr Rage? was für ein vorzeichen hat sie? Ist sie Ronin?

    Generell macht das Spielen mit solchen nciht durchdachten SCs keinen großen Spass, finde ich. Man sollte da als SL schon ein Auge bei der Erschaffung drauf haben, dass der Sc stimmig ist. ich ärger mich in meinen Runden auch mit irgendwelchen Spezial-Sc rum, wo ich bei der Charaktererschaffung nicht aufgepasst habe. Powergamer fliegen raus.
     
  20. Fimbulwinter

    Fimbulwinter Werwolf

    AW: Wyrm Tainted

    Ich schliesse mich den oben an.
    Du solltest aber bedenken das ich vielen WOD der Wyrm als großer Feind zählt (Kinder des Lotus, Mage, Feen usw).
    Ich würde die Gruppe leiden lassen dadurch, angriffe durch "normale Werwesen, Mage usw".
    Laß sie die danach immer wieder mit freundlichen Wyrmwesen in Kontakt treten.
    Also laß sie leiden oder die Seite wechseln.
    Das mit dem Elngel würde ich nicht zulassen. Garou habe ihren eigenen Hintergrund und Geschichte.
    Ich zwar eine theorie, aber das ist ein anders Thema.
     
Moderatoren: Sycorax

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden