Spiele Comic

Fallout Fallout Pen&Paper (auf nWoD Basis)

Dieses Thema im Forum "2d20" wurde erstellt von Scathach, 18. Juni 2015.

Moderatoren: Supergerm
  1. Scathach

    Scathach BOOM!

    Naja, daraus kann sich ne Menge entwickeln. Wird spannend! Hoffe es kommt bei der Gruppe an.

    Und zumindest wissen sie dann, was sie treffen könnte, das hilft schon extrem.
    Bei uns könnte es halt sich bei zu üblen Eskapaden hinterher unvorbereitet und ohne Vorwarnung rächen, aber so ein Heckenschütze würde nicht gleich nen SC umbringen, maximal schwer verwunden. Und ab da könnten wir wohl rauskriegen, wer uns warum tot sehen will.

    Hab sowas bei Shadowrun auch gerne eingesetzt - die Konsicherheitskräfte wollen halt auch nur leben und haben Familie und Freunde, wenn da Runner zu krass abgehen und dabei gefilmt / anderweitig identifiziert werden,könnte da halt wer zu Besuch kommen... Müssen ja nicht die roten Samurai sein, manchmal reicht eine verzweifelte Witwe mit Shotgun, um ein einzelnes Gruppenmitglied hart zu erwischen. :D

    Meist benehmen wir uns auch echt so, dass wir uns nicht noch zusätzlich Feinde machen, und (normale) Gegner uns hoffentlich eher gefangen nehmen würden, als uns zu töten.
    Im Kampf greifen zB viele Gegner, die nicht unbedingt die krasseste Mordabsicht haben (die an Gefangenen mehr Spaß hätten, oder uns wg irgendwas noch lebend brauchen, oder denen schlicht reichen würde, wenn wir fliehen oder unser Habe abgeben) normal an. Aber sobald SCs anfangen, gezielt auf die Köpfe der Gegner zu zielen, machen die das eben auch, und meist besser als wir.
    Und wenn wir erstmal den Ruf erlangen würden, Gefangene immer zu töten.... Naja, bekäme uns evtl schlecht.
    Karma hat es nicht ohne Grund, und manches rächt sich dann.

    Deshalb hat mein Char zB den Spleen, dass sie weder Gefangenen, noch Fliehenden was tut, auch wenn das nach hinten losgehen kann. Einfach weil sie selbst oft genug in Gefangenschaft war und weiß, wie unschön es sich anfühlt wenn man noch nicht weiß,ob und wie es weitergeht.
    Dass viele Leute im Ödland halt anders denken und sie dennoch bedenkenlos töten würden, steht auf nem anderen Blatt.

    Schwierig wird das mit den Konsequenzen nur, wenn man einen Mitspieler hat, der gern alles sabotiert, dessen Char sich sonstwie aufführt, der aber bei Konsequenzen motzig wird. Da gabs schon zig OT Gespräche, dass der Char halt bei dem Verhalten eigtl schon mehrfach tot wäre und wahrscheinlich die Gruppe mit in den Tod gerissen hätte, aber das stört den Spieler nicht, er spielt wie er möchte und der SL hat alles so zu verbiegen, dass es trotzdem klappt. Konsequenzen möchte er nicht.
    Aber er wollte auch schon kein Karmasystem, weil er halt einfach so metzeln will, ohne Konsequenz. Das war echt anstrengend, gerade spielt er aber aus anderen Gründen nicht mehr mit.
    Ist für den SL schwierig gewesen (der ist daher gerade sehr erleichtert), weil klar ist dass es endlos OT Drama gibt, wenn der SC halt stirbt.
    Der Spieler fand schon doof, dass bei vielen NPCs die Konsequenz war, dass die halt kaum oder nicht mit seinem SC geredet haben, weil unsympathisch.
     
    Chrisael gefällt das.
  2. Chrisael

    Chrisael Gott

    Ja das ist halt geschmackssache. Mindestens ein Spieler mag meine Art von Konsequenzen nicht so gerne aber sie lebt damit.
    Ich verurteile das auch nicht wenn Gruppen einfach gerne auf metzeln ohne Konsequenzen spielen, ist halt eine andere Spielweise aber ich persönlich würd das zu langweilg finden.
    Allerdings gibts bei mir auch immer wieder mal die Möglichkeit zum metzeln mit nur ganz wenig Konsequenzen, fremde Invasoren zum Beispiel.

    Das mit der Witwe des Konguards muss ich mir merken. Ich glaub sowas bau ich auch mal ein. : D
    So wie ihr spielt hört sich das auf jeden Fall interessant an auch wie ihr scheinbar eure Chars ausgearbeitet habt. . )
     
    Scathach gefällt das.
  3. Scathach

    Scathach BOOM!

    Ich denke einfach nur metzeln kann man gewiss auch machen, klar! Aber das kommt halt drauf an, wie man die Runde vereinbart hat. Und es ist ja nicht so, als würden wir kampfarm oder dergleichen spielen - aber ein Spieler will halt partout ständig Leute angreifen, ermorden (einfach halt so, außerhalb von normalen Kämpfen), foltern, oder so. Komplett random. Das muss halt nicht sein, wenn die Runde auf ernste Konsequenzen ausgelegt ist.
    Bzw. kann man machen, aber dann nimmts kein gutes Ende mit dem Char.
    Nicht so optimal, vor allem wenn man OT auch schon das Gespräch sucht, aber da zu keiner Übereinkunft kommt.

    An anderer Stelle sind die Konsequenzen ja eher in der Gruppendynamik begründet - ich hätte zB. nicht angenommen, dass die Gruppe so leicht wegsteckt, dass mein Char halt den Kannibalen-Perk hat, und dementsprechend ab und an nach einem Kampf beim plündern unauffällig snackt. Da hat mich die Geheimhaltung letztes Mal verlassen, es war aber dann doch eher undramatisch.
    Die Spieler wussten es OT ja schon, weil die Gruppe öfter mal kleinere Karmamengen verloren hat, aber nu isses IT auch raus.

    *hehe*
    Ich hatte sie zuerst in den Nachrichten was davon hören lassen, so von wegen "soundsoviele Tote, einer davon XY, hinterlässt seine schwangere Frau und 2 Kinder", mit Foto und allem.
    Und dann, paar Wochen später, ganz plötzlich, als einer der Chars allein unterwegs war - tja. Das hat gesessen :D

    Danke dir, freut mich das zu hören! Harmoniert auch insgesamt alles sehr gut, bis auf den einen Mitspieler, aber da sind es einfach mehr Probleme mit Setting, Gruppenkonsens etc.
     
    Chrisael gefällt das.
  4. Scathach

    Scathach BOOM!

    Was bei uns momentan ganz interessant ist, ist die Ergänzung weißer Stellen auf der Karte etc.
    Corengar baut einiges, was für Van Buren geplant war ein.
    Zudem führt er ein wenig die Bruderschaftsstory von Tactics fort - so dass wir nun im Prinzip da mit drin stecken, und letztlich immer schon auf verschlungenen Wegen für diesen Teil der Bruderschaft gearbeitet haben, ohne es zu wissen.
    Eine sehr humane Gesellschaft mit einigen Haken, die für unsere Chars noch nicht so greifbar sind, aber wohl noch kommen.

    So dass sich vllt auch mal eine Kampagne anbietet, bei der es darum geht, auf diplomatischer oder spionagiger Mission tief in der RNK rumzustromern.

    Insgesamt hat die Runde schon ganz verschiedene Einflüsse mit drin, auch mit Sachen, die in den Spielen nur angedeutet wurden, oder nicht näher behandelt.
    Wobei Corengar dennoch aufpasst, nichts einzubauen, was dem Kanon zuwiderläuft oder widerspricht. Er füllt eher Lücken.

    Und Material mal wieder auf Stand gebracht :)
    Das Handwerkskram ist letztlich einmal, welche Pläne für Gegenstände man schon gefunden hat (darauf kreuzt die Gruppe dann an, was vorhanden ist), und einmal eine Liste mit benötigtem Material und benötigten Handwerkserfolgen bei einer erweiterten Probe.

    Selbstgebaute Sachen haben einen Modslot mehr, bringen aber im Verkauf nur 1/4 des eigentlichen Gegenstandspreises.
    Haben wir nur vergessen irgendwo schriftlich festzuhalten *hust*

    Zudem gibt es ein zusätzliches "Handwerksinventar", das ähnlich wie das Brahmininventar gehandhabt wird. So dass wir nicht mehr alles im normalen Inventar mit Altmetall, Dosen etc. zumüllen. Man hat ja nun so Erfahrungswerte, wie Inventarmanagement bei uns ausartet
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  5. Scathach

    Scathach BOOM!

    Da ich demnächst jede Menge Zeit habe,kann ich die "Wiki-Einträge" die Corengar aus der Falloutwiki geholt und teils umgeschrieben, teils auch komplett selbst geschrieben hat, mal korrekturlesen und in Form bringen.
    Ist quasi das Wissen, auf das unsere Chars mit ihren neuen Pipboys zugreifen dürfen.

    Einige der Artikel zeigen auch schön, was unsere Version von den Spielen unterscheidet, zB in Sachen Bruderschaft des mittleren Westens.

    Und den Rest kann ich generalüberholen was Rechtschreibung angeht, und die Formulierungen angenehmer machen. Zudem kann ich dann Dinge in die Kurzregeln packen, die wir nie irgendwie verschriftlicht haben.

    Ich pfleg das einfach mal munter ein, unabhängig davon obs wer braucht. Hab dann ja zeit ;)
     
  6. Scathach

    Scathach BOOM!

    Die Runde läuft soweit sehr gut, neue Inhalte werden reingebastelt, ich hab natürlich in meiner vielen Zeit nix korrekturgelesen *hust*
    Aber es tut sich dennoch was.

    Wir haben gestern mal etwas getestet, was wir für das große Kampagnenfinale (Schlacht um den Hoover Damm) schon mal ausprobieren wollten.
    Und zwar: ein ganz grobes, sehr einfaches "Tabletop-Light" System mit eigenen Mechanismen eingebaut, mit dem sich große, lange und epische Feldschlachten schlagen lassen. Ist natürlich aber alles noch recht grob.
    Getestet bei der Verteidigung des Red Rock Canyons, der für alle Chars inzwischen sowas wie ein Zuhause darstellt, und der leider kurz davor war, vollkommen vernichtet zu werden.

    Dazu habe ich Karten von Google Earth genutzt, etwas umgebaut, ein Raster drübergelegt, wir haben einige taktische Symbole aufgemalt, das ganze in Segmenten wohnzimmertischgroß ausgedruckt und laminiert.
    Dadurch konnte man per wasserlöslichem Folienstift auch noch temporäre Ziele, Barrikaden etc. einzeichnen.
    Marker für alle möglichen Fraktionen und Einheiten haben wir auch gebastelt, jeweils 2 cm groß, und ebenfalls laminiert.
    Meine Hand schmerzt immer noch vom ausschneiden von gefühlt (und leider auch nachgerechnet) rund 300 Markern.

    SL und Spielergruppe waren nacheinander dran, die Runden waren lang, sehr lang, und sehr würfelintensiv.
    Das ist allerdings ja auch nichts, was einfach mal so gemacht wird, sondern nur für große, wichtige Kampagnenpunkte, normale Kämpfe werden natürlich ohne sowas geführt.
    Insgesamt wogte die Schlacht ingame ca. 5 Tage, outgame waren es so ca. 9 Stunden.
    Viele Tote auf allen Seiten, aber der Canyon (oder das was davon übrig ist) steht noch, und es gibt sogar noch ein paar lebende Großkhane.
    War alles sehr happig, und die Gruppe pfeift mental aus dem letzten Loch.


    Im Spoiler befindet sich die Karte, sowie einige Momentaufnahmen der Schlacht.
    Ja, der orangene Stein mit Kullerauge markiert die Gruppe. :D
    (Wenn die Gruppe direkt eine Feindeinheit angegriffen hat, wurde das allerdings in einem normalen Kampf abgehandelt, wir waren außerhalb des eigentlichen Schlacht-Systems ^^ )

    Das Raster ist btw nur so rechteckig, weil ich das Bild beim ausdrucken etwas stauchen musste, und so in der Bilddatei versuchen musste, das schon im Voraus auszugleichen. Nicht perfekt, aber muss es ja auch für unsere Zwecke gar nicht sein.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Edit:
    Gerade wurde entschieden, dass die Marker künftig eckig werden.
    Besser auszuschneiden, und man kann die Zahlen, die den Einheitentyp angeben, gleich mitaufdrucken. Dann muss man den exakten Einheitentyp nicht schlecht erkennbar mit Folienstift auf bunte Fraktionsbildchen aufmalen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2015
  7. Scathach

    Scathach BOOM!

    Und hier mit eckigen Markern!
    Am Hoover Damm (jap, sogar ein Google Earth Bild vom echten Hoover Damm :D )

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2015
    Chrisael gefällt das.
  8. Chrisael

    Chrisael Gott

    Ganz schöner Aufwand. : )
     
    Scathach gefällt das.
  9. Scathach

    Scathach BOOM!

    Aber er lohnt sich absolut :D
    Für so ne großen Storypunkte
     
  10. Chrisael

    Chrisael Gott

    Ich hab noch nie Schlachten in der Größenordnung durchgezogen. Ich stell mir vor das an so einen Abend das rollenspielen selber auf der Strecke bleibt. Oder kriegt ihr beides unter einen Hut?
     
    Scathach gefällt das.
  11. Scathach

    Scathach BOOM!

    Also an solchen Abenden läuft es wirklich größtenteils auf ingame tagelange Schlacht raus.
    Das Rollenspiel läuft weitgehend über die Funksprüche. Und das vor/nach der Schlacht.
    Da kommt dann das Charakterdrama, wenn die Chars realisieren wie viele Freunde sie verloren haben, und wen sie alles in den Tod geschickt haben.

    Und wenn wir Kommandopunkte einnehmen wollen, muss unsere Gruppeneinheit auf kleinen Karten nach normalem System einzelne Gegner bekämpfen, wieder ganz klassisch. :)

    Aber ja, so ne Sitzungen sind selten und dann tabletoppiges Würfelgekloppe (mit Würfelgenerator) ohne Ende.
    Großes Kampagnenfinale.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2015
    Chrisael gefällt das.
  12. Scathach

    Scathach BOOM!

    Wir sind jetzt beim Kampagnen-Endkampf der Gruppe in einem Horror-Dungeon angekommen; es geht gegen Lanius. Und es gibt viel Charakterdrama.
    Das ist eine lange Session, die bisher von Samstag 13 Uhr bis jetzt geht. Nur unterbrochen von einigen Stunden Schlaf und viel gutem Essen. :)

    Finaler Kampf öhm... nicht gewonnen. Die Schlacht aber schon.
    Lanius hat unseren Vorgesetzten getötet (wodurch ne riesige Sprengladung als Selbstzerstörungsmechanismus gezündet wurde - letzte Worte: "20 Kilotonnen Zähneknirschen"), 2 Gruppenmitglieder haben es vorher geschafft zu entkommen, mein Char hat sich sobald ihr Chef fiel mit ihren verbliebenen Fusionsgranaten mit Jetpack auf Lanius gestürzt und sich hochgejagt.
    So bitter, sie hatte gerade ihren 18. Geburtstag und hat ihre erste große Liebe, den Sani des Teams, der nicht mehr wegrennen konnte, mitgesprengt.

    Aber - gute Nachricht - durch Bruderschaftstechnologie werden wir wohl geklont, dh das Ende ist zumindest diesmal nicht endgültig.

    Und was die Materialien angeht: Marker und Kartenelemente sind alle laminiert, daher kann mit wasserlöslichem Folienstift munter drauf gekritzelt werden, und alles lässt sich wiederverwerten :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2015
    Chrisael gefällt das.
  13. Chrisael

    Chrisael Gott

    Wow, so eine lange Sitzung hatt ich schon lange nicht mehr. Macht mich grad ein bissi neidisch. ; )
     
    Scathach gefällt das.
  14. Chrisael

    Chrisael Gott

    Wieviele Spieler seid ihr eigentlich? Und wie hoch ist der Altersdurchschnitt?

    Wir sind schon bei ca 35 angekommen und da haben viele nicht so arg viel Lust auf solche Sitzungen. Rollenspielen ist ja auch nicht unbedingt unanstrengend. Viele Stunden in einer Rolle bleiben (trotz vielen outgame) kann schon ermüdend sein. Vor allem als SL wenn einen plötzlich alle Spieler mit ihren Wünschen zubombardieren.
    Zusätzlich hab ich noch das Problem das unsere Runde in den letzten Jahren ein wenig bröckelt und trotz intensiver Suche hab ich ncoh keine neuen passenden Rollenspieler gefunden.
     
  15. Scathach

    Scathach BOOM!

    Also unsere Kerngruppe besteht inklusive SL aus 4 Leuten, alle so um den Dreh 25-30. Entweder im Studium, oder aktuell arbeitslos (Ja, ich habe eiskalt meinen auslaufenden Vertrag und die beginnende Familienplanungsphase genutzt, um Materialien zu bauen und meinen Verlobten bei seiner SL-Tätigkeit zu unterstützen^^).
    Wobei wir früher einer mehr im Kernteam waren, der ist aber ausgestiegen.

    Zusätzlich haben wir 3 "ab und an" / "Schnupperspieler", die selten Zeit haben, und teils auch weiter weg wohnen, die aber die Möglichkeit haben, per Skype und Webcam mitzuspielen.
    Die sind dann nicht immer einfach unterzubringen, aber das lässt sich schon irgendwie drehen, und sie gehören dazu.

    Normalerweise treffen wir uns auch samstag mittag, und spielen dann halt bis spät in die Nacht, und sonntags erholt man sich dann von den Strapazen. So eine Monstersession haben wir schon ewig nicht mehr gemacht.
    Eigentlich wollten wir auch Sonntag abend fertig sein (ohne zweite Übernachtung), aber es war so spannend und wir wollten ja zum Finale kommen. :D

    Es war auch tatsächlich sehr anstrengend. So eine Mischung aus Schlafmangel, Überfressung, Anspannung und normaler Anstrengung. Wir waren ja nicht so lange direkt in-character, weil es ja viel ums Koordinieren der ingame 6 Tage währenden Schlacht ging (wo wir auch hoffen mussten, nicht zu viele befreundete NPCs in den Tod zu schicken), das dauerte länger als geplant, auch outgame.
    Und dafür hatten wir so einen coolen, extra ins Wohnzimmer geräumten, hohen Zusatztisch für die Karte. Das ist schon sehr stimmungsvoll, am Kommandotisch an der Karte zu stehen, nur leider tun einem nach zig Stunden doch die Füße weh.
    Daher war es dann doch sehr willkommen, beim Stürmen des Kommandobunkers einen Horror-Dungeoncrawl mit viel Charakterspiel hinzulegen. Und heroischem Heldentod.
    Das war vom Epik-Level her schon großartig und angemessen für so ein Kampagnenfinale.
     
  16. Scathach

    Scathach BOOM!

    Und auf für Kampagne 2, nach New Reno. :D

    Sogar mit einem kleinen Subsystem zur Waffenbenennung, wodurch wir Waffen nach einigen Einsätzen Namen und spezielle Eigenschaften geben können.
    Das geschwätzige Gewehr der blutigen Menschenfeindlichkeit? Die gnadenlose Wumme der Aggression? Okay, läuft!

    Eigenschaften reichen von kleinen Schadensboni gegen bestimmte Gegnertypen, Effekte beim Feind, bis hin zu einem KI- und Sprachmodul. Für alle, deren bester Freund schon immer ihr Gewehr war.
     
    Chrisael gefällt das.
  17. Scathach

    Scathach BOOM!

    Aktuell versuche ich das Zeug halbwegs fertig auszuformulieren, haben alles mögliche am Regelflickwerk verändert, vieles aus Gammaslayers übernommen (hätten wir das zu Rundenbeginn schon gehabt,... jach....). Naja, für den Hausgebrauch taugt es.
    Präsentabler will ich es trotzdem mal machen.
    Wird dann auch unterteilt in Regelkram und Settingkram, dh selbst wenn man direkt mit Gammaslayers spielen mag, kann man die Karten, New Reno Locations, Plothooks, NPCs und Fraktionen nutzen. Denn die ausgearbeiteten Sandbox Elemente kommen mit dazu :)

    Was sich bei uns getan hat? Viel... New Reno mit all den politischen Verwicklungen verlangt uns einiges ab.
    Aber die größte Neuerung:
    Eine intelligente Todeskralle wurde sozusagen ins Team aufgenommen.
    Oder besser gesagt in die Familie.
    Mein Char (nach unfreiwilliger FEV Infektion inzwischen zum Nachtvolk mutiert) hatte seit Wochen ein Todeskrallenei dabei, dass wir in einer Vault-Tec Lunchbox gefunden haben. Gegens Licht gehalten sah man, dass da schon was drin entwickelt war, und nennt mich sentimental, aber mein Char brachte es nicht über sich, das Ei schutzlos zurückzulassen oder gar zu essen.
    Der "Kleine" ist jetzt ingame vielleicht seit 2 Wochen geschlüpft, wächst rasend schnell, und kann menschliche Sprache imitieren. Johnny hält mit seiner Neugier die Gruppe und seine "Mama" ganz schön auf Trab, und ist trotz seiner Gefährlichkeit sehr niedlich.
    Na gut, so niedlich wie eine schnellwachsende, intelligente Todeskralle halt so ist. Jetzt wird er zu einem guten Großkhan erzogen, und dann wird das schon klappen, irgendwie. Hoffe ich.
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  18. Scathach

    Scathach BOOM!

    Kurzes Update:
    Inzwischen ist das zusammengeschriebene Hausregelwerk relativ umfangreich (allein schon diese Ausrüstungstabellen...); wir haben statt der alten nWoD Attribute jetzt wenigstens SPECIAL umgesetzt; es gibt einige zusätzliche spielbare Spezies, es gibt sowas wie paramentale Fähigkeiten für all jene, denen sowas gefällt (und dank den Visionen bei Fallout 2 zB. ist es ja ohnehin nie 100% frei von dergleichen gewesen)

    Momentan wird noch das Settingzeug und die Critter bearbeitet/geschrieben, dann ist das für den Hausgebrauch fertig.
    Ein komplett unprofessionelles Machwerk nach wie vor, aber das ist ja bei solchen Eigenbau-Systemen (vor allem solchen, die primär für die Hausrunde entstehen und nicht zur Veröffentlichung) recht normal.

    Würde dann wohl ein relativ schnödes, schlichtes pdf ohne die meisten Bilder zusammenstellen (ist ja lizenzrechtlich eh schon heikel genug); die Unterteilung zwischen Settingideen, selbst gebastelten Karten etc. in Abgrenzung zu unserem Regelteil bleibt bestehen, so dass man eben zumindest das Settingkram auch mit anderen Regeln verwursten kann.

    Inhaltlich sind wir gerade dabei, die geheimen Machenschaften in einem RNK Todes-/Arbeitslager aufzudecken, was als Gefangene gar nicht mal so ohne ist.

    Einzelne Bilder mal als kleinen Zusatz hier schon (die lad ich knallhart hier hoch, die Landkarten sind von mir mittels Google Earth gebastelt, die Gebäudepläne von meiner besseren Hälfte, unserem SL):

    Gebietskarte für Westküste sowie das Gebiet der Bruderschaft des mittleren Westens, Karte des besagten RNK Strafgefangenenlagers, Karte einer Forschungseinrichtung und eines Bunkers.

    Die Grundrisse sind erstmal ohne Beschriftungen direkt aus unseren Spielunterlagen.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2016
    RockyRaccoon gefällt das.
  19. chank

    chank Hüter chankoider Realität

    Hut ab vor deinen ganzen Bemühungen und dem Aufwand.
    Klasse arbeit. (y)
     
  20. Scathach

    Scathach BOOM!

    Danke dir, freut mich sehr zu hören! :D
     
Moderatoren: Supergerm
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Forschung: Pen&Paper und Kommunikation Kontakt 22. Oktober 2018
Unterschiede pen&paper zu Computerrollenspiel Rund um Rollenspiele 22. Oktober 2013
LARP und Pen & Paper WoD 1: Vampire: Die Maskerade 10. Juni 2013
Pen and Paper in Ostfriesland?! Kontakt 20. Februar 2013
Pen & paper Rund um Rollenspiele 11. September 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden