• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

D&D 5e Verhandlungen in Kämpfen / Aufgeben

Angenommen unsere Helden wollen einem Gegner die Chance geben sich zu ergeben. Wie läuft das in euren Runden so? muss man dafür einen Angriff auslassen oder darf man das immer gratis dazu?

Und analog dazu: was wenn ein Gegner sich scheinbar ergibt nur um sofort wieder anzugreifen?
Ein neuer Initiative Wurf? Vlt mit surprised? Oder gilt noch die Initiative von dem Kampf? Oder wartet ihr ab ob die SC ihre Waffen wegstecken?

Oder was wenn ein scheinbar harmloser NPC mitten im Gespräch angreift?
 

mikyra

Gott
Bei D&D 5 bin ich selbst ein wenig überfragt.

Bei D&D 3.5 gab es das Konzept von Aktionen und Kampfrunden.
In jeder Kampfrunde konnte eine der folgenden Optionen gewählt werden
  • eine 'standard action' und eine 'move action'
  • zwei 'move actions'
  • eine 'full-round action'
Darüber hinaus standen jedem Spieler pro Kampfrunde eine oder mehrere (nach Maßgabe des SL) 'free actions' zur Verfügung.
Eine kurze Aufforderung an ein Gegenüber sich zu ergeben fiel unter diese 'free actions'.

Ein Aussetzen war in diesem Fall rein regeltechnisch also nicht nötig.

Praktisch ausgelassen wurde der Angriff dann zwar in der Regel trotzdem, um die Glaubwürdigkeit des Versprechens "wenn Du Dich ergibst, dann werde ich Dich nicht töten" ein wenig zu erhöhen.
Zwingend erforderlich wäre es nach dem Regelsystem aber nicht gewesen.

Wenn das Kampfsystem mittlerweile nicht komplett umgebaut wurde, könnte das auch in D&D 5 ähnlich verregelt sein.
Zur Sicherheit solltest Du aber noch einmal im Regelwerk nachsehen.
 
Angenommen unsere Helden wollen einem Gegner die Chance geben sich zu ergeben. Wie läuft das in euren Runden so? muss man dafür einen Angriff auslassen oder darf man das immer gratis dazu?
Man kann jede Runde als freie Aktion mit anderen kommunizieren, es dürfen aber nur kurze, prägnante Aussagen sein.* "Ergebe dich, Schuft!" ist voll okay, kostet dich weder deine Move-Aktion noch deine Standard-Aktion. Wenn ein SC dem Gegner ernsthaft die Chance geben will, sich zu ergeben, einfach die Ready-Aktion ansagen auf die Reaktion des Gegners warten.
*S. 190 im englischen Player´s Handbook (-> "Other Activity on Your Turn"), für die deutsche Version hab ich leider keine Seitenzahl. ^^"

Und analog dazu: was wenn ein Gegner sich scheinbar ergibt nur um sofort wieder anzugreifen?
Ein neuer Initiative Wurf? Vlt mit surprised? Oder gilt noch die Initiative von dem Kampf? Oder wartet ihr ab ob die SC ihre Waffen wegstecken?
Neue Initiative nur, wenn die Kampfhandlungen eingestellt wurden und die SC ihre Waffen weggesteckt haben und die Spieler damit auch klar kommunizieren, dass ihre SC nicht länger mit Feindseligkeiten rechnen. Dann wieder regulär Initiative, wenn der Gegner eine Waffe zückt.

Oder was wenn ein scheinbar harmloser NPC mitten im Gespräch angreift?
Kommt ein bisschen auf die exakte Situation an, aber in der Regel erst Sense Motive, ob die SC ihn durchschauen, bevor er ihnen zu nahe kommt und falls nicht eben ihr Perception gegen sein Sneak. Gewinnt er, kriegt er das Überraschungsmoment, verliert er, kommt es zu einer regulären ersten Kampfrunde.
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
Vorab, ich bin keinExperte für 5e, aber die grobe regelmechanik dürfte nicht viel anders als bei 3,x/Pathfinder sein. ;)
Angenommen unsere Helden wollen einem Gegner die Chance geben sich zu ergeben. Wie läuft das in euren Runden so? muss man dafür einen Angriff auslassen oder darf man das immer gratis dazu?
Etwas zurufen geht immer, darf natürlich kein ellenlanger Sermon sein, dafür reicht die Zeit nicht in einer Kampfrunde. "Gib auf!", "Ergibt Dich!", "Waffe fallenlassen!" ... aber warum sollte der andere das tun? Okay, wenn er schon schwer verwundet ist oder er der einzige ist der noch steht während seine Kameraden schon am Boden liegen, könnte er die Chnace sehen seine Haut zu retten.
Dann die Frage: Wer ist der NSC/Gegner? Ein gemieteter Söldner? Dann könnte im seine Haut wichtiger sein als seine Ehre. Ist es ein religiöser Fanatiker (Kultist/Dämonenpaktierer) oder jemand aus einer Organisation oder einem Volk mit einem Kriegerkodex der Aufgabe nicht vorsieht (z.B. die Japaner im zweiten Weltkrieg, dort war es nach dem Ehrverständnis schändlich zu kapitulieren, man zog einen ehrenhaften Tod vor, notfalls legte man sogar selbst Hand an - Sepukku!"), wobei sich das auch wieder nicht verallgemeinern läßt, essind erstmal stereotypen, auch da kann es Ausnahmen geben die genau das Gegenteil tuen.

Und analog dazu: was wenn ein Gegner sich scheinbar ergibt nur um sofort wieder anzugreifen?
Ein neuer Initiative Wurf? Vlt mit surprised? Oder gilt noch die Initiative von dem Kampf? Oder wartet ihr ab ob die SC ihre Waffen wegstecken?
Oder was wenn ein scheinbar harmloser NPC mitten im Gespräch angreift?
Sofern noch vorhanden würde ich den NSC - wie auch einen SC der das versucht! - zunächst einen Wurf auf Bluffen gegen Motiv erkennen/Sense Motiv machen lassen, ob er wirklich glaubhaft daherkommt und sein eiegntlichen Hintergedanken verbergen kann. Geh ja darum den anderen zu überraschen, auf dem Falsches Fuß zu erwischen. Wobei das wiederum schwirig ist, da von der Logik ein erfahrener Krieger auch mit sowas rechnen würde.
 
Man muß den Angriff nicht ausfallen lassen. Aber ein "Ergib dich, du mußt hier nicht sterben !" wirkt halt seltsam wenn man dabei weiter mit dem Schwert die Eingeweide des Gegners perforiert. Den Angriff aussetzen oder sich zumindest nur bereits
machen (wie von Sethnacht beschrieben) macht also meistens Sinn.

Und analog dazu: was wenn ein Gegner sich scheinbar ergibt nur um sofort wieder anzugreifen?
Ein neuer Initiative Wurf? Vlt mit surprised? Oder gilt noch die Initiative von dem Kampf? Oder wartet ihr ab ob die SC ihre Waffen wegstecken?
Oder was wenn ein scheinbar harmloser NPC mitten im Gespräch angreift?

Hängt stark davon ab wie sich die Charaktere verhalten. Solange sie nicht mißtrauisch sind kann es sein das eine solche Aktion sie durchaus überrascht. Wobei es wohl eher unwahrscheinlich ist das die SC's ihre Waffen wegstecken bevor die Gegner ihre eigenen Waffen fallen gelassen haben.

Wenn ein scheinbar harmloser NPC überraschend angreift, dann ist es genau das: Überraschend.
 
Oben Unten