• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Elyrion SW Elyrion Beta

Zornhau

Freßt NAPALM!
Erster Eindruck der Settingregeln: Oje.

Mal sehen, in wie weit ich dann noch die Lust für mehr aufbringe.

Kann das Feedback auch HIER in diesem Thread erfolgen? Schaut Ihr auch regelmäßig hier rein?
 
G

Gelöschtes Mitglied 5033

Guest
Bin mir nicht sicher, aber wie habt ihr euch gedacht, dass die Meisterschaften am Spieltisch ablaufen? Ich meine, die verzögern vieles unnötig...
 
D

Deleted member 8049

Guest
Was soll den der Satz "Dadurch kann ein Spieler nicht das Maximum seiner Bennies überschreiten." im heroischen Kampf?? Ich frag mich grad was daran heroisch sein soll... Was ist denn das Maximum, etwas die Anfangsbennies von 3 oder 5 durch etwaige Talente? Das kann nicht euer Ernst sein!

Außerdem kann man nicht sterben oder verstümmelt werden. Wie stirbt man denn auf Elyrion? Stirbt man überhaupt? Wie kann es Helden geben wenn doch eh keiner stirbt. Wie lange bleiben die Charaktere dann Bewusstlos wenn sie nicht sterben?

Dazu noch nen zusätzlichen Wert mit Entschlossenheit, der auch noch auf Erschöpfung geht. Na das wird ja Heldenhaft mit von Statisten zusammengeprügelten 3 Wunden und von essenzverstrahlter Erschöpfung von 2 sich mit -5 Abzügen rumzuprügeln und das auch noch mit ner eingeschränkten Benniemenge. So ein Murks. Da hilft auch kein aber du kannst ja auch nicht sterben als Trostpflaster.

Welches Attribut ist mit der Fertigkeit Athletik verknüpft? Und warum werden 2 Fertigkeiten zusammengepackt aber eine andere in 2 aufgeteilt? Mit Athletik hab ich kein Problem, das find ich gut. Aber Schießen in 2 Kategorien aufzuteilen ist schlecht und völlig unnötig.

Bei den Talenten will ich gar nicht reinschauen, mir ist das hier schon nur beim drüberfliegen so arg ins Auge gestoßen, dass ich auch erstmal ne grobe Menge an motivation bräuchte um das mal wirklich zu lesen. Ich ahne auch da schon Fürchterschreckliches nach diesen Settingregeln.
 

alexandro

Kainskind
Settingregeln:
Erbe der Titanen: Ist effektiv "Seelenverwandschaft" geschenkt. Sicher, es hat eine Einschränkung (nur für andere Erben), aber das ist nicht wirklich ein Hindernis - die "Normalo"-Bewohner der Spielwelt sind sowieso Extras, die kann man auch mit "Geborener Anführer" unterstützen. Der Hauptgrund "Seelenverwandschaft" zu nehmen, war bisher die Unterstützung der anderen Spielercharaktere - wenn ihr die Settingregel drin lasst, dann könnt ihr dieses Talent auch streichen.
Heroischer Kampf: Prinzipiell OK, allerdings weise ich darauf hin, dass Spieler kein "Maximum" ihrer Bennies haben - sie können durchaus mehr vor sich liegen haben, als zu Beginn der Spielsitzung. Die Formulierung würde ich daher (analog zum Pulp-Toolkit) ändern zu: "Wenn der Bennie bis zum Ende der Spielsitzung nicht eingesetzt wurde, ist er verloren.".
Göttliches Schicksal: Bedeutet das "bei 4+ Wunden in einem Schadenswurf wird das Ergebnis auf drei Wunden gesenkt" oder "wenn vierzig Extras jeweils eine Wunde verursachen, hat der Charakter trotzdem nur 3 Wunden". Letzteres erscheint mir zu heftig (selbst für heroisches Spiel). "Zudem können Spielercharaktere nicht durch einen Wurf auf die Außer-Gefecht-Tabelle getötet oder dauerhaft verstümmelt werden." - wie denn sonst?
Entschlossenheit: Wie häufig tritt denn solcher "Essenzschaden" auf? Wenn es wirklich so häufig ist (und die Spieler sich - dank fehlender Verteidigung - nicht dagegen wehren können), dann kann das weit schneller Charaktere über den Jordan schicken, als Willenskraftwürfe. Nochmal überdenken, ob ein abgeleiteter Wert tatsächlich das gewünschte Ergebnis erreicht.
Meisterschaften: Würde die Extra-Karte weglassen und stattdessen die Ini-Karte benutzen. Zudem überschneiden sich einige Meisterschaften mit den Wildcard-Talenten. Würde daher aus den Meisterschaften Wildcard-Talente machen und ein zusätzliche Talent ("Meister der...") einführen, welches es erlaubt bestimmte Wildcard-Talente bei einem Joker UND einer Karte der passenden Farbe zu aktivieren. Und achtet auf die Balance! (sowas wie "Ätherische Klinge" oder "Todesstoß" ist von der Macht vergleichbar mit "Mächtiger Hieb" und Co. - solche Sachen wie "Tödliche Stille" sollten dagegen lieber verlässliche Talente sein).
Implantate: OK, allerdings etwas ungewohnt (Frage: kann man Extras keine Implantate verpassen?).
Konstrukte & Seelenreise: Ich vermute die Regeln dazu kommen noch.
Sprachen: Angesichts der Sprachenanzahl empfiehlt sich die "Mehrere Sprachen" Settingregel aus der GER.
Fertigkeitsaufteilung: Athletik ist OK. Bei Schiessen würde ich - wenn man das schon aufteilen muss - lieber mit der "Fertigskeitsspezialisierung"-Settingregel arbeiten, so dass Charaktere ihre grundlegenden Kenntnisse einer Waffe auf die andere übertragen können.

Details zu den Rassen, Handicaps und Talenten kommen morgen, nur ein paar Sachen, die mir ins Auge springen:
1.) Blutlos: Nur "Erbe der Titanen" wird abgeschaltet? Das heißt der "gewöhnliche Sterbliche" hat weiterhin die Vorteile von "Göttliches Schicksal" und der Meisterschaften? Erscheint mir nicht stimmig.
2.) Eigensinn: Gleicher Effekt wie "Blutlos", aber nur Leichtes Handicap?
3.) Wo sind die Toraka? Sie tauchen nicht in der Beschreibung der "gestrichenen" Rassen auf (und sie sind auch nicht wirklich redundant, da einziges Koboldvolk).
 

Tharsinion

Shut Up and Squat!
Wissen die Normalos (Extras) in Elyrion eigentlich, dass sie göttliche Wesen nicht töten/kampfunfähig schlagen können? Wenn ja müsste es sich ja als Taktik etabliert haben sobald eine WC auf 3 Wunden ist sich um diese herumzustellen, auf Defend zu gehen und auf die eigene WC zu warten^^ (bzw. wegzulaufen).

Entschlossenheit ist wohl eines der seltsamsten Regelkonstrukte jemals. Im gleichen Absatz steht noch, dass Willenskraft-Würfe für jeden Beteiligten zu lange dauern würden. Aber 2d4 für jeden und dann mit der Entschlossenheit vergleichen nicht??

Wo liegt eigentlich der Fokus des Settings? Normalerweise kann ich bei einer Conversion kurz einen Blick in die Settingregeln werfen und weiß was gespielt werden soll und wo die BEsonderheiten liegen. Bei Necropolis geht es für die SCs wohl um bewaffnete Konflikte im großen Maßstab (Artillerieregeln, Granatreglung, Minenfelder), bei SuSk scheint das Glühen die Welt drastisch zu beeinflussen und bei DL spielt der Horror um die Abrechner und ihre Diener wohl eine große Rolle (Fearlevel, etc.).
Ein ähnlich klares Bild ergibt sich bei Elyrion bis jetzt nicht.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Wo liegt eigentlich der Fokus des Settings? Normalerweise kann ich bei einer Conversion kurz einen Blick in die Settingregeln werfen und weiß was gespielt werden soll und wo die BEsonderheiten liegen.
Ich sagte ja: Oje.

Vor der Einführung NEUER Spielwerte/Abgeleiterter Eigenschaften, vor dem Splitten oder auch Zusammenlegen von Fertigkeiten, sollte man sich erst einmal sauber vergewissern, ob diese Dinge wirklich NÖTIG sind, um das Setting tatsächlich adäquat zu vermitteln.

Über den UNSINN der "Athletik"-Fertigkeit und den Rattenschwanz an Problemen, die diese nach sich zieht, hatte ich ja lang und breit schon andern-threads geschrieben.

Das Splitten von Schießen ist völlig UNMOTIVIERT und bringt letztlich nur eine Reduktion der Zahl anderer, Nicht-Kampf-Fertigkeiten bei den kampforientierten Charakteren. Einen GRUND für diesesn Split gibt es nicht. Sollten Schwarzpulverwaffen so selten sein, daß es spezieller Vertrautheit mit diesen bedarf, dann ist der SW-Weg ein neues TALENT dafür einzuführen, z.B. ein Experten-Talent "Musketier" oder "Schwarzpulverschütze". Wer dieses nicht hat, der bekommt auf das Schießen einer Schwarzpulverwaffe wegen mangelnder Vertrautheit Abzüge und er kann die Waffe nicht wieder laden, weil er nicht weiß, wie das geht.

Auch der "Bennie zu Beginn einer Kampfszene" ist wahrlich ein Griff ins Klo (und aus den bekanntermaßen SCHLECHTEN DTA-Settingregeln für Pulp-Action geklaut).

Ich möchte hier, einfach weil es im Detail wirklich noch unerfreulicher wird, nicht auf alle Punkte eingehen, die einem beim ersten Lesen ungut auffallen. Diese gesamte Beta wirkt so, als hätte sich hier jemand mit sehr wenig SW-Kenntnissen ERSTMALS an einer Art Conversion versucht und sich keine der zahlreichen Tipps und Empfehlungen, wie man an eine Conversion herangehen sollte, um Probleme, Stolperfallen und Sackgassen zu vermeiden, jemals angeschaut.

Für einen ersten Wurf zur Diskussion und UMFANGREICHEN UMARBEITUNG ist das schon OK. - Aber gerade für eine Conversion aus DEM deutschen Verlag für Savage Worlds UND Elyrion, wo also sowohl die gesamte SW-Redaktion von PG mit ihrem geballten Knowhow zur Verfügung steht, als auch die Entwickler von Elyrion mit ihrem geballten Setting-Knowhow, für eine Conversion unter solchen an sich IDEALEN Umständen ist diese Beta leider weniger gelungen, als man hätte erwarten können.

Bis daraus ein echtes SAVAGE Setting wird, muß nochmal ordentlich der Hobel angesetzt werden.
 

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
Im Wesentlichen wurden ja schon alle Knackpunkte erwähnt. Zu einigen möchte ich aber auch noch was hinzufügen...

Effektiv haben die Spieler EINEN Benniepool, aus dem prinzipiell sich jeder bedienen kann. Wie aufregend ist es wenn ich als SL mit meinen 3-4 Bennies gegen einen von 15-20 Spielerbennies anstinken darf, der von Kampf zu Kampf sogar noch automatisch anwächst!

Wie Tharsinion schon andeutete, wird die Taktik der Gegner hier sein die Helden ersteinmal durch Hunderte Extras soweit ihrer gesamten Bennies zu erleichtern, sie schwer zu verwunden und unbeweglich/bewußtlos zu halten, damit dann ihr EINER WildCard einfach über das Schlachtfeld schreitet und jedem den Gnadenstoß gibt. Wie spannend ist das denn?

Implantate machen schon auf Fortgeschrittenenstufe (!) Talente wie Meister/Experte überflüssig. Warum sollte man überhaupt noch eine Fertigkeit erhöhen, wenn man doch schon von Anfang an mit w8 Wilddie rumrennt?! Absoluter Nonsens diese Regelung!

Wenn Schwimmen und Klettern so unwichtig sind, dann erlernt sie doch eh kein Schwein (würden sie eh nicht wegen der erhöhten Wild Die s.o.). Dann muss man sie auch nicht in einer Fertigkeit zusammenfassen, das durch seinen Namen mit entsprechenden Talenten verwechselt werden wird. Herrgott, wenn diese Fertigkeiten so unwichtig sind, dann streicht man sie einfach und definiert sie als Hintergrundwissen. Oder man lässt sie einfach in Ruhe, was noch viel einfacher wäre.
Die Aufdröselung mit den Pulverwaffen ist ebensolcher Schwachsinn - nur aus der anderen Richtung.

Meisterschaften sind effektiv Superkräfte für alle WildCards, die allerdings nur in 1/26 Fällen (?) überhaupt aktiviert werden. Mal davon abgesehen, daß sie den Kampf durch die unmotivierte Kartenzieherei unnötig ausbremsen, größtenteils unbalanciert oder zu bestehenden Talenten/Manövern/Mächten redundant sind, hätte man sie gleich als Weird Edge definieren können und gut ist. Oder man überlegt sich einen angepassenten AH:Meisterschaften.

Ich hätte nicht gedacht, dass man eine noch demotivierendere Götterkinder-Superhelden-Variante als Suzerain zusammenstoppeln könnte... :rolleyes:
 

Tsu

Affendämon
Oje, angelesen ... und verzweifelt. Eigentlich kann man da gleich von vorne anfangen.

Preview
 

Grosi

Redakteur Prometheus Games
Zur Eingangsfrage ja es wird verfolgt
Ich werde mir gleich versuchen die Knackpunkte aufzugreifen und zu kommentieren, dass mache ich aber lieber mit einem Texteditor - ist übersichtlicher ;)

Zum Trost kann ich sagen, das einiges einfach ungünstigen Formulierungen geschuldet ist.
Und was Zornhaus Einwand zum Thema wir sind DER Verlag für SW in Deutschland, ja sind wir, aber das ändert nichts daran, dass dies der erste Versuch ist komplexe Regeln aufzusetzen. Es gab dabei auch große Kontroversen innerhalb der Redaktion - dies ist eben eine Beta und ich danke euch jetzt schon für die konstruktive Kritik.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Zum Trost kann ich sagen, das einiges einfach ungünstigen Formulierungen geschuldet ist.
Nein. Und das ist ja das Problem. - Nicht nur die Formulierungen (gerade bei Regel wesentlich!) sind "ungünstig", sondern die Grundideen für die Settingregeln und Talente usw. sind nicht wirklich gut überlegt, fallen genau in die mit Vorschau leicht zu vermeidenden Stolperfallen und stellen eben einen insgesamt schlechten ANSATZ für die Conversion dar.
 

Grosi

Redakteur Prometheus Games
So nun folgt meine komplexere Antwort.
Einführend möchte ich betonen, dass nichts in Stein gemeißelt ist, wir wissen das wir uns an einigen Stellen aus dem Fenster gelehnt haben. Das dann teilweise ungünstig und unscharf formuliert wurde ist ein anderes Problem, doch wir wollen aus Elyrion ein rundes Produkt machen und sind froh, dass ihr euch die Mühe macht etwas dazu zu schreiben.

Bin mir nicht sicher, aber wie habt ihr euch gedacht, dass die Meisterschaften am Spieltisch ablaufen? Ich meine, die verzögern vieles unnötig...

Im Endeffekt sehe ich das anders, sie funktionieren ähnlich wie die über einen Joker ausgelösten WC Talente, eine zusätzliche Karte aufzudecken kostet wenig Aufwand und die „Auswertung dieser Karte sollte jeder Runde schnell in Fleisch und Blut übergehen. Sollten Spieltests etwas anderes ergeben, müssen wir da nochmal ran. Der Gedanke mit den Karten ist es einfach die Teils sehr mächtigen Meisterschaftstalente mit einer Ressource zu belegen ohne viel Aufwand betreiben zu müssen.

1 Bennismax


2. Sterben


3. Entschlossenheit


4. Athletik


Bei den Talenten will ich gar nicht reinschauen, mir ist das hier schon nur beim drüberfliegen so arg ins Auge gestoßen, dass ich auch erstmal ne grobe Menge an motivation bräuchte um das mal wirklich zu lesen. Ich ahne auch da schon Fürchterschreckliches nach diesen Settingregeln.
  1. 1. Der Satz ist definitiv ungünstig formuliert gemeint ist, dass man keinen Kampfbennie erhält wenn man eh schon über seinen Startwert ist, diese Regelung an sich ist strittig und auch schlecht formuliert worden.
  2. Bei der Sterberegel ist der „Finishing Move“ weggefallen :/ Ein bewusstloser Charakter kann von jedem NSC zerstückelt, zerhakt oder einfach getötet werden. Die Regel soll einfach Instantdeath durch Freak Rolls verhindern.
  3. Einen neuen Wert einzuführen ist natürlich immer kritisch und das muss sich im Spiel erst beweisen, ich würde der Entschlossenheit dennoch eine Chance geben, da sie einen anderen Weg darstellt Magie zu begrenzen und es sich für uns einfach mehr nach Elyrion anfühlte als die etablierten Methoden.
  4. Athletik ist mit Stärke verbunden. Ich bin ganz ehrlich ich konnte mich nie mit dieser Regelung anfreunden, dennoch bin ich nur einer und vielleicht verteidigt einer der anderen diesen Punkt ^^
Settingregeln:
1. Erbe der Titanen


2. Entschlossenheit
3. Meisterschaften
4. Implantate
5. Konstrukte & Seelenreise
6. Sprachen
Details zu den Rassen, Handicaps und Talenten kommen morgen, nur ein paar Sachen, die mir ins Auge springen:
7.) Blutlos: Nur "Erbe der Titanen" wird abgeschaltet? Das heißt der "gewöhnliche Sterbliche" hat weiterhin die Vorteile von "Göttliches Schicksal" und der Meisterschaften? Erscheint mir nicht stimmig.
8.) Eigensinn: Gleicher Effekt wie "Blutlos", aber nur Leichtes Handicap?
9.) Wo sind die Toraka? Sie tauchen nicht in der Beschreibung der "gestrichenen" Rassen auf (und sie sind auch nicht wirklich redundant, da einziges Koboldvolk).


  1. Das Talent stand eigentlich auf der Streichliste, denn es ist wie du schon sagtest in diesem Setting nicht nötig.
  2. Essenzschaden tritt natürlich bei Magieanwendern auf, zusätzlich ist es teilweise möglich die Ausprägung Essenz zu wählen, was dann analog zu den Voider Bolts laufen wird – Hier fehlt aber eindeutig eine Erklärung, die einfach in der kürze untergegangen ist. Zusätzlich kann Essenzschaden noch als Regionaler Effekt in Essenzverseuchten Gebieten oder durch technomantische Maschinerie verursacht werden.
    Es hängt also ein wenig von der ausrichtung der Spielergruppe, ihren Gegenspielern und der Verortung ab, wie häufig er auftritt. Gewünscht wäre es etwa wie der Glühwahn, also sprich es sollte mindestens einmal pro Spielsitzung Thema sein.
  3. Danke für die Einwände, der Gedanke der extra Karte ist das jede Kampfrunde einer Meisterschaft zugetan ist – der Wechsel auf die Ini Karte wäre aber ein gangbarer Weg, hat aber den Nachteil Kühler Kopf zu stärken, während es z.B. schnell evtl. zu einem ziemlich unbeliebten Talent machen könnte.
  4. Bei den Implantaten geht etwas verloren, dass diese immer für eine Funktion gebaut werden und den Wild Die nicht allgemein für alles anheben, den Antworten entnehme ich, dass es einige auch so verstanden haben, aber ich wollte es nochmal klarstellen. Extras können natürlich Implantate bekommen und erhalten dann entsprechend den Wild Die, allerdings keine zusätzlichen Wunden etc.
  5. Klar ;)
  6. Definitiv ein guter Vorschlag
  7. Blutlos: Nein der Charakter verliert auch diese Vorteile, das ist eine weitere ungünstige Formulierung
  8. sollte sich durch 7 selbst erklären
  9. Ja wo sind sie? Verdammt -.- Also die kommen natürlich noch rein

Ab hier fängt es dann an, dass sich die Sachen oft stark wiederholen und manch einer vergreift sich auch gern mal im Ton, was natürlich bei so schlechter Arbeit völlig verdient ist, denn Anstand und Moral ist ja nicht FFF.

Benniepool: Ich habe schon oft gegen Gruppen mit mehreren Seelenverwandten gelitten und so demotivieren fand ich das auch nicht, das Problem mit der DTA Regel sehe ich in dem Zusammenhang allerdings jetzt auch und da sollten wir nochmal ran.

Der Gedanke des Implantatsystems über die Erhöhung des Wilddie im Rahmen der Funktion des Implantats (und nicht für alles ;)) war ein flexibles System bei dem man über Trappings Implantate einführen kann ohne eine mehrseitige Implantat Tabelle einsetzen zu müssen. Uns war klar, dass dies zum Minmaxen einlädt daher soll eben die Gestaltung des Implantats in Absprache mit dem SL erfolgen. Andere Ansätze wären die Cyberware Systeme aus dem Sci-Fi Gear Toolkit oder den DtotS.

@Suzerain: Demotiverte Götterkinder-Superhelden...? Naja Elyrion gibt’s schon ein paar Tage, also der Hintergrund und die Charaktergestaltung dürften eigentlich keine Überraschung mehr sein.

Es gibt einen Unterschied – Suzerain ist so erschienen – Elyrion legen wir euch gerade vor, damit eure Erfahrungen und Meinungen einfließen können.

Sicher das eigentliche Setting wird sich nicht ändern und viele finden den Hintergrund auch cool, sonst hätten wir nicht eine komplette Auflage abverkauft und von der Neuauflage ist auch einiges über den Tisch gegangen! Die Regelprobleme hingegen lassen sich hoffentlich lösen.
 

alexandro

Kainskind
Naja, im Original-Elyrion gab es niemals eine Regel, dass Charaktere lachend durch Armeen von "Normalos" waten können, ohne auch die geringste Gefahr zu befürchten (selbst in heroischen SW-Settings werden die Charaktere wenigstens bewusstlos, wenn sie den Wurf auf der AG-Tabelle nicht schaffen - nicht so hier) und das führt halt zu einem sehr eigenartigen Spielgefühl.

Insofern kann ich die Entrüstung schon verstehen.
 

Grosi

Redakteur Prometheus Games
Wie schon gesagt diese Regel ist unzureichend ausformuliert worden, es war nie so gemeint wie es sich jetzt anfühlt.

Wird also definitiv überarbeitet, ich kann jetzt nicht für die ganze Redaktion sprechen doch ich gehe davon aus, dass es so laufen wird das ein Statist einen Wildcard max. Bewusstlos schlagen kann und danach in einer Aktion einen Gnadenstoß durchführen kann.
 

Tsu

Affendämon
Da stellt sich mir die fRage: Warum ?

Ist das irgendwie im Settinghintergrund verankert oder sowas? Kenne Elyrion nicht um das einzuschätzen...
 
G

Gelöschtes Mitglied 5033

Guest
Ein Statist kann keinen WC mit einem Schlag töten, jedoch ihn bewußtlos schlagen und dann töten?
Warum wird das verzögert?


EDIT: Ich schreibe heute zu langsam -.-


OK, steht so im Hintergrund, aber macht irgend wie keinen Sinn, oder?
 

Grosi

Redakteur Prometheus Games
Lies was ich geschrieben habe Ozz, du erwartest schließlich auch dass wir lesen was du schreibst oder?

Bei der Sterberegel ist der „Finishing Move“ weggefallen :/ Ein bewusstloser Charakter kann von jedem NSC zerstückelt, zerhakt oder einfach getötet werden. Die Regel soll einfach Instantdeath durch Freak Rolls verhindern.
 
Oben Unten