Sundered Skies [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Le Chiffre

Sethskind
Hat jemand schon Erfahrungen mit dem deutschen GRW für Sundered Skies machen und mit dem englischen Original vergleichen können? Wie ist die Produktion von PG im Vergleich zum Original? Besser verarbeitete Bindung? Gutes Layout und Lektorat? Inhaltlich identisch oder mit zusätzlichem Material? Welche Ausgabe bevorzugt Ihr und wieso?

Vielen Dank für Eure Gedanken dazu!
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Guck mal in den Rezensionsbereich - wir haben ne Rezension zu beiden und ich vermeine mich zu erinnern dass die Rezension der deutschen Ausgabe darauf eingeht.
 

Le Chiffre

Sethskind
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Vielen Dank für den Hinweis, Apocalypse! Dies Rezis habe ich tatsächlcih schon gelesen. Ich finde beide Rezensionen gut gemacht. Nur leider bieten sie keinen direkten Vergleich zwischen beiden Ausgaben oder Erfahrungen von Spielern / Spielleitern mit den Werken. Ich würde einfach gerne wissen, welche von beiden Ausgaben die Spieler und Leiter bevorzugen und warum.
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Ich denke für das deutsche Werk spricht vor allem dass es eben deutsch ist und damit mit der SW:GE kompatibel. Für Spieler bei denen die Sprache ein Hindernis ist, ist das ein wesentlicher Punkt. Die Verarbeitungsqualität scheint bei beiden ähnlich zu sein, die Deutsche ist vielleicht etwas besser.

Für die englische Ausgabe spricht meiner Meinung nach vor allem, dass inzwischen einiges an zusätzlichem Material erschienen ist, dass sich mit der englischen Ausgabe und SW:Ex nahtlos aneinander fügt und ohne weitere Übersetzung/Konvertierung direkt gespielt werden kann - ob und wieviel man davon braucht steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Ich persönlich lese zwar gerne Rollenspielmaterial und dann auch gerne viel zu einem Setting, aber um ehrlich zu sein hat mir der frühere "ein Setting/ein Buch/eine Geschichte" Ansatz von SW deutlich besser gefallen als diese neue Materialschwemme. Dazu kommt, dass ich die Gentlemans Edition mehr mag als die SW:Ex - ich würde also wohl zur deutschen Ausgabe greifen.
 

Le Chiffre

Sethskind
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Danke für diese Impressionen!

Dazu ein paar Rückfragen:
1. Was hälst Du von der SW:GE in Kombination mit dem englischen GRW? Würde das auch Sinn machen oder eher weniger?
2. Ist denn schon sehr viel Zusatzmaterial dazu in Englisch erschienen? Soweit ich weiß, wird der Companion ja auch von PG übersetzt.
3. Irgendwo (leider finde ich die Site nicht mehr) hatte ich was von fehlenden Passagen, Schreibfehlern und Verschlechterungen am Regelwerk in der deutschen Übersetzung gelesen. Stimmt das?
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Eher weniger - das Übersetzen von Begriffen bleibt dir nicht erspart - dafür gibts meines Wissens ne Liste von Prometheus - also GE plus Liste und englisches Sundered Skies ging wohl auch.

Companion und ne Latte Kaufabenteuer - wieviel genau weiss ich nicht. Ich kann aber sagen das TAG dazu tendiert schneller zu veröffentlichen als die meisten anderen - zumal die fast nur PDF machen, also keine Druckkosten vorlegen müssen wie ein normaler Verlag.

Zu drei kann ich nix sagen - ich hab nicht beide Regelwerke sondern nur das englische weil ich in den Staaten wohne - hatte in das deutsche mal nen längeren Blick geworfen als ich im Sommer daheim war - auf den ersten Blick ist mir nix aufgefallen, das muss aber nix heissen.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Das deutsche hat halt ein paar Layout-Fehler. Aber nichts, was man mit einem bisschen gesundem Menschenverstand nicht erkennen und verstehen könnte. Außerdem gibt es ja auf der PG-Seite auch ein Errata. Darüberhinaus bin ich damit aber sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist hervorragend und das kleinere Format mMn ohnehin unschlagbar.
 

Taysal

RSP-Gott
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Die deutsche Ausgabe. Dann spare ich mir die Übersetzungen und habe alles was ich brauche in einem handlichen Format. Die GE ist eh schick, besser, cooler, aktueller und vieles mehr. ;) :)

Wenn Du Deutsch und Englisch gleich gut kannst und wenn Du keine nervigen Übersetzungen am Tisch vornehmen willst, wenn Dir egal ist ob Dein Buch handlich oder sperrig ist, dann ist es nur Geschmackssache.

Wenn Du zusätzliches Material für die SuSK kaufen möchtest, dann ist die englische Ausgabe besser, da es dann einfacher einzubinden ist. Wobei ich hier mit Apocalypse konform gehe, denn die Materialschwemme (Abenteuer Außen vor) missfällt mir ebenfalls. :(
 

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

  1. Reine Geschmacks- und Übungssache. Hat man beide Regelwerke drauf, kann man die deutschen Begriffe "im Schlaf" verdenglischen. Sind keine keine anglophoben Mitspieler am Tisch kann man aber auch rein mit den englischen Begriffen spielen, wenn man mag. Spart dem SL die "Umarbeitung"...
  2. Das Zusatzmaterial ist bei Sundered Skies noch überschaubar, im Gegensatz zu Hellfrost aus dem gleichen Hause. Es beschränkt sich auf ein paar Freebies, einem halben Dutzend Abenteuer, und dem Companion. Zwei der Abenteuer beginnen eine eigenständige PPK parallel zu der im Regelbuch, namens "Songs of Remorse". Die restlichen Abenteuer sind standalone, und im Companion folgen weitere Savage Tales für die Haupt-PPK. Es ist also für genügend Nachschub gesorgt!
  3. Fehler schleichen sich in allen Regelbüchern ein. Hier fehlt mal eine Tabelle, hier ist ein Satz "ohne sinnvolles Ende" und dort ist eine Formulierung nicht so eindeutig, wie sie sein sollte. Da unterscheidet sich die englische, kaum von der deutschen Version. Ist aber in beiden Versionen echt nicht schlimm oder gar bemerkenswert. Da hab ich in meinem Rollenspielerleben schon schlimmeres erlebt (1. Versuch eines deutschen AD&D *brrrr*). Die deutsche Version hat allerdings den Vorteil schon auf ein bestehendes Errata zurückgreifen zu können...
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

die Materialschwemme (Abenteuer Außen vor) missfällt mir ebenfalls. :(
Das ist eigentlich ein eigenes Thema wert, aber da es nun einmal HIER steht, auch hier etwas dazu:

Übersetzt wurden und werden von PG vornehmlich Savage-Worlds-Produkte von Triple Ace Games. Das ist ein sehr kleiner (3 Mann) Verlag aus England, die SW-Lizenzprodukte erstellen. Da die drei Leute von TAG von ihren Produkten LEBEN wollen/müssen, sind sie - anders als Pinnacle, wo die dortigen "Beschäftigten" auch einen RICHTIGEN Job haben - darauf ANGEWIESEN Umsatz und PROFIT zu machen.

Bei TAG haben sich SEHR PRODUKTIVE, schnell arbeitende Leute zusammengefunden, die in hoher Frequenz ihre eigenen "intellectual properties" mit Produkten auf dem Markt plazieren. Das ist nötig, um eben davon LEBEN zu können.

Sundered Skies, Necropolis, und - vielleicht auch irgendwann bei PG - Hellfrost sind solche Savage Settings, die mit jeder Menge UNTERSTÜTZUNGSPRODUKTEN entsprechend "beackert" werden. - "Beackern" ist hier das falsche Wort, denn der BEDARF, der KUNDENWUNSCH nach MEHR Produkten zu SS, NEC, HF ist nicht nur da - er ist ziemlich STARK!

Auch wenn in meinen Augen die Zwei-Buch-Form (Regelwerk und genau EIN Settingband mit allem, was man zum Spielen braucht) geradezu IDEAL für "Settinghopper" ist, so kann ich voll und ganz nachvollziehen, daß man als KUNDE eben auch mal MEHR von einer Welt, einem Setting wissen und spielfertig aufbereitet haben möchte.

In Dem Anderen Forum wurde über den Sundered Skies Companion geschrieben, daß die dortigen Inhalte Sundered Skies NOCH DÜSTERER machen würden. - Kann ich NICHT nachvollziehen, weil genau die genannten "Düstermacher" schon vor JAHREN im Pinnacle-Forum und im TAG-Forum vom SS-Autor Dave Blewer als Antworten auf Fragen nach mehr Details und mehr Hintergründen für bestimmte Settingelemente gegeben wurden. (Man kann eher sagen: Wer aktiv in den SS-Foren-Threads mitgelesen hat, der bekommt im Companion keine erschütternden Enthüllungen mehr - aber natürlich noch genug anderes interessantes Material.)

Ein Setting wie SS ist BELIEBT.

Aber mit dem Durchspielen der PPK und aller Savage Tales bleibt für viele Gruppe der HUNGER nach mehr SS-Abenteuern. - Dieser wird mit einzelne, für sich stehenden PDF-Publikationen bedient, bei denen sich auch andere Autoren (wie z.B. Markus "DerFinsterling" Finster) mit ihrer Sicht auf die Skies beteiligen konnten. - Und es wird eine neue Plot-Point-Kampagne in Form von einzelnen PDF-Abenteuern publiziert, deren erste Teile schon erhältlich sind.

Settinghopper spielen nach "Zwei-Buch-Format" das Settingbuch "durch". Dann ist das Setting "fertiggespielt" und man hüpft zum nächsten Setting.

Manche Settings werden dabei nur "angekratzt". - Anders als - nur wenige! - Settings, bei denen mit dem Durchspielen der PPK das Setting WIRKLICH "fertig" ist, geben viele Settings auch über die eine (die ERSTE!) PPK hinaus noch viel her.

Früher gab es das auch schon bei Pinnacle: 50 Fathoms hat einen eigenen Companion erhalten mitsamt einer kurzen "Neben-PPK". Rippers hat einen Companion UND eine FÜLLE an einzelnen PDF-Abenteuer-Publikationen. Solomon Kane hat ebenfalls weitere Abenteuerpublikationen - diese aber sowohl gedruckt wie auch als PDF - erlebt. - Und Deadlands: Reloaded (das "Haussetting" von Pinnacle) hat ja neben einzelnen Publikationen wie Trail Guides, Abenteuerbänden, Regionenbänden, auch noch vier komplette, in eigenen Hardcoverbänden erscheinende PPKs zu bieten (die erste, The Flood, ist ja bereits verfügbar, die zweite, Lost Sons, wird bald folgen).

Ich finde es, offengestanden, BESCHEUERT gerade bei solchen Settings wie SS und NEC auf der "Zwei-Buch-Beschränkung" beharren zu wollen. - Das ist NICHT an sich irgendwie "besser". Es ist erst einmal nur WENIGER.

Und da sowohl die SS-PPK als auch die NEC-PPK eben NICHT das gesamte Setting "fertigspielen" läßt, sondern nur EINEN von unendlich vielen möglichen PPK-Handlungsbögen spielen läßt, bieten sich hier Folgeprodukte, weitere PPKs, weitere Setting-Updates, usw. einfach an.

Also ICH WILL MEHR von den Skies, von Necropolis und von vielen anderen Savage Settings wissen und als spielfertig aufbereitetes Material vorliegen haben.
 

Le Chiffre

Sethskind
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

@Zornhau

Darf ich fragen, ob Du die englische oder die deutsche Ausgabe verwendest und vielleicht auch aus welchen Gründen?
 

Taysal

RSP-Gott
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

(...)

Ich finde es, offengestanden, BESCHEUERT gerade bei solchen Settings wie SS und NEC auf der "Zwei-Buch-Beschränkung" beharren zu wollen. - Das ist NICHT an sich irgendwie "besser". Es ist erst einmal nur WENIGER.

Und da sowohl die SS-PPK als auch die NEC-PPK eben NICHT das gesamte Setting "fertigspielen" läßt, sondern nur EINEN von unendlich vielen möglichen PPK-Handlungsbögen spielen läßt, bieten sich hier Folgeprodukte, weitere PPKs, weitere Setting-Updates, usw. einfach an.

Also ICH WILL MEHR von den Skies, von Necropolis und von vielen anderen Savage Settings wissen und als spielfertig aufbereitetes Material vorliegen haben.
Da sind die Geschmäcker halt unterschiedlich. Zum Einen hoppse ich halt gerne weiter, zum Anderen missfällt es mir, wenn neues Material rausgebracht wird und somit meine Ideen überschreibt. Ich kann das natürlich ignorieren, aber das hat immer so einen faden Beigeschmack.

Ich habe lieber eine umfassende Basis die mir alles bietet und fertig. Bei neuen offiziellen Publikationen besteht ja immer die Gefahr, dass sich die Sicht der Autoren plötzlich mit der meinen beißt oder Sachen die bisher keine Bedeutung hatten und von mir ausgestaltet wurden, plötzlich ein "Update" erfahren und sich gänzlich anders darstellen. Das hat mir schon bei anderen Kampagnenwelten missfallen.

Es steht auch keinesfalls zur Debatte, dass die Autoren Geld verdienen möchten. Das ist vollkommen legitim. Es ist auch normal, das es Spieler gibt die mehr Material möchten. Ist ebenfalls in Ordnung. Aber ich für meinen Teil fühlte mich von der "Knappheit" und dem "Mut zur Lücke" bei Savage Worlds unheimlich angesprochen. Ich hätte lieber weitere tolle neue Settings, anstatt das nun in bestehenden Settings alles unter die Lupe genommen wird. Bis zu einem bestimmten Grad kann ich damit gut leben, aber irgendwann ist es einfach zu viel. Das empfinde ich, zum Beispiel, bei Hellfrost so. Der schlimmste aller Fälle wäre eine Ausarbeitung der Settings wie bei DSA. Dort warte ich ja nur noch auf den Quellenband, in dem jeder Grashalm des lieblichen Felds mit Namen und Stammbaum aufgeführt wird.
 

Kardohan

Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet
verstorben
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Sundered Skies und Hellfrost wurden vom Verlag immer als "offene Welten" angepriesen. Darunter verstehen die Autoren sowohl die ständige Erweiterung des Settings, wie auch die Freiheit des Spielleiters damit zu machen, was er/sie will.

Schön und gut, dass du viel basteln magst. Bei deiner Art des Spielleitens brauchst du nur die Grundbücher des Settings, alles darüberhinaus ist zu ignorieren. Schön und gut! Jedem das seine!

Ich für meinen Teil habe ehrlich gesagt nicht mehr die Zeit und Lust meinen Kram komplett selbst zu machen. Da bin ich um JEDE Art der Erweiterung dankbar. Ob ich sie dann nutze oder nicht, entscheidet sich dann eh am Spieltisch. Vieles wird in einer typischen Runde nämlich niemals angeschnitten werden, hilft aber evtl beim Verständnis der Spielwelt oder bringt mich auf Gedanken für eigene Abenteuer. Ausschlachten kann man solche Sachen immer!

Weder bei SuSk, noch bei Hellfrost kann sich die Ansicht des SL (also dir) mit der der Autoren beissen. Auch in den Erweiterungen versuchen sie weiter die Offenheit des Settings, trotz vermehrter Details beizubehalten. Es wird allerdings NIE die zwanghafte Detailbesessenheit eines DSA oder Midgards erreicht.

Verfolge einfach mal die Postings im TAG Forum. Du wirst erstaunt sein, dass dort Dutzende an verschiedenen Versionen der Settings beschrieben werden, ohne das irgendeiner gross meckert oder die Autoren mit dem Canon-Hammer drohen.

Die Bücher, Abenteuer und Erweiterung beider Settings sind eher als Erweiterung des Fundaments zu verstehen, weniger als das Gerüst, das darauf gebaut wird. DAS baust du selber! Und wenn du nicht nicht die gesamte Fläche des Fundaments ausnutzen magst, auch schön...

;)
 

Le Chiffre

Sethskind
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

@ Kardohan

An Dich die gleiche Frage wie an Zornhau: Welche Ausgabe verwendest Du und warum? Bin gespannt auf verschiedene Meinungen und Beurteilungen. :)
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

An Dich die gleiche Frage wie an Zornhau: Welche Ausgabe verwendest Du und warum? Bin gespannt auf verschiedene Meinungen und Beurteilungen.
Falls dich meine Meinung auch interessiert: Ich benutze die Deutsche. Ich stehe unheimlich auf das handliche Format. Das kann man Prima in der Bahn lesen, und es nimmt auch auf dem Spieltisch kaum Platz weg. Das alleine ist bei mir eigentlich der Matchwinner.
Das Leseband ist ein netter Bonus.

Die Sprache ist mir völlig egal, wobei ich schon gerne mit deutschen Begriffen spiele. Allerdings hatte ich bisher nie Probleme damit, die Sachen selbst zu übersetzen.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

@Zornhau

Darf ich fragen, ob Du die englische oder die deutsche Ausgabe verwendest und vielleicht auch aus welchen Gründen?
Ich verwende die englische Ausgabe.

Zum einen natürlich, weil sie LANGE vor der deutschen erschienen ist und wir daher auch lange vor einer deutschen Fassung mit dem Spielen in den Skies begonnen haben.

Aber ich habe ja in der Zwischenzeit auch jede Menge eigenes, neues Material für meine Runden gebastelt und dabei immer noch auf die englische Fassung gesetzt.

Der Hauptgrund dafür ist, daß ich mit der Übersetzung der markanten Begrifflichkeiten in der letztlich auf Deutsch erschienenen SS-Fassung nicht glücklich bin. Wenn sich mir deutsche Begriffe beim Aussprechen "quer" stellen, dann mag ich eine solche deutsche Fassung nicht verwenden. Hinzu kommt noch die SEHR unglückliche, gegenüber den beiden Vorgängerbänden deutlich gewichtigere Fehlerqualität bei SS_DE. Es ist schade, daß gerade bei der EINZIGEN wirklich etwas Neues darstellenden Settingregel die Hälfte weggeschnippelt wurde. Klar gibt es Errata dazu, aber in einem Buch mag ich nicht mit selbstausgedruckten Zetteln rumpfuschen (und eine deutsche, fehlerbereinigte(!) PDF-Ausgabe gibt es ja auch nicht).

Ich finde zudem viele der längeren, ausführlicheren SS-Abenteuer, die es als PDF-Produkte zu erwerben gibt, ziemlich ansprechend. Da ich mit meinen Spielern lieber innerhalb EINES Jargons bleiben möchte (und da mich wie gesagt - die deutschen Übersetzungen schon manchmal stutzen lassen), fahre ich mit der englischsprachigen Fassung für mich und meine Runden ganz gut.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

Und siehst Du irgendwelche qualitativen Unterschiede zwischen beiden Versionen?
Nicht besonders. Ich habe die englische auch als PDF hier herumliegen, habe sie aber zugegebenermaßen nicht besonders aufmerksam gelesen. Denn recht bald, nachdem ich sie mir zugelegt hatte, kam das deutsche Buch.
 

Le Chiffre

Sethskind
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

@ Zornhau

Benutzt Du zur englischen Ausgabe die deutsche SW:GE?


@ All

Nochmal eine Detailfrage: Hat das Settingbuch auch Deckspläne für die Schiffe? Oder gibt es die nur im Companion?
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: [SuSk] Sundered Skies GRW: dt. vs engl.

@ Zornhau

Benutzt Du zur englischen Ausgabe die deutsche SW:GE?
Nein. Die gab es damals ja auch noch nicht, und da die SS-Originalausgabe auf der SW:EX basiert, und da wir eh die englischen Begriffe am Tisch durchgängig verwenden, wenn wir englische Settings bespielen, ist einfach der Griff zur SW:EX naheliegend.

@ All

Nochmal eine Detailfrage: Hat das Settingbuch auch Deckspläne für die Schiffe? Oder gibt es die nur im Companion?
Nein. Ja. Taysals Deckpläne sind BESSER!
 
Oben