Nebula Arcana Nebula Arcana

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Taysal, 6. Oktober 2016.

  1. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    Da Prometheus Games das Crowdfunding zu Nebula Arcana gestartet hat, möchte ich hier die Möglichkeit bieten Fragen, Meinungen, Ideen oder Kritik zum Setting zu posten. Ich gebe da gerne Auskunft, immerhin habe ich das Setting geschrieben. :)

    Alles was über inhaltliche Dinge hinausgeht (also das Crowdfunding, den Verlag, die beteiligten Mitarbeiter etc.) bitte mit PG direkt klären, da ich darauf keinen Einfluss habe. Wenn es aber darum geht warum Alben so geil auf Musik sind und was die Grundausbildung der Wächter beinhaltet, da bin ich der richtige Ansprechpartner.
     
    Teylen gefällt das.
  2. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Village Idiot Mitarbeiter

    Worum ging es nochmal genau? Und warum hat das so lange gedauert? :D

    EDIT: Hier nochmal die offizielle Verlautbarung von Prometheus:

    Es ist soweit – der Startschuss zum Nebula-Arcana-Crowdfunding hallt durch die Straßen. Wie viele neue Wächter werden ihren Weg in die Festung Avalon finden?

    Nebula Arcana ist ein brandneues Urban-Fantasy-Setting für Savage Worlds aus der Feder von Günther Lietz und Phil Pehlke. Im Zuge des Crowdfundings gibt es nicht nur den Settingband als Hardcover, sondern auch als limitierte Wächteredition, ebenso wie schicke Extras. Mit freigeschalteten Etappenzielen wachsen die Pakete zudem ständig an – ihr bekommt also immer mehr für Euer Geld, je erfolgreicher das Projekt ist!

    [​IMG]

    Wir freuen uns sehr, Euch endlich dieses deutsche Original präsentieren zu dürfen. :)

    –Sascha für PG ([email protected])
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2016
    Teylen gefällt das.
  3. Ich hätte da Fragen.

    Warum sind Alben so geil auf Musik?

    und

    Was beinhaltet die Grundausbildung der Wächter?

    Außerdem, sind Alben germanische Alfen? Oder tolkinsche Elben? Was sind Alben?
     
    Teylen gefällt das.
  4. Teylen

    Teylen Kainit

    Was ist der Unterschied zwischen Alben und den in der Beschreibung erwähnten Vampiren?
    Von denen ich gerüchteweise gehört hab das es sie nicht gibt. Also die Vampire, Alben gibt es. Total.
     
    Taysal gefällt das.
  5. Er meint doch nicht wirklich Musik-Alben? Also ne LP quasi?
     
    Taysal gefällt das.
  6. Teylen

    Teylen Kainit

    Ich dachte an Alben die Alben machen?
     
    Taysal gefällt das.
  7. Sylandryl Sternensinger

    Sylandryl Sternensinger Village Idiot Mitarbeiter

    Warum ist Geheimhaltung so wichtig?
     
    QuickAndDirty und Taysal gefällt das.
  8. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    Weil sie geil auf alle schönen Künste sind, denn sie zehren davon, ebenso wie vom Licht. Eine Bestellung bei der örtlichen Fastfoodbox aufgeben kann jeder, aber die Alben ernähren sich weigehend von der Kreativität, Inspiration und Kunst. Da ist der Besuch in der örtlichen Kunstgalerie doch um einiges appetitlicher.

    Die Wächter sind überaus kompetent, was an ihrer Grundausbildung liegt. Sie werden allesamt in Kämpfen, Schießen, Wahrnehmung und Wissen (Magie) unterrichtet, bevor sie auf Mission geschickt werden. Ich erinnere mich da übrigens an eine Mission in Amsterdam, als die Wächter ein paar Rekruten aus einem Schlamassel befreien mussten...

    Weder noch, aber es mag durchaus sein, dass die Germanen oder Tolkien einen prägenden Kontakt mit den Alben aus Nimbatus hatten. So etwas kam und kommt immer wieder einmal vor und findet seinen Niederschlag dann in Legenden, Mythen, Sagen, Märchen oder (ganz modern) angeblichen Aliensichtungen. Die Alben unterteilen sich in Lichtalben und Nachtalben, die sich jeweils einem der großen Höfe verpflichtet haben. Lichtalben und Nachtalben sind keine eigenständigen Rassen. Sie allesamt sind Alben, doch oft geschieht es, dass sich Lichtalben aus Überzeugung oder der Macht wegen der Nacht verpflichten.

    Der klassische Vampir lebt auf einem Schloss, saugt jungen Frauen das Blut aus und meidet das Sonnenlicht. Alben machen das nicht. Es gibt durchaus Kreaturen, die ihren Geschmack an Blut gefunden haben, aber diese sind keine Vampire wie wir sie kennen (vor allem gehen sie nicht auf die Highschool oder glitzern gar in der Sonne). Es ist also nicht möglich einen Vampir zu spielen.

    Musik aus der Dose ist leider nicht nährend, aber durchaus ein Abfallprodukt eines Alben der Musik macht (also "selber kocht"). ;)
     
    QuickAndDirty und Teylen gefällt das.
  9. Taysal

    Taysal RSP-Gott

     
  10. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Was macht dein Urban Fantasy Spiel anders als Andere?
    Was machen die Spieler, bis auf den Tag retten?
    Gibt es irgend eine Art von zusätzlicher Wertskala, ala Glühwahn?
    Ist die Art der Bennie Nutzung 08/15 SW oder Speziell, wie bei Deadlands?
    Können sich alle spielbaren Fraktionen unter einander riechen, oder gibt es größere und ältere Probleme zwischen ihnen?
     
    Taysal gefällt das.
  11. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Ich bin nicht der Autor, aber ich war in vielen Testspielrunden als Spieler dabei. Wir haben Charaktere schon ziemlich lange gespielt (bis auf die vielen Toten natürlich, denn das Setting ist stellenweise SEHR BRUTAL und es bleiben Charaktere immer mal wieder auf der Strecke). Es waren unterschiedliche Kampagnen, mit SEHR unterschiedlicher Gruppenzusammensetzung. Wir hatten so gut wie alle der Spielercharakter-Rassen und alle Arkanen Hintergründe drin, die allermeisten der settingspezifischen Talente sowie natürlich alle Settingregeln im Einsatz.

    Manch ein uninformierter Beitragender (im anderen Forum) wähnt, daß Nebula Arcana so ähnlich wie Dresden Files sei. - Nur weil das grobe Genre "Urban Fantasy" ist, stellt Nebula Arcana jedoch KEINERLEI "Dresden-Files-mit-abgefeilten-Seriennummern" dar! (Game of Thrones ist ja auch nicht Hercules/Xena - obwohl beides Fantasy ist.) - Anders als bei Dresden Files, das eher "Superhelden auf dem Powertrip" darstellt (zumindest nach den ersten paar Büchern geht die Power-Spirale mächtig ab), ist Nebula Arcana zwar phantastisch (im Sinne von: übernatürliche Elemente, seltsame Wesen, Magie, usw.), aber gleichzeitig doch SEHR "gritty" (eher im Game-of-Thrones-Stil - auch was das schnelle Sterben anbetrifft).

    Ich bin ja ein Lost Girl (TV-Serie) Fan und mir hat besonders die fast "seriengetreue" Umsetzung der Succubus-Charaktere gefallen. Auch die Gorgonen sieht man so in kaum einem anderen Rollenspiel in dieser coolen Art dargeboten. Aber eigentlich sind ALLE der SC-Rassen einzigartig und erfrischend anders. - Vor allem erfrischend anders als die aus der WoD bekannten Vertreter. Es gibt - glücklicherweise - KEINE Vampire oder ähnliches Kroppzeug, Werwölfe sind in Nebula Arcana komplett anders als die Öko-Terroristen-Powergamers-feuchter -Traum der WoD, usw. - Allein die Einzigartigkeit der SC-Rassen ist schon ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Hier merkt man, daß nicht nur ein kreativer Kopf am Werke war, sondern jemand, der sich mit all den Möglichkeiten von SW SEHR GUT auskennt, um eben verdammt viel aus den Mitteln des Regelsystems herauszuholen.

    Sie machen so ziemlich alles AUSSER "den Tag retten". An sich ist Nebula Arcana ja ein Spiel um GEHEIM-Missionen der Wächter des Pentagramm-Ordens, einer Art übernatürlichen Geheimdienst-Organisation, die jede Menge eigenen Dreck am Stecken hat, und die die SCs in Missionen schickt, die oftmals nicht ganz so nett und so sauber sind wie unsere realweltlichen CIA-"Jobs".

    Daß dabei oft die persönlichen Moralvorstellungen der SCs mit den Erwartungen der Über-Organisation oder ihrer eigenen separaten Orden in Konflikt geraten, ist ein wesentliches Element für die oft heftigen moralisch-ethischen Konflikte, in die die SCs gestürzt werden. - Wir hatten Missionen, wo es wirklich KEINE Seite gab, die man als "die Guten" bezeichnen konnte. Und ebenso hatten wir Missionen, wo eigentlich auf JEDER Seite nur Unschuldige, nur Opfer saßen. Hartes Brot.

    Die Missionen decken so ziemlich alles ab, was man an geheimdienstlichen Aufgabenstellungen so findet. Kurierdienst, Überwachung, Extraktion, "Wetwork", "Militärberatung" in Kriegsgebieten (die nicht alle von dieser Welt sind!), Gegenspionage, usw. - Das alles aber vor dem SEHR spannungsgeladenen, politisch EXPLOSIVEN Hintergrund des alles andere als Einigkeit demonstrierenden Pentagramm-Ordens, macht diese Missionen noch ein ganzes Stück heikler. Dazu kommt natürlich noch, daß man eben nicht nur auf unserer Welt, sondern auf allen möglichen, oft SEHR schrägen Domänen in den Nebeln eingesetzt wird. Da kann ein falsches Wort ebenso tödlich enden wie eine zu vorschnell gezückte Waffe!

    Auch eine zusätzliche Erschwernis: Man muß sich darum kümmern, daß man KEINE SPUREN hinterläßt! Man stelle sich mal vor, auf einem Youtube-Video sieht man, wie ein Gorgone jemanden versteinert, eine Succubus jemandem die Lebenskraft aus dem Leib fickt oder ein kleiner Gnom Leute mit bloßen Händen zerreißt. - Das DARF es nicht geben! - Und da man in der heutigen Zeit, also mit heutiger Überwachungstechnik (allgegenwärtig) und heutigen Handy-Kameras spielt, muß man sich schon SEHR vorsehen, daß da niemand was vom Einsatz irgendwelcher "Cool Powers" mitbekommt. - Geheim ist halt geheim.

    Nein. Braucht es auch nicht.

    Was es hingegen gibt ist ein für die Ausrüstung bei den einzelnen Missionen verwandtes Ressourcen-System, das einem erspart seitenweise Ausrüstungskataloge zu wälzen und stundenlanges Planen vermeiden hilft. Allein das Ressourcen-System ist schon so gelungen, daß ich es auch in anderen Settings verwenden würde.

    Nein. Normale Bennies, normale Funktionen der Bennies.

    Es gibt GROSSE Probleme zwischen so manchen der Fraktionen und es gibt SEHR GROSSE und SEHR ALTE Probleme zwischen manchen Fraktionen. Manchmal bekommen die Mitglieder einer Wächtergruppe einzeln "Sonderaufträge" ihrer jeweiligen Fraktion, die teils dem eigentlichen Missionsziel widersprechen. Das hat ein wenig von Paranoia oder anderen stark auf Intrigen und eben Geheimdienst-"Zuständigkeits"-Gerangel abhebenden Rollenspielen.

    Zudem ist das Setting, wie @Taysal schon mal anmerkte, wie eine Zwiebel aufgebaut: Man dringt mit laufendem Kampagnenspiel immer tiefer in Schichten vor, in denen es immer etwas überraschendes - und teils ERSCHRECKENDES - zu entdecken gibt. Der Pentagramm-Orden ist zwar wichtig für das Bestehen der Welt(en), aber alles andere als die "Wir sind alle die besten Freunde"-Helden-Organisation. Eher im Gegenteil. Der Orden ist zwar "alternativlos" (tatsächlich!), aber eher eine Art "geringste von vielen, vielen anderen möglichen Übeln".

    In manchen Missionen wären einige unserer SCs beinahe von den eigenen Leuten einfach abgemurkst worden, weil sie "zuviel wußten", d.h. von manchen schmutzigen Dingen unter dem Teppich bestimmter Orden was mitbekommen hatten. - Die Orden sind NICHT "nett"!

    Wie gesagt, die Spielercharaktere sind ganz klar die Helden dieser Geschichten. Aber Helden, NICHT "Superhelden" im Harry-Dresden-Stil! Und Helden sterben früh - und oft!

    Ich hatte, wie oben schon angegeben, den Vorzug bei Taysal direkt als SL in zahlreichen Testspielrunden Nebula Arcana zu spielen. Dieses erste eigenständige deutsche Savage-Worlds-Setting ist - klar bei diesem Autoren! - ein echtes GLANZLICHT auch im Vergleich mit internationalen (d.h. vornehmlich englischsprachigen) SW-Settings.

    Prometheus Games hat da eine echte PERLE, ach was, eine dicke GOLDADER vorliegen. - Bleibt nur zu hoffen, daß der Verlag es nicht auf den letzten Metern noch versaut. Bedenken diesbezüglich kamen mir, als im offiziellen Ankündigungstext von "Vampiren" und anderen Dingen die Rede war, die in Nebula Arcana so NICHT vorkommen. Als ob die Verlagsverantwortlichen, der Redakteur, etc. ihr eigenes Haus-Setting, wie gesagt, das ERSTE deutsche eigenentwickelte SW-Setting überhaupt(!), gar nicht kennen würden!

    Nebula Arcana ist in meinen Augen wesentlich besser als East Texas University, und das ist ein Setting, daß ich SEHR schätze und oft spiele. Als modernes Urban-Fantasy-Geheimdienst-Setting ist Nebula Arcana das stärkste SW-Pferd im Stall von PG. Da kommt bislang nichts, was PG aktuell im Programm hat, auch nur annähernd heran.
     
  12. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Auftragsbezogene Mission also? Die Gruppe hat eine Art Chef, geführt vom SL?
     
  13. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Es gibt in den jeweiligen Orden Vorgesetzte, die für Missionen die Gruppenzusammenstellung vornehmen. Damit kann man auch sehr gut bei wechselnden Spielern jede Mission in etwas anderer Konstellation angehen. - So richtig feste Gruppen, die stets nur zusammen ihre Missionen absolvieren, gibt es eigentlich nicht - aber natürlich geht das in der Spielpraxis schon. Dann haben halt alle jeweiligen beteiligten Orden genau diese Leute gerade als "zur besonderen Verwendung" abgestellt.

    Man kann auch abseits der beauftragten Missionen an "eigenen Projekten" arbeiten. Das ist vor allem dann interessant, wenn man auf ein paar "Unstimmigkeiten" zwischen dem, was einem die Ordens-Offiziellen so sagen, und dem, was man selbst so - meist ja geheim - herausbekommen hat, gest0ßen ist. Dann kann es sein, daß einzelne Wächter oder gar eine als ganzes einander sehr vertrauensvoll und loyal zugetane Gruppe auch mal nebenbei eben eigene Dinge nachforscht. - Das MUSS dann noch geheimer als geheim erfolgen, weil - wie oben schon gesagt - die Orden Leute, die "zuviel wissen", schnell mal in den vorgezogenen, permanenten Ruhestand versetzen lassen.

    Manche der Situationen, in die wir in den Testspiel-Kampagnen geraten sind, waren haarige, verwickelte und ziemlich gefährliche Spionage-Thriller-Situationen. Dabei ging es weniger um Kampfsituationen und die damit verbundene Gefährlichkeit, als eine bisweilen greifbare BEDROHLICHKEIT einer "harmlosen Plauderei" mit entsprechend einflußreichen Leuten der jeweiligen Orden, bei denen man schon wußte, daß sie einen anlügen werden, bei denen man aber auch vorsichtig sein mußte, ihnen nicht klar zu machen, daß man weiß, daß sie gerade lügen. - TÖDLICHE Spiele!
     
  14. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    Nicht für Charaktere, aber es gibt etwas in der Art fürs Setting. Das wird Spielern aber nicht unbedingt auf die Nase gebunden. Manche bekommen das nie mit. ;)

    Die Teams handeln meistens eigenverantwortlich, um ihre Aufgabe zu erledigen. Da läuft also kein NSC mit, der ständig Kommandos gibt.
     
  15. Es ist aber im Prinzip ein Shadowrun format?
    Man stolpert nicht zufällig in eine Intrige sondern man bekommt einen klar umrissenen Auftrag von einem Mr Johnson.
    Und dann prostituiert man sich mit seinen Fähigkeiten für den Orden?
    ODER?
     
  16. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Das hat mit Shadowrun nichts zu tun. Es gibt auch keinen "Johnson". - Es hat eher was mit Spionage-Agenturen zu tun, also mehr James Bond, CIA, etc.

    Man stolpert ANDAUERND zufällig (und manchmal auch - von wem auch immer - absichtsvoll gelenkt) in Intrigen und muß damit irgendwie klar kommen. Oft gehen diese ja quer zu den eigentlichen Missionszielen bzw. können das eigene Überleben oder das der Mitstreiter gefährden (vor allem, wenn Leute außerhalb des eigenen Hauses plötzlich zu viel wissen).

    Prostituieren? Das machen allenfalls die Succubus-Charaktere - und das GERNE (siehe Lost Girl, die TV-Serie).

    Also nach praktischer Spielerfahrung spielt sich Nebula Arcana KOMPLETT ANDERS als Shadowrun oder Interface Zero oder ähnliche, eher auf "privatwirtschaftliche Kleinstunternehmer" und Kundschaft aus dem Wirtschafts-Milieu setzende Settings. Wie gesagt, es ist ein MAGISCHER GEHEIMORDEN, der mit seinen unterschiedliche Häusern die EINZIGE Chance ist, Schlimme Dinge (tm) zu verhindern.
     
    Taysal gefällt das.
  17. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Pentagramm Orden, heißt 5 Häuser heißt aber nicht, nur fünf spielbare Rassen, richtig? Worin unterscheiden sich die Häuser, ingame und worin am outgame Regel Teil?

    Man ist Agent, magischer Natur, auf der Suche nach Problemen, die die Geheimhaltung stören? Oder was bedrohen die "Gefahren" auf solchen Missionen? Den Status Quo, wir sind hier, aber keiner weiß von uns? Das Gleichgewicht der Fraktionen innerhalb oder mit anderen Häusern außerhalb des Pentagramms?

    Spielt man eine Art Aufnahmeritus oder gleich Action?

    Gibt es Sicherheitsstufen? Wollte schon immer den Spruch bringen, sie sind nicht mal ansatzweise auf meiner Sicherheitsstufe.

    kurz noch, ich meinte keinen SC für den SL sondern ein Abteilungsleiter, der häufiger vorkommt, kann auch ein Clustermanager/ Lokal sein, der eine Ansammlung von Orten leitet.
     
  18. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    Nein, es gibt mehr als fünf Spielerrassen mit der Option auf eine zusätzliche Spielerrasse. Jedes Haus hat seine eigene magische Tradition, die im Hintergrund und in den Regeln verankert ist. Magier, Gerätebauer, Körpermaler etc.

    Der Pentagramm-Orden ging und geht davon aus, dass die Wesen aus Nimbatus zu mächtig sind, um sie auf die Menschheit loszulassen und auch, dass einige Menschen versuchen könnten die Nimbati auszunutzen, um deren Mächte für ihre eigenen Ziele einzusetzen. Und Geheimdienste agieren nun einmal im geheimen. Das ist erst einmal die Ausgangssituation.

    Aufnahmeritus oder gleich Action liegt in der Hand der Gruppe. Ich habe schon Runden gehabt, in denen war das erste Abenteuer sozusagen die Abschlussprüfung der angehenden Wächter. Oder sie mussten ein Team Rekruten mitnehmen, als Teil derer Ausbildung. Und auch Erstrunden, da ging es sofort hart in die Action.

    Innerhalb des Ordens gibt es Ränge (grob: Rekrut, Wächter, Meister, Großmeister) und dann innerhalb der Häuser (wobei es da eine ziemlich coole Ausnahme gibt). Es kann also durchaus passieren, dass jemand für bestimmte Dinge nicht den passenden Rang oder Titel hat.

    Ah, okay, das mit dem Chef habe ich dann falsch verstanden. :)
     
  19. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Glückwunsch an Taysal ^^
    Das Limitierte Buch kommt.
     
    Taysal gefällt das.
  20. Greifenklaue

    Greifenklaue Erstgeborener

    Der Schnellstarter macht jedenfalls Spaß zu lesen, schön dass es geklappt hat - wenn es fertig ist, halt ich Euronen bereit.
     
    Taysal gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden