• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

[Frostzone] Rezension

E

Eismann

Guest
AW: [Frostzone] Rezension

So, da bin ich mal wieder...

Ich stelle die Gegenfrage wieder!
Muss ich mir als Produzent - Autor jede unsachliche und falschen Verriss bieten lassen?

Müssen muss man gar nichts. Wobei mir hier wiederum nicht ganz klar, ist, worauf das die Gegenfrage sein soll. Denn von müssen habe ich zuvor gar nichts geschrieben. Ich kann da nur aus meiner langjähriger Erfahrung im Bereich Tischrollenspiele heraus sagen, dass es üblicherweise kontraproduktiv ist, eine negative Äußerung über ein Produkt über Tage und Wochen hinweg öffentlich breit zu treten, statt geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: [Frostzone] Rezension

GEGENDARSTELLUNG!
Du verfälschst meine Frage, die war nämlich auf Verriss - Flame bezogen, eine ehrliche Negative Rezension war von mir gar nicht in Frage gestellt worden!
Vollkommen egal.
Den damit 'Kritik' sauber von 'Verriss' und der wiederum sauber von 'Flame' abgegrenzt wäre, bräuchte man eine allgemeingültige Defintion.
Hat man aber nicht.
Und damit muss man sich alles von Arschkriecherei bis 'Ich hasse dich, du stinkst und ich werde dein Gesicht essen' gefallen lassen.
 
AW: [Frostzone] Rezension

So, da bin ich mal wieder...
Müssen muss man gar nichts. Wobei mir hier wiederum nicht ganz klar, ist, worauf das die Gegenfrage sein soll..
Auf die Einstellung über NaStas Einwand - Kritik - Beschwerde etc, und wie schon gepostet es war NICHT die Frage ob es klug, ökonomisch ernünftig ist sondern ob es irgendeinen legalen, legitmen, sozialen, ethischen etc Grund gibt sich sowas widerspruchslos hinnehmen zu müssen.
 
AW: [Frostzone] Rezension

Auf die Einstellung über NaStas Einwand - Kritik - Beschwerde etc, und wie schon gepostet es war NICHT die Frage ob es klug, ökonomisch ernünftig ist sondern ob es irgendeinen legalen, legitmen, sozialen, ethischen etc Grund gibt sich sowas widerspruchslos hinnehmen zu müssen.
Meinungs- und Pressefreiheit, deren Schranken bei der Rezi definitiv nicht erreicht sind.
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

sondern ob es irgendeinen legalen, legitmen, sozialen, ethischen etc Grund gibt sich sowas widerspruchslos hinnehmen zu müssen.

Widerspruchslos muss man gar nichts hinnehmen. Das ist das tolle. Die können Zeter und Mordio schreien wie sie möchten.

Die Frage ist ob die Blutschwerter dann so einen Kotau vor dem Gutsherrn hinlegen mussten. Ich würde sagen das es keinen rechtlichen Grund dazu gab - und - wie gesagt, fürderhin würde ich NaSta einfach mal schneiden als Forum. Und wenn das Tanelorn ein wenig Eier in der Hose hat, dann machen die das auch. (Nicht zuletzt weil die die nächsten sein könnten)

Wenn man sich so kujonieren lässt von Verlagen, dann kann man auch gleich zumachen. Um mir Lobhudeleien aus Angst durchzulesen schaue ich jedenfalls nicht in einen Rezensionsteil.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: [Frostzone] Rezension

Auf die Einstellung über NaStas Einwand - Kritik - Beschwerde etc, und wie schon gepostet es war NICHT die Frage ob es klug, ökonomisch ernünftig ist sondern ob es irgendeinen legalen, legitmen, sozialen, ethischen etc Grund gibt sich sowas widerspruchslos hinnehmen zu müssen.

Wer etwas produziert muss mit Kritik, auch wenn sie nicht so wie die Schleichwerbung im Zunftblatt ausfällt, leben können.
Wo kämen wir denn hin, wenn zb. die Wizards Leute ähnliche Nummern bei all jenen Seiten abziehen würden, die 4E nicht mögen...

In was für einer Welt lebst du eigentlich?
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

Wer etwas produziert muss mit Kritik, auch wenn sie nicht so wie die Schleichwerbung im Zunftblatt ausfällt, leben können.

Schleichwerbung würde bedeuten das irgendetwas heimliches bei dem abgedruckten Pressetext ist. Die haben auf ihrer Homepage ja sogar den Soundtrack zum Spiel mit dem das lesen NOCH besser wird... Ich hätte jetzt ohne nähere Informationen behauptet das das eine verlagsseitige Werbung war.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: [Frostzone] Rezension

Widerspruchslos muss man gar nichts hinnehmen. Das ist das tolle. Die können Zeter und Mordio schreien wie sie möchten.

Die Frage ist ob die Blutschwerter dann so einen Kotau vor dem Gutsherrn hinlegen mussten. Ich würde sagen das es keinen rechtlichen Grund dazu gab - und - wie gesagt, fürderhin würde ich NaSta einfach mal schneiden als Forum. Und wenn das Tanelorn ein wenig Eier in der Hose hat, dann machen die das auch. (Nicht zuletzt weil die die nächsten sein könnten)

Wenn man sich so kujonieren lässt von Verlagen, dann kann man auch gleich zumachen. Um mir Lobhudeleien aus Angst durchzulesen schaue ich jedenfalls nicht in einen Rezensionsteil.

Nur ist es NS bekanntermaßen völlig :banane: ob es einen Grund gibt.
Und auch WENN es keinen Grund gäbe, müsste sich irgendwer den völlig unnötigen Stress geben.
Ja das ist irgendwie eine scheiß Situation, geb ich zu...
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

Nur ist es NS bekanntermaßen völlig :banane: ob es einen Grund gibt.
Und auch WENN es keinen Grund gäbe, müsste sich irgendwer den völlig unnötigen Stress geben.
Ja das ist irgendwie eine scheiß Situation, geb ich zu...

Richtig, das sag ich ja - man muss nicht unbedingt kämpfen und sich so einen Quatsch antun. Was man aber machen kann ist:

Keine Forenbeiträge mehr über NaSta. (ausser Kritik)
Keine Rezensionen mehr über NaSta.
Keine Kooperation mit NaSta.

All das ist kostenlose Werbung für den Verlag - und warum sollte man jemandem helfen der mich versucht beissen? Und das ist eigentlich eine Vorsichtsmaßnahme die jedes Forum und jeder Blog nach dieser Aktion einhalten sollte.
 

Hasran

Ex-M0derat0r
AW: [Frostzone] Rezension

.oO(Wow ... das hat echt lange gedauert ... aber immerhin ... so ist das halt im Sonderkindergarten.)

QuickAndDirty;1375322 @Hasran: Welche Methoden von CoS meinst du denn hier genau? -Kamerateams filmen. -Menschen in Zellen verhungern lassen. -Kinder bei der Schülerhilfe indoktrinieren. -Bescheuerte Bücher wie Dianetiks als Bibelersatz und Allheilmittel verkaufen. -Eine seltsame Einstellung gegenüber Menschen anderer Hautfarbe schrieb:
Sich den Ruf einer klagewütigen Organisation aufzubauen, die alles und jeden, was nicht gefällt vor Gericht zerrt.
Und damit dann einzuschüchtern.

Inwieweit der Rest zutrifft, weiß ich schlicht nicht.

Grüße
Hasran
 
AW: [Frostzone] Rezension

.oO(Wow ... das hat echt lange gedauert ... aber immerhin ... so ist das halt im Sonderkindergarten.)
Gm6
;)


Sich den Ruf einer klagewütigen Organisation aufzubauen, die alles und jeden, was nicht gefällt vor Gericht zerrt.
Und damit dann einzuschüchtern.
Eigentlich machen das einige so...es gibt eben Leute die ihre sozialen Defizite vor Gericht kompensieren...

Inwieweit der Rest zutrifft, weiß ich schlicht nicht.
OK, ich würde es jetzt auch nicht aussschließen.....

Grüße
QAD
 
E

Eismann

Guest
AW: [Frostzone] Rezension

Auf die Einstellung über NaStas Einwand - Kritik - Beschwerde etc, und wie schon gepostet es war NICHT die Frage ob es klug, ökonomisch ernünftig ist sondern ob es irgendeinen legalen, legitmen, sozialen, ethischen etc Grund gibt sich sowas widerspruchslos hinnehmen zu müssen.

Japp, und genau darum geht es mir gar nicht. Es mag legitim sein, es ist aber in meinen Augen einfach unvernünftig.
 

Jessil

Kainskind
AW: [Frostzone] Rezension

Richtig, das sag ich ja - man muss nicht unbedingt kämpfen und sich so einen Quatsch antun. Was man aber machen kann ist:

Keine Forenbeiträge mehr über NaSta. (ausser Kritik)
Keine Rezensionen mehr über NaSta.
Keine Kooperation mit NaSta.

Also mit Punkt 2 und 3 könnte ich leben, aber keine Forenbeiträge über NaSta Produkte mehr zuzulassen halte ich für übertrieben. Es gibt hier im Forum sicherlich einige Leutchen, die deren Systeme gerne spielen und denen zu verbieten in diesem Forum über ihr Hobby zu diskutieren halte ich für Unsinn. Nur mal am Rande, ich finde das Verhalten von NaSta lächerlich (Klage gegen PG, das DORP TV Interview und diese Geschichte hier), aber ich kann Frostzone durchaus etwas abgewinnen.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: [Frostzone] Rezension

Dann wäre es doch nur konsequent, trotz dieses Abgewinnens mal ein bisschen Konsumverzicht zu üben, oder?
 

Taysal

RSP-Gott
verstorben
AW: [Frostzone] Rezension

(...) Sich den Ruf einer klagewütigen Organisation aufzubauen, die alles und jeden, was nicht gefällt vor Gericht zerrt. Und damit dann einzuschüchtern. (...)

In wie weit baut sich den NaSta diesen Ruf auf? Wie viele Leute wurden denn von NaSta wirklich verklagt? Wie vielen Leuten wurde denn tatsächlich eine Klage angedroht?

Dabei bitte die Geschichte mit PG mal Außen vor lassen. Da fühlte sich NaSta hintergangen und hat die Sache persönlich genommen. Außerdem ging es nicht gegen PG, sondern mehr gegen den Verlagsgründer, der zuvor als Autor bei NaSta tätig war. Ohne die Sache mit CL von PG, was bleibt dann noch an Klagen übrig? Wo hat NaSta überall mit einer Klage gedroht? Wem ist alles eine Abmahnung ins Haus geflattert? Inwiefern hat NaSta irgendwo die Pressefreiheit ganz konkret verletzt? Wo hat NaSta gerichtlich Zensur geübt?

Im voraus schon mal Danke für die Zahlen und Fakten.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: [Frostzone] Rezension

Nö. Es reicht das eine mal bei dem sie wider aller Räson mit fliegenden Fahnen in den Gerichtssaal gerannt sind.
Persönlich oder nicht, gerade in einer so überschaubaren Szene wie DLand wo ansonsten höchstens noch F&S zeitweise einen ähnlich schlechten Ruf hatte, da bleibt sowas kleben und beschädigt das Image dauerhaft.
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

Ich weiß nicht was hier bei den Blutschwertern genau passiert ist, aber allein die Tatsache das man sich offensichtlich zur Vermeidung von Konsequenzen genötigt gesehen hat die Rezension zu verschieben spricht doch schon Bände.

Ich halte es für Selbstschutz den Verlag mit keiner Silbe mehr zu erwähnen. Da brauche ich keine "Zahlen" zu nennen - es ist passiert - auf Betreiben von NaSta. Da reicht "einmal".

Um es nochmal klar zu sagen: Solche Druckausübung ist wirklich das Allerletze. Rollenspielforen und Blogs sind das einzige das wir nich haben um jenseits von zusammenkopierten Fanzines noch ein paar brauchbare Informationen zu bekommen. Das ist ein Angriff auf die "Pressefreiheit", so erbärmlich sie in einem Forum ausgeprägt sein mag. Und ich werde den Teufel tun ein Produkt zu kaufen oder zu empfehlen das solche Leute finanziert.
 

Taysal

RSP-Gott
verstorben
AW: [Frostzone] Rezension

Nö. Es reicht das eine mal bei dem sie wider aller Räson mit fliegenden Fahnen in den Gerichtssaal gerannt sind.
Persönlich oder nicht, gerade in einer so überschaubaren Szene wie DLand wo ansonsten höchstens noch F&S zeitweise einen ähnlich schlechten Ruf hatte, da bleibt sowas kleben und beschädigt das Image dauerhaft.

Was meinst du mit "sowas" genau? "sowas" ist ziemlich schwammig. Meinst Du damit, dass sich NaSta hintergangen und ausgenutzt fühlte und deswegen vor Gericht zog? Ist einmal vor Gericht ziehen also "klagewütig" sein? Inwiefern hat diese Klage der deutschen Rollenspielszene geschadet? Was für Spieler, Spielleiter und Spielgruppen haben denn alles darunter gelitten oder waren von der Klage betroffen?

Ich weiß nicht was hier bei den Blutschwertern genau passiert ist, aber allein die Tatsache das man sich offensichtlich zur Vermeidung von Konsequenzen genötigt gesehen hat die Rezension zu verschieben spricht doch schon Bände.

Ich halte es für Selbstschutz den Verlag mit keiner Silbe mehr zu erwähnen. Da brauche ich keine "Zahlen" zu nennen - es ist passiert - auf Betreiben von NaSta. Da reicht "einmal".

Um es nochmal klar zu sagen: Solche Druckausübung ist wirklich das Allerletze. (...)

Was denn für Konsequenzen genau? Wo kann ich die denn nachlesen? Inwiefern offensichtlich zur Vermeidung von Konsequenzen? Woran erkenne ich diese Offensichtlichkeit? Womit genau wurde denn "solcher" Druck ausgeübt? Mit den mir bisher unbekannten und angeblichen Konsequenzen? Die führen ja dann wieder zu meiner ersten Frage in diesem Absatz.

Ich bin wirklich neugierig auf die Antworten, denn das Thema beschäftigt mich und mein Rollenspielumfeld. Ich empfinde das vorgeworfene Verhalten von NaSta als ungeheuerlich und möchte in einer ernsthaften Diskussion natürlich mit mehr argumentieren, als mit Geblubber, Nachplapperei, NS-Wortspielen und Vermutungen. Ansonsten würde ich mich ja als seriöser und objektiver Gesprächspartner disqualifizieren und wäre im Grunde Schlimmer, als dass was ich NaSta vorwerfe. Somit hätte ich in meinem Rollenspielumfeld ja plötzlich einen sehr miesen Ruf, der nur schwerlich loszuwerden ist. Und ich möchte ja mehr sein als eine verrufene Dreckschleuder. Das kann ich ja nur verhindern in dem ich mit Tatsachen aufwarte. Ansonsten bliebe einzig die Möglichkeit, zu dem Thema besser zu schweigen.
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: [Frostzone] Rezension

Passiv-aggressiver Troll ist passiv aggressiv.

Naja so kann man's auch machen...


PS:
Im Zweifelsfall meine ich mit "sowas": DEINE MUDDER ist ziemlich schwammig!
 
Oben Unten