Die Zukunft von EPOS

Myrmidon

Red Chief 4016
AW: Die Zukunft von EPOS

Ok, mal völlig willkürlich und querbeet ein paar der anstehenden Änderungen:


1. Attribute:
Ihr habt sicher schon gesehen, dass auf dem neuen Charakterbogen keine drauf sind - die fliegen nämlich ersatzlos raus. Braucht keiner.



2. Fähigkeiten / Proben:
Wie dem Charakterbogen ebenfalls zu entnehmen war, haben Fähigkeiten vier Stufen (ungeübt, geübt, erfahren, meister).
Probenergebnisse kennen nicht mehr die leicht unüberschaubare Spannweite zwischen 0 und unendlich - eigentlich haben die Probenresultate selbst überhaupt keinen Zahlenwert mehr. Stattdessen gibt es immer drei mögliche Ergebnisse: Den Fehlschlag, den knappen Erfolg und den vollen Erfolg. Es sind immer alle drei Resulate möglich, je nach Kompetenz mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit.

- Der Fehlschlag dürfte selbsterklärend sein.
- Der knappe Erfolg bedeutet, dass die Aktion gerade so gelingt, aber mit Abstrichen - war es zum Beispiel eine Probe zum Lügen, hat man seinen Gegenüber zwar kurzzeitig an die Wand gequatscht, sollte aber das Weite suchen, bevor er die Gelegenheit hat, über den Unsinn nachzudenken, den man ihm gerade erzählt hat.
- Bei einem vollen Erfolg verläuft alles nach Plan. Um beim Beispiel mit dem Lügen zu bleiben: Mein Gegenüber glaubt mir dann tatsächlich, was ich ihm gerade erzählt habe und müsste schon von jemand anders wieder auf die richtige Spur geschubst werden.



3. Talente:
Waren bei EPOS-I ein übles Punktegrab, in das man den Kram mit der großen Kelle schaufeln musste, um kompetent zu bleiben. Das hat es natürlich auch später im Spiel maßlos unattraktiv gemacht, was neues zu lernen - schließlich war das erstmal völlig nutzlos, wenn man nicht noch die Punkte aus den nächsten zwei Spielsitzungen reingeschoben hat.
Dieser Fehler kommt in EPOS-II nicht vor: Talente sind direkt nach dem Erlernen IMMER brauchbar und bleiben das auch.



4. Bauern / Statisten / Extras...
... oder wie auch immer die Viecher bei Euch zu Hause heißen - die Handhabung wird stark vereinfacht, angefangen damit, dass deren "Erschaffung" so überschaubar angelegt wird, dass der SL sich die Werte innerhalb von zwei Sekunden im Kopp zusammenschustern kann.
Außerdem werde ich den Umstand berücksichtigen, dass ein Statist nunmal in Bezug auf die Handlung des Spiels tatsächlich etwas völlig anderes ist als ein Hauptcharakter. Dementsprechend werden sie auch von den Regeln völlig anders behandelt - das wird so weit gehen, dass Bauern für Proben eine andere Spielmechanik verwenden als Hauptfiguren. Das soll es erlauben, z.B. im Kampf eine Gruppe von Bauern mit einem einzelnen Würfelwurf abzuhandeln, OHNE dabei an Detailschärfe einzubüßen - Sprich: Wenn 5 Bauern die gleiche Aktion durchführen, sind zwischen 0 und 5 von ihnen damit erfolgreich und nicht entweder keiner oder alle, wie es ja leider beim alten EPOS war.



5. Kampf
Höhere Abstraktion für schnellere Abläufe: Kampfschauplätze werden in Zonen eingeteilt, nicht in Felder. Eine Zone kann dabei auch durchaus mal ein ganzes Zimmer sein. Konkrete Regeln zum Bewegen und überbrücken der Zonen bleiben natürlich bestehen.
Diese Herangehensweise macht allerdings die Positionen innerhalb einer Zone etwas weniger konkret - was zwar nicht schlimm ist, aber leider das alte Nahkampfsystem von EPOS-I (mit Angreifer und Verteidiger) ausschließt, denn wenn mal 10 Kämpfer in einem Zimmer anwesend sind und ich die in dieses Rollensystem presse, kommt da murks raus.
Das zu kicken, ist gleich zweimal schade - einmal weil ich es mochte und einmal aus Prinzip, aber es passte eben ins alte System rein und ins neue nicht.

Stattdessen werden Kämpfe mit Spielkarten strukturiert - wobei ich den Kartenstapel aber NICHT als reinen Zufallszahlengenerator missbrauchen werde und das restliche Potential des Konzeptes links liegen lasse, sondern tatsächlich mit den Stärken spielen werde, die Spielkarten so zu bieten haben und auch Situationen einbaue, in denen Spielsituationen Einfluss auf den Kartenstapel haben.



Soviel erstmal dazu.
 

1of3

Gott
AW: Die Zukunft von EPOS

Interessant. Also in allen Bereichen ein völlig anderes Spiel. Ich begrüße schon mal 1 und 3. Für 4 fehlt mir das Verständnis und das alte Kampfsystem fand ich nicht übel.

Inwiefern gibt es denn ein Problem mit Angreifer und Verteidiger bei der neuen Positionierung? Im Zweifelsfall könnte ich mir vorstellen, je eine ganze Partei in die Offensive oder Defensive zu setzen. Das ist zwar extrem, aber immerhin denkbar.
 

Myrmidon

Red Chief 4016
AW: Die Zukunft von EPOS

Editionsbürgerkrieg!

Na das will ich doch hoffen. Warum sollten wir den ganzen Spaß D&D und WoD überlassen?

Greift zu Euren Fackeln und Forken!!!


Interessant. Also in allen Bereichen ein völlig anderes Spiel.
Jein.
Grundsätzliche Spielkonzepte (Helden, Nemeseis, Bauern, Epik, Talente) bleiben ja erhalten.

Ich betrachte das eher als Erfahrungsauswertung - ich weiß jetzt ziemlich gut, wo die Stolperfallen sind und nutze den "Editionswechsel", die Löcher gleich mit nem Bagger zuzuschippen, anstatt drumherum zu balancieren.


Inwiefern gibt es denn ein Problem mit Angreifer und Verteidiger bei der neuen Positionierung?
Auf nem Hexplan passen maximal 6 Leute um Dich herum - wenn einer davon ein Verbündeter ist, bricht es das sogar noch mehr auf.
EPOS-I hat alles auf klein-klein-Scharmützel runtergebrochen und die ausgekämpft.

Im Zweifelsfall könnte ich mir vorstellen, je eine ganze Partei in die Offensive oder Defensive zu setzen. Das ist zwar extrem, aber immerhin denkbar.
Da beim neuen Konzept auch gerne mal eine 10 gegen 10 Begegnung in der gleichen Zone vorkommen kann, würde das echt bescheiden wirken und hätte von der tatsächlichen Wirkung auch nichts mehr mit EPOS-I zu tun. Dann doch lieber gewollt anders.

Q&D's Vorschlag wäre durchführbar, wird aber auch unübersichtlich.

Ich muss auch sagen, ich bin mit meiner momentanen Lösung ganz glücklich - das Konzept mag anders sein, aber es ist SAUSCHNELL.
Sobald ich ein PDF fertig habe, seht ihr's.
 

ChaoGirDja

Kainskind
AW: Die Zukunft von EPOS

Kannst Du das konkretisieren?

Vielleicht kann ich die Verständnisprobleme ja ausräumen.
Ich bin zwar nicht 1of3...
Aber ich denke das es damit zusammen hängt, das sie völlig andere Regeln, ja sogar eine andere Mechanik, nutzen sollen.
Gut, man muss es erstmal sehen...
Aber konzeptionell ist das erstmal nicht so glorreich... 2 System um das selbe, oder zumindest vergleichbares, zu Erreichen? Wozu? Wo liegt der Wert, wo die Vereinfachung?
Das sorgt nur dafür, das man sich mit 2 Systemen Auseinander setzen muss.
Mal davon abgesehen, das es im Balacing ein Albtraum werden kann...

Aber erstmal sehen was du dir Ausgedacht hast. Dann hat man Handfestes zum Diskutieren :)
 

Myrmidon

Red Chief 4016
AW: Die Zukunft von EPOS

Aber konzeptionell ist das erstmal nicht so glorreich... 2 System um das selbe, oder zumindest vergleichbares, zu Erreichen?
Halt mal die Gehalts-Abrechnungen eines Hauptdarstellers und eines Statisten nebeneinander und dann erzähl mir nochmal was von "vergleichbar".


Wozu? Wo liegt der Wert, wo die Vereinfachung?
Hab ich doch ziemlich ausführlich geschrieben.
Ich kann zehn Leute mit einem Würfelwurf abhandeln.

Ich KÖNNTE natürlich auch 10mal für jeden dämlichen Statisten einzeln würfeln lassen oder einen verkorksten Group-Roll einbauen, der nicht richtig funktioniert, nur um dann sagen zu können: Guckt mal wie gestreamlined ich bin... aber ich glaube das lass ich.

Streamlining liebe Freunde, betreibt man nicht zum Selbstzweck.
 

ChaoGirDja

Kainskind
AW: Die Zukunft von EPOS

Halt mal die Gehalts-Abrechnungen eines Hauptdarstellers und eines Statisten nebeneinander und dann erzähl mir nochmal was von "vergleichbar".
Das ist nu aber ein ziemlich unpassender Vergleich...

Hab ich doch ziemlich ausführlich geschrieben.
Ich kann zehn Leute mit einem Würfelwurf abhandeln.
Ja schon... aber was hat das mit einem anderen System zu tun?
Ein anderes System heißt für mich:
Anstelle, wie bei einzelnen, mit einem W20 gegen einen Zielwert für die AT zu Würfel, bilde ich die Summe "Eigenschaft + Fertigkeitswert + WX" und vergleiche diese mit einem Zielwert.
Einfach nur 10 Leute zusammen zu fassen und gemeinsam Agiere zu lassen, erfordert noch kein neues System...

Streamlining liebe Freunde, betreibt man nicht zum Selbstzweck.
Man macht es, um sich Dinge zu vereinfachen... Richtig...

Aber wie gesagt:
Erstmal gucken, was du dir Ausgedacht hast. Vielleicht missverstehe ich dich ja, oder verstehe unter einem "anderen System" was grundsätzlich anderes als du...
Alles möglich und Warscheinlich.
 

1of3

Gott
AW: Die Zukunft von EPOS

Sprich: Wenn 5 Bauern die gleiche Aktion durchführen, sind zwischen 0 und 5 von ihnen damit erfolgreich und nicht entweder keiner oder alle, wie es ja leider beim alten EPOS war.

Ich kann mich nur einfach nicht mehr erinnern, wie das geregelt ist. Sonst nichts. :)
 

Myrmidon

Red Chief 4016
AW: Die Zukunft von EPOS

Ich kann mich nur einfach nicht mehr erinnern, wie das geregelt ist. Sonst nichts. :)

Ja sach dat doch gleich.

Da wurden üblicherweise einfach Grüppchen gebildet und dann eine Probe abgelegt. Das Ergebnis zählte für alle. Das war... grenzwertig und wurde zu allem Überfluss auch noch blöder, je mehr Bauern man in ne Gruppe gepackt hat (was doof war, weil große Gruppen ja genau das sind, wofür ich das eigentlich brauche).
Wir hatten auch mal ne Zeitlang nen Versuch einer Notlösung am Laufen, bei dem nach dem Würfelwurf den Bauern abwechseln Ergebnisse von +1 und -1 zum erwürfelten Ergebnis zugewiesen wurden.

Das alles wirkt aber ziemlich doof drangeflanscht und funktioniert dann nichtmal richtig - deshalb will ich an der Stelle diesmal gleich mit dem System brechen (dann isses wenigstens Absicht) und Bauern ihre Proben mit nur einem Würfel ablegen lassen.
 

Myrmidon

Red Chief 4016
AW: Die Zukunft von EPOS

Mahlzeit,
ich bin hier schon wieder zu lange zu ruhig, von daher wär' mal wieder so ne Art "State of the Epic" angebracht:


Testrunde ist angelaufen - so sehr ich die Antike mag, ist mir da momentan nicht so nach, deswegen isses ne StarWars-Kampagne geworden (ich hab da grad eh so ne Phase).
Hat den Vorteil, dass gleich noch Regelelemente für Settings mit höherem Tech-Level abfallen (Raumkampf und entsprechende Waffen) - da mach ich dann sicher noch ein gesondertes PDF draus.

Regelsystem läuft stabiler, als ich das für die erste Probefahrt erwartet hätte - einen Schönheitsfehler haben wir entdeckt, den hab ich bereits behoben - und ansonsten werd ich das, was wir da gespielt haben, jetzt mal in Worte fassen und ein erstes PDF draus machen.
Dazu war ich bislang nicht gekommen, weil mich mein Beitrag zum diesjährigen LCC von theforce.net ein wenig beansprucht hat - aber das Teil ist jetzt quasi fertig. Da fehlt noch ein wenig Feinschliff mit dem ich bis Anfang nächster Woche durch sein dürfte, dann bin ich auch für EPOS wieder ein wenig präsenter hier.


Bis dahin,
Myrmidon
 

Myrmidon

Red Chief 4016
AW: Die Zukunft von EPOS

So, Beitrag ist abgeschickt - ich bin wieder voll da.

Tagesordungspunkt 1: Meine Gruppe hat letzte Woche einstimmig das Huhn als Maskottchen abgewählt.

Ich darf den Nachfolger vorstellen:
 
Oben Unten