Brainstorming Das Erste Gefecht

Kazuja

Perfect Enemy
AW: Das Erste Gefecht

Haihappen schrieb:
Nur ein kleiner Einwurf meinerseits für die Motivation Luzifers, vielleicht hilft sie dir.

Luzifer war der erste und schönste und beste der Engel. Er war geschaffen worden, wie Gott ihn wollte.

Gott wollte einen Widersacher, so dass er die Menschen prüfen kann, damit ihr freier Wille sich entfalten kann.

Daher hat er Luzifer gefragt, ob er dieser Aufgabe übernimmt.

'Herr, ich liebe dich so sehr, dass ich auch diese schwere Aufgabe für dich übernehmen werde!'

Find ich etwas an den Haaren herbeigezogen...
 

Haihappen

Meistens hungrig
AW: Das Erste Gefecht

Hm... ich fände das eine mögliche Erklärung, warum ein allmächtiges, allwissendes Wesen einen Engel schaffen sollte, der dann gegen es selbst aufbegehrt...
 
AW: Das Erste Gefecht

Find ich etwas an den Haaren herbeigezogen...
...ist aber kein unbedingt fremder Gedanke !! Auf ähnliche Ideen sind schon mittelalterliche Theologen bei der Frage "Warum lässt Gott den Teufel zu ?" gekommen.
Und um dazu noch einen Gedanken einzubringen; In alttestamentarischer Vorstellung war der Teufel eben genau das, was Haihappen beschrieben hat !!! Die Vorstellung vom gefallenen Engel sind relativ modern. Ursprünglich war der Teufel eine Art Rachegeist, der IM AUFTRAGE Gottes die Menschen heimsuchte um sie zu strafen. Wiedersacher meint hier also nur "Wiedersacher der Menschheit" und nicht "Wiedersacher Gottes" !
 

Kazuja

Perfect Enemy
AW: Das Erste Gefecht

Ja, aber damit bekommt Gott selbst eine Böse Seite... Da er den Teufel selbst beauftragt...
 

Ace_van_Acer

Zombie Schauspieler
AW: Das Erste Gefecht

Öh,..kazuja,.. hm,.. ich sags ja nicht gern aber,.. nirgendwo steht das gott gut ist

1. Er liess die Menschheit von einer flutwelle ersaufen (bibel,.die sache mt noah etc.)

2. er liess die erstgeborenen töten

3. Sein Volk 40 jahre durch die wüsste marschieren

4. Seinen eigenen Sohn (was macht er erst mit mir?) ans kreuz nageln

denke man kann die liste belibig erweitern,...
 

Kazuja

Perfect Enemy
AW: Das Erste Gefecht

Und es steht geschrieben: Niemand ist gut außer Gott allein...

Zu Punkt 1 bis 3: Es ist ein unterschied zwischen Gerechtigkeit und Bösartigkeit...

Und zu Punkt 4... Das hat ergetan, damit du das nicht erleiden musst... Du kannst sein Geschenk aber auch gerne ausschlagen...
 

Ace_van_Acer

Zombie Schauspieler
AW: Das Erste Gefecht

...Also bist du befürworter der todesstrafe, nein noch besser, glaubst du das gesammte ausgelöschen eines Volkes (die wahrscheinlich alle sünder sind) gut ist? und Neugeborener die ohnehin "frei von schuld sind" dafür bestraft werden?

Du hast ein merkwürdigen gerechtigkeitssinn
 

Kazuja

Perfect Enemy
AW: Das Erste Gefecht

Ace_van_Acer schrieb:
...Also bist du befürworter der todesstrafe, nein noch besser, glaubst du das gesammte ausgelöschen eines Volkes (die wahrscheinlich alle sünder sind) gut ist? und Neugeborener die ohnehin "frei von schuld sind" dafür bestraft werden?

Du hast ein merkwürdigen gerechtigkeitssinn

Nummer 1 ich glaub, dass gott gerecht ist und wursste was er tat...
Nummer 2 ein Sünder ist eh schon tot...
Nummer 3 überleg dir mal was passiert wäre, wenn die Kinder aufgewachsen wären unter diesem Volk... Hätte ihnen das so gut getan...

Der Fehler liegt darin zu Glauben, dass der Tod immer eine Strafe ist für manche bedeutet der Tod auch Erlösung bzw. das ewige Leben...
 
AW: Das Erste Gefecht

Waldviech schrieb:
Und um dazu noch einen Gedanken einzubringen; In alttestamentarischer Vorstellung war der Teufel eben genau das, was Haihappen beschrieben hat !!! Die Vorstellung vom gefallenen Engel sind relativ modern. Ursprünglich war der Teufel eine Art Rachegeist, der IM AUFTRAGE Gottes die Menschen heimsuchte um sie zu strafen. Wiedersacher meint hier also nur "Wiedersacher der Menschheit" und nicht "Wiedersacher Gottes" !

Bei all diesen Überlegungen geht, scheint mir, ein wenig die Vorstellung vom Bruderkrieg Engel gegen Engel verloren. Für den Fall, dass ich einmal an "Das Rachegeister Rollenspiel" arbeiten sollte, greife ich dann gerne auf diese Anregungen zurück, aber da ich mich momentan (und hier in diesem Thread) doch eher mit "Das Erste Gefecht" beschäftigen wollte...

mfG
fps
 

Kazuja

Perfect Enemy
AW: Das Erste Gefecht

Weißt du... Gott könnte nichts böse mehr zulassen... Dann hättest du garaniert schon die Früchte deiner Taten geerntet... Das du davon bis jetzt verschont warst... Das nennt man Gnade... Du kannst es allerdings gerne als pure Bösartigkeit abtun...

Desweiteren geht es um "Das erste Gefecht" nicht um meinen Glauben... Das ich deine Idee aufgrund meines Glaubens als an der Haaren herbeigezogen wahrnehme ist eher nur ein Randeffekt... also back to Topic...
 

Haihappen

Meistens hungrig
AW: Das Erste Gefecht

Ich ging in meiner Überlegung davon aus, dass er 'nur' Luzifer darum gebeten hat und die anderen nichts davon wissen.

Gott hat sich danach 'zurückgezogen' und Luzifer hat sich in seinen Auftrag 'hineingesteigert'...

Luzifer wäre immer noch 'Böse', aber deshalb, weil er seinen Job gut macht.

Edit: @Kazuja: Auf eine theologische Diskussion wollte ich auch gar nicht hinaus ;)
 
AW: Das Erste Gefecht

Es ging mir auch gar nicht so sehr um de(ine)n ersten Vorschlag. ;)

Was sind die Eckpunkte, die ich als wirklich grundlegend ansehe?

Einmal der Kampf Engel gegen Engel, was ich nicht möchte ist ein Engel gegen Dämonen, ein Engel gegen Menschen oder ein Menschen gegen Menschen. Menschen und Dämonen sollen von mir aus vorkommen, wenn es unbedingt sein muss (will heissen, wenn sich eine gute Idee für ihre Verwendung/Einbindung herauskristallisieren sollte), aber letztlich geht es um Engel gegen Engel.

Dann die Betonung des Ersten Gefechts. Die Möglichkeiten ein ewiges Gefecht darzustellen sind ja schon sehr schön beschworen worden, aber das ist nicht das was ich will. Wenn ich das wollte, hätte ich den Thread Das Ewige Gefecht genannt. Habe ich aber nicht. Es geht mir ausdrücklich um das Erste. Um die Sonderstellung, die das Ganze so bekommt. Um den Kontrast zum letzten Gefecht. (Vielleicht auch um die Novität, das Erste ist ja nicht nur einfach das Gegenstück des Letzten, sondern es ist auch etwas noch nie zuvor Dagewesenes, etwas Neues, Unbekanntes.)

Das sind im Prinzip auch schon die beiden wirklichen Eckpfosten. Das ist das Fundament. Die übrigen Überlegungen, die ich hier dargelegt habe, bauen auf diesem Fundament auf. Sie gefallen mir momentan, deshalb habe ich sie hier vorgestellt, aber sie sind nicht in Stein gemeisselt. Das Fundament ist es schon. Es ist der Stein.

mfG
fps
 
AW: Das Erste Gefecht

Nur "Attribute" oder auch andere "Werte"?

Die kleine Aufzählung von Zornhau hat mich zu dieser Frage gebracht.

Ursprünglich hatte ich vor nur, ausschließlich, mit den angerissenen Doppelwerten zu arbeiten. Zwischenzeitlich hatte ich dann ünerlegt jeweils eine Sonderfähigkeit für jede Kriegspartei einzuführen. Nun aber stelle ich mir die Frage, ob nicht vielleicht eine gewisse (eine breite?) Auswahl an zusätzlichen Fähigkeiten, so wie Zornhau sie schon zu skizzieren begonnen hat, interessant sein könnte.

mfG
fps
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Das Erste Gefecht

Zwischenzeitlich hatte ich dann ünerlegt jeweils eine Sonderfähigkeit für jede Kriegspartei einzuführen. Nun aber stelle ich mir die Frage, ob nicht vielleicht eine gewisse (eine breite?) Auswahl an zusätzlichen Fähigkeiten, so wie Zornhau sie schon zu skizzieren begonnen hat, interessant sein könnte.
Sonderfertigkeiten und eine Splatzuweisung bei der Charaktererschaffung durch den SL hätte etwas Willkürliches, wie ein Gott es machen würde. :) Von daher fände ich die splatzugehörigen (i.S.v. Engelsrasse) Sonderfertigkeiten besser als eine breite Auswahl an Fertigkeiten.
 

Kazuja

Perfect Enemy
AW: Das Erste Gefecht

Müssen ja auch nicht breit gefächert sein... Ich meine so ein Engel hat halt so seinen Aufgabenbereich ...
 
AW: Das Erste Gefecht

Das ist eben die Frage ob sie es sein müssen.

Die Liste von Zornhau war ja doch einigermaßen breit, und etwas vergleichbares zu erreichen wäre nicht unbedingt verkehrt... ;)

mfG
fps
 
AW: Das Erste Gefecht

Zornhau schrieb:
Engel, deren Schönheit so groß ist, daß der bloße Anblick verletzt oder gar tötet.

Engel, deren Stimme in die Seelen anderer Wesen dringen kann.

Engel, deren Posaunen die Erde zum Bersten und das Firmament zum Wanken bringen können.

Engel, deren Gesang heilen kann.

Engel, die von der Liebe des Herrn zu ihnen seinen Heerscharen LEBEN und ohne diese Liebe vergehen müßten.

Engel, deren Korona weithin leuchtet.

Engel, die alle Wesen verstehen und mit jedem innig kommunizieren können.

Engel, die mit anderen Wesen Nachkommen erzeugen können.

Engel, deren Schwingen beim Entfalten die Welt verdunkeln.

Tatsächlich könnte ich mir das alles und mehr als eigenständige Kräfte vorstellen. Allerdings zusätzlich zu einer Grundlage aus den "zweischneidigen Attributen", die ich angerissen habe.
Ein freies System, dass die Erschaffung, neuer, eigener Kräfte ermöglicht lehne ich ab. Ich möchte, trotz Vielfalt, trotz Möglichkeiten, letztlich ein klar umrissenes Bild von den Engeln des Ersten Gefechts zeichnen, keine Kleckserei, in der hinzuaddiert wird, was gerade nett und (un)passend erscheint.

mfG
fps
 
AW: Das Erste Gefecht

Noch einmal zurück zu den Attributen:

  • Effekt/Verzögerung
  • Können/Anfälligkeit
  • Widerstand/Auffälligkeit

Das sind die drei Paare mit denen ich momentan zu arbeiten gedenke. Die Überlegung für die "Sonderfähigkeiten" der Kriegsparteien war, bei ihnen jeweils einen der negativen Aspekte abzuschwächen oder gar zu neutralisieren. Rebellen sind nicht verzögert, treu Ergebene nicht anfällig, und Unentschlossene nicht auffällig. Allerdings bin ich mir da noch nicht sicher, in wie weit mir das gefällt.

mfG
fps
 
Oben Unten