• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
Ars Magica vs. Mage Crusade


Bis jetzt nutze ich viele Ars Magica Quellenbände und auch einen großteil des Welthintergrunds spiele aber mit dem entfernt verwandten Mage (Genauer Mage the Sorcerer's Crusade.

Da ich jetzt bis Mitte Januar wohl nicht mehr zum Zocken komme und die Gruppe sich neu zusammensetzt währe es ein guter Zeitpunkt auch mal das Regelwerk zu wechseln.
Vorallen ist MtSC ultra rare und Ars Magica bekommt man für n Appel un en Ei … je nach Edition sogar Kostenlos und ich kann es meisten Mitspielern so leichter zum Lesen in die Hand geben.

Aber was Spricht für Ars Magica was für MtSC ?
(Also wirklich im Spiel habe ich AM nie eingesezt und mich erlich gesagt durch den Regelteil nicht mal komplett durchgelesen da ich nur ein Artverwantes Szenario zur WoD gesucht habe...
 

Toa

In Dubio Pro Rex
AW: Ars Magica vs. Mage Crusade

Ich mag beide Systeme, halte aber Ars (zumindest in der 5. Edition) für schlüssiger und besser ausgearbeitet.

Die Frage "Ars Magica" vs. "Mage: Sorcerer's Crusade" lässt sich auf zwei Kernfragen reduzieren:
  • "Mittelalter" vs. "Renaissance"
  • "Mythic Medieval Fantasy" vs. "Reality-Bending Esoteric Fantasy"

Da du aber sowieso ein Amalgam aus beiden Hintergründen zu bespielen scheinst, wäre es natürlich interessant zu wissen, was für Geschichten ihr dort genau umsetzt, um das "bessere" System genauer bestimmen zu können.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Ars Magica vs. Mage Crusade

Es gibt 2 Runden, in einer bin ich Spieler und die ander wird jetzt mit mir als SL anfangs nächsten Jahres wieder neu belebt.

Ich habe bis jetzt in meiner SL Runde eher den Mythic Medieval Fantasy mit WoD-MtsC Regeln + (WoD) Tradition Book Order of Hermes mit den ganzen alternativen Hauspheren für die Hermetischen Häuser genutzt.
Und es gibt noch die low Power (na ja mitlerweile sind unsere SC's auch schon auf Adepten Status) Magus runde in der Ich mitspiele.
Die Runde ist aber auch eher ins beginnende Hochmittelalter gelegt ist und so wie ich es mitbekommen habe die frühen Eskalationen zwischen den Traditionen und den Order of Reson als Thema hat, der Spielleiter hat das Mage Regelwerk jedoch sehr stark Modifiziert.

Ich glaube er währe mit Ars wesentlich glücklicher da er vom Erzählstiel erher auf Lebenssimulation setzt mit langarmiger Entwicklungszeit der Charakter und vor allen wie in AM unterstützt auch dem Ausbau des ganzen Drumherum .
Er meinte das wenn nicht zu viele bestimmter Charaktere (Ich denke mal er meint Order of Reson Typen ...) würde er wohl eher Ars nutzen. Zudem hat er ein System drin welches Roots schreiben und vor allem Roots von anderen Magi beigebracht zu bekommen sehr attraktiv macht.

Ich selber bin mir unsicher welches System das bessere ist.
Da ich in erster Line eine Geschichte erzählen will greife ich zu dem System was am schnellsten und einfachsten läuft.
Ein Grund der mich von Umstieg auf Ars aus reinen Zeitgründen abgehalten hat... denn ohne Einlesezeit (Die ich ja jetzt zumindest begrenzt hätte) komm ich natürlich mit dem Vertrauten System besser klar ohne das andrere auf seine Tauglichkeit beurteilen zu können. Immerhin scheinen ja Beide Systeme recht komplex zu sein.

Was genau findest du an Ars. Schlüssiger ? Ich selber habe die 1. und die 4. Ed im Haus. Aber bis jetzt nur den Hintergrund genutzt.
 
Oben Unten