• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Die Lizenz umfasst ja die Regeln und die Pinnacle-Settings und im 2. Quartal 2009 will Prometheus Games schon das GRW und erste Settings anbieten.

Eine zumindest akzeptable Übersetzung vorausgesetzt, wie wird Savge Worlds eurer Meinung einschlagen?

Reicht den geschätzen 250 Fans ihr bereits vorhandenes englisches Regelwerk und Setting(s)? Oder wartet DE quasi nur auf SW-Publikationen und reißt es dem Verlag aus der Hand?

Ich schätze ja eher auf einen schleichenden Prozess von 2 Jahren Dauer, in denen das Spiel durchweg im erträglichen Rahmen verkauft wird. Klar gibt es Spitzen zu den Publikationsdaten, aber ich denke hier muss noch viel Arbeit geleistet werden Rollenspieler zu bekehren.

Über Romane (oder Brettspiele) mag man auch ein paar Nichtrollenspieler an Land ziehen können, jeder für sich sicher ein Erfolgserlebnis, aber das wird nicht die "große Masse" sein.

Was meint ihr?
 

Neonsamurai

Kainskind
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Ich glaub, dass es extrem von der Qualität der Übersetzung abhängt.
Weil es im großen Rahmen gesehen doch eher unbekannt ist und sehr davon lebt, von der Community verbreitet zuwerden.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Die Lizenz umfasst ja die Regeln und die Pinnacle-Settings und im 2. Quartal 2009 will Prometheus Games schon das GRW und erste Settings anbieten.
Ich hatte die Ankündigung so verstanden, daß Prometheus Games ZWEI Settingbände herausbringen will, und zwar zwei EIGENE NEUE Settings, also für den Anfang keine Übersetzungen von Pinnacle-Settingbänden.

Eine zumindest akzeptable Übersetzung vorausgesetzt, wie wird Savge Worlds eurer Meinung einschlagen?
Wenn die Übersetzung MEINE Vorstellungen von "akzeptabel" erfüllt, dann schlägt das deutsche Savage Worlds auf dem verschnarchten, von langweiligen Rollenspielen wie unter totem, moderigen Laub bedeckten deutschen Markt WIE EINE BOMBE ein.


Reicht den geschätzen 2500 Fans ihr bereits vorhandenes englisches Regelwerk und Setting(s)?
Fixed - und dabei immer noch zu niedrig gegriffen.

Ja. Den "Bestands-Fans", die auch die US-Settings gerade oder in Zukunft bespielen fällt natürlich das Spiel eines englischen Settingbandes mit englischen Regelbegriffen leichter unter Verwendung des englischen Regelwerks. - Hier von Englisch auf Deutsch und wieder zurück umzuschalten ist wenig attraktiv.

Daher würde sich in dieser Bestands-Klientel erst einmal wenig ändern.

Aber wenn bestehende oder neue Savages sich ein NEUES Settingbuch auf Deutsch zulegen (egal ob es eine deutsche Eigenentwicklung ist oder eine Übersetzung eines US-Settings), dann ist hier das deutsche Regelwerk angezeigt.

Und auch für SPIELER, die mit "Anglophobie" daherkommen, könnten manche Spielleiter versucht sein, ihre laufenden und zukünftigen Runden auf das deutsche Regelwerk umzustellen (auch wenn es da ab und an mal zur Übersetzungsnot bei US-Settings und deren settingspezifischen Regeln kommen kann - der Gewinn, daß man die KERNBEGRIFFE, die man im Spiel STÄNDIG braucht, nun für ALLE Spieler verständlich verfügbar hat, ist höher als das eigenhändige Erklären der Settingregeln).

Vor allem wird es sich aber mit D&D 4E auf Deutsch messen - und GEWINNEN.

Die Ähnlichkeiten (Miniaturenorientierung, Ausnahmebasierte Charakterindividualisierung, usw.) sind recht groß - die eigentliche Umsetzung sieht 4E überall als schwerfälliger, entscheidungsärmer, unhandlicher. - Somit hat ein deutsches Savage Worlds GERADE JETZT die BESTEN Chancen die Herzen der deutschen Rollenspieler im Sturm zu erobern (und nicht nur die weisen, vorausschauenden, qualitätsbewußten Rollenspieler, die jetzt schon Savage Worlds Fans sind).


Oder wartet DE quasi nur auf SW-Publikationen und reißt es dem Verlag aus der Hand?
Der Prometheus Verlag wird sich kaum noch retten können vor der anbrandenden Masse deutscher Rollenspieler, die HUNGRIG auf endlich mal ein GUTES Rollenspiel sind und frenetisch das Savage Worlds Motto skandieren.

Bei Erscheinen der ersten Vorabdrucke wird man deutschlandweit Autokorsos voller begeisterter Savages erleben, was auch die Medien auf das Hobby Rollenspiele aufmerksam machen wird.


Ich schätze ja eher auf einen schleichenden Prozess von 2 Jahren Dauer, in denen das Spiel durchweg im erträglichen Rahmen verkauft wird.
Savage Worlds "auf Schleichfahrt"? - VERGISS ES!

Das tritt die Tür ein, zieht die Knarren und sagt: "Make my day!"

Schleichfahrt gibts AnderswO.


Über Romane (oder Brettspiele) mag man auch ein paar Nichtrollenspieler an Land ziehen können, jeder für sich sicher ein Erfolgserlebnis, aber das wird nicht die "große Masse" sein.
Romane?

Und Teekränzchen?

Und Savage-Häkelgrüppchen?

Oh, Mann!


Savage Worlds Settings sind nicht DSA/Aventurien oder Dragonlance. - Einen Savage interessiert GESCHWAFEL über ANDERE Charaktere, die ach so coole Sachen in der Spielwelt machen, einen Dreck! - EIN SAVAGE MACHT DAS SELBST!

Die Savage Settings lassen die Spieler ständig ihre EIGENEN Action-Filme, Action-Serien, Action-Comics, Action-Romane "schreiben".

Der UMGEKEHRTE Weg, d.h. bestehende Romane wie den Enwor-Zyklus oder Heftromanserien wie Maddrax oder Reverend Pain in Savage Settings zu erschließen, ist der sinnvolle Weg.
 

Shadom

Brony
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Ich glaube da an einen Mittelweg.
Imho wird es bei der Veröffentlichung NICHT wie Zornhau schreibt DER Renner sein. Ich denke aber auch nicht, dass es Jahre braucht um sich zu etablieren. Ich denke eher an einen guten Start und ein überdurschnittliches erstes Verkaufsjahr. Und danach wird sich SW schon ziemlich etabliert haben.
Außerdem glaube ich das durchaus eine Menge Savages auf die deutsche Version umsteigen.
Ich erpsönlich lese englische Regelwerke. Kein Problem
Ein deutsches ziehe jedoch (außer bei katastrophaler Übersetzung) immer vor.
1. sind in deutschen GRWs oft keien ERgänzugen drin. Waffengesetze für deutschland, von der Community Übernommene alternativregeln usw.
2. auch wenn ich kein Problem mit der englischen Sprache haben... andere haben sie! Und ich möchte möglichst mit allen Kumpels spielen können ohne die nervige "Schon iweder was englisches?!" diskussion überhaupt beginnen zu müssen.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

1. sind in deutschen GRWs oft keien ERgänzugen drin. Waffengesetze für deutschland, von der Community Übernommene alternativregeln usw.
Du meinst sicherlich, daß in deutschen Regelwerken KLEINE Ergänzungen drin sind und nicht, daß KEINE Ergänzungen enthalten sind, oder?

Soweit ich die Ankündigungen verstanden habe, sollen ja in der deutschen Fassung die Regeln auch ausführlicher, d.h. KLARER VERSTÄNDLICH, erklärt werden. Das wäre allein schon ein gewinn über die oftmals für manche Savages ZU KNAPPEN Formulierungen z.B. in der SW:EX. - Jede Regelfrage, die man NICHT in einem Forum stellen muß, oder bei der man NICHT mitten in der Spielrunde ratlos dasteht, ist da schon ein GEWINN.
 

Shadom

Brony
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Sorry ja... Ich weiß nicht was mich da geritten hat. Manchmal mache´ich wohl Tippfehler wie am laufenden Band und vergesse nochmal drüber zu schauen.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Sorry ja... Ich weiß nicht was mich da geritten hat. Manchmal mache´ich wohl Tippfehler wie am laufenden Band und vergesse nochmal drüber zu schauen.
Kann ja mal passieren. Ich habe mir erlaubt, Deinen Beitrag auszubessern, denn da war auch offensichtlich ein Tippfehler drin:
Imho wird es bei der Veröffentlichung GENAU wie Zornhau schreibt DER Renner sein.
 

Greifenklaue

Erstgeborener
verstorben
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Wenn die Übersetzung MEINE Vorstellungen von "akzeptabel" erfüllt
Kommen in Deiner akzeptablen Vorstellung viele GROßBUCHSTABEN vor :)

Ich glaube zumindest, Savage Worlds hat gute Voraussetzungen, durchaus ein Renner zu werden und sich langfristig zu etablieren.
 

xorn

Ahn
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Eine zumindest akzeptable Übersetzung vorausgesetzt, wie wird Savge Worlds eurer Meinung einschlagen?
Wenn die Übersetzung nicht ganz & gar mies ist, wird wahrscheinlich ein großer Teil der jetzigen Fans drauf zugreifen um mit neuen Spielern deutsch reden zu können, alles andere kommt auf den Preis und die Präsentation, aber auch ein wenig auf die veröffentlichten Settings, die zeigen was man mit dem System so alles machen kann, an.

Evernight wäre zwar massenkompatibel aber in seiner jetzigen Form leider recht ungeeignet (das scheint erstmal zu 08/15-Fantasy zu sein, stellt kaum etwas nennenswertes mit den Regeln an und ist Railroading, nicht gerade das Aushängeschild der Reihe). Rippers oder 50 Fathoms wären da besser. Am allerbesten für den reinen Vorfüreffekt wäre eigentlich Lowlife, aber das ist a) unmöglich zu übersetzen (nicht nur der Text, auch der Humor und das Layout) und b) wahrscheinlich nicht massentauglich genug.
 

Basilisk

Kainskind
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Ich auch...

...und ich kenne einige die auch zugreifen werden. Allerdings sollte der Preis erschwinglich sein. Die Explorer's hat da einfach extreme Maßstäbe gesetzt.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Allerdings sollte der Preis erschwinglich sein. Die Explorer's hat da einfach extreme Maßstäbe gesetzt.
Ja, aber in der SW:EX gibt es auch EXTREME Qualitätsprobleme. Die 1. Auflage und auch die aktuelle 2. Auflage haben jede Menge seit der Revised Ed. bekannte und zu behebende Errata nicht eingearbeitet. Und auch die Errata, die zur 1. Auflage der SW:EX gesammelt wurden, sind in der 2. Auflage nicht komplett enthalten.

Somit wäre eine deutsche Fassung, die WENIGER FEHLER als die Originale enthält, auch trotz höheren Preises noch ausgesprochen attraktiv.
 

Grün

Neugeborener
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Ich denke der Erfolg eines deutschen Savage Worlds hängt mit dem baldigen Erscheinen eines Settingbandes inklusive Plot Point Kampagne zusammen.
Das Setting sollte aber auch typisch Savage Worlds sein, also ein wilder Mix von allem Möglichen was schon mal da gewesen ist, aber noch nie so zusammengestellt wurde.
Wenn dieses zusammenfällt hat Savage Worlds auf den deutschen Markt eine sehr gute Chance.

Wird nur erstmal das Regelbuch übersetzt und dann laaaaaaaaange gar nichts dann wird es sehr schnell zur Fußnote in der deutschen Rollenspielgeschichte.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Ich denke der Erfolg eines deutschen Savage Worlds hängt mit dem baldigen Erscheinen eines Settingbandes inklusive Plot Point Kampagne zusammen.
Das Setting sollte aber auch typisch Savage Worlds sein, also ein wilder Mix von allem Möglichen was schon mal da gewesen ist, aber noch nie so zusammengestellt wurde.
In der Ankündigung war ja die Rede davon, daß sogar gleich ZWEI Settingbände GLEICHZEITIG mit dem Grundregelwerk auf Deutsch herauskommen sollen.

Das sollen NEUE Settings sein, also keine alten US-Savage-Settings in Übersetzung, sondern Eigenentwicklungen.

Ob das bis zur RPC etwas werden wird, wage ich hinsichtlich der Plot-Point-Kampagnen-Anforderung etwas zu bezweifeln, da Plot-Points nicht so ganz einfach sind. Sonst hätten ja die sonstigen Lizenznehmer das nicht immer wieder - und zwar JAHRELANG! - betont (und geklagt wie hart das sei). RunePunk, Shaintar, ETU, Sundered Skies - alle Autoren haben betont, daß es schon reichlich Erfahrung und Zeit braucht, um Plot-Point-Kampagnen richtig hinzubekommen (und meiner Meinung nach ist z.B. die RunePunk-PP-Kampagne nicht so gut gelungen).

Zwei neue, deutsche Settings herauszubringen, die OHNE Plot-Point-Kampagne und ohne Dutzende (also zwei oder drei Dutzend mindestens) Savage Tales herauskommen, halte ich für keine gute Idee.

Nur DL:R ist bislang als einziges Setting ohne PP-Kampagne erschienen. Und das ging auch nur deshalb nicht ins Auge, weil man aus der Fülle von altem DL Classic Abenteuermaterial schöpfen konnte. Und trotzdem werden DL:R-PP-Kampagnen immer noch heiß ersehnt.

Ohne PP-Kampagne würde ich kein deutsches Settingbuch herausbringen wollen - nicht einmal Maddrax. GERADE NICHT Maddrax!
 

grasi

Rampensau
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Ohne PP-Kampagne würde ich kein deutsches Settingbuch herausbringen wollen - nicht einmal Maddrax.
Wenn ich ehrlich bin, haben mich die Kampagnen in den SW Setting die ich kenne, nicht wirklich interessiert. Ich hätte dafür lieber mehr Spielmaterial gehabt.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Wenn ich ehrlich bin, haben mich die Kampagnen in den SW Setting die ich kenne, nicht wirklich interessiert. Ich hätte dafür lieber mehr Spielmaterial gehabt.
Was für Spielmaterial? Figuren?
 

grasi

Rampensau
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Was für Spielmaterial? Figuren?
Ne, so war das nicht gemeint. :)
Ein bischen mehr Crunch oder auch Fluff - ich bin da nicht so -, hauptsache etwas, dass mich in der Gestaltung meiner eigenen Kampagnen weiterbringt.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Ein bischen mehr Crunch oder auch Fluff - ich bin da nicht so -, hauptsache etwas, dass mich in der Gestaltung meiner eigenen Kampagnen weiterbringt.
Savage Worlds wendet sich vor allem an Rollenspieler, die NICHT die Zeit aufbringen können oder wollen, sich ständig komplette EIGENE Kampagnen auszudenken. - Daher sind die Savage Settings oft zu einem Drittel bis gar zur Hälfte aus Savage Tales und Plot Points aufgemacht.

Zudem wendet sich Savage Worlds an Spieler, die NICHT mehr wie zu Schul- oder Uni-Zeiten noch zweimal die Woche 10 Stunden (oder längere) Spielsitzungen veranstalten wollen, sondern, die zwischen 4 und 5 Stunden pro Spielsitzung mit Rollenspielen Freude haben wollen. - Daher ist die "Portionierung" von Szenarien und ganzen Kampagnen so entscheidend für den Erfolg von Savage Worlds: Es ist den BEDÜRFNISSEN von Rollenspielern mit knappem Zeitbudget angepaßt.

Das heißt nicht, daß man nicht doch ab und zu eigene Szenarien ZWISCHEN die Plot Points streuen kann. Aber durch die Plot Points hat man die SICHERHEIT, daß man sich damit nicht die gesamte Kampagne zerschießen wird.
 

Orakel

DiplFrK
AW: Wie wird das deutsche SW einschlagen?

Eine zumindest akzeptable Übersetzung vorausgesetzt, wie wird Savge Worlds eurer Meinung einschlagen?
Einschlagen wohl eher nicht. Außer die Zielgruppe ist tatsächlich (wie ich in letzter Zeit das Gefühl habe, wenn ich mir die Beiträge bestimmter Personen zu dem Thema manchmal durchlese) ein Haufen an Leuten die schnell wütend werden und keinen Spaß verstehen. :D
Damit würde sich dann auch die Funktion von Bennies und Co. als Pokerchips und dergleichen erklären: Das sind alles Wurfgeschosse, die man sich gegenseitig an den Kopf werfen kann, wenn der nächste rundenergreifende Wutanfall kommt. :D

Wirklich, Savage Worlds hat zwar ein paar ganz interessante Ideen. Ob es allerdings wirklich den Geschmack des Gro der RPG-Szene hier in Deutschland treffen wird wage ich irgendwie zu bezweifeln. (Dafür sind die Macken in bestimmten Bereichen einfach zu eigenwillig. Und bestimmte Spieler, die diese Macken dann als unumstößliche Naturgesetze verkaufen wollen, machen das System auch wieder unsympathisch.) Ich tippe eher darauf, dass es ein Teil der aktiven Spieler erwerben wird, ein Teil der interessierten Spieler sich vielleicht noch kaufen wird um es sich anzusehen und ob es dann überhaupt eine Flut an Spielern geben wird wird sich dann Zeigen, wie viele SW-Bücher auf Deutsch letzten Endes als Second Hand bei ebay landen werden. ;)


PS: Wer meint an diesem Beitrag zitierend rumfummeln zu müssen verbreitet aktiv Lügen!
 
Oben Unten