Spiele Comic

Sonstiges Was ist Powergaming?

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Voice, 20. August 2009.

Schlagworte:
  1. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Was ist Powergaming?

    @Wormy:
    Ich bezog mich vor allem auf Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Heransgehensweisen ans Spiel. Wobei die beiden vermutlich ohnehin keine völligen Powergamer sind. Einer von ihnen hat einmal Abstand davon genommen einen Goliath Psychic Warrior zu spielen, weil er der Auffassung war, der Charakter wäre zu mächtig.
    Den beiden geht es nicht darum um jeden Preis den stärksten Charakter zu haben. Und ich komme ohnehin mit den meisten Spielstilen zurecht. Für mich ist Powergaming lediglich eine Option, ich kann bei Bedarf aber mit nahezu jedem Spielstil zurechtkommen.
    Insgesamt hängt es immer davon ab auf welche Ausrichtung man sich vorher einigt. Das gilt für Powergaming ebenso wie beispielsweise das Spielen böser Charaktere. Ich lehne es nicht generell ab, in manchen Kampagnen ist es allerdings deplaziert.
    Die Gefahr beim Powergaming ist immer ein Wettrüsten zwischen dem SL und einem Teil der Spieler. Darunter leidet vor allem der Rest der Spieler wobei ich die Auffassung vertrete, dass eine solche Haltung auf die Dauer für alle Beteiligten zu einem Problem werden kann.
    Die Charakter die ich hier poste sind nicht wirklich repräsentativ für die Charaktere die ich spiele. Mein letzter D&D Charakter war ein Fighter/Telepath, nicht unbedingt die erste Wahl eines Powergamers. Der Charakter war ursprünglich als rechtschaffen böse geplant, stellte sich aber im Verlauf des Spiels eher als CG/CN mit einem leichten Hang zum Größenwahn heraus. Außerdem verzichte ich generell auf Dump Stats, das niedrigste Attribut meiner Charaktere beträgt für gewöhnlich 12. Ich lege lediglich einen gewissen Wert darauf, dass die Charaktere nicht vollkommen nutzlos sind.
     
  2. Setesh

    Setesh .

    AW: Was ist Powergaming?

    Also hier kann ich auch einwerfen, dass wenn wir Spielen, eigentlich nicht das beste rausgeholt wird.
    Aber es wird schon optimiert. Genauso macht es der SL.
    Es geht aber bei weitem nicht der Charakter flöten, da es beim Großteil nicht ums Gewinnen geht sondern ums spielen.
    Und da muss ich WQ recht geben, wenn ich Spieler vor mir habe die nur gewinnen wollen, dann dürfen sie das ohne mich tun.
     
  3. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    Ich wäre froh wenn ich mal in einer Runde spielen würde, wo jeder eine Gruppentaugliche Einstellung hätte.

    Damit meine ich nicht "Powergaming" oder sowas, sondern das man sich überlegt "was bringe ich der Gruppe".

    Und vor allem das die Gruppendynamik nicht immer total ignoriert wird, mir macht unsere aktuelle Pathfinder Runde nur bedingt Spaß. Denn es macht keinen Spaß wenn immer der "Falsche" vorrennt um eine Angelegenheit/Aufgabe zu lösen.

    Wenn drei Leute in der Gruppe Cha 16+ haben und volle Ranks und der mit Charisma 8-10 und keinen Ranks vorrennt und denjenigen verschreckt.

    Wenn der Paladin vorgeht um zumindest einen Versuch zu unternehmen Diplomatie anzuwenden und im gleichen Augenblick einer der Krieger durch die Wand rammelt und die "Gegner" angreift.

    Oder die Stofftragende sich extra dafür hergerichtete Hexenmeisterin zum Stand für Arme gehen will um ihn auszuloten und der beknackte Krieger weil ers nicht versteht auch hin rennt und damit die ganze Aktion scheitert weil ein Krieger in Rüstung einfach nicht arm ist und der Stand daraufhin zu macht.
    (nicht zu erwähnen das es ein Zwerg war, der ja ach so unauffällig ist in einer Stadt wo nur 2% der Bevölkerung von anderen Rassen gestellt werden)

    bevor wieder irgendwas umgedreht wird um mich zu ärgern, ich habs nur grob umrissen, mit mehr Details wäre es sicher besser verständlich.

    Mir gehts einfach darum das man als Gruppe zusammen arbeiten muss, ich glaube das ist noch viel wichtiger ob nun alle "optimierte" Charaktere spielen oder nicht. Das wird erst relevant wenn die Macht der Gruppe wirklich bis zum letzten Rest ausgereizt wird.

    Wobei das bei uns nicht das einzige ist, auch das ausspielen der Rasse (Zwerg) funktioniert nur in Maßen. Und als Paladin ist man irgendwie in der Gruppe total angeschmiert, weil zwar alle "Rechtschaffen Neutral" oder "Chaotisch Gut" sind, aber sie sich teils so dermaßen daneben verhalten, das ich sie fast festnehmen müsste... oder zumindest ihnen den Rücken kehren müsste.

    aber ich whine schon wieder -.-
     
  4. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    AW: Was ist Powergaming?

    Amen. Auf die Dauer waere das aber langweilig.

    Warum passiert das denn? Habt Ihr keine Arbeitsteilung?


    Dann muesst Ihr ihn aufhalten oder rausekeln.

    Burn him at the Stake.
    Verweigere Ihm Heilung bis er sich wuerdig erweist.

    Naja, es gibt ja auch arme Zwerge. Vielleicht solltet Ihr Euch auch als Spieler abstimmen. Zu viel In-Charakter ist auch doof.

    Alignments sind doch Futter fuer den SL.
    Der sollte dann halt geile (intelligente) Items verteilen die auf das nominelle Alignment der SCs geeicht sind.
    Und die anfangen runzuzicken wenn man gegen sein Alignment spielt.

    Dann wird das +3 Schwert dann ein -3 Schwert weil man der Oma nicht ueber die Strasse geholfen hat.
    Oder der naechste Tempel verlangt doppelte oder noch hoehere Preise weil man mit "So Leuten wie Euch" nur ungern Geschaefte macht...

    Wer sich danaben verhaellt der kriegt halt oefter die Tuer vor die Nase geknallt.
     
  5. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Was ist Powergaming?

    Irgendwie scheint ihr nur ein Problem mit dem einen Spieler zu haben. Kann das sein?
     
  6. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    AW: Was ist Powergaming?

    Macht kaputt was Euch kaputt macht.
    Seid einfach noch destruktiver. :D
     
  7. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    Naja wir haben 2 ziemlich irre Zwerge...

    Das Beispiel mit dem Stand ist deswegen so beknackt weil der "arme" Zwerg eine Rüstung im Wert von 50+ Gold anhat was für nen Bauern mehrere Jahres Einkommen sein können.

    Heute wieder ein wundervolles Beispiel.

    Wir haben eine Bardin verfolgt, da wir den Auftrag hatten sie zur Stadtwache zu bringen (vom vermeintlich Intriganten Königshaus angeschwärzt) . Als wir sie also gestellt haben (sie ist einfach nur über Dächer geflohen) haben 3 Mitglieder (Kleriker, Paladin und Schurke) durch Befragung (Sense Motive, Detect Evil) eigentlich zu 99% sichergestellt das sie Unschuldig ist, was durch die Bewohner der Umgebung ebenso bestätigt wurde.
    Wir hatten keinen zeitlichen Rahmen für die Abgabe und deswegen fingen wir eine Diskussion/Abstimmung an ob die Bardin gleich zur Stadtwache (in der Hoffnung das ihr kein Unrecht angetan wird) bringen oder sie lieber erstmal zu verstecken und mehr Beweise für die Unschuld zu sammeln.

    Daraufhin packt der Rechtschaffen Neutrale Zwerg sie bei den HAAREN! (sie ist mit einem schweren Seil komplett gefesselt) und will sie eigenhändig zur Stadtwache zerren... mit der Begründung das er ja den Auftrag hat sie dorthin zu bringen...

    Da kann mir einer sagen was er will aber DAS war niemals Rechtschaffen Neutral.

    Ich habe nichts gegen Gesinnungs Differenzen, wenn sie gerechtfertigt sind.

    Aber in einer Situation wo jemand der als einziger (oder in der Minderheit) eine andere Meinung vertritt muss er sie nicht sinnfrei durchboxen wenn er keinen Druck hat.

    Und in dem Fall war die Diskussion danach noch toll, das es ja gar nicht so schlimm wäre eine ~60kg Dame mit einem schweren Seil gefesselt an den Haaren (nebenbei noch kurze Haare) über Kopfsteinpflaster hinter sich herzuziehen...

    Den blutigen Skalp will ich mir gar nicht vorstellen *würg*
     
  8. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Was ist Powergaming?

    Gesetze müssen befolgt werden. DAmit ist die Wache die zuständige Stelle. Natürlich ist das rechtschaffend neutral.
    Das an den Haaren ziehen ist erstmal Gesinnungs unabhängig.
     
  9. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    AW: Was ist Powergaming?

    Hihi. Wenn ich jetzt SL waere wuerde ich mir schon den naechsten Lynchmob ausdenken.
    Oder halt die Freunde der Dame.
    Oder Eure naechsten Auftraggeber.

    Hihi, viel Spass bei der Dunklen Seite.

    Und was ein schwachmaten Zwerg. Riesengeldsaecke schultern koennen aber bei einer federleichten Frau versagen.

    Mann, den wuerde ich von hier bis zum Horizont aufziehen.
     
  10. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Was ist Powergaming?

    Sehe ich ähnlich und der Paladin müsste nun eigentlich ihren Fall vor Gesetz vertreten weil er Rechtschaffen Gut ist. Hätte allerdings dem Zwergen helfen sollen, denn er würde darauf vertrauen das innerhalb des Systems zu lösen marke: "Ich besorg dir einen guten Anwalt" oder "Ich werde schon dafür sorgen das du wieder frei kommst".

    Das "an den haaren ziehen" sehe ich eindeutig als "zu jung" oder "mangelndes konzept von NPCs als Lebewesen".

    So ähnlich wie ich auch schon erleben durfte (als SL) wie man Leute auf bestialischte Weise umbringt, weils ja keine Lebewesen sind und im Film ists ja auch cool. An dem Tag war ich so geschockt das ich es noch nichtmal unterbunden habe. Den Spieler sehe ich heute noch mit ganz anderen Augen.

    Rollenspielen enthemmt auch ein stückweit und wenn der SL nicht schnell genug reagiert und das halbwegs realistisch darstellt, wird das auch schlimmer werden. Ein einfaches "du ziehst sie an den haaren hinter dir her" ist nicht so eindrucksvoll wie "Du packst sie an den Haaren und sie schreit wie am spieß, nachdem du ein paar meter gelaufen bist musst du nochmal nachgreifen weil due einige blutige haarbüschel in der hand hast. Sie ist mittlerweile jedoch gottseidank von den schmerzen ohnmächtig geworden."

    Das macht einen ganz anderen Eindruck auch auf die Spieler und selten habe ich spieler erlebt die bei sowas dann nicht aufeinmal den "halt das ist doch wohl etwas hart was ich da mache" schalter umlegen (Aber auch solche spieler gibt es, die dann trotzdem weiter machen).
     
  11. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    Primär ging es mir um die unwürdige Behandlung der Dame und die Uneinsichtigkeit etwas falsch gemacht zu haben.

    Und was "DAS GESETZ" angeht, da wäre ich vorsichtig. Wenn man im 3.5er Regelbuch die Gesinnung "Rechtschaffen Gut" aufschlägt, steht da nichts von "Ihr müsst wie ein Depp jeden Befehl ohne Fragen ausführen".

    Dort steht das ein Rechtschaffen Guter Charakter :

    "So handelt wie man es von einer guten Person erwartet"
    "Es vereint das Bedürfnis das Böse zu bekämpfen und die Disziplin diesen Kampf unermüdlich fortzusetzen"
    "Er sagt die Wahrheit, hilft den Bedürftigen und erhebt seine Stimme gegen jede Ungerechtigkeit"
    "Ein rechtschaffen guter Charakter hasst es wenn Schuldige davon kommen"

    Da steht nichts von "du bist der Depp der das Gesetz 1 zu 1 umsetzen muss"

    Es geht einfach darum sich Ehrenhaft und Edelmütig zu verhalten, das kann in meinen Augen genauso gut sein das ich jemanden wo ICH überzeugt bin das er Unschuldig ist beschütze selbst wenn die Stadtwache mir was anderes erzählt.

    Um das Rechtschaffen =/= Gesetz weiter zu führen:

    Wenn einer der Stadtwache sagt
    "Los meine Helden zieht aus und tötet jedes Neugeborene! der Befehl kommt direkt vom König"

    Müsste ich ja nach der Einstellung direkt los marschieren und das tun und das wäre 100% eine böse Tat.

    Oder die Iconic Paladina von Pathfinder. Die hat ein Mädchen welches ihr den Helm geklaut hat, obwohl sie wusste das sie es war, gewähren lassen mit dem Hintergedanken das sie sich davon etwas zu Essen kaufen kann.

    Da müsste ich nach der Rechtschaffen = Gesetz handhabe hinrennen und ihr direkt die Hände abhacken weil ich weis das sie "schuldig" ist. Und das ist nicht der Fall das macht ein Paladin nicht der bei Verstand ist.

    Und die Beschreibung der Gesinnung beeinhaltet einfach nur das man "DAS BÖSE(tm)" nicht entkommen lässt. Und man jedem in Not hilft.

    Das ging mir gestern so auf die Nerven. Das ständige dumme gelaber von wegen
    "JA aber wir haben doch den AUFTRAG! von der Stadtwache"

    so ein Schwachsinn, nur weil mit die Offizierin da sagt das ich jemanden fangen soll, heißt das noch lange nicht das die Person nicht unschuldig sein kann und ich je nachdem meine eigene Entscheidung treffen kann.

    Die Aufträge von der Stadtwache sind JOBS, die macht man, oder eben nicht. Kein Gott wird einem die Kräfte entziehen weil man nicht nach Gesetzbuch vorgegangen ist.

    Mal abgesehen davon das das gar nicht ginge. Wenn man RG so auslegen würde, das man sich immer "ANS GESETZ" halten muss, egal unter welchen Umständen. Dann VIEL SPAß wenn der Paladin auf reisen ist und von Land zu Land, Stadt zu Stadt reist. Dann ist der erste Weg immer erst zum "Gericht wie auch immer" um das örtliche Gesetz zu studieren.
    Und die Alternative "seine EIGENEN Gesetze" zu verteten ist in einem Land wo es andere Gesetze gibt auch unmöglich.

    Also Fazit:
    Ein Paladin verhält sich Ehrenhaft und Gut. Hilft den Armen und Bedürftigen, bekämpft das Böse mit all seiner Kraft. Aber muss sich nicht an das Gesetzbuch halten nur weil er RG ist.
    Man hat seinen eigenen Verhaltenskodex und das wars.
    (Dafür gibt`s ja die Paladinkodex Beschreibung, da steht auch nix von wegen "ja wenn de dich net an die Gesetze hälst haste verkackt")
     
  12. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    Das stimmt allerdings, wir haben aber zu 4. diskutiert, das Ende vom Lied war das er sich einfach, weil er nicht nachgeben wollte, stur gestellt hat und nichts mehr gesagt hat.

    Der Punkt war halt das diese "Verdächtige" angeblich den König ermordet haben soll, aber das einfach nicht stimmen kann. Wir haben wie gesagt ein Kreuzverhör gemacht zu 3-4. Und detect Evil (gegen eine lv 4-5 Bardin).

    Und mir ihr konnten wir nicht durch die Stadt zur Stadtwache rammeln, weil in dem Viertel hunderte von aufgebrachten Bürgern nach ihr suchten um sie aufzuknüpfen.

    Wir sind uns mittlerweile 100% sicher das es eine riesige Verschwörung ist und das Gör ein Sündenbock ist.

    Aber das nur am Rande.


    Wie ihr beiden auch so treffend darstellt, war es für MICH ein absoluter Schock. Ich bin einiges gewohnt, wir hatten schon Schurken die Herzen ihrer Opfer rausgeschnitten und ihnen als Ritual wieder ins Maul gestopft haben.

    Aber das mit dem Haareziehen und dieser "ich gegen 5 andere durch die Wand" Aktion war einfach nur SINNBEFREIT. Und einer weiß nicht 15-16 jährigen ohne wirklichen Grund solche Schmerzen zuzufügen finde ich irgendwie absolut abartig...

    Achja wir waren ja als der Zwerg die Aktion brachte gerade am beratschlagen was wir nun machen und zu dem Zeitpunkt waren wir uns eigentlich alle einig das wir die Abgabe bei der Stadtwache nur "hinauszögern" um sicher zu stellen das wir ihre Unschuld beweisen können vor "Gericht". Sprich der Zwerg hatte schlicht keinen Grund. Er hatte keinen Zeitdruck, keine Geldnot, niemanden im Nacken. Das war einfach nur Chaotisch Blöd oder so.
     
  13. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Was ist Powergaming?

    Genau dieser Beispiel wird für Spielleiter angeführt um Paladine in eine Moralische Zwickmühle zu bringen. Einerseits müssen sie dem Gesetz des Lehnsherren/König folgen (weil Rechtschaffen) andererseits müssen sie das richtige tun (Weil Gut). Aus diesem Grund müsste der Rechtschaffen Gute dann abwägen was ihm wichtiger ist und Mittel und Wege finden wie er aus dieser Zwickmühle heraus kommt.

    Das ist ja der Punkt an Rechtschaffen Gut. Man muss sich an die Gesetze des Landes halten, hin und wieder bedeutet das auch dem Sklaventreiber die Tür aufzuhalten damit der die armen Sklaven rauspeitschen kann. Wenn man das nicht will, muss man halt Neutral oder Chaotisch Gut spielen. Während der Neutrale wohl noch irgendwie versuchen würde den Sklaventreiber zu überreden, vielleicht die Sklaven freikaufen, würde der Chaotisch Gute wohl einfach das gesetzbrechen den Treiber umbringen oder einfach nur die Sklaven befreien.

    Rechtschaffen zu sein bedeutet innerhalb der Regeln zu spielen und sich an diese zu halten. Man bricht keine Gesetze. Das ist Rechtschaffen. Rechtschaffen gut bedeutet, man tritt vor die Stadtwache und sagt: "Tag, ich werde ihren Fall verteidigen, ich beweise das sie unschuldig ist". Oder man bringt das ganze vor die nächsthören Instanz und zeigt den Wachvorsteher wegen seinem Verhalten an. Oder aber man versuch, innerhalb der Gesetze, etwas am Zustand zu ändern.

    Das ist die vorliegende Situation. (Aber wir sind gerade etwas arg weit offtopic)
     
  14. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    Hmm ich hab eben gelesen das zumindest im PF Regelwerk beim Paladin wirklich Wortwörtlich steht das er sich auch an die örtliche "Authorität" halten sollte laut Kodex.

    Ist ja auch ok, ich halte mich ja auch ans Gesetz, aber eben nicht dumm.

    Wenn ich keine zeitliche Eingrenzung habe um einen Auftrag auszuführen, kann ich es sicher ohne schlechtes Gewissen etwas aufschieben. Nur ist es bescheuert wenn der Rechtschaffen Neutrale Charakter aber unbedingt JETZT SOFORT den Auftrag beenden will.

    Was mich an der Rechtschaffen Kiste nervt ist, das eben auch die "Rechtsprecher" durchaus Fehler machen.
    Und in der Kampagne ist halt alles so im Umsturz, das die Regierung eh fragwürdig ist.
    Und die Umstände in dem Fall liegen halt so, das eigentlich ziemlich sicher alles eine Intrige ist.

    Aber genug davon, das Problem mit der Gesinnung ist ja wirklich weit weit OT.

    @ Topic.

    Was mir jetzt gerade einfällt ist, das unser Herr "geh weg mit deinem Powergaming" jetzt etwas fürchterlich nerviges tut.

    Undzwar skillt er und nimmt alles was andere in unserer Gruppe können, nur um es viel schlechter auch zu tun.

    Er hat Schlösser skillen auf 3 oder so obwohl wir einen Schurken mit +9 haben
    Er nimmt Combat Expertise obwohl ich extra mit Schild rumrenne und er eine Zweihandwaffe trägt.
    Er hat auf jedem Attribut irgendwie 12-14 auch wenn er sich nicht so verhält.
    Er versucht sich oft vorzudrängen selbst wenn er der schlechteste Mann für den Job ist.
    (den letzten Punkt weil mir gerade ein paar Beispiele nicht mehr einfallen wollen)

    Ist das irgendwie das "Aufmerksamkeits-Geilheit-Syndrom" ? ^^

    Das ist so Anti-Powergaming, aber trotzdem total widerlich...
     
  15. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Was ist Powergaming?

    Nicht Anti powergaming, das ist das "Jack of all Trades" Syndrom. Hab ich auch :)

    Auch wenn andere es besser können, lege ich meist Skillpunkte in Fertigkeiten die ich ohne sie nicht nutzendürfte. Gerade Knowledge skills und so.

    Schlösserknacken verstehe ich jedoch ehrlich gesagt nicht. Wenn man schon nicht an den Rogue glaubt, dann sollte man lieber Gold in einen Ring mit "Knock" investieren oder sowas.
     
  16. Kowalski

    Kowalski Man kann an menschlicher ignoranz verzweifeln

    AW: Was ist Powergaming?

    Eben.
    Sonst kann man sich das Rechtschaffen auch sparen und gleich ohne Gesinnungen spielen.

    Eines der Probleme am Gesinnungssystem ist, das obwohl es recht gute Beschreibungen der Handlungsweisen gibt, es keine spielmechanischen Regelungen gibt die abweichende Handlungen bewerten und ggf. Sanktionieren.

    Es gibt bei D&D m.W. ausser beim Paladin und, eingeschraenkter auch beim Kleriker, keine Sanktionen bei kontinuierlichen Gesinnungsverstößen. Zumindest nichts was nicht im Ermessen der Spielleiterwillkür ist.

    Was, bei uneinsichtigen Spielern oder stark abweichenden Vorstellungen was bestimmte Gesinnungen bedeuten und was nicht, immer für Unruhe sorgt.

    Da lobe ich mir das Ehrsystem von Hackmaster das zum einen eine klare Richtline hat wie die jeweiligen Gesinnungen handeln und auch klar ein Belohnungssystem/Bestrafungssystem bieten das nicht ohne ist. Da wollen dann die Powergamer plötzlich archetypische Paladine sein und achten darauf keine Ehre zu verlieren weil sich das ggf. auch spielmechanisch negativ auswirkt. Niemand zwingt einen auf ein bestimmte Art und Weise zu handeln, aber es hat Auswirkungen wenn man unheroisch und/oder gegen seine Gesinnung spielt.
     
  17. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    In der spezifischen Situation plädiere ich dann auf Gut und nicht Rechtschaffen, weil für mich die Gesetzgebende Kraft nicht unfehlbar ist und ich ja davon überzeugt bin das die Person unschuldig ist.
    Wenn ich also keine Schuld an der Person erkennen kann, macht es keinen Sinn sie dennoch einer Chance auf eine fehlgeleitete Hinrichtung auszusetzen.
     
  18. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    Ich muss auch sagen, ich habe was das Gesinnungssystem angeht gestern soviel diskutiert mit den anderen das war nicht mehr schön. Da würde ich gerne einen "Katalog" für haben wo man ein paar Beispiel Fälle hat die man vergleichend anwenden kann.

    Naja "Jack of all Trades" ? dann soll er verdammt nochmal keinen Zwergen Kämpfer spielen... das ist echt so beknackt. Und er spielt schon lange DnD er weis das ein Kämpfer nicht zum Skillmonkey taugt und selbst ihm sollte klar sein das es etwas ätzend auf die Gruppe wirkt wenn er ständig versucht allen den Job streitig zu machen und damit meist einfach alles viel schlimmer macht.
     
  19. Voice

    Voice S.P.E.C.I.A.L.

    AW: Was ist Powergaming?

    Achja das mit dem
    Das ist halt so eine Sache.
    Von der Gesinnungsbeschreibung im 3.5er liest es sich halt einfach nicht so als sei man dazu gezwungen stumpf das Gesetz zu befolgen sondern als wäre denen ihre Auslegung von Rechtschaffen eher:

    Ehrenhaftes verhalten, Gerechtigkeit dort wo man es als notwendig sieht üben und Diszipliniert seinem Weg folgen. (das mit dem notwendig trifft eben nicht auf ein Kind zu das aus Hunger und Armut etwas stiehlt, da kann man andere Dinge tun als dem Kind die Hände abzuhacken um einen Ausgleich zu schaffen)

    Und ich will damit nicht sagen das man sich nicht an das Gesetz halten muss, sondern das es immer Alternativen gibt und man immer erst versuchen muss abzuwägen wie man der Situation begegnet.
     
  20. Jadeite

    Jadeite Master of the Controverse

    AW: Was ist Powergaming?

    Aber wenn man wirklich vielseitig sein möchte sollte man besser Multiclassen oder einen Barden spielen.
    Gegen Combat Expertise spricht eigentlich nichts. Was nutzt es, wenn der Paladin 10 Meter weiter eine höhere AC hat wenn ich gerade vom Oger angegriffen werde?
    Attribute auf 12-14 sind ebenfalls in Ordnung. Bei 3.5 war sogar 14 mein bevorzugter Wert für Attribute (bei Pathfinder ist das ein wenig kostenintensiver geworden. Man kann aber auch bei Pathfinder Charaktere mit solchen Werten spielen ohne sich nutzlos vorzukommen. Eigentlich sind Dump Stats eine schlechte Angewohnheit.

    Zum Gesinnungsthema wäre es vermutlich sinnvoll einen eigenen Thread zu öffnen, dass hat eigentlich keinen wirklichen Bezug mehr zur Powergamingthematik. Wobei solche Threads erfahrungsgemäß wenig konstruktiv sind.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Was ist für euch Powergaming Shadowrun 13. November 2017
Power-Combos für Savage POWERGAMING Savage Worlds 25. Dezember 2011
[Ulm] Powergaming-Selbsthilfegruppe gesucht Kontakt 13. September 2006
powergaming WoD 1: Vampire: Die Maskerade 24. Januar 2006
Powergaming Rund um Rollenspiele 12. Februar 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden