Vorurteile gegen Rollenspieler

amarillyon

Methusalem
Ich muss jetzt aber mal etwas gegen diese ständigen sprüche marke: dumme HipHopper sagen !!!
Hier wird sich aufgeregt, das man als Rollenspieler ständig mit Vorurteilen konfrontiert wird, aber scheinbar sind einige dieser Rollenspieler keinen deut besser !!!!
Woher wird sich hier das recht genommen, pauschal alle Liebhaber einer Musikrichtung pauschal für Idioten zu halten ???
Besser: einer bestimmten Musikrichtung, denn andere Sub-Kulturen sind ja über jeden Zweifel erhaben. Wie kann man auch glauben, das in schwarzem Samt und mir Rüschenhemd gekleidete, weiß geschminkte, nach Patcholi riechende und auf dem Kopf gestellte Kreuze und Pentagramme tragende Goths irgendetwas mit Okkultismus zu tun haben, wärend alleine das Hören von Sprechgesang natürlich ein medizinisch belegter Beweis für geistige Armut ist.....

Mir jedenfalls geht das gelaber hier teilweise derbe gegen den Strich !!!
Wenn also einige Leute hier etwas gegen Vorurteile haben, dann sollten sie sich vielleicht mal vor einen Spiegel stellen und sich selbst ins Gesicht spucken !!!!

Sorry, das ich ausfallend geworden bin, aber ich fühle mich, als bekennenden HipHopper, selbst durch einige posts in diesem Thread beleidigt....
 

Der Meister

Droog der Finsternis
Ich kann dich gut nachvollziehen, da ich auch eher ausgefallenere Musik als den 08/15 Kram von heute höre, jedoch ganz andere Sachen als Hip-Hop, aber egal, tut nichts zur Sache. Jedenfalls denke ich auch, und kann dich damit nur unterstützen, dass hier nicht alle, die irgendein Faible für bestimmte Dinge haben und deshalb in ihrer Umgebung eher einzigartig sind, über einen Kamm geschert werden sollten. Schaut euch selbst an, bevor ihr über andere urteilt! Denn der größte Freak steckt meistens in einem selbst.
 

Agroschim

mit Nero in Disneyland.
Darf ich eigentlich auch mal Anmerken das Christen als Kindermörder und Götteslästerer verfolgt wurden ??? War ungefähr 30 nach Christus, 1000 Jahre später haben sie Hetze auf die Juden (<- dabei sind Christen formell gesehen nur eine jüdische Sekte) gemacht ;) mit der Begründung Juden sind Kindermörder und Gotteslästerer ... 500 Jahre später hat die römisch Katholische Kirche alle Protestanten zu Ketzern erklärt ... bis heute nicht wiederrufen; und heute sind alle Moslems Extremisten und alle Rollenspieler Satanisten ... Vorurteile machen es einfach etwas zu verstehen ... aber nich alle Christen sind so ... nich ma alle Katholiken :rolleyes:

Schwacher Trost: Grade die die einen auf super fromm machen sind die die sich hintern dem Rücken der frommen Herde und unter der schützenden Hand des Bischoftums sich von kleinen blonden Jungs den kleinen Freund unter der Priesterrobe polieren lassen ... sry musste ich los werden ...
 

Silvermane

Wahnsinniger
Mmmmhh....Jack Chicks Pamphlet zu dem Thema.

Ich empfehle euch mal auf seiner Homepage unter http://www.chick.com nachzuschauen. Da finden sich noch mehr solcher Heuler, gegen Schwule, Islamisten, Evolutionstheoretiker, Drogen, Rockmusik und viele, viele andere Annehmlichkeiten des modernen Lebens.

Der Mann ist ein Phänomen. Manchmal frage ich mich, ober nur unfreiwillig komisch ist oder ob er das mit Absicht macht.

*pfeift* Suicide is painless, it brings on many changes...


-Silver

P.S.: Auf welchem D&D Level lernt man eigentlich die "richtigen" Zaubersprüche? Geht das auch mit D20 oder AD&D 2nd Edition? Bin damals nur bis etwa Level 30 gekommen, wahrscheinlich lernt man das gute Zeug erst viel später...
 

Ter der Grosse

Pseudozwerg
Mir ist sowas eigl noch nicht passiert, die Leute aus meinem Bekanntenkreis, die keine Rollenspieler sind, tun mein Hobby mit nem unernsten "du bist so irre" ab, dann wird über was anderes geredet...

Was Vorurteile allgemein angeht: Ich hab Vorurteile gegenüber Leuten mit Vorurteilen.
 

Moos

Neuling
Die Leute die das nicht kennen, meinen immer das Rollenspiel sehr kompliziert ist und nur was für freaks (wobei ich bei zweiterem nicht ganz nein sagen kann, das stimmt schon etwas).
Aber normalerweise finden die Leute Rollenspiele komisch, wenn sie es nicht kennen, weil sie sich darunter nichts vorstellen können.
 

Scaldor

Forentrommlertroll
Ha, noch was fällt mir gerade siedendheiß ein!

Unser mittlerweile leider verstorbene Nachbar hat uns Jungens vor gut 3 oder 4 Jahren auf der Terrasse sitzend beim Zocken gesehen und fragte, was wir denn da spielen würden und wir erklärten es ihm in den Grundzügen. Freundlich smalltalkend verweilte er dann noch kurz und ging wieder seines Weges, bis er ca. eine 1/2 h später auf dem Weg zu seiner Garage ein weiteres mal unsere Terrasse passierte und fragte, wer denn nun endlich gewonnen hätte... :ROFLMAO:
Wir mussten ihm dann nochmal erklären, dass man das Spiel nicht gegeneinander spielt, was ihm so gänzlich unsinnig erschien:
"Und woher wisst ihr dann, wann schluss ist oder wann ihr am End seid oder wie oder watt?"
"Wenn der Spielleiter es uns sagt und das Abenteuer für beendet erklärt."
"Dat könnte er ja jetzt schon machen, ne? Dann gewinnt ihr wenigstens flott und könnt noch ins Kino oder so..." :]

An einem anderen Tag gesellte er sich kurz zu uns und fühlte sich ermutigt, uns zu erklären, dass es ihm schon bald wohl unnmöglich sein würde, sich mit uns zu unterhalten, weil unser Spiel bestimmt sehr intelligent mache. :D

War wirklich ein absolut freundlicher, netter Nachbar!
 
DAS ist ja schrecklich. Göbbels hätte es nicht besser machen können.... 8o
Das errinnert mich an meine Cousine die 1 Jahr in Amerika als Austausch Schülerin. Bevor sie da war hatte sei noch ein mM nach normales verhältnis zur Kirche. Als sie aber wieder kam (der Vater der Gastfamilie war Baptistischer Pfarrer) war sie komplett umgedreht. Sie lehnt die Evolutions Theorie strikt ab, geht so oft es geht in die Kirche (Sonntags sogar 2x) und ist auch sonst davon überzeugt das die Bibel ein "Sachbuch" ist....
Also sie aus Amerika wiederkam war ich auch kurz da und mir viel ein Set (so ein Teller untersetzter) auf das den großen Meteoriten einschlag in Arizona darstellte. Darufhin fand folgendes kurzes gespräch statt:

Ich: "War das der Meteor der die Dinosaurier ausgerottet hat"
Sie: "Welche Dinosaurier ?? Wieso ausgerottet ??"
Ich: "Hallo ?? Diese Riesenechsen die vor 65 Mio Jahren von einem Meteoriten einschlag ausgerottet wurden !!"
Sie: "Achso DIE meinst du. Aber die wurden doch nicht von einem Meteoriten getötet..."
Ich: "Wodurch denn sonst ?!???!"
Sie: "Durch die Grosse Flut!"
Ich: "HÄÄ ? Welche Flut"
Sie: "Die Sintflut vor zwei einhalb Tausend Jahren, bei der Noah seine Arche baute...."
Ich: " 8o :eeek: :nixwissen "
3 Min später Ich: "Und was ist mit Darvins Evolutions Theorie"
Sie: "Ich wusste das du mit diesem Ketzter ankommen würdest...."



Danch war bei mir Sendepause weil ich nicht wusste was ich sagen sollte. In dem ganzen Gespräch war sie fest von ihren Worten überzeugt, nicht das einer denkt sie hätte nur gescherzt oder so...



In diesem Sinne: "Seelig sind die geist(l)ich Armen...."
 
Darwin ist nun auch nicht die letzte Wahrheit. Genauso wie Kreationismus ist auch die Evolutions-Theorie eben nur genau das - eine Theorie.

mfG
jdw
 

Silvermane

Wahnsinniger
Zugegebenermassen zeichnen sich die Kreationisten aber in erster Linie dadurch aus, das sie ihre Theorie für die einzig Richtige halten und nicht mal ansatzweise kompromissbereit sind.
Plus, die Begründung "weil es so in der Bibel steht" trägt auch nicht gerade zu meiner Bereitschaft bei, religiöse Kreationisten für voll zu nehmen. Sicher ist die Evolutionstheorie nicht 100%ig, allerdings weist die Schöpfungstheorie mehr Löcher auf als mein Nudelsieb hier.
Von Noah reden wir mal gar nicht, 2 Stück von jeder Sorte sorgt für einen Genpool der so flach ist das man noch nicht mal darin planschen kann.

Alles in allem halte ich den Grossteil der Bibel für unzeitgemäß und religiösen Fundamentalismus, egal ob westlich oder islamisch, für besorgniserregend.

-Silver

P.S.:Hier ein paar Highlights aus dem alten Testament, putzig mit Legosteinen umgesetzt.
 

Amanora

Wächterwölfin
Ähm, also viel wichtiger, als die Frage, wer denn nun Recht hat, finde ich, daß jemand, der die Evolutionstheorie anspricht als Ketzer bezeichnet wird :eeek:
Ich finde das ganz schön krass, und ein solches Verhalten zeugt meiner Meinung nach nicht grade von Toleranz oder Weitsicht. Wenn ich sowas höre muß ich immer an die Hexenverfolgung im Mittelalter denken *schauder*

Im Endeffekt kann man eh nicht mit absoluter Sicherheit sagen wie denn nun die Erde und der Mensch entstanden ist, und warum die Dinosaurier ausgestorben sind. Letztendlich sind es alles nur Theorien, und jeder einzelne sollte für sich entscheiden können, was für ihn am plausibelsten ist, ohne gleich als Spinner oder Ketzer bezeichnet zu werden.
 
Der "Ketzer" stösst mir auch nicht stärker auf als Doc Kotogas "Seelig sind die geist(l)ich Armen....", was aber gewiss in Wirklichkeit ein Zeugnis der unendlichen Toleranz der "Darwinisten" ist und nur von mir als bösem Fundamentalisten (?) verdreht wird.

mfG
jdw
 

Amanora

Wächterwölfin
Ich finde jemanden einen Ketzer zu nennen, nur weil er nicht dieselbe Meinung hat ist durchaus arm. Völlig losgelöst von dem was der eine oder der andere glaubt oder für richtig hält.

Jemanden als geistig arm zu bezeichnen, nur weil er an was anderes glaubt, halte ich für ebenso falsch. Aber jemanden als arm zu bezeichnen, weil er anderen Menschen keine eigenen Ansichten zugesteht finde ich durchaus passend ;)
 
Als arm könnte man es beispielsweise auch bezeichnen wie blindwütig in diesem uralten Streit die andere Seite einfach immer als böse/verlogen/dumm/... dargestellt wird, während im Gegenzug alle Schwächen der eigenen These gefliessentlich ignoriert werden - die gibt es schließlich gar nicht. Darwin? Ketzer. Kreationist? Ungebildete Hinterwelter. Dazwischen? Gibt es nicht - wenn du nicht für uns bist, dann bist du gegen uns.

mfG
jdw
 
Oben Unten