[Star Reeves] Das Space Western RPG

Dieses Thema im Forum "Selbstentwickelte Rollenspiele" wurde erstellt von Doc-Byte, 29. Dezember 2014.

Schlagworte:
  1. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ohne Scheiß Leute, ich bin gerade total geflasht. Ich hab das erste Kapitel vom Regelwerk in das Setting Dokument eingefügt und gelayoutet und es sieht einfach so ultra nice aus. Fast schon wie ein "richtiges" Rollenspielbuch. :love:
    ( Just 8 more to go... :xx: )

    Das Einführungsszenraium hab ich inzwischen auch überarbeitet. Wird aber vermutlich nicht die letzte Überarbeitung gewesen sein, auch wenn ich es, dank mikyras Feedback schon besser finde. (y)
     
  2. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Okay, ich hab mir eine kleine Roadmap mit den nächsten Schritten zurecht gelegt:

    - Karte: Hab inzwischen einige Icons zusammengetragen und eine grobe Idee. Ich würde inzwischen auch sagen, nicht mehr eine einzige Karte anzufertigen. Also, eigentlich schon, aber mit mehrern Ebenen. Und die Ebene mit den Planetencodes und die mit den Hyperraumrouten würde ich (zusätzlich zur Komplettkarte als "Deko") jeweils einzeln in das Buch packen.

    - Charakterbogen: Wird wohl echt langsam Zeit dafür, aber ich hab da bisher nix konkretes zu.

    - SL Kapitel / Kampagne: In eine vernünftige Form bringen / ausarbeiten. Ich komme langsam in einen Bereich, wo ich auf die Seitenzahl achten muss und dieser Teil ist mMn momentan am wichtigsten, bevor ich evtl. vorhandene Restseiten ggf. mit mehr Hintergrund füllen kann.
     
  3. mikyra

    mikyra Gott

    Super dass Du noch immer so fleißig bist. Die aktuellste Version der Komplettausgabe (Settingbeschreibung + Regelwerk) sieht mittlerweile wirklich richtig hübsch aus.

    Um die Seiten auf meinem Rechner auch bis an die Ränder problemlos lesen zu können, wäre es allerdings erforderlich die Seiten erst ein wenig später in den dunklen Bereich auslaufen zu lassen. Besonders an den Ecken verschwinden die letzten Buchstaben in der Finsternis.
    Hier wäre es echt klasse, wenn Du den hellen Bereich noch ein wenig vergrößern könntest.

    Durchgesehen habe ich die aktualisierte Version bisher bis knapp vor das Regelwerk, in das ich mich stürzen werde, wenn ich mein Charakterblatt endlich fertig repariert habe.
    Beim Drüberlesen gefundene Vertipper und Änderungsvorschläge habe ich mir dabei zudem als Kommentare zum Text hingzugefügt. Stehe nun aber vor dem Problem, wie ich Dir diese Info zukommen lassen kann.
    Wenn es von Deiner Seite aus OK ist, dass ich die Kommentierte Version öffentlich zugänglich bei google drive hochlade, wäre das für mich vermutlich die einfachste Variante. Ohne Deine Genehmigung ist mir das aus rechtlichen Gründen nämlich leider nicht möglich.

    Ich glaube für mich als SL und vermutlich auch als Spieler wäre vor allem eine ganz einfach gestaltete Kopiervorlage (schwarze Schrift, Welten, und Symbole auf weißem Grund) nützlich, auf der ich in der Settingbeschreibung nicht enthaltene, in meinem Abenteuer / meiner Kampagne aber wichtige Planten, Monde, Routen, etc. selbst einzeichnen könnte,
    Vielleicht ist es ja möglich auch eine solche Variante zur Verfügung zu stellen.

    Zudem und damit komme ich zugleich zu Teil 3 Deiner Roadmap, könnte es nützlich sein einige für das Setting archetypische Beispielcharaktere hinzu zu fügen.
    Auch die können z.B. beim Spielen der Einstiegs-Kampagne / des Einstiegs-Abenteuers ja eine nützliche Hilfe sein.
     
  4. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Die Hintergrundgrafik hab ich als Stock Art erworben und nicht selbst gemacht. Ich finde den dunklen Bereich auch etwas zu ausufernd, den Rest aber ziemlich cool. Ich könnte die komplette Grafik etwas aufhellen. Vielleicht hilft das schon. Die Textspalten noch schmaler zu machen, halte ich für nicht ideal.

    Mit Photoshop kännte man bestimmt auch nur den dunklen Randbereich etwas aufhellen, aber ich hätte nur GIMP zur Verfügung und kenne mich mit solchen Filtern nicht aus. Bin mir auch spontan nicht sicher, ob so eine Bearbeitung in der Lizenz erlaubt ist. (Komplett etwas heller machen würde wohl kaum wem auffallen.)

    Lektoriert habe ich bisher noch nicht. Ich besser aber möglichst alles aus, was ich spontan finde, wenn ich nicht gerade das PDF lese und mir denke, bis morgen kann ich mir das merken, wenn ich wieder am Text arbeite... (Tip: Kann ich meistens nicht. :whistle:)

    Eigentlich sollte die E-Mail Adresse im Impressum funktionieren. Fall da nix bei mir ankommt, muß es halt die Cloud tun. Du kannst die Datei dann ja wieder löschen, wenn ich sie runtergeladen habe. - Oder kannst du bei Google auch Links auf einzelne Dateien erzeugen? In der Dropbox kann ich ja auch nur die Datei und nicht den ganzen Ordner freigeben. Den könntest du mir PNen.

    Achso, die neuste Version ist Stand 29.1. aber bis auf etwas Kosmetik hab ich nur im Regelteil was hinzugefügt, also eh nur Sachen, die du noch nicht gelesen hast.

    Klar, man kann ja alles andere ausblenden, wenn man einmal ein komplette Karte mit entsprechenden Bildebenen hat, bevor man davon eine Grafik für das Buch erzeugt. (Gut, die Schrift muss man evtl. halt kurz umfärben.)

    Ich denke einfach, die Planetncodeicons und Hyperraumrouten wären wohl zuviel Chaos auf einer einzigen Karte. Und da man innerweltlich auf einem NavCom ja problemlos zwischen Informationsebenen umschalten kann, wäre das auch kein Bruch mit der Settingbeschreibung.

    Das Thema Beispiele ist im Grund so eine Baustelle für sich... :xx: Nennen wir es mal "Punkt 4" für die Liste. :sneaky:
     
  5. mikyra

    mikyra Gott

    Oha, achsoo das wusste ich natürlich nicht. Zu einem Weltraum-Setting passt die Hintergrundgrafik übrigens richtig klasse.
    Ich hatte den Punkt bloß erwähnt, weil man mit dem Standard-Farbprofil meines netbooks in den Ecken wirklich überhaupt keine Buchstaben mehr erkennen kann.

    Beholfen habe ich mir schließlich damit, dass ich die Gamma-Korrektur des Displays so weit nach oben geschraubt habe, dass ich den Text komplett lesen konnte.
    Die restliche Darstellungen ist dadurch natürlich ein wenig blass geworden. ;)
    Selektiv auf das Hintergrundbild angewendet liefe das genau auf die Idee von Dir hinaus.
    Es kann allerdings auch so sein, dass die Unleserlichkeit an meinem netbook bloß an einer miserabel verdrehten Grundeinstellung liegt. :(
    Wenn Du das Problem selbst nicht hast und Dir auch sonst noch kein anderer Leser davon berichtet hat, kann es gut sein, dass die unleserliche Darstellung auf meinem Display bloß ein seltener Einzelfall ist.

    E-Mail ist bereits auf dem Weg zu Dir. Schauen wir Mal, ob Dein Postfach Anhänge dieser Größe akzeptiert. Falls ja - hast Du sogar eine für mich noch viel einfacher zu bewerkstelligende Variante gefunden. ;)

    Bei der Kartografierung der Erde in einem Atlas wird das ja auch nicht anders gemacht. Je nach Interesse findet man hier Wirtschaftskarten, politische Karten, etc.
    Wenn das Erstellen der Karten nicht zu viel Arbeit macht, halte ich das für eine richtig gute Idee. ;)
     
  6. mikyra

    mikyra Gott

    Update
    So etwas ähnliches hatte ich bereits befürchtet. :(
     
  7. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Doch, hat leider noch jemand genauso beschrieben. Tu mir doch bitte mal den Gefallen und sag mir, ob du auf diesen Screenshots auch Probleme mit den Ecken hast. Das ist eine 100% Ansicht und ich kann bei mir eigentlich alles gut lesen. (Jedenfalls im PDF, mit dem Office Dokument ist es tatsächlich etwas schwieriger am Rand.) Wenn du mit den Screenshots von mir auch Probleme hast, ist vielleicht mein Bildschirm einfach nur sehr hell eingestellt und mir fällt es deshalb nicht so auf. (Wobei ich das auch mit einem 10'' Tablet probiert habe und auch alles ganz gut lesen konnte.)

    [​IMG]
    [​IMG]

    Generell wäre es mir aber auch lieber, wenn die Randbereiche vom Text einen Tick heller wären, das stimmt schon.

    Ah, Mist. Da war ja was. Was für ein Dateiformat ist das denn? Wenn ich mein Office Arbeitsdokumen in ein PDF exportiere, kann ich die jpg Komprimierung erhöhen. Grafiken sehen dann zwar bescheiden aus, aber wenn es nur um den Text geht, kann man die Dateigröße deutlich reduzieren. Ansonsten vielleicht ganz klassisch ein ZIP Archiv?

    Naja, man kann die Infos ja auf einzelne Ebenen packe nund immer nur das einblenden, was man für eine bestimmte Karte braucht. Hat man einmal die Grundkarte, ist der Rest relativ einfach. - Bloß bei der Grundkarte hapert es leider schon. Ich muss mir nochmal dein Tutorial anseheh, ich krieg nichtmal schön gerade / sauber geschwungene Linien hin. :oops:

    Ansonsten hab ich ich den Planetencode mal etwas überarbeitet und (mMn) praktikabler im out-game Sinne gemacht. Sind alles nur Beispielsymbole von der oben verlinkten Webseite. Ich fand deine teilweise deutlich schöner. Aber vom Prinzip her, würde ich mal diese Richtung anpeilen.

    https://www.dropbox.com/s/6zk9fkp30er45zj/Planetencode.pdf?dl=0
     
  8. mikyra

    mikyra Gott

    So ich habe mir die Screenshots jetzt nochmal im direkten Vergleich zur Ausgabe meines pdf Readers angesehen. Nicht nur rein optisch sehen die mehr oder weniger gleich aus. Auch wenn man die hinterlegten Farbwerte miteinander vergleicht, erhält man grob die gleichen Werte (Rot-, Grün- und Blauanteil im Bereich 5% - 10%). Farbkorrektur seitens des eingesetzten PDF readers scheint es also keine zu geben.

    Auch an meinem Zweitrechner habe ich mir das Dokument noch einmal angesehen. Hier scheint die Gradationskurve des Monitors für die Darstellung ein wenig günstiger zu sein. Zwar würde ich nicht so weit gehen zu sagen, dass man den Text hier prima lesen kann. Aber erkennen kann man den Text hier auch in den Ecken.
    Was bleibt ist eine optische Illusion, die den Anschein erweckt das Dokument wäre an den Rändern vom Leser weg gebogen. Zumindest mein Gehirn scheint hier den Farbverlauf in einen Beleuchtungseffekt, den man von gebogenen Flächen, wie Flaschen, etc. kennt, zurückrechnen zu wollen.

    Eingetragen hatte ich die Kommentare direkt in das PDF Dokument. Ein neuer Versuch ist bereits auf dem Weg. ;)

    Falls Du mit Inkscape am Tüfteln bist - der Trick ist denkbar einfach. Du darst den Mausknopf nur an den "Eckpunkten" des gewünschten Linienzugs drücken. Also NICHT permanent gedrückt halten. Den Bleistift verwende ich um einzelne Linien zu zeichnen. Den Kugelschreiber um Linienzüge zu zeichnen.
    Bei geschwungenen Linien gehe ich eigentlich immer so vor, dass ich zunächst die "ungeschwungene" Variante zeichne.
    Die gezeichneten Linien kann man dann auch später noch mit dem Knoten-Werkzeug verbiegen. Tipp: Statt die Kontrollpunkte zu bewegen, kann man mi aktiviertem Knoten-Werkzeug auch einfach an der zu verformenden Linie ziehen. Das ist häufig intuitiver.
    upload_2019-1-31_21-27-4.png

    Achsooo - ich glaube nun habe auch ich endlich die Ampel Idee komplett durchschaut. Mit Ampel-Lösung war tatsächlich eine Ampel (rot/gelb/grün) Lösung gemeint. ;)
    Ja - nö, sieht schick aus. Zumal die Rang-/Reihenfolge der einzelnen Farben so ja eigentlich jedem bekannt sind und man nicht ständig in irgendeiner Legende nachsehen muss. Bei Benutzern mit Rot-Grün Schwäche bin ich mir als davon nicht Betroffener nicht so sicher, ob man da bei geeigneter Wahl der Farbtöne ein wenig Hilfe bieten kann.
     
  9. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ich versuch mal, wie es wirkt, wenn ich die komplette Grafik ein wenig aufhelle.

    Ah, okay. Das PDF ist in den letzten Tage durch mehr Bilder tatsächlich etwas groß für Mailanhänge geworden.

    Probier ich aus. Bisher sahen meine Vrsuche so mieß aus, dass ich aufgegeben und mit paint.net weiter bearbeitet habe. :whistle:

    Welche Farbtöne man konkret nimmt, kann man ja austesten. So ist das natürlich ziemlich knallig für die schön immersiv gestaltete Karte. Es müssen auch nicht unbedingt maximal 3 Farben sein, aber mehr waren irgendwie nach dem System nicht wirklich nötig.

    Gut, dann gibt es natürlich allgmein Probleme mit der Karte, auch mit den farbigen Hyperraumrouten. Ob man das berücksichtigen kann, weiß ich spontan echt nicht.
     
  10. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    So, erste Ergebnisse. Ist natürlich die Fancy Version. Die Sterne im Hintergrund lenken für eine Gebrauchskarte zu sehr ab. Leider gehen aber auch diese schönen Nebeleffekte im Hintergrund weg, wenn ich die ausblende. Bei den Symbolen überlege ich gerade, ob weniger nicht mehr ist. Ist schon alles ziemlich voll. Wobei man natürlich - wie gesagt - mit mehreren Karten arbeiten kann, dann geht es wieder besser.
    [​IMG]
     
  11. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    So, Kartenupdate. Das ist die komplette Karte mit 'allen' Infos (inklusive SL Infos). Vielleicht wäre es echt besser, die nicht mit noch mehr Planetencode Symbole zu überladen. Aber da bin ich unschlüssig. Einerseits wäre es stimmig und böte zusätzliche Informationen, andererseits ist die jetzige Karte stimmungsvoll, aber nicht überladen... Schwere Entscheidung. Wobei auch hier natürlich die Lösung "beides" bzw. meherere Karten lauten könnte.

    [​IMG]

    Fun Fact am Rande: Mir ist aufgefallen, dass die Reisezeiten aufgrund meines Hyperraumkonzeptes je nach Reiserichtung unterschiedlich lang sind, was einige interessante (Design)Optionen eröffnet.

    PS: Ich bin das nochmal durchgegangen, ein paar Icons fehlen mir definitiv noch. Z.B. Raumhafen Klasse I & II, Tankanlage, Handels-/Umschlagsplatz, eingeschränkter Zugang und irgendwas, was ich gerade schon wieder vergessen hab. - Ah, ja! Militärstützpunkt.

    Die anderen Icons aus meine obigen Liste fehlen zwar auch noch, aber das wäre halt wirklich Icons, die praktisch zu jeder Welt dazu kommen und die Karte sehr voll machen würden. Wäre natürlich trotzdem nice, welche zu haben... :xx:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2019
    mikyra gefällt das.
  12. mikyra

    mikyra Gott

    Ui. Da hast Du Dich ja richtig reingekniet. Sieht super aus, die neue Karte. ;)

    Ja - richtig! Das war mir auch noch gar nicht aufgefallen. Und das obwohl ich mir die Geschichte mit den Hyperraum-Strömungen ja gerade erst frisch durchgelesen hatte.
    Eventuell könnte man einen kurzen Hinweis darauf, an der Stelle, an der die Segelschiff-Analogie in der Setting-Beschreibung auftaucht eintragen.
    Damit man nicht erst beim Blick auf die Karte darauf gestoßen wird.

    Ja und ja. Auf dem aktuellen Stand ist die Karte noch immer schön übersichtlich. Es scheint sich allerdings bereits anzudeuten, dass man bei sehr viel mehr Symbolen langsam in einen Bereich gerät, in dem man die Zuordnung "welche Symbolgruppe gehört eigentlich zu welcher Welt" nicht mehr ganz soo leicht entschlüsseln kann.

    So gesehen gefällt mir die aktuelle Version eigentlich richtig gut. Ich denke bei noch mehr Symbolen müsste man das Verhältnis Abstände der Welten von einander zu Größe der Darstellung der Welten entsprechend vergrößern.
    Also entweder die Symbole alle ein wenig kleiner skalieren und die Zeichnungsgröße beibehalten, oder die Symbolgröße beibehalten und dafür die Karte größer machen und die Welten weiter auseinander ziehen.
    Bei dem Problem sich in dem ganzen Durcheinander zahlloser Symbole zurecht zu finden, hilft das natürlich noch immer nicht. ;)

    Als Wirtschafts- und Handelskarte finde ich die Karte auf dem aktuellen Stand für optimal. Mit einer politischen Karte (evtl. inklusive Angabe Bevölkerungs- / Besiedlungsdichte) als Ergänzung blieben für mich keine Fragen mehr offen.
     
  13. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Wenn es selbst mir erst beim Erstellen der Karte richtig bewusst geworden ist, wäre so ein Hinweis sicher nicht verkehrt. :D

    Ja, mir gefällt die Version auch ganz gut, bis auf die (o.g.) paar wirklich wichtigen Symbole, die echt noch fehlen: Raumhäfen mit und ohne Servive und Tank"stellen" fehlen auf jeden Fall. Bekämen zwar die meisten aber nicht alle Welten als Icon. Dann brauche ich auch unbedingt etwas, um einen Handel- bzw. Umschlagplatz wie Pecos zu markieren. Und Limes, Kathargo, Pittsburgh und Bath würde ich gerne als Militärstützpunkte ausweisen. - Achaja, eingeschränkter Zugang käme auch noch hier und da vor, da würde sich eine andere Farbversion vom "Zugang verboten" anbieten.

    Ich würde ganz gerne ohne "Konservenicons" auskommen, aber ich bin nicht so gut im Freistilzeichnen. - Du hast nicht zufällig noch irgendwo ein paar Icons mehr rumfliegen, oder? :cautious:

    Die Karte ist inzwischen sogar teil-politisch, da die Zugehörigkeiten über die Weltennamen jetzt farbcodiert sind. Was jetzt tatsächlich noch komplett fehlt, sind die Ampel für Pflanzen, Tiere und tektonische Aktivitäten sowie die Bevökerungsdichte. Da könnte ich mir aber eine Form mit dem von dir entworfenen Icon vorstellen.

    Oh, und was eigentlich noch in die Aufzählung oben rein gehört, wären zwei Icons für trocken (El Paso) und andersherum niederschlagsreich (z.B. Yucatán) Welten.


    Ich glaube, dann hätte man es sogar schon so ziemlich, wenn man einen guten Kompromiss aus Handhabbarkeit im Spiel und innerweltlicher Karte finden möchte. - Wobei, die beiden Pulsare könnte man auch schönen mir so einer "Sonnenaura" gestalten, wenn man es perfektionieren möchte. Und die Schwarzen Löcher von mir sind so semi-überzeugend, finde ich.

    Jetzt kommt doch noch der Perfektionist in mit durch...

    PS: Irgendwie hab ich es geschafft, die Kopiervorlagen bei der Karte kaputt zu machen. :whistle:
     
  14. mikyra

    mikyra Gott

    Gute Frage. Als die Planeten-Code Geschichte noch im Entwurfs-Stadium war, hatte ich für Temperatur und Feuchtigkeit Mal mit Thermometern, Wassertropfen, etc. mit verschieden hohem Füllstand experimentiert. Das ganze dann aber verworfen, weil man das gar nicht Mal sooo gut auseinander halten konnte.
    Von dem Fehlversuch hatte ich Dir, wenn ich mich recht entsinne schon Mal vor Unzeiten berichtet. Ob die Symbole da auch dabei waren kann ich mich jetzt gar nicht mehr entsinnen.
    Falls ich die wieder irgendwo im Archiv ausgraben kann, werde ich sie Dir sicherheitshalber noch einmal zusenden. Gleiches gilt für ein ebenfalls nicht abgeschlossenes Experiment zu der Bio-Index Frage.

    Das ist vielleicht auch besser so. Irgendwie hatte ich damit wohl sowieso für mehr Verwirrung gesorgt, als die ganze Sache nutzte.
    Hintergrund war eigentlich bloß der ärgerliche Umstand, dass man - wie Du bei der Frage mit der Linienstärke ja bereits selbst herausgefunden hast - immer alle Zeichenobjekte einzeln formatieren muss.

    Mit einem Trick über drei Ecken mit Klonen und allem Pieh-Pah-Poh kann man das vermeiden und muss dann bloß die Klon-Vorlage aktualisieren um alle Klone auf den selben Stand zu bringen. Was ich dabei komplett außer Acht gelassen hatte, war der Umstand, dass dieser Workaround alles andere als Anfängerfreundlich ist. Am besten hätte ich den ganzen Zirkus gleich von Anfang an weg gelassen.

    Anders als manuell geht es zum aktuellen Zeitpunkt leider noch nicht. Die technisch vernünftigste Lösung für das Problem wären CSS-Stylesheets. Unterstützung für die wird es aber frühestens in der nächsten inkscape Version geben. Gut auch das ist nicht ganz wahr - mit einem Texteditor bzw. dem eingebauten XML-Editor kann man da auch schon jetzt etwas machen. Das ist aber eine elende Fummelei und interaktiv Bearbeiten kann man damit natürlich gar nichts.
     
  15. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Okay, hätte ja sein können. Naja, muss ich mal schauen, wie ich das hinbastel. Die Kopiervorlangen hab ich ehrlich gesagt auch wenig verwendet. Hab die Icons immer direkt aus der Karte selbst kopiert. :LOL:
     
  16. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Kurz Info: Ich bastel gerade Icons. Mal sehen, ob ich das auf die Reihe bekommen. :eek: Brauchst also erstmal nicht weiter suchen.
     
  17. mikyra

    mikyra Gott

    Ui - hätte ich das Mal früher gelesen. Mit der Recherche fertig habe ich mich gerade eingeloggt und Deine Nachricht gefunden. ;)
    Hier das Ergebnis der Suche:

     
  18. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Nee, das ist super! Das sind nämlich exakt die Symbole, die ich mir "erspart" habe. Speziell die Wolke (oder alternativ den Tropfen) kann ich super brauchen. :)

    Zwischenstand:

    [​IMG]

    €dit: Neue Kartenversion mit Wolken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2019
  19. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Hm, ich hatte gerade einen spontanen Gedanken. Die Karte ist ja von den Symbolen her fast vollständig selbsterklärend. Nur die Büroklammer ist vielleicht irritierend. Wie wäre es, die einfach durch ein "§" zu ersetzen? Oder könnte man das mit Gerichtswesen verwechseln? Eigentlich ja nicht, dabei würde man eher an meine Wage denken, die hier für Handel stehen soll...
     
  20. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Sag mal, hast du dafür nen gutes Design gefunden? Ich schau mir gerade den Equinox Charakterbogen als Vorlage an und bin damit nicht so richtig glücklich. Für ein komplettes Neudesign hab ich aber auch noch kein richtiges Konzept gefunden. Das Problem ist, dass ich mir die Verwendung von Charkterbögen eigentlich abgewöhnt haben, aber für Star Reeves will ich einen in das Buch packen... Ich hätte jetzt auch eine allgemeine Seitenvorgabe, wo der rein passen sollte. (s. aktuelles Beta-PDF) Nur am Inhalt hapert es bei mir gerade etwas. :unsure:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Settingconcept Brainstorm] Star Reeves Savage Worlds 22. April 2011
Western RPG Andere RPG-Systeme 11. November 2008
NOMAD - ein Space-Opera-RPG Selbstentwickelte Rollenspiele 17. April 2007
Cold Space RPG Andere RPG-Systeme 22. März 2006
Was gibt es an Space Opera RPG? Andere RPG-Systeme 21. März 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden