• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.

Personalfragen und andere Politik der Camarilla

Gumbo

Wiedergänger
Einfach Glück gehabt, dass sie nicht blutsgebunden werden und auch keinen der Ahnen, mit denen sie ja bereits schon seit Jahrhunderten keinen Kontakt und mehr Feindschaft hatten, töten müssen?
Ich würde sagen ja. Wobei es sicher auch jene geben wird, die mit diesen Praktiken im Rücken versuchen werden am Stuhl der Lasombra antitribu in Amt und Würden zu sägen.

schwächt das die Forderungen der Camarilla(-Städte) an die Neuankömmlinge.
Warum sollte es? Es geht ja nicht darum dass sie Lasombra sind, sondern dass sie in Massen direkt aus dem Sabbat kommen. So habe ich das zumindest verstanden.
 

WODF

Alastor
Die Vernichtung von Augustus.
Weil? Die Wraith schmeißen eine Party vor Freude?

Ich würde sagen ja. Wobei es sicher auch jene geben wird, die mit diesen Praktiken im Rücken versuchen werden am Stuhl der Lasombra antitribu in Amt und Würden zu sägen.
Ich war bisher Sabbat-Lasombra und will nun in die Camarilla. Wende ich mich doch an meine (mittlerweile nicht mehr verräterischen) Schwestern und Brüder, die schon etwas länger in dem Laden Mitglied sind und vielleicht sogar ein kleines Interesse daran haben, dass ein paar mehr ihrer Sorte in der Camarilla platz finden. Gut, dann gehe ich nicht nach Chicago aber vielleicht in eine Stadt, in der das alles noch nicht so konkretisiert wurde und verhandle neu? Vielleicht sind dort sogar schon Lasombra in Amt und Würde und unterstützen mich? Vielleicht gehe ich direkt nach Mailand und stelle meine Dienste dem dortigen Lasombra-Prinzen zur Verfügung. Wer soll ihm da reinpfuschen?

Dadurch, dass es bereits Lasombra in der Camarilla gibt und diese dort auch ohne erkennbare Auflagen (Welche sollte man denen auch noch auch auferlegen?) entspannt weiter verweilen können und auch dadurch, dass es von Stadt zu Stadt unterschiedlich zu sein scheint, schwächst du die Forderungen der (Chicagoer) Camarilla. Versteht meinen Einwand nicht als grundlegende Kritik an der Idee, ich sehe aber die Schlupflöcher. Gerade in der Nachverfolgbarkeit der Vergangenheit eines Anwärters: "Wie? Ich war schon immer Antitribu!"
 
Zuletzt bearbeitet:

Gumbo

Wiedergänger
Vielleicht hat die Camarilla ja einen Verteilungsschlüssel für Lasombra Flüchtlinge. Wenn plötzlich hunderte Lasombra nach Mailand wollen hat dort selbst der Lasombra Prinz Probleme das zu rechtfertigen oder findet es aus Vorsichtsgründen selbst nicht gut. Wenn die Camarilla sagt Du gehst nach Chicago oder Du bist wieder draußen/einen Kopf kürzer, dann gehst Du halt lieber nach Chicago. Vielleicht ist es dort ja gar nicht so schlimm...
Ich sag mal, als jemand der beruflich mit Flüchtlingen arbeitet habe ich ein bisschen Einblick wie das für die Leute ist über bürokratische Hürden zu müssen, fremdbestimmt in einem unbekannten System oder Land zu sein. Dir bleiben drei Optionen: Kooperation, Durchmogeln oder zurück dorthin wo Du eigentlich nicht mehr sein willst. Und grade gegenüber einer Organisation so rigide ist wie die Camarilla, gehst Du nicht in Verhandlungen. Die sitzen am längeren Hebel.
 

Teylen

Kainit
Weil? Die Wraith schmeißen eine Party vor Freude?
Die Wraith wurde von den Giovanni gesammelt und in ein "Soul Vault" in Venetiengesteckt.
Sehr, sehr viele. Wobei Augustus wohl die Kontrolle über dieses hatte.
Jetzt stirbt er und entweder stößt er das Tor auf um sich selbst zu schützen, oder es wird gesprengt weil mit seiner Vernichtung die Tür aufgeht.
Dementsprechend stürmen mehr, sehr wütende, Wraith in die Schattenlande als normalerweise üblich ist.
 

WODF

Alastor
Vielleicht hat die Camarilla ja einen Verteilungsschlüssel für Lasombra Flüchtlinge.
Dazu müsste natürlich erstmal klar sein wie viele überhaupt an den Toren klopfen bzw. wie viele potentiell überhaupt zu erwarten sind. Schwierig. Eigentlich auch ein naheliegendes Vorgehen, aber von einem solchen Schlüssel steht ja nirgendwo etwas geschrieben. Entweder haben die Entwickler gar nicht erst an solch ein Werkzeug gedacht, oder es ist einfach nicht vorgesehen. Als SL kann man das natürlich selbst noch anders handhaben, klar..

Wenn plötzlich hunderte Lasombra nach Mailand wollen hat dort selbst der Lasombra Prinz Probleme das zu rechtfertigen oder findet es aus Vorsichtsgründen selbst nicht gut. Wenn die Camarilla sagt Du gehst nach Chicago oder Du bist wieder draußen/einen Kopf kürzer, dann gehst Du halt lieber nach Chicago. Vielleicht ist es dort ja gar nicht so schlimm...
Natürlich würde ein Ansturm auf bestimmte Städte auch nicht funktionieren, würde aber sicherlich am Anfang für einen Zulauf sorgen, den die Camarilla so nicht will.

Ich sag mal, als jemand der beruflich mit Flüchtlingen arbeitet habe ich ein bisschen Einblick wie das für die Leute ist über bürokratische Hürden zu müssen, fremdbestimmt in einem unbekannten System oder Land zu sein. Dir bleiben drei Optionen: Kooperation, Durchmogeln oder zurück dorthin wo Du eigentlich nicht mehr sein willst. Und grade gegenüber einer Organisation so rigide ist wie die Camarilla, gehst Du nicht in Verhandlungen. Die sitzen am längeren Hebel.
Für einen Lasombra, der immernoch auch ein übernatürliches und in der Regel mächtiges Wesen ist, sollten die Hürden, an einer anderen Stelle auf der Welt um Asyl zu bitten, doch recht einfach zu überwinden sein. Er sitzt weder interniert in Lagern, noch ist er vor Ort völlig handlungsunfähig. Im Gegenteil: meisten liegt ein dickes Polster an Kohle und dickes Blut vor.
 

Teylen

Kainit
Plus, Lasombra könnten auch Anarchen Zellen bilden respektive sich in die Anarchen Bewegung einmuggeln um sie ähnlich wie beim Sabbat zu führen.
Was dazu passt, das die Camarilla aktuell eine Anarchen Revolte am Arm hat.
 

WODF

Alastor
Plus, Lasombra könnten auch Anarchen Zellen bilden respektive sich in die Anarchen Bewegung einmuggeln um sie ähnlich wie beim Sabbat zu führen.
Was dazu passt, das die Camarilla aktuell eine Anarchen Revolte am Arm hat.
Richtig. Das ist auch Verhandlungsmasse. Die Camarilla hat zwar einen Hebel, aber ganz so lang ist er nun auch nicht (mehr).
 

Gumbo

Wiedergänger
Dazu müsste natürlich erstmal klar sein wie viele überhaupt an den Toren klopfen bzw. wie viele potentiell überhaupt zu erwarten sind. Schwierig.
Nicht wenn man hellseherische Fähigkeiten hat (etwa durch Auspex oder was auch immer Malkavianer machen). Zumindest wird man als kundiger Vampir schätzen oder Berechnungen auf Grundlage von Wahrscheinlichkeiten anstellen. Es wird ja geschrieben man schätzt, ungefähr die Hälfte des Clans wird Zuflucht suchen. Wie kommt man auf diese Schätzung? Irgendwelche Anhaltspunkte wird es geben. Davon ab ist doch so ein Verteilungsschlüssel (übrigens halb im Scherz zur Sprache gebracht) grade dafür da um auch auf unvorhergesehene Entwicklungen reagieren zu können, denn damit meine ich nicht diese "drei Lasombra maximal pro Domäne" Nummer, sondern eine anteilige Rechnung.

Eigentlich auch ein naheliegendes Vorgehen, aber von einem solchen Schlüssel steht ja nirgendwo etwas geschrieben.
Es steht so vieles nicht geschrieben was wir grade versuchen zu deduzieren.

Für einen Lasombra, der immernoch auch ein übernatürliches und in der Regel mächtiges Wesen ist, sollten die Hürden, an einer anderen Stelle auf der Welt um Asyl zu bitten, doch recht einfach zu überwinden sein.
Klar, Lasombra sind Vampire, aber die die die Hürden aufstellen ebenfalls. If everyone is special, no one is.

Er sitzt weder interniert in Lagern, noch ist er vor Ort völlig handlungsunfähig. Im Gegenteil: meisten liegt ein dickes Polster an Kohle und dickes Blut vor.
Ich habe nie behauptet dass es Vampire nicht faktisch einfacher haben als Flüchtlinge in der realen Welt. Der psychische und soziale Druck dürfte zumindest zu Beginn jedoch sehr ähnlich sein.
 

WODF

Alastor
Nicht wenn man hellseherische Fähigkeiten hat (etwa durch Auspex oder was auch immer Malkavianer machen). Zumindest wird man als kundiger Vampir schätzen oder Berechnungen auf Grundlage von Wahrscheinlichkeiten anstellen. Es wird ja geschrieben man schätzt, ungefähr die Hälfte des Clans wird Zuflucht suchen. Wie kommt man auf diese Schätzung? Irgendwelche Anhaltspunkte wird es geben. Davon ab ist doch so ein Verteilungsschlüssel (übrigens halb im Scherz zur Sprache gebracht) grade dafür da um auch auf unvorhergesehene Entwicklungen reagieren zu können, denn damit meine ich nicht diese "drei Lasombra maximal pro Domäne" Nummer, sondern eine anteilige Rechnung.
Welche Auspexkraft kann genau sagen wie viele Lasombra es gibt? Und warum hat die Camarilla das nicht schon all die Jahre vorher genutzt?
Ich weiß nicht in welcher Form in den V5-Büchern von "der Hälfte" gesprochen wird, ist es jedoch IC, kann man wohl von einer in der Lore verhafteten Modellrechnung ausgehen, ist es jedoch sachbuchartig formuliert, kann man es so hinnehmen, was nicht bedeutet, dass irgendein Vampir dies wissen muss.

Es steht so vieles nicht geschrieben was wir grade versuchen zu deduzieren.
Ja, ich merke das gerade auch. Es stellen sich einfach mehr Fragen, als dass Fragen beantwortet werden. Relativ unbefriedigend, wobei ich sagen muss, dass ich bis jetzt auch noch nichts der V5 Literatur selbst und vorllständig gelesen habe.
Kann jemand beantworten warum es diese vagen Formulierungen und die vergleichsweise wenigen Informationen seitens der Quellenbücher gibt? Herstellung zu teuer? Zu viel zeitlicher Aufwand?

Der psychische und soziale Druck dürfte zumindest zu Beginn jedoch sehr ähnlich sein.
Meinst du? Ich weiß nicht wie viele Lasombra es mittlerweile in Chicago gibt, "damals" waren es noch nicht so viele. Was ist mit Städten die schon vorher in der Hand der Lasombra waren und in denen es kaum Vampire der alten Camarillaclans gab? Die müssen sich nun auch halbieren? Da wären sie schln dumm.

Hach ja..
 

Gumbo

Wiedergänger
Welche Auspexkraft kann genau sagen wie viele Lasombra es gibt? Und warum hat die Camarilla das nicht schon all die Jahre vorher genutzt?
Diese sind nie genau oder gezielt. Aber wenn ein Malkavianer etwa eine Vision hat (ich spinne jetzt mal rum) dass er in einem weißen Turm wohnt, es an der Pforte klopft und eigenen Angaben nach sagen wir mal zehntausend Schattenwesen einlass erbeten, dann ist das vage und eine persönliche, vielleicht subjektive Schätzung, ja. Aber es bietet eine Richtschnur die es zu verifizieren oder falsifizieren gilt. Insider können weitere Informationen beitragen und aus verschiedenen Quellen unterschiedlicher Natur bastelt sich eine Einschätzung der Lage zusammen.
Das ist jetzt alles nichts was geschrieben steht. Ich betreibe nach wie vor Theorycrafting.

Ich weiß nicht in welcher Form in den V5-Büchern von "der Hälfte" gesprochen wird, ist es jedoch IC, kann man wohl von einer in der Lore verhafteten Modellrechnung ausgehen
Jenes.

Kann jemand beantworten warum es diese vagen Formulierungen und die vergleichsweise wenigen Informationen seitens der Quellenbücher gibt? Herstellung zu teuer? Zu viel zeitlicher Aufwand?
Die wohlwollende Theorie ist, den Storytellern mehr Freiheiten zu geben und zu ermutigen die eigene Chronik zu spielen die atmosphärisch stimmt, anstatt einfach aus dem Hintern gezogene, trockene Fakten und Daten herunterzubeten, an die sich sklavisch zu halten ist.
Die weniger wohlwollende Theorie ist, dass bei der Planung und Absprache zwischen den Autoren Chaos herrscht.
Die arschige Variante ist die nachdem man zunächst versucht hat all diese Informationen wie Puzzleteile in möglichst vielen Publikationen zu verteilen um damit Kaufanreize zu erzeugen... und man es damit ein bisschen übertrieben hat.

Was ist mit Städten die schon vorher in der Hand der Lasombra waren und in denen es kaum Vampire der alten Camarillaclans gab? Die müssen sich nun auch halbieren? Da wären sie schln dumm.
Ich sagte doch schon dass ich davon ausgehe dass diese ganzen Eintrittsregelungen und -behinderungen nur für jene gilt die jetzt neu dazukommen. Anders würde es kaum einen Sinn machen. Aus den von Dir korrekterweise genannten Gründen.
 
Oben Unten