• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.

Rezension Vampire the Masquerade V20 [Team-Rezi]

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
Vampire the Masquerade
20th Anniversary Edition [Team-Rezi]

Anhang anzeigen 21449Der Jubiläumsband zum 20jährigen Bestehen von Vampire the Masquerade! Lange war – nicht nur bei uns hier im B!Forum – über dieses "V20" spekuliert und darauf gewartet worden. Bis Juli war es möglich, dieses Juwel vorzubestellen, dann folgte das lange Warten auf den Druck. Nun, nach der Grand Masquerade in New Orleans, der größten WhiteWolf Vampire Convention überhaupt, liegt das lange ersehnte Buch endlich vor.
Alle, die das Werk 'blind' vorbestellt hatten, erhielten nicht nur das gebundene Luxus-Buch, sondern zusätzlich auch noch eine elektronische PDF-Version. Doch auch für alle, die das Buch nicht mehr rechtzeitig bestellen konnten, gibt es noch eine Chance: Das PDF steht für 30$ bei DriveThroughRPG ab Ende Oktober 2011 zum Verkauf bereit, außerdem ist es auch jetzt schon so gut wie sicher, dass es die Option eines "print on demand" geben wird, auch wenn noch nicht klar ist, ob die Nachdruck-Version ebenfalls in Farbe vorliegen wird oder unter Umständen auf zwei Bände gesplittet werden muss. Für alle, die sich noch nicht entschieden haben, sich diese Jubiläumsausgabe zuzulegen, möchte ich hier eine kleine Entscheidungshilfe geben und das V20 einer ausführlichen Rezension unterziehen.

Als Grundlage für meine Rezension dient mir das allen Vorbestellern verfügbar gemachte PDF des Buches sowie – sobald bei mir eingetroffen - die Vorbesteller-Version in Buchform (im Gegensatz zur Version für die Grand Masquerade Teilnehmer).

Erscheinungsbild:
Zur äußeren Erscheinung kann ich in dieser Rezension vorerst nur begrenzt Stellung beziehen, da sie lediglich auf dem PDF des Buches basiert.
Nur so viel: Der Umfang beträgt über 530 Seiten, das Buch hat einen schweren, schwarzen Ledereinband mit Titelprägung. Auf dem Buchrücken prangt ein emaillierter Schmuckknopf mit dem Logo der V20-Edition. Die Seiten weisen einen Silberschnitt auf.

Über die Qualität der Bindung oder des Papiers kann ich hier leider nichts weiter sagen. Soweit ich weiß, sollen diese aber sehr gut sein. Außerdem soll das Buch ein Lesebändchen aufweisen.

Lange genug war ja mittlerweile bei uns im Forum über die Qualität der Innenillustrationen diskutiert worden. Diese setzen sich jedenfalls aus farbigen Fotocollagen, aber auch bunten Zeichnungen im Comic Stil zusammen - etwa die Archetypenbilder bei der Beschreibung der 13 Clans weisen deutlichen Comic-Charakter auf. Vervollständigt werden diese genannten Illustrationen mit Klassikern aus vorangegangenen Editionen in Schwarz-Weiß. Ich möchte von vornherein klarstellen, dass dieser Stil nicht allen gefallen kann. Vom Kunstverstand und ästhetischen Empfinden einmal ganz abgesehen ist jede Illustration immer auch eine Begrenzung der eigenen Fantasie, versucht man sich doch mit seiner Vorstellungskraft zwanghaft an den bildhaften Vorgaben des Regelwerkes zu orientieren.
Auch wenn der Stil der Zeichnungen stark variiert und sich White Wolf eher darum bemüht zu haben scheint "für jeden Geschmack etwas" beizusteuern anstatt eine einheitliche Linie vorzugeben. Meiner persönlichen Meinung sind zwar nicht alle Innenillustrationen gleich gut gelungen, aber das Gesamtbild des V20 gefällt mir trotzdem sehr gut und hinterlässt eine zum Setting sehr gut passende Stimmung.

Inhalt:
Nun aber zum eigentlich Punkt dieser Rezension: Einer Übersicht über den Inhalt des Regelwerkes.
Das V20 gliedert sich in 12 Kapitel – 10 Sachkapitel, eine Einleitung sowie einen Appendix, und obwohl 530 Seiten im Vergleich mit anderen Regelwerken vom Volumen her nicht all zu weit aus dem Rahmen fallen, bersten diese hier geradezu vor Inhalt.

Die erste Ansicht, die man beim Aufschlagen des Buches erblickt, ist der vampire-typische türkise Marmor und er erweckt nostalgische Gefühle! Dieses Gefühl wird noch verstärkt, denn auf den folgenden Seiten folgt noch nicht gleich eine Inhaltsangabe oder ein Inhaltsverzeichnis, statt dessen werden einige Seite voller Zitate und Stellungnahmen von am Entstehungsprozess des V20 beteiligten Personen wiedergegeben, in denen viele von ihrer ersten Begegnung mit Vampire und den zwei Jahrzehnten berichten, die sie dieses Spiel begleitet – und in einigen Fällen auch verändert – hat. Ich persönlich finde dies sehr gelungen und kann nur betonen, dass dieser kleine Ausflug in die Nostalgie dem Buch sehr gut ansteht.

Die Introduction gibt in altbekannter Manier einen Überblick, worum es sich beim vorliegenden Buch überhaupt handelt (und nein: ich werde jetzt das Wort Nostalgie nicht noch einmal in den Mund nehmen, auch wenn es mir auf der Zunge liegt…) Es folgen ein paar Tips zum Rollenspiel und den Besonderheiten des LARPs, anschließend wird eine sehr kurze Einführung in das Thema Vampire gegeben.

Diese wird in Chapter One: A World of Darkness weiter ausgeführt. So wird die Embrace, der Adel des Blutes, der Jihad, die verschiedenen Altersklassen von Vampiren und weitere Basics angesprochen. Es folgt ein kurzer Umriss der Sekten sowie eine Übersicht über weitere übernatürliche Bewohner der World of Darkness. Ein Begriffslexikon rundet dieses erste Kapitel ab.
Ach ja... ein Wort zu Gehenna vielleicht noch: Das Thema wird nicht komplett unter den Tisch geschwiegen. Als ingame-Gerücht gib es immer noch das Wispern und die Furcht vor Gehenna. Aus dem Metaplot wurde dieser storytechnische Knieschuss jetzt jedoch entfernt.
Wer als Spielleiter also damit spielen will, dem steht es selbstverständlich frei, sich an diesem präapokalyptischen Thema zu versuchen. Aber der Metaplot gibt nun auch wieder Geschichten her, die nach 2000 spielen und setzt keine fixe Weltuntergangsfrist.

Auf die Sekten wird genauer in Chapter Two: Sects and Clans eingegangen. So wird hier noch einmal auf den Unterschied zwischen Clans und Blutlinien verwiesen, denn dieses Kapitel widmet sich tatsächlich nur den Clans. Auf Blutlinien wird in einem separaten Kapitel eingegangen, dazu jedoch später noch einmal mehr. Meine persönliche Meinung dazu gleich einmal vorneweg: Diese Zweiteilung macht Sinn. Zwar ist es lästig, an zwei unterschiedlichen Stellen im Buch sehr ähnliche Informationen stehen zu haben, aber die Trennung von "Standard-Clans" und den "Exoten" ist vor allem für enervierte Spielleiter recht praktisch, die ihre Spieler in ihrer Charakterauswahl ein wenig einschränken möchten. Außerdem hat es den Vorteil, dass nicht nur die exotischen Blutlinien, sondern auch ihre Disziplinen im hinteren "SL-Teil" des Buches verborgen sind, so dass neugierige Spieler nicht jedesmal bei der Charaktererstellung über mögliche Story-Hooks stolpern.
Nun, jetzt aber zurück zum Kapitel zwei. Nach einer kurzen Charakteristik von Camarilla, Sabbat, dem Anarch Movment und den Unabhängigen Clans ('The Independent') sind die 13 Clans von Vampire aufgeführt:

  • Assamites
  • Brujah
  • Followers of Set
  • Gangrel
  • Giovanni
  • Lasombra
  • Malkavian
  • Nosferatu
  • Ravnos
  • Toreador
  • Tremere
  • Tzimisce
  • Ventrue

Hier sind auch schon die ersten Änderungen zur 3rd bzw. zur revised Edition zu finden, sind doch die Clansschwächen teilweise deutlich abgeändert worden.


  • Abweichende Clansschwächen.
  • Assamiten leiden nun deutlich stärker unter dem Fluch der Tremere (autmatischer Schaden beim Konsum von Kainskinder-Vitae, automatischer unsoakable aggravated Damage pro Punkt Willenskraft des Opfers bei Diablerie).
  • Gangrel erhalten nun nach Rasereien nur noch temporäre Tiermale. Erhalten sie durch eine Raserei neue Tiermale, so bilden sich diese anstatt der zuvor entwickelten bzw. können diese ersetzen.
  • Tremere haben im Gegensatz zu anderen Clans bereits beim zweiten Schluck ein voll ausgebildetes Blutsband zu einem anderen Vampir entwickelt.

Durch diese abweichenden Clansschwächen wird das Spielgefühl zwar etwas verändert, es wandelt sich aber nicht komplett. Trotzdem könnte es sein, dass einige Gruppen mit den hier im V20 vorgeschlagenen Regeln nicht einverstanden sind. Es steht diesen aber ja durchaus frei, diese strittigen Passagen durch Hausregeln abzudecken.

Chapter Three: Character and Traits widmet sich ganz der Charaktererstellung. Hier sind auch gute Anhaltspunkte anhand einer Erfahrungspunktetabelle zum Erstellen fortgeschrittenerer Charaktere wie Ancillae, Ahnen und Methusalems gegeben.
An der Charakterestellung hat sich soweit jedenfalls nicht viel geändert, diese folgt immer noch dem klassischen System. Allerdings sind hier mehr Archetypen von Wesen und Verhalten aufgeführt als im ursprünglichen Regelwerk angegeben. Die Spieler haben also auch hier den Vorteil, einer größeren Auswahl.
Ebenfalls aufgeführt sind die Attribute und Fähigkeiten für Charaktere. Bei den Abilities hat sich hierbei ein klein wenig etwas getan. So wurden "Hobby Talent", "Professional Skill" und "Technology" meines Wissens nach neu in die Liste mit aufgenommen.

Auch die Liste der Hintergründe ist wesentlich ausführlicher als noch im 3rd Ed. GRW. Außerdem sind unter Hintergründen auch Rituale für Sabbat-Charaktere aufgeführt.

Nach den Erklärungen bezüglich Vorteilen, Blutpool, Willenskraft und Gesundheitsstufen schließt ein Abschnitt über Erfahrung und Erfahrungspunkte das Kapitel drei ab.

Es folgt ein mächtiges Kapitel: Chapter Four: Disciplines umfasst fast 130 Seiten und führt die Disziplinen der 13 Clans in den Stufen 1 bis (soweit vorhanden) 9 auf.

Hier eine Liste der aufgeführten Disiplinsstufen.
Annimalism
° Feral Whisper
°° Beckoning
°°° Quell the Beast
°°°° Subsume the Spirit
°°°°° Drawing out the Beast
°°°°° ° Animal Succulence
°°°°° ° Shared Soul
°°°°° ° Species Speech
°°°°° °° Conquer the Beast
°°°°° °°° Taunt the Caged Beast
°°°°° °°°° Unchain the Beast
Auspex
° Heightened Senses
°° Aura Perception
°°° The Spirit’s Touch
°°°° Telepathy
°°°°° Psychic Projection
°°°°° ° Clairvoyance
°°°°° ° Prediction
°°°°° ° Telepathic Communication
°°°°° °° Karmic Sight
°°°°° °° Mirror Reflex
°°°°° °°° Psychic Assault
°°°°° °°°° False Slumber
Celerity
°°°°° ° Projectile
°°°°° °° Flower of Death
°°°°° °°° Zephyr
Chimerstry
° Ignis Fatuus
°° Fata Morgana
°°° Apparition
°°°° Permanency
°°°°° Horrid Reality
°°°°° ° False Resonance
°°°°° ° Fatuus Mastery
°°°°° ° Shared Nightmare
°°°°° °° Far Fatuus
°°°°° °° Suspension of Disbelief
°°°°° °°° Synesthesia
°°°°° °°°° Mayaparisatya
Demention
° Passion
°° The Haunting
°°° Eye of Chaos
°°°° Voice of Madness
°°°°° Total Insanity
°°°°° ° Lingering Malaise
°°°°° ° Shattered Mirror
°°°°° °° Restructure
°°°°° °°° Personal Scourge
°°°°° °°°° Lunatic Eruption
Domination
° Command
°° Mesmerize
°°° The Forgetful Mind
°°°° Conditioning
°°°°° Possession
°°°°° ° Chain the Psyche
°°°°° ° Loyalty
°°°°° ° Obedience
°°°°° °° Mass Manipulation
°°°°° °° Still the Mortal Flesh
°°°°° °°° Far Mastery
°°°°° °°°° Speak Through the Blood
Fortitude
°°°°°° ° Personal Armor
°°°°°° °° Shared Strength
°°°°°° °°° Adamantine
Necromancy
The Sepulchre Path
° Witness of Death
°° Summon Soul
°°° Compel Soul
°°°° Haunting
°°°°° Torment
The Ash Path
° Shroudsight
°° Lifeless Tongues
°°° Dead Hand
°°°° Ex Nihilo
°°°°° Shroud Mastery
The Bone Path
° Tremens
°° Apprentice’s Brooms
°°° Shambling Hordes
°°°° Soul Stealing
°°°°° Daemonic Possession
The Cenotaph Path
° A Tough of Death
°° Reveal the Catene
°°° Tread Upon the Grave
°°°° Death Knell
°°°°° Ephemeral Binding
The Corpse in the Monster
° Masque of Death
°° Cold of the Grave
°°° Curse of Life
°°°° Gift of the Corpse
°°°°° Gift of Life
The Grave’s Decay
° Destroy the Husk
°° Rigor Mortis
°°° Wither
°°°° Corrupt the Undead Flesh
°°°°° Dissolve the Flesh
Path of the Four Humors
° Whisper to the Soul
°° Kiss of the Dark Mother
°°° Dark Humors
°°°° Clutching the Shroud
°°°°° Black Breath
Vitreous Path
° Eyes of the Dead
°° Aura of Decay
°°° Soul Feast
°°°° Breath of Thanatos
°°°°° Night Cry
Necromantic Rituals
° Call of the Hungry Dead
° Eldritch Beacon
° Insight
° Knowing Stone
° Minestra di Morte
° Ritual of the Smoking Mirror
°° Eyes of the Grave
°° The Hand of Glory
°° Occhio d’Uomo Morto
°° Puppet
°° The Ritual of Pochtli
°° Two Centimes
°°° Blood Dance
°°° Divine Sign
°°° Din of the Damned
°°° Nightmare Drums
°°° Ritual of The Unearthed Father
°°° Tempesta Scudo
°°°° Baleful Doll
°°°° Bastone Diabolico
°°°° Cadacer’s Touch
°°°° Peek Past the Shroud
°°°° Ritual of Xipe Totec
°°°°° Chill of Oblivion
°°°°° Read Man’s Hand
°°°°° Esilio
°°°°° Grasp the Ghostly
Obfuscate
° Cloak of Shadows
°° Unseen Presence
°°° Mask of a Thousand Faces
°°°° Vanish from the Mind’s Eye
°°°°° Cloaking the Gathering
°°°°° ° Conceal
°°°°° ° Mind Blank
°°°°° ° Soul Mask
°°°°° °° Cache
°°°°° °° Veil of Blissful Ignorance
°°°°° °°° Old Friend
°°°°° °°°° Create Name
Obtenebration
° Shadow Play
°° Shroud of Night
°°° Arms of the Abyss
°°°° Black Metamorphosis
°°°°° Tenebrous Form
°°°°° ° The Darkness Within
°°°°° ° Shadowstep
°°°°° °° Shadow Twin
°°°°° °°° Oubliette
°°°°° °°°° Ahriman’s Demesne
Potence
°°°°° ° Imprint
°°°°° °° Earthshock
°°°°° °°° Flick
Presence
° Awe
°° Dread Gaze
°°° Entrancement
°°°° Summon
°°°°° Majesty
°°°°° ° Love
°°°°° ° Paralyzing Gaze
°°°°° ° Spark of Rage
°°°°° °° Cooperation
°°°°° °°° Ironclad Command
°°°°° °°°° Pulse of the City
Protean
° Eyes of the Beast
°° Feral Claws
°°° Earth Meld
°°°° Shape of the Beast
°°°°° Mist Form
°°°°° ° Earth Control
°°°°° ° Flesh of Marble
°°°°° °° Restore the Mortal Visage
°°°°° °° Shape of the Beast’s Wrath
°°°°° °° Spectral Body
°°°°° °°° Purify the Impaled Beast
°°°°° °°°° Inward Focus
Quietus
° Silence of Death
°° Scorpion’s Touch
°°° Dragon’s Call
°°°° Baal’s Caress
°°°°° Taste of Death
°°°°° ° Blood Sweat
°°°°° ° Selective Silence
°°°°° ° Ripples of the Heart
°°°°° ° Purification
°°°°° °° Baal’s Bloody Talons
°°°°° °° Poison the Well of Life
°°°°° °°° Sons of Distant Vitae
°°°°° °°°° Condemn the Sins of the Father
Serpentis
° Eyes of the Serpent
°° The Tongue of the Asp
°°° The Skin of the Adder
°°°° The Form of the Cobra
°°°°° The Heart of Darkness
°°°°° ° Cobra Fangs
°°°°° °° Divine Image
°°°°° °°° Heart Thief
°°°°° °°°° Shadow of Apep
Thaumaturgy
The Path of Blood
° A Taste for Blood
°° Blood Rage
°°° Blood of Potency
°°°° Theft of Vitae
°°°°° Cauldron of Blood
Elemental Mastery
° Elemental Strength
°° Wooden Tongues
°°° Animate the Unmoving
°°°° Elemental Form
°°°°° Summon Elemental
The Green Path
° Herbal Wisdom
°° Speed of the Season’s Passing
°°° Dance of Vines
°°°° Verdant Haven
°°°°° Awaken the Forest Giants
Hands of Destruction
° Decay
°° Gnarl Wood
°°° Acid Touch
°°°° Atrophy
°°°°° Turn to Dust
The Lure of Flames
° - °°°°° Damage / Effect
Neptune’s Might
° Eyes of the Sea
°° Prison of Water
°°° Blood to Water
°°°° Flowing Wall
°°°°° Dehydrate
Movement of the Mind
° - °°°°°
The Path of Conjuring
° Summon the Simple Form
°° Permanency
°°° Magic of the Smith
°°°° Reverse Conjunction
°°°°° Power Over Life
The Path of Corruption
° Contradict
°° Subvert
°°° Dissociate
°°°° Addiction
°°°°° Dependence
The Path of Mars
° War Cry
°° Strike True
°°° Wind Dance
°°°° Fearless Heart
°°°°° Comrades at Arms
The Path of Technomancy
° Analyze
°° Burnout
°°° Encrypt / Decrypt
°°°° Remote Access
°°°°° Telecommute
The Path of the Father’s Vengeance
° Zillah’s Litaney
°° The Crone’s Pride
°°° Feast of Ashes
°°°° Uriel’s Disfavor
°°°°° Valediction
Thaumaturgical Countermagic
° - °°°°°
Weather Control
° - °°°°°
Thaumaturgical Rituals
° Bind the Accusing Tongue
° Blood Rush
° Communicate with Kindred Sire
° Defense of the Sacred Haven
° Deflection of Wooden Doom
° Devil’s Touch
° Domino of Life
° Engaging the Vessel of Transference
° Illuminate the Trail of Prey
° Incantation of the Shepherd
° Purity of Flesh
° Wake with Evening’s Freshness
° Widow’s Spite
°° Blood Walk
°° Burning Blade
°° Donning the Mask of Shadows
°° Eyes of the Night Hawk
°° Machine Blitz
°° Principal Focus of Vitae Infusion
°° Recure of the Homeland
°° Ward Versus Ghouls
°° Warding Circle versus Ghouls
°°° Flesh of Fiery Touch
°°° Incorporal Passage
°°° Mirror fo Second Sight
°°° Pavis of Foul Presence
°°° Sanguine Assistant
°°° Shaft of Belated Quiesence
°°° Ward versus Lupines
°°°° Bone of Lies
°°°° Firewalker
°°°° Heart of Stone
°°°° Splinter Servant
°°°° Ward versus Kindred
°°°°° Blood Contract
°°°°° Enchant Talisman
°°°°° Escape to a True Friend
°°°°° Paper Flesh
°°°°° Ward versus Spirits
Vicissitude
° Malleable Visage
°° Fleshcraft
°°° Bonecraft
°°°° Horrid Form
°°°°° Bloodform
°°°°° ° Chiropteran Marauder
°°°°° ° Blood of Acid
°°°°° °° Cocoon
°°°°° °°° Breath of the Dragon
°°°°° °°°° Earth’s Vast Haven

Dabei haben sich auch bei den Disziplinen einige Regeländerungen ergeben. Ich erhebe hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit, doch im folgenden Spoiler sind ein paar der offensichtlichsten Änderungen an Celerity und Potence aufgeführt.

Celerity
Geschwindigkeit wird in der V20 neu geregelt: Charaktere mit Geschwindigkeit haben von Haus aus für jede Aktion, die auf Geschick basiert, für jeden Punkt in Geschwindigkeit einen zusätzlichen Würfel zur Verfügung. Zusätzlich kann der Spieler für jeden Punkt Geschwindigkeit einen Punkt Blut ausgeben und dadurch eine zusätzliche Handlung für eine Runde zu bekommen. Wenn ich es richtig verstanden habe, verfallen aber pro zusätzlicher Handlung je ein Zusatzwürfel. Also entweder zusätzliche Aktionen oder Zusatzwürfel.

Potence
Jeder Punkt in Stärke gibt dem Charakter einen zusätzlichen Würfel für alle Aktionen die das Attribut Körperkraft betreffen. Weiter kann der Spieler pro Punkt Stärke, den er hat, einen Blutpunkt aufbringen und damit diese zusätzlichen Würfel in automatische Erfolge verwandeln.

Das Spielsystem wird dem geneigten Leser im Chapter Five: Rules vorgestellt. Wenn ich hier nichts überlesen habe, dann hat sich im Vergleich zur 3rd / rev. Edition nichts großartig geändert. Allerdings wurde eine Passage über automatische Erfolge eingeführt: So kann für triviale Aufgaben ein automatischer Erfolg dieser angenommen werden, wenn die Anzahl der Würfel im Würfelpool die Schwierigkeit des Wurfes übersteigt.

Chapter Six: Systems and Drama geht genauer auf die Eigenarten des Regelsystems ein. So werden hier in vielen Beispielen diverse Handlungen und ihre Umsetzung im Storyteller System beschrieben. Ob nun körperliche, soziale oder geistige Aktionen, ob man ein Fahrzeug steuern möchte oder wie die Ausgabe und Wiedererlangung von Willenskraft- und Blutspunkten funktioniert, hier ist es beschrieben, ebenso wie das Kampfsystem. Letzteres nimmt zusammen mit dem Schadenssystem einen Großteil dieses Kapitels ein.

Das Moralsystem steht im Zentrum des Blickwinkels von Chapter Seven: Morality. Denn gerade der charakterliche und moralische Wandel der Protagonisten stellt ein Kernelement von Vampire dar. Die moralische Degeneration, der Sitten- und Werteverfall durch das Akzeptieren der eigenen, tierischen Natur finden hier eine Umsetzung in Spielmechaniken. Es wird hier aber nicht nur auf den moralischen Pfad der Menschlichkeit eingegangen, sondern auch eine ganze Bandbreite an anderen Pfaden präsentiert.

Pfade
Humanity
The Path of Blood
The Path of Bones
The Path of Caine
The Path of Cathari
The Path of Honorable Accord
The Path of Lilith
The Path of Metamorphosis
The Path of Night
The Path of Paradox
The Path of Power and the Inner Voice
The Path of Typhon

Auch hier wird die enorme Bandbreite des V20 deutlich. Stellt doch jeder dieser Pfade ein eigenes Moralsystem dar. Die alleine dadurch entstehende Vielfalt des Systems ist überwältigend!

Chapter Eight: Storytelling geht näher auf das eigentliche Erzählen einer Chronik ein, um Spielleitern und ihren Gruppen ein paar Leitfäden an die Hand zu geben. So werden hier die Grundzüge von Geschichten erläutert, genauso wie Vorschläge zum Erstellen einer Chronik oder Beispiele für Themen oder Aufhänger.
Die Informationen allerdings, die hier und im oben bereits erwähnten Kapitel 'A World of Darkness' zusammen getragen sind, können nur oberflächlich sein. So ist es kein Wunder, dass sich White Wolf entschieden hat, noch einen zum V20 passenden V20 Companion herauszubringen, um dort eine Fülle an Hintergrundinformationen neu aufbereitet unters Volk zu bringen.

Antagonisten sind das Hauptthema des Kapitels Chapter Nine: The Others. Von Hexenjägern, der Leopoldsgesellschaft, der US-Regierung, dem Arcanum, Kriminellen, Werwölfen, Magi, Feen, Dämonen bis hin zu wilden Tieren ist hier ein breites Spektrum an Gegnern und "Füllmaterial" aufgeführt. Zu jeder Kategorie sind entsprechende Beispielcharaktere sowie zugehörige Mächte, Fähigkeiten und Regelmechaniken aufgeführt.
Insgesamt ein sehr gelungenes und stimmiges Kapitel!

In Chapter Ten: Bloodlines wird sich den eher exotischeren Blutlinien gewidmet. Eine ausführliche Liste der hier aufgeführten Blutslinien habe ich ihm Spoiler unten eingefügt.

Bloodlines
Baali
Blood Brothers
Daughters of Cacophony
Gargoyles
Harbingers of Skulls
Kiasyd
Nagaraja
Salubri
Samedi
True Brujah
Ahrimanes
Anda
Cappadocians
Children of Osiris
Lamia
Lhiannan
Noiad

Variations of the Blood
Assamite Antitribu
Brujah Antitribu
City Gangrel
Country Gangrel
Malkavian Antitribu
Nosferatu Antitribu
Panders
Ravnos Antitribu
Salubri Antitribu
Serpents of the Light
Toreador Antitribu
Tremere Antitribu
Ventrue Antitribu
Other Bloodlines

Assamite Sorcerers (Assamites)
Assamite Viziers (Assamites)
Daitya (Followers of Set)
Tlacique (Followers of Set)
Warrior Setites
Mariners (Gangrel)
Angellis Ater (Lasombra)
Lasombra Antitribu
Dominate Malkavians
Brahman (Ravnos)
Wu Zao (Salubri)
Telyavelic Tremere
Kolduns (Tzimisce)
Old Clan Tzimisce

Wie ich oben bereits angesprochen habe, auch wenn es manche Leser stören mag, macht diese Unterteilung zu einem gewissen Teil auch Sinn, bleibt es doch so deutlich einfacher, einige Informationen als Spielleiter von den Spielern abzuhalten. Nichts desto trotz ist in diesem Kapitel explizit darauf hingewiesen, dass all diese Blutlinien zwar eher exotische Ausnahmen sind, dies jedoch noch lange kein Grund dafür ist, sie Spielern grundsätzlich vorzuenthalten. Wenn Spielleiter und Spieler wissen, worauf sie sich einlassen und gezielt harmonieren, um eine gute Geschichte zu erzählen, spricht bei solch verantwortungsbewusstem Umgang nichts dagegen, auch exotischere Charaktere in die Chronik zu integrieren.

Das Kapitel wird abgeschlossen durch die Liste der einzigartigen Disziplinen der aufgeführten exotischen Blutslinien.

Assamite Sorcery
Awakening the Steel
° Confer with the Blade
°° Grasp of the Mountain
°°° Pierce Steel’s Skin
°°°° Razor’s Shield
°°°°° Strike at the True Flesh
Bardo
° Restore Humanitas
°° Banishing Sign of Thoth
°°° Gift of Apis
°°°° Pillar of Osiris
°°°°° Paradox
°°°°° ° Boon of Anubis
°°°°° °° Bring Forth the Dawn
°°°°° °°° Mummification
°°°°° °°°° Ra’s Blessing
Daimonion
° Sense the Sin
°° Fear of the Void Below
°°° Conflagration
°°°° Psychomachia
°°°°° Condemnation
°°°°° ° Concordance
°°°°° °° Summon the Herald of Topheth
°°°°° °°° Contagion
°°°°° °°°° Call the Great Beast
Flight
° - °°°°° determines gargoyle’s flight ability
Koldunic Sorcery
The Way of Earth
° Grasping Soil
°° Endurance of Stone
°°° Hungry Earth
°°°° Root of Vitality
°°°°° Kupala’s Fury
The Way of Wind
° Breath of Whispers
°° Biting Gale
°°° Breeze of Lethargy
°°°° Ride the Tempest
°°°°° Tempest
The Way of Water
° Pool of Lies
°° Watery Haven
°°° Fog Over Sea
°°°° Minions of the Deep
°°°°° Doom Tide
The Way of Fire
° Fiery Courage
°° Combust
°°° Wall of Magma
°°°° Heat Wave
°°°°° Volcanic Blast
Melpominee
° The Missing Voice
°° Phantom Speaker
°°° Madrigal
°°°° Siren’s Beckoning
°°°°° Vituosa
°°°°° ° Shattering Crescendo
°°°°° °° Persistent Echo
Mytherceria
° Folderol
°° Fae Sight
°°° Aura Absorption
°°°° Chanjelin Ward
°°°°° The Riddle Phantastique
°°°°° ° Steal the Mind
°°°°° °° Absorb the Mind
°°°°° °°° The Grandest Trick
Obeah
° Sense Vitality
°° Anasthetic Touch
°°° Corpore Sano
°°°° Shepherd’s Watch
°°°°° Mens Sana
°°°°° ° Unburdening the Bestial Soul
°°°°° °° Renewed Vigor
°°°°° °°° Safe Passage
°°°°° °°°° Unburden the Flesh-Clad Soul
Ogham
° Consecrate the Grove
°° Crimson Woad
°°° Inscribe the Curse
°°°° Moon and Sun
°°°°° Drink Dry the Earth
°°°°° ° Inscibe the Forgotten Names
Sanguinus
° Brother’s Blood
°° Octopod
°°° Gestalt
°°°° Walk of Caine
°°°°° Coagulated Entity
Spiritus
° Aid from Spirits
°° Summon Spirit Beasts
°°° Aspect of the Beast
°°°° Engling Fury
°°°°° The Wild Beast
Temporis
° Hourglass of the Mind
°° Recurring Contemplation
°°° Leaden Moment
°°°° Patience of the Norns
°°°°° Clotho’s Gift
°°°°° ° Kiss of Lachesis
°°°°° °° Cheat the Fates
°°°°° °°° Clio’s Kiss
°°°°° °°°° Tangle Atropo’s Hand
Thanatosis
° Hag’s Wrinkles
°° Putrecation
°°° Ashes to Ashes
°°°° Withering
°°°°° Necrosis
°°°°° ° Creeping Infection
°°°°° °° Dust to Dust
°°°°° °°° Putrescent Servitude
Valeren
° Sense Vitality
°° Anesthetic Touch
°°° Burning Tough
°°°° Armor of Caine’s Fury
°°°°° Vengeance of Samiel
°°°°° ° Agony
Visceratika
° Skin of the Chameleon
°° Scry the Hearthstone
°°° Bond with the Mountain
°°°° Armor of Terra
°°°°° Flow Within the Mountain

In den Appendix wurde umfangreiche Arbeit investiert. So ist hier eine vollständige Liste möglicher Vor- und Nachteile enthalten. Soweit ich weiß, ist der V20 die erste Publikation, in der diese Liste am Stück vorliegt. Diese macht die Charaktererschaffung deutlich leichter und angenehmer.

Des weiteren gibt es seine separate Passage mit einheitlichen Regeln zum Erstellen von Ghulen als Spielercharakteren. Auch hier ein großes Lob an die Macher: Stimmungsvoll und sinnvoll angebracht!

Der Appendix schließt mit einem umfangreichen Stichwortverzeichnis, um sicherzustellen, dass auch jeder Leser genau das findet, was er sucht, sollte er einmal eine wichtige Textstelle oder Passage aus den Augen verloren haben.


Fazit:
Dieses Buch ist Nostalgie und Schwärmerei. Es ist eine Liebeserklärung an ein System, das nun 20 Jahre die Herzen seiner Fans erfreut hat. Es ist ein Sammlerstück, ein wohl zu behütendes Juwel im Bücherregal. Und es ist bei diesem Preis sicherlich auch Dekadenz pur.

Das ist aber nicht wirklich der Punkt. In meinen Augen ist es wichtiger, zu erwähnen, was dieses Buch nicht ist: Das V20 ist – trotz seines monumentalen Umfangs – kein 'Universalwerk' über Vampire. Gut 530 Seiten klingen nach viel Platz für Informationen. Das stimmt auch. Aber jeder, der erwartet, im V20 nun alle Regelwerke und alle Clansbücher, die jemals für Vampire erschienen sind, vereint zu erhalten, der muss sich auf eine Enttäuschung gefasst machen. Ich betone das deswegen so sehr, weil das V20 ein großartiges Werk ist und als solches verdient, fair behandelt zu werden. Wer aber auf mehr Stoff hoffte, der soll auch nicht enttäuscht sein, erscheint doch in den nächsten Monaten – wieder unter Mitarbeit der Fans in sogenanntem 'open development' – noch der "V20 Companion". Ergänzend zum V20 sollten damit dann das zweite absolute Standardwerk für VtM erschienen sein, das so gut wie alle Fragen beantwortet und vor Inhalt nur so birst.

Abschließende Worte für das V20 zu finden, fällt mir übrigens schwer: Es steht außer Frage, dass dieses Regelwerk genial gelungen ist, in – entschuldigt die fehlende Distanziertheit – absolut geiler Aufmachung daher kommt und die Erwartungen von nahezu jedem Fan erfüllen sollte. Wer es sein eigen nennt, wird wohl kein weiteres Vampire Regelwerk mehr brauchen, auch ein V20 Companion kann das V20 nur noch abrunden.

Das PDF alleine ist mit 30$ alles andere als billig. Wer nur an den Regeln von VtM interessiert ist, wird es sich meiner Meinung nach nicht unbedingt zulegen müssen, erhält dafür aber ein wunderschön illustriertes Regelwerk, das ihm auch noch die Mühen abnimmt, Disziplinen in anderen Regelwerken nachschlagen zu müssen.
Was aber tatsächlich nicht enthalten sind, sind Kombi-Disziplinen, also Disziplinen, die verschiedene Disziplinsbereiche miteinander verbinden. In den Clansbüchern waren ja nicht all zu wenige davon veröffentlicht worden. Wer also diese anwenden will, der muss auch weiterhin in den Clansbüchern nachschlagen. Unter Umständen widmet sich ja aber auch der V20 Companion diesem Thema.

Ob sich dieser Preis für den Einzelnen lohnt, muss aber jeder mit sich selbst ausmachen. Ob es sich lohnt, das V20 als Print on Demand nachzufordern kann meiner Meinung nach erst beantwortet werden, wenn nähere Details über die Printqualität des Nachdruckes bekannt sind. Wer aber auf der Preorderliste stand und den Jubiläumsband im Originaldruck sein eigen nennen kann, hat definitiv trotz des hohen Preises ein absolutes Schnäppchen gemacht!

Was bleibt mir also übrig für eine Bewertung für dieses Werk zu geben? Welche kleineren Kritikpunkte ich auch haben möchte, der Gesamteindruck zusammen mit einem extra-Punkt Nostalgie machen aus dieser Wertung eine 5,0 von 5 Punkten!

Bleibt nur zu hoffen, dass White Wolf bei der Entwicklung des V20 Companion und des für Herbst 2012 geplanten W20 Werwolf-Jubiläumswerkes ähnlich gute Arbeit abliefert!


_______________________________________________________

Hallo Leute,

In meiner Vorabrezi hier hatte ich versprochen, nach Erhalt des Buchexemplars der V20 ein paar Bilder und eine Beschreibung des physischen Eindrucks nachzuliefern. Da ich nicht gerne Versprechen schuldig bleibe, hier nun noch ein paar Bilder vom V20 und die Vervollständigung meiner Rezi.


Wie bereits im Vorfeld geäußert, ist das V20 in einen schwarzen Ledereinband gebunden. Im Gegensatz zur Grand-Masquerade-Edition ist darauf lediglich das Vampire-Ankh eingeprägt.

Auf dem Buchrücken prangt ein emaillierter Button auf dem in silber das V20-Logo auf dem bereits bekannten türkisen Marmormuster abgebildet ist. Des weiteren ist darauf in kapitalen Lettern „VAMPIRE: THE MASQUERADE XX“ zu lesen.

Der Ledereinband ist bei meinem Exemplar von hervorragender Verarbeitung und äußerst stabil. Die Kanten des Buches weisen einen sehr feinen Silberschnitt auf. Die Bindung ist äußerst stabil, trotz der außergewöhnlichen Dicke des Buches von etwa 40mm lässt sich hervorragend darin blättern und lesen, ohne dass die Bindung schlapp macht.

In die Bindung eingewoben sind zwei seidene Lesebändchen, eines rot, das andere schwarz. Ich mag die Teile!

Zur Papierqualität:
Das V20 wurde auf griffigem Fotopapier gedruckt. Mir fehlt jetzt ein bißchen das technische Know-How, deswegen kann ich das ganze nur relativ laienhaft beschreiben, aber dieses Fotopapier weist einen gewissen Matt-Effekt auf. Dadurch wirken mMn die farbigen Illustrationen weniger grell und deutlich passender als noch in der PDF-Version.

Alles in Allem bestätigt die Buchversion meine bereits sehr gute Meinung vom V20.
Anbei findet ihr ein paar Bilder zur Rezension. Zum Vergleich sind ein 2€-Stück sowie die VtM-rev-Edition eingefügt, damit die Größe und Dicke des V20 deutlich wird.






Euer Durro
 

Jace Beleren

ist raus aus diesem Laden. Genug ist genug.
Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum der Rezensent 5 Punkte vergibt, ohne Argumente ausser der Nostalgie zu nennen. Fanboy, much?
 

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
Das System gefällt mir, da WoD-typisch einfach und schnell, das Setting gefällt mir, das Buch enthält ausser den Kombo-Diszis (über deren Sinnigkeit man sich sowieso streiten könnte) alles, was man zum Spielen braucht. Selbst der V20 Companion wird nur eine gute Erweiterung sein. Vampire-in-einem-Buch...... Grund genug?
 

Lyrkon Alàeren

Power Cosmic
Teammitglied
Also erstmal ist die V20 durch Preis und Verfügbarkeit ganz eindeutig primär für "Fanboys" gedacht, ichd achte das wäre klar. Ansonsten sehe ich da genug genannte Argumente. Sehr komplett, gut strukturiert, kein fixes Gehenna, exzellente Aufmachung, usw um zu den 4/5 zu kommen die es ohne Fanboybonus sind. Also, so Du sie überhaupt schong elesen ahst, lass mich zurückfragen: Negativist (oder deutscher: Meckerer) Much? :cool:
 

Kappadozius

Vorsintflutlicher
Also ich fand die Rezension sehr ausführlich beschrieben und habe genug gute Argumente darin lesen können. Danke für die Mühe, Durro-Dhun! :respekt:
 

Ioelet

I am Iron Man!
Die Regel für automatische Erfolge (Wenn der Würfelpool die Schwierigkeit übersteigt) gab es auch früher schon.
 

Ioelet

I am Iron Man!
Das Buch ist mMn überhaupt NUR an Fanboys gerichtet. Das ist ein Jubiläums-Buch, dass man blind vorbestellen musste. Es wäre komplett bescheuert gewesen, dass ohne Fanboy-tum zu rezensieren.
 
Oh Mann, ich verstehe ja die Motivationen und dass es deshalb vorerst nicht passieren wird und so... aber so ein Buch für die neue WoD... *sabber* :D Schöne Rezi, danke! Als pdf werd ichs mir wohl kaufen, damit ich mal was vernünftiges zur owod hab.
 

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
Es kommt ja noch nächstes Jahr das W20 (Werwolf) und bei entsprechend gutem Absatz auch ein M20 (Mage) heraus. Zusammen mit dem V20 Companion ist das zwar sehr viel "Fanboy"-Material, aber auf jeden Fall ein sehr sehr guter Schnitt durch die oWOD. Damit dürfte dann spieltechnisch - selbst wenn man sonst nichts an Hintergrundmaterial hat - schon sehr viel möglich sein...
 

Teylen

Kainit
Als kleine Anmerkungen.
Die Clansschwaeche der Gangrel wird in der V20 nicht klar dargestellt. Es wird darauf verwiesen das sie bei Rasereien Tiermakel erhalten, allerdings fehlt eine systemtechnische Konsequenz oder die Beschreibung des Umfangs eines Tiermakel. Reicht es wenn der Charakter Schuppen an den Armen, anstellen die meist bedeckt sind entwickelt oder sollte es doch eher so etwas auffaelliges sein wie Hufe anstelle von Fuessen beziehungsweise geaenderte Kniegelenke.
Es wird die Moeglichkeit erwaehnt das die Tiermakel temporaerer Natur sind. Allerdings wird es dem Spielleiter ueberlassen wie genau sich dies ausformt. So koennten sich Tiermakel zurueckbilden, ersetzt werden oder veraendern. Auch die Frage wieviele temporaere Makel ein Charakter ansammeln kann ist recht offen.
Ansonsten wurden noch weitere Clansschwaechen angepasst, unter anderem die von Brujah, Toreador sowie Setiten. Aber ich denke mal die Liste diente nur dazu einen groben Ueberblick zu geben.

Die Aussage das sich die Regeln nicht grossartig geaendert haben wuerde ich in der Form nicht unterschreiben.
Zumindest nicht wenn es sich auch auf das Regelsystem bezieht. Es gibt dort Aenderungen bezueglich der Spezialisierung, Regeln fuer geteilte Hintergruende und in Bezug auf das Kampfsystem wurde das aufteilen von Handlungen vereinfacht sowie das Ausweichen an die geaenderten Talente angepasst.

Ansonsten eine gelungene Rezension :)
 

TheOzz

His Evilness of Doom
Gibt es eigentlich so etwas wie eine History, wie sich die Clanschwächen geändert haben, oder muss man sich dafür die PDF zu legen?
 

Teylen

Kainit
Änderung der VRev zur V20.
Abseits des Development Blog gibt es keine Historie dessen was veraendert wurde.
Man muesste selbst eine machen.

Inwiefern ändert sich etwas am Metaplot?
Gehenna ist nicht eingetreten, es gab (iirc) keinen letzten grossen Mahlsturm, die Wochen der Alptraeume sind optional und auch die Assamiten haben das ganze als Option bekommen. Ansonsten zeichnet sich der Metaplot in der V20 weitesgehend durch Abwesenheit aus.
(Als man die V20 schrieb hat man noch behauptet von Metaplottigen Ambitionen die Finger lassen zu wollen -.-; )
 

TheOzz

His Evilness of Doom
Das mit Gehenna hatte ich aus dem oberen Post schon entnommen, aber das die Ravnos noch leben, hatte ich glatt verschlampt ^^
Danke dafür.
 
Oben Unten