Video Pen & Paper Stimmungsvideos (Trailer) - wie findet ihr sowas?

Dieses Thema im Forum "Rollenspielmedien" wurde erstellt von LightsideTV, 23. Februar 2018.

Schlagworte:
?

Wie findest du das Video bzw. die Idee?

  1. Ziemlich cool

    4 Stimme(n)
    44,4%
  2. Geht so

    3 Stimme(n)
    33,3%
  3. Nichts für mich

    2 Stimme(n)
    22,2%
  1. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Der Startpost beinhaltet tatsächlich zwei Fragen und Thmen, von denen ich die zweite, implizierte beantwortete und nicht einbracht habe.
    ->

    @mikya
    In der Gefahr, den Thread zu hijacken, finde ich das Thema zu interessant. Ich sehe das sehr ähnlich wie du.
    Ich würde sagen: So, wie viele Systeme (und Spielrunden) RPG betreiben wollen, ist es für Jüngere nicht mehr zeitgemäß und hat wegen des immensen Verwaltungsaufwandes auch noch nie richtig funktioniert. Auch jetzt, bei älteren Mitspielern mit Kind und Kegel merke ich, dass die einfachsten Verwaltungsaufgaben (Munition, Rationen und Gewicht nachhalten z.B.) eine Überforderung sind. Aus dem Grunde gehe ich einen minimalistischen Ansatz, der sich auf die Stärken konzentriert, die du genannt hast. Dazu braucht es am Tisch keine dicken Regelwerke, keine Musik, auch nur selten Miniaturen, tatsächlich stören diese Dinge alle die Stärke von RPG.
    Das heißt natürlich nicht, dass man sein 400 Seiten RPG mit "phantastischem Realismus" nicht spielen könnte, denn die Zeiten dafür waren NIE BESSER. All' die Aufgaben, die ein Mensch am Spieltisch nicht bewältigen kann, kann der PC problemlos übernehmen, meinetwegen auch mit "Effekten". m.E. ist es zeitgemäß, das zu kombinieren, zumindest bei komplexen RPGs.
    Und ich gebe dabei folgendes zu Bedenken: Rollenspieler waren mit die allerersten, die das RPG auf den frühren Computern umgesetzt haben und waren Wegbereiter für eine ganze Unterhaltungsbranche. Diese Initiative haben sie schon lange verlorenund die letzten 30 Jahre Softwareentwicklung einfach mal verschlafen.
    Ja, es gibt Roll20 oder FantasyGrounds, ein paar Wikis, ein paar beta-virtuelle Tabletops und home-made Charakterbogen-software. Is' ganz doll. Aber es ist halt nicht massentauglich geworden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
    LightsideTV und mikyra gefällt das.
  2. Scathach

    Scathach BOOM!

    Ich fürchte für mich ist das Video nichts, tut mir Leid.

    Einerseits bin ich bei sowas schlicht bei Text besser aufgehoben, finde ich praktischer.
    Schneller zu erschließen, als mir ein mehrminütiges Video anzuhören, das jemand eingesprochen hat (wo man die Stimme dann mag, oder eben nicht).
    Dazu muss ich aber sagen: Ich bin bei sowas generell "schwierig". Ich höre selten Hörbücher, kann Podcasts nicht ab, und lange Erklärvideos bei denen jemand spricht sagen mir nicht zu; das liegt daran, dass ich Informationen über Text besser und schneller verarbeite.
    Dafür kann ja keiner was, und das ist auch nicht böse gemeint.
    Als Zusatz für Leute, die sich Sachen eben übers Hören besser erschließen, hat das schon seine Berechtigung. Für die ist das gewiss cool!

    Allerdings finde ich die Beschreibungen, dass der SL gottgleich ist, inhaltlich schwierig; oder dass er Abenteuer vorbereiten muss. Das stimmt so auch nicht automatisch.
    Zudem kann man auch mit nur einem weiteren Kumpel schon spielen; genauso, wie es auch spielleiterlose Rollenspiele gibt.

    Als Einführung für neue Spieler finde ich dagegen Videos besser, die weniger den Erklärbär mimen, und schlicht schön zusammengeschnittene Szenen aus Runden zeigen. Kurze Ausschnitte.
    Dabei wäre aber wichtig, dass es eben ansprechend gestaltet ist, gut ausgeleuchtet, guter Sound, etc.
    Und wirklich kurz sollte es sein; längere Erklärungen kann man per Text in die Beschreibung packen, wenn man mag. Da kann jeder selbst entscheiden, ob er das liest, überfliegt oder weglässt.
    Um da wirklich schön zu wirken, sollte es allerdings schon von Profis sein.
    Ich habe schon Mitschnitte aus gestreamten Runden gesehen, wo das nicht so wirkte, das find ich dann eher abschreckend - zumindest als Einführungsvideo.

    In unseren eigenen Runden verwenden wir durchaus Sachen wie Laptop, eingespielte Musik, Lichteffekte, manchmal auch Charakterbögen auf dem Tablet, Bilder per TV / Beamer, Battlemap und Minis etc.
    Auch Themesongs für Runden und bestimmte (N)SCs sind gang und gäbe.
    Bei einer bald startenden Runde erwägen wir auch, zum Beginn der Session um ins Feeling des Spiels reinzukommen das hier als "Intro" zu nutzen:

    Da gehts dann eben nur darum, den Spielabend so einzuläuten, dass man gefühlt besser reinkommt. Und ist halt kurz, und keine Welteinführung in dem Sinne.


    Was ich einer neuen Mitspielerin bei einem Oneshot (Kollegin, wollte sowas schon immer mal ausprobieren) erklärt habe, war:
    Der Unterschied zu einem Videospiel ist, dass du keine vorgeskriptete Story hast, und dir alles mögliche vorgegeben wird. Du bist frei. Tu was du willst, und der Zauber entfaltet seine Wirkung.
    Das hat sehr gut geklappt.
    Die Runde war btw sehr spontan und ich als SL null vorbereitet (hatte vorher ne längere SL Pause, und eigentlich wollte mein Mann ein anderes System für den Oneshot leiten, aber wir haben uns eben spontan während des Charakterbaus umentschieden); aber Spaß hatte meine Kollegin allemal, genau wie ich auch! :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
  3. Laharl

    Laharl Herr der Zeit

    Aber das mit Musik und Co muss ich sagen mache ich auch immer.
    Boss Gegner, Dungeons, Gespräche mit Bossen wirken so einfach besser und da bin ich froh, dass Roll20 da Musik über FanBurst anbietet.
     
  4. LightsideTV

    LightsideTV Halbgott

    @mikyra vielen Dank für dein sehr ausführliches Feedback. Den Ansatz, mehrere Parallelen zu Computerspielen zu finden und diese aufzuzeigen halte ich auch für eine super coole Idee! Schade, dass ich bei der Erstellung des "Drehbuchs" nicht daran gedacht habe :-/ aber ich werde mir den Tipp zu Herzen nehmen. Danke dafür :)

    @Scathach auch vielen Dank für deine Kritik. Das ich hier sehr allgemein geblieben bin und nicht zu viele Details genannte habe, wie beispielsweise die SOLO DSA Abenteuer, ist natürlich beabsichtigt. Ich wollte hier einen kleinen Einblick in das Spielsystem verschaffen. Natürlich können einige angesprochene Punkte auch anders ablaufen bzw. anders interpretiert werden, aber ich denke, um einen "Interessierten" vom Rollenspiel zu überzeugen, bin ich den richtigen Weg gegangen. Ich nehme mir doch auch deine Kritik sehr zu herzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
    mikyra gefällt das.
  5. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Also Videos setze ich nicht ein, das muss nicht. Musik ja, wobei eigentlich immer irgendwelche passenden Soundtracks im Hintergrund leise laufen. Wenn verwende ich ganz einfach Bilder aus den Rollenspielbüchern. Ansonsten Erzählungen und Beschreibungen, bei Bedarf ne Skizze, auch mal Verweise auf Altbekanntes aus Film und Fernsehen. Wir spielen eben einfach ganz klassisch und altmodisch mit Büchern, Würfeln, Papier und Stiften. ;) Aber ich bin auch ein Fossil ... :skull:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2018
    LightsideTV gefällt das.
  6. mikyra

    mikyra Gott

    Partiell kann ich den Einwand recht gut nachvollziehen.

    Besonders bei Anleitungen und Tutorials sind mir Videos ein wahrer Graus.
    Irgendwie finde ich beim Hin- und Herspulen nie die Stelle, die ich suche und bin, anders als bei einem Buch, bei dem ich die Geschwindigkeit selbst vorgeben kann in Sachen Tempo komplett dem Sprecher ausgeliefert.

    Allerdings betrifft das in meinem Fall lediglich ganz konkrete Anleitungen, zur Bedienung eines Computerprogramms etwa, denen ich wirklich Schritt für Schritt folgen muss.
    Bei einem "Stimmungsvideo"/Teaser fällt dieser Punkt für mich nicht so sehr ins Gewicht.

    Dabei kommt es mir weniger darauf an, alles bis ins letzte Detial komplett mit zu nehmen. Stattdessen achte ich dabei in der Regel vor allem darauf, was von den gezeigten Inhalten mich anspricht und was eher nicht. Ein Rückblick im Sinne von, was ist bei der ganzen Sachen eigentlich überhaupt hängen geblieben, kann da schon eine wichtige Entscheidungshilfe sein.

    Im Fall des Videos, waren es vor allem die vielen beispielhaften Schilderungen von Spielszenen, Settings und Charakteren, die mich mitgenommen haben.
    Zugegeben, dass es dabei um eine "Brücke in eine mysteriöse Höhle in einem Totenkopfberg" ging, einen "Ork, der heute noch im Blut der Helden baden wollte", um eine "geheimnisvolle Höhle mit Bergen von Schätzen", den "Drachenangriff auf die Hauptstadt des Reichs" oder die "Verfolgungsjagd mit Raumschiffen durch die ganze Galaxis", habe ich mir dabei nicht gemerkt und sie erst nach erneuten Ansehen des Videos hier auflisten können.
    Was hingegen hängen geblieben war, war der Eindruck nahazu grenzenloser Vielfalt und Möglichkeiten.

    Versuche ich einer konkreten Schritt für Schritt Anleitung für ein Computerprogramm zu folgen, nützt mir die Erkenntnis "Hey - Wenn man irgendwelche richtigen Knöpfe irgendwie in irgendeiner richtigen Reihenfolge drückt, dann bekommt man genau das hin, was ich erreichen will." herzlich wenig.
    Und hier greife auch ich x-mal lieber zu einem Text.

    Aber bei dem "Stimmungsvideo"/Teaser ging es, wenn ich das Anliegen richtig verstanden habe, ja auch gar nicht darum, eine solche Schritt für Schritt Anleitung zu geben, sondern bloß einen groben Überlick über Pen & Paper Rollenspiele abzuliefern.

    Oder um eine Parallele zu meinem Computerprogramm-Video Beispiel anzugeben, um ein Video, dass mir möglichst viele Einsatz- und Bearbeitungsmöglichkeiten vorstellt, die ich mit ihm erledigen kann. Um daran eine Entscheidung zu treffen, ob das Programm etwas für mich sein könnte, oder eher nicht.
     
    LightsideTV gefällt das.
  7. Scathach

    Scathach BOOM!

    Auch bei einem Teaser kommt es für mich aber darauf an, wie es zeitlich aussieht.
    Ein Teaser im Bereich 7-8 Minuten zieht mich idR nicht mit.

    Genauso wie es mir da sehr auf Sprechweise, Stimme und Klang ankommt.

    Wenn das für mich nach 1,5 Sätzen schon nicht begeisternd klingt, sinkt die Chance dass ich es komplett höre gegen 0.

    Genauso wie ich die Texteinblendungen nicht unterstützend fand. Dann lieber nur die (in meinen Augen sehr stimmungsvollen!) Bilder wirken lassen, was den visuellen Teil angeht. Die wurden durch den Text dann immer wieder abgeschwächt.

    Aber wie gesagt, ein schicker Ausschnitt aus einer Hochglanzrunde würde mich eher ziehen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2018
    BoyScout, LightsideTV und Buddy gefällt das.
  8. LightsideTV

    LightsideTV Halbgott

    @mikyra Danke für dein positives Feedback! Du hast den Nagel schon auf den Kopf getroffen. Das Video soll wohl eher keine Anleitung zum Pen&Paper sein, was wohl allgemein auch definitiv nur äußerst schwer umsetzbar wäre, sonder eher den Eindruck vermitteln, wie toll und magisch sich Pen & Paper anfühlen kann. Ich wollte mit dem Video positive Emotionen bei Viewern erwecken und ich denke, nach den vielen Feedbacks hier im Forum, ist mir das auch "teilweise" gelungen.

    @Scathach Das Stimmt, die Sprechweise und Klang der Stimme ist bei solchen Videos immens wichtig! Leider kann man sich seine Stimme nicht heraussuchen und auch die Sprechweise zu ändern fällt vielen Personen, u.a. mir, sehr schwer. Dennoch macht mir die Kreierung solcher Videos verdammt viel Spaß :)
    Was ich aber zukünftig auf jeden Fall tun werde ist, noch mehr darauf zu achten, was ich denn in solchen Videos sage, bzw. gründlichere Vorbereitungen zur gesamten Message! Vielen Dank für dein Feedback.
     
  9. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Das ist alles Übungssache, da gibt es auch Anleitungen und Tutorials. Würde ich empfehlen, sowas bring was. Man kann seine Stimme trainieren und seine Sprechweise verbessern. ;) Als Laienschauspieler hab ich das gleiche Problem, nur ich spreche live vor Publikum - da kannste nix mer schneiden, da muss alles sitzen. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2018
    mikyra und Scathach gefällt das.
  10. Laharl

    Laharl Herr der Zeit

    Falls es jemanden interessiert aber hier ist die Musik die ich immer verwende :cool:
    (Ist eine Playlist)

     
    LightsideTV und Scathach gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Forschung: Pen&Paper und Kommunikation Kontakt 22. Oktober 2018
Unterschiede pen&paper zu Computerrollenspiel Rund um Rollenspiele 22. Oktober 2013
Pen & paper Rund um Rollenspiele 11. September 2008
Anarchy Online als Pen&Paper? Andere RPG-Systeme 22. Mai 2007
Welche Rollenspiele (pen & paper) kennt ihr? Andere RPG-Systeme 13. August 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden