• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.

Orpheus [Orpheus & Wraith] Exorzismus

Magnus Eriksson

sucht Antworten
Hi!
Kennt jemand eine offizielle Regelung oder hat eine eigene Hausregel, wie sich Kirche, Religion oder sogar "Wahrer Glaube" auf Geister auswirken?
Können Geister heilige Orte betreten oder aus Menschen oder Orten ausgetrieben werden mit Hilfe von religiösen Mittelchen?

Habt ihr schonmal Abenteuerszenarien dazu gespielt?
Freue mich auf euren Input.

Gruß, Magnus
 
Kenn das System nicht, daher gibts keine Erfahrungswerte. :p

Allerdings gibt es in Demon eine regeltechnisch ziemlich epische Regelung zu Exorzismus, wie ich finde.
Vllt kann man die adaptieren, falls du keine Alternativen findest.
 

G.I.Giovanni

Michael Köning
da die mesiten Wriath keine Menschen "übernehmen" dürfe der reine Exorzismus selten gebraucht werden, wenn ehrer als Reinigung von Gebäuden
 

Magnus Eriksson

sucht Antworten
Also im Wraith-GRW schreiben sie sinngemäß, dass normale Sterbliche Orte schützen oder Geister vertreiben können, mit allen "Hausmittelchen", die der Aberglaube beschreibt, solange der Sterbliche nur fest genug an die Wirkung glaubt.
Das läuft über die Willenskraft des Austreibenden und bietet einen gewissen (sehr unzuverlässigen) Schutz.

Im Prinzip ließe sich das auch für bessene Personen adaptieren. In diesem Fall sind die einzigen, die fest daran glauben einen Geist aus einem Menschen austreiben zu können, die ausgebildeten Exorzisten. Jeder Exorzist kann im Prinzip eine Methode seiner Wahl benutzen um muss nur den Willenskraftwurf gegen den Geist gewinnen, um ihn auszutreiben.

Das einzige Problem, was ich damit habe, ist, dass der Geist keine Nachteile, wue Schaden durch die Austreibung erleidet. Es gibt im Prinzip nichts, was ihn davon abhält, nächste Runde den Exorzisten zu übernehmen oder andere schlimme Dinge anzurichten.
Ein Exorzist könnte einen Geist also nur vertreiben, aber nicht permament austreiben (sprich vernichten oder erlösen).

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das zu schwach für einen Exorzisten finde, oder ob diese Option wirlich nur Personen mit Wahren Glauben zur Verfügung stehen sollte (deren Anteil unter den echten Exorzisten sehr hoch sein könnte).
Ich denke da momentan an professionelle Geisterjäger wie John Constantine, die im Prinzip nur über Wissen über Geister verfügen, aber nicht über religiösen Eifer.
 
Im "The Inquisition" und ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass das eigentlich offiziell ein VtM 2nd rd-Sourcebook ist, gibt es "Theurgy", eine Hedge-Magic Technik der Inquisition, bei der im Zweig der "Via Necromantiae" (p.63 ) drei Rituale beschrieben werden, bei dem der Anwender in Lage mit dem Wraith in Kontakt zu treten (Ritual Communication), einen abgesteckten Berreich vor Wraith zu schützen (Ritual Warding) und einen Wraith auszutreiben (Ritual Expulsion). Ist der Inquisitor von "Wahrem Glauben" muss er statdessen beim Ritual seinen "Faith-Rating"-Wert würfeln, darf aber seinen Rituswert zum Würfelpool dazu addieren (p66). Die entsprechend der Relegion heiligen Symbole und Zeichen sind zwingend notwendig für den Exorzismus.

Gruß der Nachtmensch :)
 

Magnus Eriksson

sucht Antworten
Okay, das habe ich jetzt nur zur Hälfte verstanden, wie das funktioniert, aber die Idee das Ganze auf drei unabhängige Rituale aufzuteilen finde ich erstmal gut. Statt Ritual-Werte würde ich dann auf Intelligenz+Okkultismus würfeln lassen und Wahrer Glaube gibt einen entsprechenden Bonus.
 
Oben Unten