zweimal wahrer Glaube

Dieses Thema im Forum "World of Darkness" wurde erstellt von Wirrkopf, 23. Februar 2007.

Moderatoren: Sycorax
  1. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    ich habe drei fragen zu wahrer glaube, die denk ich mal recht schnell beantwortet sind, in der sufu hab ich nix gefunden also wär ich für ne antwort dankbar.

    Wirkt true Faith auch auf Werwölfe?
    Gibts da nen unterschied zwischen Tänzern und Gaianern?

    ganz ohne zusammenhang zur obigen frage, würdet ihr einen werwolf SC mit true faith zulassen. er würde in dem fall einfach hingebungsvoll an gaia glauben.

    und letztlich, bei vampiren hab ich hin und wieder den begriff "dark faith" gehört gibts das? welche pfade ermöglichen den auf welcher stufe? und inwiefern unterscheiden sich da die auswirkungen?
     
  2. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Im Werewolf Forum wissen die das vielleicht besser, aber ich würde sagen:
    -ja, Wahrer Glaube wirkt prinzipiell auch gegen Werwölfe
    -nein, ich würden keinen Unterschied bei Werwölfen machen
    -Werwölfe mit Wahren Glauben sind so selten wie Vampiren mit Wahren Glauben (oder sogar seltener). Es macht aber keinen Sinn den Glauben auf Gaia zu beschränken, da sie eh von Gaia vielfältigere und mächtigere Gaben bekommen. Genauso würde kein wahrer Magus sich mit Sprüchen der statischen Magie abgeben. Wahrer Glaube ist aber nicht auf das Christentum beschränkt, sondern kann es auch für den Islam, Buddhismus, etc. geben.
    -Dark Faith gibt es auch (bei Dämonenanbetern etc.). Genauere Regeln als das man damit auch schweren Schaden machen und Leute in die Flucht schlagen kann, sind mit aber nicht geläufig. Es ist aber seltener bei Personen anzutreffen, eher an verfluchten, entweihten Orten.
     
  3. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Mit welcher Begründung??
    Ich würde nämlich eher sagen, daß dem nicht so ist, und es sich nur auf "Wyrm-Wesen" funktioniert....

    Warum nicht? (s.o.)

    Soweit ich weiß können Magi keinen Wahren Glauben erlangen, und Vampire nicht über einen bestimmten Stufe (3?).
    Da die Werwölfe bereits mit Gaia verbunden sind, nehme ich an, daß sie genausowenig (wie übrigens Changelings) noch zusätzlich Wahre-Glaube-Fähigkeiten nutzen können.
    Außerdem handhabe ich es so, daß nur der Christliche Glaube funktioniert.... (wegen der Kain-Gott-Sache....)

    Schaut einfach mal in eins der Baali-Clansbücher (2.Ed. denke ich). Dort steht daß es die Stufen 1-3 gibt und das man mit Dark Faith den True Faith-Wert einer Person oder Ortes aufheben kann (1:1) und diesen negativ-wertig wie True Faith verwenden kann.
     
  4. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Weil die Kirche alles Übernatürliche verfolgt und gerne auf dem Scheiterhaufen brennen sieht. Eine menschenverachtende Rote Klaue sollte auch nicht besser sein, als ein x-beliebiger Vampir. Werwölfe sind für Menschen sicherlich genauso unheilige Dämonen. Wahrer Glaube funktioniert ja auch bei Wraith und Changelings (bei Magi bin ich mir nicht sicher, die sind wahrscheinlich zu menschlich).

    Der Trick bei Wahren Glauben ist ja, dass der Gläubige "glaubt" mit der Kraft seines Glaubens den Zorn seines Gottes auf eine für ihn abstoßende Kreatur herunter zu rufen. Kein Wahrer Gläubiger macht da ein Unterschied zwischen Gaia-Anhängern oder Tänzern.

    Wenigstens Magi des Himmlischen Chors können Wahren Glauben haben. Andere interessieren sich wohl nicht genug dafür.
    Vampire haben kein Stufenmaximum. Der Wert geht von 1-10. Berühmtestes Beispiel ist die Gargyle Ferox mit Wahren Glauben 6?, 7? oder sowas.
    Das ist deine Hausregel, aber offiziell geht jeder Glaube. Der jüdische müsste ja auch auf jeden Fall drin sein. Die Muslime haben ausdrücklich sehr heftige Vampirjäger-Fanatiker mit Wahren Glauben. Und auch bei Demon Hunter X gibt es genug Beispiele für andere Religionen mit Wahren Glauben.
     
  5. Totz66

    Totz66 Kainit

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Also zum Magus - Aspekt: Warum sollen Magi keinen wahren Glauben haben können? Verbena, Euthanatos, Batini, Traumsänger, Akashi, Kultisten der Ekstase können alle religiöse Aspekte in ihrer Magick haben und natürlich Wahren Glauben besitzen, der ist nicht auf den Chor beschränkt.

    In der Vergangenheit konnte man den übrigens bei allen Traditionen und Konventen finden, also z.B. die Kabala des Reinden Denkens, die ja bei Traditionen und Orden der Vernunft während des Mittelalters vertreten war.
     
  6. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Aber es gibt keine Geschichten in denen Priester mit Kreuzen (Wer)Wölfe zurücktreiben und fernhalten.
    Gegen Werwölfe hilft klassisch Wolfbane....
    ... und eigentlich wurden Werwölfe nie als Dämonen betrachtet....
    Bei Changlings wirkt True Faith nicht, einzig die Banalität von Priestern....

    Dann müßte True Faith auch bei Normalsterblichen wirken....

    Nicht das ich das jemals gelesen hätte.... (aber bei denen würde ich mit mir verhandeln lassen, auch wenn der Avatar einen Magus ungleich größere Wunder hervorrufen kann.)

    Sowas. Ich war der Meinung gelesen zu haben, daß sich ein Vampir selbst schädigt wenn er eine bestimmte Stufe True Faith übersteigt.... (obwohl ich mir da ein Szenario mit Golconda vorstellen kann.)

    Richtig erkannt. Ich regel es anders, also ist es meine Hausregel.
     
  7. Chylde of Malkav

    Chylde of Malkav Freizeitpädagoge

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Ich schätze mal dieses Thema muss jeder handhaben, wie er es für richtig hält. Das sind so die kleinen Gemeinheiten, die eine Crossover-Runde so... interessant gestalten.

    Ich persönlich würde jedoch sagen, dass Werwölfe in keiner Weise durch Wahren Glauben betroffen werden können. Das bedeutet, dass sie in weder haben können, noch man sie dadurch vertreiben kann.

    Warum?
    Während Kainskinder eine Perversion der Natur darstellen und eine Abweichung von dem, was der Glaube als das "Wahre" und das "Gute" bezeichnet, stehen Werwölfe da völlig außen vor. Ein Werwolf sollte nicht an Gaia glauben, er sollte von ihr wissen. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann gibt es in der okkulten/religiösen/mythologischen Lehre der Werwölfe einfach keinen Platz für Gott.
    Anders sieht das natürlich wieder aus, sollte er Werwolf geghult, oder gar gezeugt werden...

    Allerdings stellt sich für mich die Frage, auf wen denn Wahrer Glaube überhaupt wirkt?
    - Vampire (definitiv ja)
    - Ghule (schon etwas unklarer)
    - stinknormale Menschen, das heißt mit einer normalen Menschlichkeit (denke eher nicht, aber ich weiß es nicht)
    - sadistische Serienkiller (ich glaub laut Regeln nicht, aber ich fänds ja nicht so unpassend...)

    Also was ist dann mit Werwölfen, Mumien, Blutsgeschwistern, Dämonen (in allen Farben und Varianten), Geistern und so weiter und so fort?

    Fazit: Wenn man es am einfachsten haben will, dann gehts auf Werwölfe nicht. Das ist aber nur meine Meinung.
    Ich würde aber überlegen, ob es nicht eventuell ein System geben kann, von welchem alle (Menschen, Vampire, etc. pp.) betroffen sind, jedoch in unterschiedlichem Maße, abhängig davon, wie "böse" die Charaktere sind.

    Einen Werwolf mit Wahrem Glauben würd ich, ganz vielleicht, dann, und nur dann, zulassen, wenn er sich komplett von Gaia und Konsorten abgewand hat, er also zum Ronin geworden ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Wahre Glaube und die Verehrung von Gaia nebeneinander existieren können.
    Dazu erscheinen mir diese beiden Ideologien als zu grundsätzlich und zu egoistisch...
     
  8. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Weil es sich mit der TrueMagick nicht kombinieren läßt?!

    Das mit dem Chous beziehe ich auf meine persönliche Ansicht, aber generell denke ich das es gar nicht(!) geht, auch nicht beim Chorus.
     
  9. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Das sollte die 2. der ersten drei Fragen ausreichend beantworten....
     
  10. Totz66

    Totz66 Kainit

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Buch der Schatten, S. 39, 7 Punkte - Vorteil!
     
  11. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Mumien definitiv nicht.
    Dämonen und Geister definitiv schon.
    Alle anderen Arten müßte man hausregeln....
     
  12. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Besitze ich nicht. Aber wenn es da steht....:rolleyes:
     
  13. Totz66

    Totz66 Kainit

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Ja, tut es und es ist nicht einmal auf den Chor beschränkt!
     
  14. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Werwölfe sind aber auch ganz klar Kreaturen der Nacht, allein schon durch ihre Verbindung mit dem Mond. Und jedem abergläubischen Bauern in den Karpaten dürfte klar sein, dass Werwölfe nicht die "Guten" sind (sowie z.B. Engel).

    Alles was böse und dunkel ist, kommt natürlich vom Teufel, deswegen sind Vampire, Werwölfe, Geister, Wechselbälger, Kobolde, Irrlichter und die Zahnfee alles Dämonen.
    Ein Werwolf könnte ja ein dämonischer Geist sein, der von einem ehemals netten Kerl Besitz ergriffen hat.

    Wie würdest du als fanatischer Inquisitor einen Werwolf erklären?

    Da das alles Dämonen sind, kann man die auch ihn die Hölle zurück verbannen, sprich austreiben.
    Menschen, die mit Dämonen paktieren, bzw. sich dämonischer Kräfte bedienen, also Ghule, Magier, etc. kann man natürlich nicht verbannen, aber man kann sich vor deren bösen Kräften schützen. Deswegen muss man ja auch ein Kreuz schlagen und ausspucken, wenn eine Hexe vorbei geführt wird.

    Das die literarischen Vorbilder von Konflikten zwischen Werwölfen und Kirche so dünn sind, dazu kann ich auch nichts sagen. Aber wenn sich Vampire in Wölfe verwandeln, nachts rumlaufen und Blut trinken und wenn Wölfe sich in Menschen verwandeln, nachts rumlaufen und mal einen Bauern snacken, dann würde ich da keinen Unterschied draus machen.

    Ich denke halt, Wahrer Glaube hat nicht mit dem Glauben des Opfers sondern des Besitzers zu tun!
     
  15. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Ich denke nicht, daß es das ist was uns True Faith sagen möchte....
    ... und ich glaube auch nicht, daß True Faith vom Streiter definiert wird....
    (Sonst wären wir alle kleine Bushs und würden D&D-Paladine spielen....)

    Nun, mal davon abgeshen, daß die meisten Inquisitoren der WoD kein True Faith besitzen, würde ich sagen sie sehen es als Perversion oder Mutation und nicht als Dämon....
    (Nicht vergessen, man muß dut und tugendhaft sein, um True Faith besitzen zu können, und fanatische (bestenfalls folternde) Inquisitoren sind dies nicht.)
     
  16. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Warum nicht? Im Prinzip ist es doch "nur" statische Magie. Wenn der Gläubige so überzeugt ist (deshalb meine ich fanatisch und nicht gewalttätig), dass sein Glaube Berge versetzen kann, dann kann sein Glaube Berge versetzen.

    Das gut und tugendhaft gilt aber nur für die, die an "Liebe deinen Nächsten"-Idee des Neuen Testaments glauben. Das sind in der WoD sicherlich die meisten Spieler und Charaktere, aber allgemein stimmt das nicht. Zudem haben nur Vampire einen Menschlichkeitswert, an dem das auch regelmechanisch gemessen werden könnte.

    Bezüglich der Inquisitoren: Die wissen natürlich in ihrem Innersten, das sie nicht nur Gutes tun. Aber es muss auch Verteidiger des Glaubens geben, solche Hexenjäger wie van Hellsing, die dem Vampir einen Pflock reinrammen und trotzdem Wahren Glauben haben können.

    In Hunters Hunted gibt es einen gewissen Caiphas Smith, ein 200 jähriger Ghul mit Wahren Glauben 8. Der hat auch seine Kompromisse gemacht.
    Sobald man seine Heuchelei aufdecken und ihm bewusst machen würde, würde er wohl seinen Wahren Glauben verlieren (wie z.B. Erzengel Gabriel in God's Army).
     
  17. John Milton

    John Milton Methusalem

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Zum einem war es im Mittelalter und der darauf folgenden Epoche nicht selten bei Personen, die man verdächtigte Werwölfe zu sein mit einem glühenden Kreuz markierte, um sicher zu gehen das bei einem anschließenden "Befragung" nicht seine böse Mächte einsetzte um sich zu befreien.
    Typische (nichtadlige) Serienkiller zu dieser Zeit wurden schlichtweg als Werwölfe verurteilt,anschließend gevierteilt und an Wegkreuzungen begraben.
    Es gab relativ viele Prozesse zu dieser Zeit gegen Werwölfe und der Vampirglaube war zu dieser Zeit überwiegend bei slawischen Völkern in Europa zu finden.
    Bei den germanischen und skandinavischen Ethnitäten war der Werwolfglaube weit verbreitet, dort waren sie stets als mörderische, bösartige, dämonische Bestien anzusehen.
    In diesem Regionen übernahm es die katholische Kirche, den Werwolfglauben als Tatsache anzuerkennen.
    In der Literatur gibt es ein älteres Buch namens "Virwolf/Virwolph" aus dem 17/18.Jahrhundert,in der jener von einem Abt und einem Jäger entlarvt und dann zur Strecke gebracht wurde.
    Dies wurde bewerkstelligt durch eine Diskussion in welcher seine Boshaftigkeit und seine wahre Gestalt offenbahrte, wobei der Werwolf mit Hilfe durch zitieren aus der heiligen Schrift vom Angriff abgehalten wurde und durch zeigen des silbernen Kreuze auf dem Boden geworfen wurde.

    Ich definiere in meiner Runde so das wahrer Glaube gegen übernatürliche Wesen hilft, sei es gut oder böse, schließlich ist diese Ansicht rein subjektiv.
     
  18. Jamin

    Jamin lebhafter Bücherwurm ;)

    AW: zweimal wahrer Glaube

    Laut "The Inquusition" wirkt "Wahrer Glaube" auch gegen Werwölfe (da wird nicht unterschieden), aber anders als gegen Vampir (also z.B. kannst du einen aus der Raserei hohlen). In dem Buch steht noch mehr dazu drin.

    Auch Heiden können Wahren Glauben haben... Ob Werwölfe welchen haben können, si eine gute Frage. Gibt es denn irgendwo den Vorteil in einem Werwolfbuch?

    @Dark Faith: In welchem Buch soll das zu finden sein?

    @Ferox: Stufe 9...
     
  19. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: zweimal wahrer Glaube

    True Faith wird, zumindest bei V:tM, also der 'alte' alten WOD durch den 'Anwender' definiert (schlussendlich).
    Dem sind balancig Grenzen gesetzt (kein wahrer Glaube gegen menschen), aber wenn der Inquisitor davon überzeugt ist, dass der Werwolf ein Dämon ist, reicht das. Denn für V:tM und damit auch für W:tA ist True Faith im grunde nur die überragende Überzeugung des Anwenders von seinen Prinzipien und seiner Besonderheit.
     
  20. AW: zweimal wahrer Glaube

    ja also es wird schon gesagt, dass die Effekte von Wahrer Glaube gegen Werwölfe im vergleich zu Vampiren weit weniger dramatisch sind, alle "Zorn-Gaben/Effekte" können halt vermindert bis verhindert werden und wie du schon gesagt hast, man kann den Ww aus der Raserei holen.

    im Freak Legion gibt es ihn als 7 Punkte Vorteil für Formori (ja skandalös aber sogar Formori können das haben ^^), da nicht eingeschränkt wird, ob als Werwolf oder Mensch Formori, denk ich mal wird es den Vorteil auch für Werwölfe geben.

    in gar keinem, hier wird der 7 Punkte Vorteil "Unholy Aura" aus dem Clanbuch Baali gemeint/verwechselt, der einen Baali aber in der Tat von den Auswirkungen von Wahrer Glaube schützt.

    Ich hoffe ich konnte helfen,
    Gruß der Nachtmensch :)
     
Moderatoren: Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wahrer Glaube WoD 2: Vampire: Requiem 28. April 2008
Wahrer Glaube WoD 1: Vampire: Die Maskerade 15. Januar 2008
Der Wahre Glaube WoD 1: Vampire: Die Maskerade 30. November 2004
Wahrer Glaube WoD 1: Vampire: Die Maskerade 22. September 2003
Wahrer Glaube World of Darkness 15. September 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden