Spiele Comic

Karl May Rollenspiel

Dieses Thema im Forum "Dungeonslayers" wurde erstellt von tobrise, 5. September 2011.

Moderatoren: tobrise
  1. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    Ich weiß nicht ob wir das Thema nicht schon mal hatten, aber da ich gerade wieder mit den gesammelten Werken angefangen habe wollte ich einfach mal hören was ihr von einer Rollenspiel Umsetzung halten würdet. Welches System würdet ihr vorschlagen? (Welches Zornhau vorschlagen wird weiß ich schon. :D ;) )
     
  2. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Karl May Rollenspiel

    Es wäre zumindest lizenzfrei nutzbar, wie uns das hier auf die ein oder andere Weise eindrucksvoll bewiesen hat:

    Winnetou unter Werwölfen: Roman: Amazon.de: Karl May, Peter Thannisch: Bücher

    Vom System her ist es schon ein klein bischen pulpig, aber es sollte auch gewissermaßen altbacken und storylastig daherkommen. Daher ist das wohl eher ein schwieriges Thema.
     
  3. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Karl May Rollenspiel

    Hmmm... nWoD vielleicht, mit der Armory?
     
  4. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Karl May Rollenspiel

    Kennt das Reittiere? Und "+1-Waffen"? Kann man da mit einem Schlag bewusstlos schlagen? Gibt es Regeln, dass Freundschaft zu höheren Taten beflügelt? Gibt es Regeln für Folter?

    Alles ganz wichtige Aspekte bei Karl May. :)
     
  5. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    AW: Karl May Rollenspiel

    Wo wird denn gefoltert? Kann mich nur an sehr wenige Stellen erinnern wo das zum Tragen kommt.
     
  6. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Karl May Rollenspiel

    Chinesische Wasserfolter gabs doch bei Kara ben Nemsi des öfteren. Marterpfahl bei Old Shatterhand halt.
     
  7. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Karl May Rollenspiel

    Deadlands Classic.

    Alles was nötig wäre, wäre den ganzen übernatürlichen Kram rauszustreichen.

    ---

    Alternative:

    Funky Colts.

    Man müsste nur Reittiere Implementieren.

    Folter wurde zwar nicht explizit erwähnt, kann aber als Willensduell abgehandelt werden.
     
    Supergerm gefällt das.
  8. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    AW: Karl May Rollenspiel

    Die Wasserfolter gabs nur bei Am Rio de la Plata/In den Kordilleren (NICHT bei Kara Ben Nemsi) und gemartert wurde auch herzlich wenig. Für mich daher kein tragender Aspekt.
     
  9. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Karl May Rollenspiel

    Mag sein. Jedenfalls gabs da immer die Ungläubigen, die nicht glauben wollten, dass Wassertropfen zur Folter gereichen. Das hätte halt gut auf Hadschi gepasst. Ist halt lange her bei mir.

    Also Rattler blieb mir bleibend in Erinnerung, weil ich das neben den Büchern auch als Höspiel (die gute alte Schallplatte) hatte.
     
  10. Totz66

    Totz66 Kainit

    AW: Karl May Rollenspiel

    Ich weiss nicht, mich hat an Karl May immer sein unverhohlener Antisemitismus und sein radikaler Nationalismus abgestossen sowie der Erzählstil nach dem alle außer dem Hauptdarsteller aufgeblasene und unfähige Idioten waren. Zwei Gründe wegen deren ich nicht ein auf seinen Werken basierendes Rollenspiel mitspielen würde.
     
    Leronoth und Zornhau gefällt das.
  11. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Karl May Rollenspiel

    Und da fällt mir gerade noch die Ziege und die mit Salz eingeriebenen Füße ein. War das nicht auch bei Karl May?
     
  12. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Karl May Rollenspiel

    Da bin ich aber neugierig.

    Deadlands ist es NICHT (weder Classic noch Reloaded).

    Auch nicht Wild West Cinema.

    Auch nicht Aces&Eights.

    Auch nicht Go fer yer gun!

    ...

    Es hängt davon ab, WIE ich an den Karl-May-Westernstoff herangehen möchte.

    Hebe ich auf die Motivationen und Beziehungen der Charaktere ab, ist mir Simulation scheißegal, will ich romanhafte Soapigkeit im Rollenspiel haben, dann würde ich hier die Cortex+-Variante des Smallville-Rollenspiels nehmen oder HeroQuest 2.0.

    Will ich eher den billigen Dime-Novel-Charakter der brutalen Auseinandersetzungen in den Vordergrund stellen, aber immer noch etwas simulative Basis für "filmische Plausibilitäten" drin haben, dann nehme ich Barbarians of Lemuria mit einer Handvoll Western-Settingregeln oder Coyote Trail.


    Deadlands ist in jeder Ausprägung ZU ZUFALLSBESTIMMT (was zum Weird West Setting paßt, aber nicht zum Karl-May-Westen) und bietet den Hauptfiguren zu wenig "Bestandsschutz" und kennt nur sehr grobe regeltechnische Einbindung von Beziehungen wie Liebe, Freundschaft, Loyalität, die selbst einen barbarischen, blutsaufenden, blöden, bestialischen WILDEN einem wohlgebildeten, überlegenen, deutschen Ingenieur als beinahe fast gleichwertigen (Mit-)Menschen erscheinen läßt.
     
  13. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    AW: Karl May Rollenspiel

    Ich bin überrascht! Hätte gedacht dass du Savage Worlds wenigstens erwähnen würdest. Wieso nicht?

    Was den Rassismus/Antisemitismus angeht war der gute Karl May nun mal ein Kind seiner Zeit.
     
  14. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Karl May Rollenspiel

    Savage Worlds war doch bei Deadlands in allen seinen Ausprägungen, also auch Reloaded, mit enthalten.

    Klar KANN man damit auch nicht-überkandidelten, nicht-steampunkigen Western spielen, aber gerade die besonders seltsame Kombination, welche man in Karl Mays Westen antrifft, gibt m.E. weder das "nackte" SW noch DL:R wieder.

    Karl May schildert einerseits einen Westen der BRUTALSTEN Sorte - aber glücklicherweise nur für die Nicht-Hauptfiguren. Diese müßten also noch mehr "plot-immun" werden, als es die normalen Bennies zu leisten vermögen.

    Zudem sind alle anderen Charaktere IDIOTEN - egal ob "erfahrene Westmänner" oder abgebrühte und verschlagene Indianer, keiner kann einem deutschen Linealschieber von Ingenieur das Wasser reichen, weder körperlich noch geistig. Bedeutet: Alle NSCs sind sozusagen "Sub-Extras", weil sie noch inkompetenter als normale Extras sein müßten, um die Kompetenzverhältnisse Karl-May-scher Westernbewohner abzubilden. (Daher die Idee das mit Barbarians of Lemuria zu bespielen.)

    Und gleichzeitig zu all dem Obigen schildert er eine schwülstig-schwule Soap-Opera ohne auch nur EIN glaubwürdig vermitteltes Gefühl, dafür aber mit solcher Menge Gefühlsduselei, daß ich hierfür leider KEINEN Ansatz in den SW-Regeln entdecken kann (sehr wohl aber in Smallville/Cortex+ oder HeroQuest 2.0).

    Savage Worlds bräuchte schon eine wohlüberlegte und nicht ganz so simple Conversion, um den Karl-May-Westen als Setting bespielbar zu machen. Aber das bräuchte man bei Cortex+, HeroQuest 2.0, Coyote Trail, BoL und anderen Rollenspielen auch.

    Als Kind meiner Zeit brauche ich KEINEN Antisemitismus und Rassismus (bezüglich realer menschlicher Bevölkerungsgruppen - Elfen, Zwerge und Orks sind da gerne "Freiwild") in meinem Spiel.
     
    Swafnir und Skar gefällt das.
  15. Robert

    Robert Wiedergänger

    AW: Karl May Rollenspiel

    Mir fällt auf Anhieb kein wirklich passendes System für das Setting ein, zumal Karl May ja beileibe nicht nur Western geschreiben hat.
    Außerdem sind ja Kara ben Nemsi/Old Shatterhand und Hadschi Halef Omar/Winnetou
    1) nicht die Einzigen Protagonisten: Dr. Sternau aka Matavase, diverse Forscher/Glücksritter und sogar der Erbe eines fiktiven Feudalstaats
    2) selten allein unterwegs: Sam Hawkins, Lord Lindsay und die meisten schwarzen Charaktere mögen Comic Relief sein, aber Old Surehand, Bloody Fox, Käpt'n Frick Turnerstick, sowie diverse Araber, Balkanbewohner und englische Lords beschreibt Karl May als durchaus ebenbürtige Gefährten.

    Angesichts des immensen Umfangs und der weit gestreuten Schauplätze, müsste man das "Karl May Rollenspiel" wohl an der Epoche(Ende des viktorianischen Zeitalters) und am Thema(Reiseabenteuer) festmachen.
    - FATE ist recht flexibel, wenn man die übernatürlichen Teile wegstreicht bietet sich evtl. Kerberos Club wegen der zeitlichen Nähe an?(Ich habe das Buch, noch, nicht in Händen gehabt, aber die Reviews klingen gut)
    - Spirit of the Century ist fast zu modern, dito Hollow Earth Expedition. Bietet Ubiquity nicht einen Anreiz für zum Charakter passende Taten?

    Das Hauptproblem sind wahrscheinlich die ausgefallenen Waffen, wobei es sich da ja um Einzelstücke(im Besitz des Protagonisten) handelt.
    Dito der K.O.-Schlag(haben AFAIK nur Old Shatterhand aka Karl May und Dr. Karl Sternau).

    Regeln für Reittiere, besondere Haustiere(Windhund Dojan, diverse Jagdfalken) und mentale Konflikte(Karl May liefert sich in Gestalt des Protagonisten gerne mal verbale Duelle und macht sich auch gerne mal der Amtsanmaßung bzw. Hochstapelei schuldig):
    FATE hat sie, kA wo man sie sonst noch findet.

    Call of Cthulu passt evtl. auch, einfach statt Sanity einen "Guter Mensch - böser Mensch"-Balken und raus mit den Lovecraft-Monstern.
    Wie wäre True 20 Imperial Age, die Convictionregeln machen sich ganz gut bei Karl May und Charaktere halten für ein D20-System relativ wenig aus.

    Warum eigentlich nicht nWoD mit ausschließlich Sterblichen Charakteren?
    Mit ein paar Hacks aus den Zusatzbänden(v.a. die beiden Armories & Mirrors) sollte doch die richtige Stimmung aufkommen.
     
    Swafnir und Skar gefällt das.
  16. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Karl May Rollenspiel

    Die geradlinigste und am direktesten an der literarischen Vorlage orientierte Umsetzung wäre meines Erachtens mit HeroQuest 2.0.

    Man sucht sich für die Charaktere die beschreibenden Textstellen heraus, unterstreicht die wesentlichen Begriffe und Wendungen und vergibt eine dem Kompetenzgrad der Kampagne angemessene Menge an Punkten auf diese so definierten Eigenschaften. - Fertig.

    Da ist dann die Silberbüchse eine Eigenschaft. Der alles zerschmetternde Fausthieb. Das treue Reitpferd. Die Liebe zum Blutsbruder. Die Ausbildung als Vermesser. usw.

    Und ALLES kann in Konflikte einbezogen werden. Es gibt nichts, was irgendwie "nicht konfliktfähig" wäre. Ist es eine Eigenschaft, dann hat es einen Zahlenwert und kann in einen Konflikt eingebracht werden.

    Auch passend: Die Schwierigkeiten sind NICHT SIMULATIV, sondern ergeben sich aufgrund des Pass-Fail-Cycles und der Story-Beats entlang der gewünschten Dramaturgie. So nah an die Romanvorlagen kommt kaum ein anderes Rollenspiel heran (und bleibt dabei noch ein echtes Rollenspiel).
     
    Swafnir und Skar gefällt das.
  17. Kazander

    Kazander Runenlord

    AW: Karl May Rollenspiel


    Seit wann ist Kara ben Nemsi denn Winnetou ? Der war doch nun eindeutig der muselmanische Sidekick und nicht Hauptfigur wie Winnetou.

    Und Stichwort Plotimmunität:

    Immerhin stirbst Winnetou in Winnetou III :D
     
  18. Robert

    Robert Wiedergänger

    AW: Karl May Rollenspiel

    Ich kenne HeroQuest 2.0(leider?) nicht, aber bei Deiner Beschreibung fällt mir grade ein:

    RISUS, oder das 1W6-System?

    Ist zwar auf Dauer möglicherweise zu simpel, aber da müsste man sich auch nicht viel Arbeit bei der Erstellung von Charakteren und Abenteuern machen.
    Zu blöd, das ich nicht alle FATE-Versionen kenne, es gibt sicher eine passende Kombination von Mechanismen für Abenteuer im Stile von Karl May Romanen(Dresden Files basiert schließlich auch auf einer Reihe von Romenen, allerdings in einem völlig inkompatiblen Genre).

    Wäre noch die Frage, ob ein eigenständiges "Karl May Rollenspiel" überhaupt Sinn ergibt.
    Es wäre ja effektiv ein historisches Setting(mit Ausnahme einiger fiktiver Staaten in manchen Romanen) und würde sich nur durch die Unkaputtbarkeit der Hauptcharaktere und Überzeichnen von Gefühlen als Motivation von SC & NSC definieren, oder nicht?

    Klingt für mich, als würde man ein Ludwig Thoma Rollenspiel planen.
    Das wäre auch historisch, aber man müsste Kinder/Jugendliche als SC und jede Menge Comedy in die Handlung einbauen(wie Zornhau es ausdrückt: Die meisten NSC müssten noch inkompetenter sein, als es die Mook-Regeln von üblichen Rollenspielen hergeben).

    @Kazander:
    Falls ich das unklar formuliert habe, gemeint ist das Alter Ego des Schriftstellers und der jeweilige Begleiter.
    Seit wann ist Winnetou der Hauptdarsteller, nur weil die Romane nach ihm benannt sind?
     
  19. LushWoods

    LushWoods Guest

    AW: Karl May Rollenspiel

    Ich denk passende Systeme gibt's da genug.
    Was mich jetzt aber interessieren würde: Warum gerade Karl May und warum nicht "irgendein" GenreRPG?
    Was bietet dir speziell Karl May was du in einem anderen Western RPG nicht findest?
     
  20. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Karl May Rollenspiel

    Und vor allem warum sollte man Irgendein Western Rollenspiel spielen WOLLEN, wenn man Deadlands haben kann.
     
    Swafnir und Zornhau gefällt das.
Moderatoren: tobrise
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Old Slayerhand Gewinnspiel Dungeonslayers 28. April 2016
Old Slayerhand - Das Dungeonslayers Western-Setting Dungeonslayers 30. Mai 2015
[06.01.07] - Onkel Karl Industriegebiet Ost 3. Januar 2008
Karl May als Inspiration Deadlands 15. November 2005
Wo ist Karl Moormann?! Koordination Ahnenblut 13. Mai 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden