Spiele Comic

[Help - Topic] SW - Kurze Fragen - Kurze Antworten

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Tsu, 8. Dezember 2011.

  1. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Hab sie nur überflogen, weil ich ja das MC3-Original-System SEHR GUT finde. Die SW-MC3-Version sieht in Ordnung aus. Aber genaueres läßt sich erst nach Einarbeiten wie zum Vorbereiten des Leitens einer eigenen Runde sagen - und das mache ich lieber mit MC3 nach 2D20-System.
     
    Supergerm gefällt das.
  2. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    In meiner längsten Runde bisher die Frost Giant Saga mit fertigen Abenteuern und ein wenig eigenem aufgefüllt.

    In kürzeren Runden in den letzten Jahren hab ich thematisch alles mögliche querbeet angespielt. Weniger jetzt a la Pendragon eine Gemeinde über Generationen zu spielen, aber etwa die Ressource Regeln mal einige Jahre (nicht nur während der Regeltests). Ich hab dann auch Massenkampflastige Sachen gespielt, mit einigen Showdown-mäßigen Elementen.

    Ich hatte in den letzten Jahren bei den wenigen Sitzungen - insbesondere denen online - weniger Gelegenheit das zu spielen, was ich möchte, sondern was aus diesem oder jenem Grund gespielt werden musste. Etwa wegen Regeltests oder in Vorbereitung auf einen Con.

    Einigt euch auf einen Ort wo sie beheimatet sind. Das könnten auch die Barracken der Iron Guard in Chalcis sein. Dann präsentiere ihnen die Geschichte und schau was sie aufnehmen und was nicht. In keinem Fall allzuviel detailliert vorplanen.
     
    TheOzz gefällt das.
  3. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Was wir im Rahmen der Frostgiant-Kampagne gemacht hatten, war eine Art "wandernden Tempel des Kriegsgottes" als Söldnertrupp mit Tempel etc. über das Ressourcen-Management aufzuziehen. Das lief sehr gut.
     
    TheOzz und Kardohan gefällt das.
  4. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Ich habe gestern meine Frost Giant Saga Ausgabe erhalten ^^ Danke noch einmal.
     
    Kardohan gefällt das.
  5. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Hellfrost- in welchem Buch stehen weitere Infos zum Dreamwood der Elfen? Man hat Alpträume und fühlt sich ausgelaugt, wenn man im Wald schläft. Warum, weshalb?
     
  6. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Vieles in den Elfenreichen wie den Dreamwoods kann einem Menschen, der nicht mit der Natur verbunden ist, schon in Angst und Schrecken versetzen. Meistens sind es aber wirklich nur Wölfe und Eulen, wie die Elfen schon behaupten.
    Was aber nur wenige Eingeweihte wissen, ist dieser Wald zu einer Jahreshälfte ein Übergang zum Land of No Regrets, das von der Seeliekönigin Lady of Futures Lost regiert wird. Man betritt dieses Feenreich, indem man eine frühere Tat bedauernd einschläft oder ein Hügelgrab betritt.
    Die andere Hälfte des Jahres betritt man von hier aus den Nightmare Forest, der vom Unseeliekönig Lord of the Night Terrors regiert wird. In diesem Feenreich kann man den düstersten Kreaturen aus den eigenen Albträumen begegnen oder durchlebt sehr reale Szenen des Verlusts oder Scheiterns.
    Siehe Hellfrost Atlas S.21.
     
  7. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Und mit Eingeweihten sind vermutlich nicht alle Elfen gemeint, die im Dreamwood leben, oder? Da ich vom Kristalstrom aus Richtung Norden wollte, wäre Dreamwood ein passendes Waldstück für drei meiner Spieler, da es mittlerweile drei Elfen Interessierte sind ^^

    Bzw. Ich habe die Passage im Atlas gelesen. Das ganze Feenreich habe ich anscheinend überlesen :cautious:
     
  8. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Die verschiedenen Elfensippen sind über den Zugang zu Tir inna n-Óc in ihrem Wald im klaren, wobei die Älteren natürlich mehr hierzu sagen könnten wie die Jüngeren. Aber außer zu den wenigen menschlichen Druiden, denen sie trauen, werden sie nichts sagen.
    Wenn du die Confederation gen Norden verlässt, bleibt der Dreamwood zwischen Bridgewater und Retreat eigentlich links liegen.
     
  9. Le Chiffre

    Le Chiffre Sethskind

    Hallo zusammen!

    Entschuldigt bitte meine relativ blöde Frage, aber ich bin bei SW nicht mehr auf dem Laufenden und erwäge, mich auf dem Feld wieder mehr zu betätigen.

    Daher würde ich gerne wissen, ob Prometheus die Gentleman's Edition Revised auch wieder als Hardcover verkaufen wird. Und als zweites, ob Pinnacle in absehbarer Zeit ein weiteres Regelupdate bzw. eine neue Edition plant oder die Deluxe Edition vorerst bleibt.
     
  10. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Hinsichtlich der gebundenen Ausgabe bin ich mir nicht sicher. Prometheus hat gerade viele offene Schwarmfinanzierungsprojekte, die zuerst abgearbeitet werden sollten.

    Andererseits ist von zwei Bänden kürzlich eine neue Auflage erschienen.

    Aber das ganze ist nur Spekulation, vielleicht wissen andere ja mehr.
     
  11. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Wie @Supergerm schon angedeutet hat, hat Prometheus derzeit soviel offen, dass es weit in 2018 hinein nichts mit einer neuen Auflage des HC wird. Schon die letzte Auflage war nur huckepack mit dem weiterhin verfügbaren SC (GERTA) mitfinanziert worden, wenn ich mich recht erinnere. Für das HC musst du schon in den jeweiligen Foren-Stöberecken, eBay oder Läden schauen, ob wer noch eine zu verkaufen hat. Allerdings zu Apothekenpreisen.
    Nimm das SC derweil. Da fehlt nur das Kapitel mit den Spiel- und SL-Tipps, das Dutzend One-Sheets (bis auf eines), sowie der Farbdruck und viele Illus.

    Wichtiger ist, was Pinnacle auf dem Tablett hat. Von den Ankündigungen vom GenCon 2015 haben Sie im wesentlichen alles rausgebracht. Von den aktuellen Projekten sind die Deadlands 20th Anniversary Ausgabe mit Kampagne, Rifts, The Goon und Fear Agent nun durch. Die gedruckten Bücher folgen bis Ende 2017. Es stehen aber noch das Deadlands Noir Kartenspiel, die Neuauflage von Lost Colony, Motobushido und natürlich Flash Gordon aus. Das reicht noch locker bis 2018 rein.
    Die letzteren Änderungen und Ergänzungen der Grundregeln habe sie per Errata reingereicht bzw. bei der neuesten Druckauflage z.T. eingepflegt.
    Wenn man die Zeiträume zwischen den Auflagen anschaut, wäre eigentlich wieder eine neue Edition angesagt, aber wegen die Vielzahl der Projekte und der Beteiligung der Hauptautoren an Projekten anderer Verlage (Shane Hensley wurschtelt etwa an einen Conan-Brettspiel und der Neuauflage von TORG rum), wird das wohl erst 2018+ was werden. Allerdings haben sie uns schon öfters überrascht und ein neues Regelbuch verlangt ja nicht einem Kickstarter o.ä. Das können die locker irgendwann mal reinschieben.
     
    Supergerm und Zornhau gefällt das.
  12. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

  13. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Die Hellfrost Expansion I&II beinhalten nicht die Bücher Legendary Endeavors, Matters of Faith oder Arcane Lore, oder?

    Was haltet ihr eigentlich von einem Frostblut(Taigaelf), Eostrepaladin(Schnitter) mit Säbelzahnbär Tiergefährten? Und würdet ihr zulassen, das man das ungetüm reiten kann?
     
  14. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Nein, denn diese Bücher sind eigenständige optionale Erweiterungsbücher.

    Prinzipiell gibt es nichts gegen einen Saber-toothed Polar Bear als Reittier zu sagen, denn Wyrms, Dragons, Polar Bears, Wolves, Mammoths etc dienen ja schon diversen Leuten als Reittiere.
     
  15. TheOzz

    TheOzz His Evilness of Doom

    Gibt es bei Matters of Faith und der Matters of Faith Standard Edition irgend welche Unterschiede?

    Das klingt gut ^^
     
  16. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Der Unterschied zwischen der MoF Standard und Collectors Edition sind das letzte Kapitel (Armor of the Gods) und die beiden Anhänge (Requirements, Appearances)

    Armor of the Gods: Variationen der Blessed Armor/Robes je nach Gottheit (Findet sich auch im MoF Web Update)
    Requirements: Optionale Voraussetzungen für Priester und Paladine (wenn man es genauer als AB: Miracles und Faith d4+ definieren möchte)
    Appearance: Wie gibt und kleidet sich ein typischer Neorthe-Priester oder ein Freo-Paladin?

    Bei DriveThru kann man übrigens für 25€ die Collectors Edition als Buch kaufen (ohne PDF).
    Die Standard Edition ist dagegen weiterhin als Buch und PDF bei DriveThru und im TAG Store erhältlich.

    Im kostenlosen MoF Web Update finden die Besitzer der Standard Edition übrigens einen Teil der Erweitungen der Collectors Edition.
    Nicht zu vergessen gibt es noch drei niedere Gottheiten mit weihnachtlicher Ausstrahlung.
    Viel Spaß!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2017
  17. Chrisael

    Chrisael Gott

    Einige Fragen die ich mir schon länger stelle für ein Talent und ein Kampfmanöver.

    Wenn man das Talent Beidhändiger Kampf hat und Waffe + Schild führt, würdet ihr erlauben das man mit dem Schild einen Drängenwurf macht während man mit der Waffe zuschlägt? Das würde eine Menge taktischer Möglichkeiten erlauben.

    Und würdet ihr erlauben das man den +2 Angriffsbonus den man durch das Manöver (hab grad den Namen vergessen), das einem +2 Angriff dun Schaden gibt aber die Parade um 2 reduziert, auch auf einen Drängenwurf erhält?
     
  18. Kardohan

    Kardohan Gelehrter des Hoenir & Schreiber des Qedeshet verstorben

    Two-Fisted, Push und überhaupt: Das ist eine ganz normale Mehrfachaktion - Eine Attacke mit deiner Waffe und ein Push (mit Schild oder nicht). Two-Fisted negiert den MAP beim Push eh nicht, denn Push ist KEIN Angriff, sondern eine ST-Probe (auch mit Schild). Ebenso gibt es auch keine -2 Off-hand penalty für den Schild. Somit ist es eigentlich egal, ob man in dieser Situation Two-Fisted besitzt oder nicht!

    Push und Wild Attack/Ganging Up: Da Wild Attack/Ganging Up einen Bonus auf Kämpfen geben und Push kein Angriff sondern eine ST-Probe ist, hat man dadurch keinen Vorteil beim Push. Andererseits sind Situative Modifikatoren immer erlaubt, etwa bei Größen/Gewichtdifferenz, Anlauf und Drängen zu Mehreren/in Schlachtreihe (ST-Proben sind ja nicht auf +4 bei Cooperative Rolls begrenzt!).

    Abschließend: Schilde für sich betrachtet, also abseits reine Parade und Push, werden wie Improvisierte Waffen behandeln. In Settings wo der Angriff mit dem Schild zum Stil dazu gehört (eigentlich überall, aber lassen wir diese Korinthenkackerei), gibt es eben entsprechende Edges, die etwa die regelmechanischen Nachteile als "Improvisierte Waffen" aufheben oder schlicht auch die typischen Manöver-Modifikatoren erlauben, wie etwa beim Push. In dem Falle gälte der Schild als Waffe an der Off-hand und Two-Fisted würde greifen!
     
    Zornhau gefällt das.
  19. Chrisael

    Chrisael Gott

    Das dass mit RAW so wie ich das beschrieben habe nicht geht war mir schon klar. Ging mir eher darum ob ihr das vielleicht so Hausregeln würdet? Oder vielleicht nur bei passenden Settings oder vielleicht als Talent das all dies erlaubt?
     
  20. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    @Chrisael: Welche Hausregeln angewendet werden können ist im letzten Sinne eine Frage an deinen SL. Rein Balancetechnisch sehe ich nichts was dagegenspricht.

    ---

    @ALL:
    Ich habe da mal eine Frage zur Telekinese: Ist die wirklich so Overpowert oder verstehe ich irgendwas nicht richtig.

    Psychoninese hält drei Runden an und könnte mit 1/Runde aufrechterhalten werden.

    Kreaturen hochheben: Falls das Ziel dieser Kraft ein Lebewesen ist, kann es sich mit einer vergleichenden Willenskraftprobe wehren. Übertrifft das Ergebnis der Willenskraftprobe das der arkanen Fertigkeit des Anwenders, so ist die Kreatur nicht betroffen. Verliert die Kreatur, wird sie wie ein Gegenstand hochgehoben und erhält keinen weiteren Versuch, sich zu befreien.
    [...]
    Eine Kreatur, die auf diese Weise Opfer von Telekinese ist, kann pro Runde eine Zahl von Zoll gleich dem Verstand des Anwenders (zum Beispiel 10“ bei Verstand W10) in eine beliebige Richtung bewegt werden.

    Das heißt, mit dem aus dem Beispiel beschriebenen Verstand 10 Schmeiße ich meine Telekinese an und Hebe meinen Gegner hoch. Unter der Voraussetzung, dass er die Vergleichende Probe gegen meine Arkane Fertigkeit nicht schafft habe ich ihn nun 10'' oder 20 Meter in die Höhe befördert. Abgesehen von Fernkampfangriffen hat er nun auch keine Möglichkeit mehr, sich gegen mich zu wehren. Zusätzlich kann ich die telekinese auch noch aus der Deckung heraus anwenden.

    Sturzschaden ist allerdings massiv:

    20 Meter Fallhöhe geteilt durch 3 aufgerundet ergiebt 7W6+7 Sturzschaden.

    Zum Vergleich: Ein Aufgeladenes Geschoss oder Flächenschlag macht 3W6 und diese Powers können NICHTS anderes als Schaden. Telekinese hat viel mehr Möglichkeiten.

    Theoretisch könnte ich den Gegner auch noch in der nächsten Runde weiter nach oben befördern und dann fallenlassen. Damit würde er das maximum von 10W6+10 Fallschaden erhalten.

    Zum Vergleich: Die Stärkste Militärische Waffe (ein Fahrzeuggeschütz) die ich finden konnte ist die 80mm Schienenkanone aus Necropolis mit 5W8.

    Die Chanchen wären also größer, das Ding auf Point Blank zu überleben, als einen Prioniker auf Fortgeschrittenen Rang, der nichts weiter tut als jemanden zu werfen.

    Und um dem ganzen noch eines draufzusetzen:
    Runde 1 Ich aktiviere Psychokinese und hebe eine Person hoch
    Runde 2 Ich mache eine Mehrfachaktion Person 1 wird weiter nach oben befördert und fallengelassen 10W6+10 Schaden, Person 2 wird hochgehoben
    Runde 3 Mehrfachaktion Person 2 wird weiter nach oben bewegt und fallengelassen, Person 3 wird hochgehoben.
    An diesem Punkt kann ich mich entscheiden, ob ich person 3 für 7W6+7 fallenlasse oder ob ich weitere Powerpunkte einsetze und den Prozess wiederhohle.

    Wenn ich jetzt noch richtig kreativ werde, dann könnte ich jeden Gegner, den ich fallenlasse auch auf einen weiteren gegner drauffallen lassen. In diesem Fall wäre wahrscheinlich ein Ausweichenwurf angemessen. Andererseits ist es kein Flächenefekt. Derjenige der Unten steht müsste die selbe Menge an Schaden erhalten. Zumindest, wenn man die Kollisionsregeln bedenkt oder die Realweltphysik von Kraft und Gegenkraft.

    Damit könnte ich potentiell innerhalb von 3 Runden für 5 Machtpunkte bis zu 6 Gegner zermatschen.

    Außer Fliegenden Kreaturen und Gummigolems fällt mir nichts ein, was mir noch gefährlich werden kann.

    Von einem Balancetechnischen Blickwinkel aus sollte so etwas nicht existieren, daher meine Frage: "Was habe ich übersehen oder falsch interpretiert?"
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kurze Frage kurze Antwort Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 19. Dezember 2013
Fate Core - Dies und das FATE 26. Dezember 2012
Kurze Fragen, schnelle Antworten! Warhammer Fantasy 7. Januar 2008
DSA & Myranor: kurze Fragen - kurze Antworten Das Schwarze Auge 29. April 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden