[Frostzone] Rezension

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

Als Nightwish sich zerlegt hatte gab es über die Verhandlungen um die Namensrechte &c. auch ein NDA. Das macht Sinn, weil es weitere Schlamschlachten und negativ PR verhindert....und ich denke das NS und B! sich eines gegeben haben. Es wird hier sooooviel ausgewichen..

Ich würde es einfach so lassen und "NEUTRALE" Rezensionen von Dritten abwarten.

Ich denke nicht das es ein NDA gab. Warum auch? Es ist allerdings einfach Gentlemanlike seine schmutzige Wäsche nicht in der Öffentlichkeit zu waschen. Letztlich geht es uns alle nichts an. Mit einer Veröffentlichung irgendwelcher Interna um der geifernden Forengemeinde das Scherbengericht zu ermöglichen wäre jedenfalls niemandem gedient - und einen "Schwerttänzer", "Pyromancer" und den Rest der NaSta Fanboys wirst du nicht davon überzeugen können.

Mir hingegen ist auch klar das die Rezension von DonGnocci NATÜRLICH fair und anständig war und zumindest MIR alles sagt warum ich den Backstein Frostzone nichtmal mit einem 10 Meter Stock anfassen würde. Internet verlangt eben Medienkompetenz und man kann auch in eine schlechte Review alles reinlesen was man wissen möchte, wenn sie denn umfangreich genug ist.
 
AW: [Frostzone] Rezension

Ich denke nicht das es ein NDA gab. Warum auch? Es ist allerdings einfach Gentlemanlike seine schmutzige Wäsche nicht in der Öffentlichkeit zu waschen. Letztlich geht es uns alle nichts an. Mit einer Veröffentlichung irgendwelcher Interna um der geifernden Forengemeinde das Scherbengericht zu ermöglichen wäre jedenfalls niemandem gedient
und....ich habe direkt ca. eine Millionen mal gefragt ob es ein NDA den Vorgangbetreffend gab. Jedesmal wurde es ignoriert...ein NEIN/JA wäre nicht viel arbeit gewesen...ich schließe daraus JA.

Mir hingegen ist auch klar das die Rezension von DonGnocci NATÜRLICH fair und anständig war und zumindest MIR alles sagt warum ich den Backstein Frostzone nichtmal mit einem 10 Meter Stock anfassen würde. Internet verlangt eben Medienkompetenz und man kann auch in eine schlechte Review alles reinlesen was man wissen möchte, wenn sie denn umfangreich genug ist.
Eben, und die Rezension hat mich Neugierig gemacht. Einige Teile des Settings scheinen cool und Spielbar...nur auf Untote habe ich WIRKLICH keinen bock.
PR mässig war es einfach DUMM von NS wegen der Rezi aktiv zu werden. Sie ist sehr informativ, man erfährt was über Frostzone , und es sit so vermittelt das man , erstens weiß das Don es scheiße findet und sich zweitens zu jedem Punkt eine eigene Meinung bilden kann.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: [Frostzone] Rezension

Q&D du bist ein Idiot.
Ein Non-Disclosure Agreement ist wesentlich mehr Juristerei als NaSta aus dem Handgelenk auf die Reihe bringen würde und wesentlich ernster als eine Rezi (!) von DonGnocci(!) rechtfertigen würde.
Wenn es sowas gegeben hätte, hätte unsere heldenhaften Forenoberen das Ding wahrscheinlich komplet gepullt und nicht nur verschoben.
 
AW: [Frostzone] Rezension

Q&D du bist ein Idiot.
Nein, ich bin ein Softwareentwickler....du weißt ja:
Programming today is a race between software engineers striving to build bigger and better idiot-proof programs, and the Universe trying to produce bigger and better idiots. So far, the Universe is winning.
-Rich Cook
Bist du Enwickler oder ....na du weißt schon...?

Ein Non-Disclosure Agreement ist wesentlich mehr Juristerei als NaSta aus dem Handgelenk auf die Reihe bringen würde und wesentlich ernster als eine Rezi (!) von DonGnocci(!) rechtfertigen würde.
Wenn es sowas gegeben hätte, hätte unsere heldenhaften Forenoberen das Ding wahrscheinlich komplet gepullt und nicht nur verschoben.
Es kommt drauf an. Wenn ich ständig gegen andere mit hilfe von Klageandrohungen vorgehe würde ich mir ein NDA Muster aufsetzen lassen das ich dann immer auf die jeweilige Situation anpassen kann, damit niemand mitbekommt das ich schon der halben Welt mit "Klageandrohungen unter 4 Augen" meinen Willen aufgezwungen habe.

Wer weiß wie oft man so einen Mustertext gebrauchen kann...
 

Leronoth

Leronoth
AW: [Frostzone] Rezension

wieso denkt ihr eigentlich direkt an juristische ndas. wir sind immer noch in einem small business.
da sind graue formulierungen die im falle von wieterbesprechung etc. mit konsequenzen drohen ähnlich effektiv und brauchen gar kein professionelles schreiben.

kurzum: das geht auch informell und braucht gar kein juristisches hickhack...
genausowenig wie NaSta gleich den anwalt herbeiholen müssen um druck aufzubauen. und sei es weil sie auf den möglichen anwalt verweisen...
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: [Frostzone] Rezension

Genauer: Ein Karussell mit Hexenjagd-Thematik (Besen zum drauf Reiten, spukigen Lichteffekten, Fackeln und Mistgabeln, usw.). - Huiiiii!
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

Für ne Hexenjagd müsste man die Hexe ja noch suchen ;)

Ich glaube über den Teil sind wir hinaus. Aber schön das Euch das SO stört das ihr gerade noch reisig auf den Thread legt ;)
 

Rittmeister

Halbgott
AW: [Frostzone] Rezension

Es wird schon sehr stark suggeriert, hier z.B.

Dort steht, dass das Forum aufgrund der Rezi fast verklagt worden wäre. Die Rezi wurde daraufhin als normaler Thread gepostet.

Ich finde dieses Verhalten rückradlos.

So eine Klage wäre niemals erfolgreich gewesen. NaSt hätte sich vor allem ins eigene Fleisch geschnitten.

Es gibt in Deutschland massenweise Fälle wie diesen mit eindeutigem Ausgang. Ich schätze hier wurde seitens NaSt geblufft und B! hat sich einschüchtern lassen. Das wäre unter dem Hintergrund der breitbrüstigen Päsentation dieser "provokanten Rezi" sehr inkonsequent.
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

Ich finde dieses Verhalten rückradlos.

So eine Klage wäre niemals erfolgreich gewesen. NaSt hätte sich vor allem ins eigene Fleisch geschnitten.

Hast recht - ich glaube auch nicht das da irgendwas erfolgreich gewesen wäre. Aber: Es gibt ein Prozessrisiko. Wenn du also die Blutschwerter für Rückgratlos hälst, dann empfehle ich dir Hoffi eine PM zu schreiben und eine Garantiererklärung für das Prozessrisiko der Blutschwerter abzugeben. Also, du zahlst, falls sie verlieren. Ausserdem wirst DU den evtl. nötigen Anwalt beauftragen und DU wirst dich um Korrespondenz usw. kümmern. Ich bin mir sicher das Hoffi dann plötzlich viel bereiter ist sich mit sowas anzulegen.

Im Ernst - was erwartet ihr denn von einem Fanprojekt? Wie schon gesagt, mich ärgert das auch, aber du kannst doch nicht verlangen das den Blutschwertern so eine Scheiß Rezension von irgendeinem gammeligen Spiel das morgen jeder vergessen hat Haus und Hof wert ist! Das ist etwas viel verlangt...

Zumal es ja effizientere Methoden für Foren und "Presse" (im weitesten Sinne) - und natürlich uns als Kunden - gibt mit sowas umzugehen.
 

Vision

caitiff par excellence
AW: [Frostzone] Rezension

So eine Klage wäre niemals erfolgreich gewesen. NaSt hätte sich vor allem ins eigene Fleisch geschnitten.

Es gibt in Deutschland massenweise Fälle wie diesen mit eindeutigem Ausgang. Ich schätze hier wurde seitens NaSt geblufft und B! hat sich einschüchtern lassen.

Und wie bereits vor 10 oder 20 Seiten dieses Threads von den Admins erwähnt... spielt es keine Rolle ob NaSt mit sowas durchgekommen wären, denn dieses Forum ist Privat betrieben und es fehlt einfach an dem Geld um ihrerseits Kosten zu tragen die so eine Klage nachsich zieht. Selbst wenn NaSt verloren hätte, hätte B! kosten gehabt die die Admins nicht brauchen können.

Und zumindest ich brauchte dafür keinen Admin der mir sowas sagt, sondern mir reicht allein das wissen das dies hier Privatfinanziert ist und nicht an irgendeinem Verlag hängt der einfach mal so ein paar Hundert euro für einen Rechtsanwalt ausgibt mit dem sie so oder so zusammenarbeiten.

Das ist nicht eingeschüchtert, das ist einfach eine Entscheidung ob man sich die Scherereien machen will nur um unbedingt "Recht" zu behalten.

Wenn jemand zu mir käme und sagen würde: Parken sie ihr auto um oder ich verklage sie. Dann würde ich auch eher das Auto umparken und mir meinen Teil denken als die nächsten paar Monate damit zuverschwenden auf den Ausgang des Gerichtsverfahrens zu warten. Manche Dinge sind einfach zu unwichtig als das sich das Kämpfen lohnt.
 
D

Deleted member 5961

Guest
AW: [Frostzone] Rezension

Dafür werden dann hoffe ich auch die Verkaufszahlen von NaSt nach unten gehen,
weil nach dem ganzen werde ich wohl nie ein Buch von diesen kaufen, da sie unsinnige Klagen machen und wohl keine Kritik verstehen, denn dafür ist eine Rezension da, sie soll kritisieren was an dem Produkt besser gemacht werden könnte oder beschreibt zumindest die Mängel.
Ich kann die Betreiber von B! verstehen und würde ähnlich handeln.
Dennoch wird NaST das mehr betreffen als die B!, da hier eine größere Spielerschaft ist, die einfach beschließen kann es nicht zu kaufen und Freunde auch dazu abraten kann. Mund-zu-Mund-Propaganda ist eben beim Rollenspiel auch wichtig und da hat sich NaSt ins eigene Fleisch geschnitten, wenn sie sich nicht gar einige Gliedmaßen abgetrennt haben.
 

Rittmeister

Halbgott
AW: [Frostzone] Rezension

Und wie bereits vor 10 oder 20 Seiten dieses Threads von den Admins erwähnt... spielt es keine Rolle ob NaSt mit sowas durchgekommen wären, denn dieses Forum ist Privat betrieben und es fehlt einfach an dem Geld um ihrerseits Kosten zu tragen die so eine Klage nachsich zieht. Selbst wenn NaSt verloren hätte, hätte B! kosten gehabt die die Admins nicht brauchen können.

Und ihr habt diesen Bödsinn habt auch noch geglaubt ? Genau das meinte ich mit "Bluffen".

Wenn jemand zu mir käme und sagen würde: Parken sie ihr auto um oder ich verklage sie. Dann würde ich auch eher das Auto umparken und mir meinen Teil denken als die nächsten paar Monate damit zuverschwenden auf den Ausgang des Gerichtsverfahrens zu warten. Manche Dinge sind einfach zu unwichtig als das sich das Kämpfen lohnt.

Also sind B! Rezesionen inklusive B! Gütesiegel auch zu unwichtig als das sich das Kämpfen lohnt ?
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: [Frostzone] Rezension

"The Price of Freedom maybe eternal vigilance, but the price of justice is several hundred housand pounds per annum."

-Neil Gaiman
 

tobrise

Facility Manager
Teammitglied
AW: [Frostzone] Rezension

@Rittmeister
Im Vergleich zum (egal wie unwahrscheinlichen) Fall des Verlustes des eigenen Hauses? Jupp.

Rechtlich und finanziell gesehen steckt hinter diesem Forum ein Mann und hinter diesem Mann eine Familie. Erklärst du dann der Frau und den Kindern im Fall einer (egal wie unwahrscheinlichen) Niederlage was an der Rezension so wichtig war wenn sie dabei sind die Koffer zu packen?

Wer nichts zu verlieren hat kann gut große Töne spucken. Wenn aber 3 Menschen von dir abhängig sind überlegst du genau was du rsikierst und was nicht. Und bei einem näheren Blick auf die deutsche Rechtsprechung wirst du feststellen, dass es schon mehr als ein haarsträubendes Urteil gegeben hat bei dem JEDER gedacht hat, das könne doch gar nicht passieren. Und was nützt es einem in zweiter oder dritter Instanz Recht zu bekommen wenn bis dahin der Immobilien Kredit geplatzt ist?
 

The Saint

Welcome, delicious friend!
AW: [Frostzone] Rezension

Und ihr habt diesen Bödsinn habt auch noch geglaubt ? Genau das meinte ich mit "Bluffen".

Das man Kosten hat die einfach weg sind wenn man irgendwelche hurrabekloppten Klagen bis zum Ende ausfechten will glaubst du nicht? Da kenne ich aber ein paar Anwälte die erzählen dir da über die Kostenvereinbarungen die sie so treffen was anderes...

Oh, und nicht vergessen: Es gibt dank dem unsinnigen fliegenden Gerichtsstand die Möglichkeit die Blutschwerter am Ende der Welt, sagen wir ... in Hamburg ... zu verklagen. Fährst du da hin für Hoffi? Und zahlst DU ihm den Sprit für den Blödsinn? Den Verdienstausfall? Den hat er nämlich auch wenn er mit wehenden Fahnen gewinnt. Und dabei ist noch NICHT eingerechnet das möglicherweise der Richter ein Bekloppter ist der das GANZ anders sieht als du und ich und dann die Kosten NOCH höher werden. Man sollte nur eine Klage durchziehen wenn einem das Ergebnis nicht ganz egal sein kann.

(Ich glaube nicht das er sein Haus verliert bei so einer Klage, aber... mir wären auch 500 EUro schon zuviel nur um Recht zu haben)
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: [Frostzone] Rezension

Oh man könnte B! sicherlich vor dem Landgericht Hamburg verklagen und dann trotz aller offensichtlicher Absurdität der Klage Recht bekommen.

Das Landgericht Hamburg / Buske (gibt's den noch? Ich fürchte ja...) sind da dezent...
Geisteskrank. Oder so.
 
Oben Unten