2d20 allgemein Der 2d20 Smalltalk

Dieses Thema im Forum "2d20" wurde erstellt von Taysal, 6. Oktober 2016.

Moderatoren: Supergerm
  1. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

  2. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Schau mal, ob Du nicht zuviel "geblockt" hast und daher die Anmeldung nicht siehst.
     

    Anhänge:

    Supergerm gefällt das.
  3. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Danke, es lag an den vielen Blockern. Heute Vormittag habe ich einfach nicht daran gedacht, einen anderen Browser zu verwenden. :facepalm:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2018
  4. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Und? Jetzt ist ja 2d20 eine längere Zeit draußen. Hat es das Zeug zum Klassiker oder ist es nur ein weiterer Staubfänger?
     
  5. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Klassiker. Mutant Chronicles 3 funktioniert z. B. sehr gut (bis auf die Einkaufsregeln), während die 1. und 2. Edition auf mich einen etwas schwerfälligen Eindruck machen (kommt vom Lesen, außer der Charaktererschaffung habe ich die Vorgängereditionen nicht ausprobiert).
     
  6. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Das 2d20-System ist eine echte System-Familie, die inzwischen in so vielen verschiedenen Rollenspielen auf jeweils settingspezifisch (teils stark) angepaßte Weise verwandt zahlreiche Mitglieder hat:
    • Mutant Chronicles 3
    • Infinity
    • Conan
    • Star Trek Adventures
    • John Carter

    Kommend:
    • Achtung! Cthulhu
    • Dune
    • Fallout

    Das ist eine schon ansehnliche Reihe an Rollenspielen mit sehr unterschiedlicher Ausrichtung der Settings.

    Gerade die individuellen Anpassungen waren in den eher schwergewichtigeren Vertretern der Familie - Mutant Chronicles und Infinity - SEHR gelungen, um die besondere Atmosphäre des jeweiligen Settings einzufangen.
    Star Trek Adventures hingegen kommt viel zu abgespeckt daher, wirkt eher wie ein Versuch Two-Column-Fate mit 2d20-Mechaniken zu kombinieren - mit, wie ich finde, mäßigem Erfolg.
    Bei John Carter wurde sogar gegenüber Star Trek Adventures noch mehr vereinfacht, was ich nicht nachvollziehen kann, denn man hätte auch einfach die Conan-Regeln nehmen können und Radium-Pistolen und Himmelsschiffe hinzufügen können - Sword&Sorcery und Sword&Planet sind jetzt keine so krass unterschiedlichen Genres.

    Auf Dune darf man SEHR gespannt sein, weil sich dieses ja vornehmlich um den sozialen und politischen Aspekt drehen wird - etwas, das auch schon in Infinity (und dort EXZELLENT) umgesetzt ist.

    Fallout ist ja als Post-Apokalypse-Setting an sich schon TEIL von Mutant Chronicles: Dark Eden, das ist die alte, verseuchte Erde, auf der sich Überlebende, Mutanten, sonstige Kreaturen herumschlagen. Mutant Chronicles HAT schon lange ein Post-Apokalypse-Setting. - Ich frage mich eher, was denn die Fallout 2d20 Adaption regeltechnisch NEUES mitbringen wird (für mich sind für den Spielspaß gerade interessante Regelmechaniken von Bedeutung - das Fallout-Setting kann man ja mit Savage Worlds oder unzählig vielen anderen generischen Regelsystemen auch schon lange bespielen).
     
    Skar, Supergerm und harekrishnaharerama gefällt das.
Moderatoren: Supergerm
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[L5R] [SmallTalk] Das Teehaus Legend of the Five Rings 4. Februar 2013
[Tabletop Allgemein] Smalltalk Tabletops 15. August 2012
nWoD-Smalltalk Chronicles of Darkness 14. Januar 2008
Smalltalk Arcane Codex 5. Juli 2007
smalltalk zu rudelgeschichten WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 24. Mai 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden