De Bello Britannico

Dieses Thema im Forum "Die Chroniken der Engel" wurde erstellt von Spell, 4. Mai 2006.

  1. TripleM

    TripleM Pain in the Ass

    AW: De Bello Britannico

    DAS ist einfach nur arm.

    Nun, ich weiß nicht, welche Engelprodukte Du so in Deinem Schrank stehen hast, aber die, die ich besitze, sind zum größeren Teil nicht von dieser Zeichnerin illustriert worden. Ich besitze übrigens ausnahmslos alle Bücher dieser Reihe.

    Ich habe nicht gesagt, daß sie nichts kann. Ich habe nur gesagt, daß ich sie nicht gut finde. Technisch sind ihre Zeichnungen durchaus an der Grenze zur Perfektion. Aber das sagt über die Qualität nur bedingt etwas aus. Für mich sind diese Zeichnungen durch die Bank einfach zu glatt, zu sehr Mainstream, zu brav und niedlich und ja, nicht erwachsen genug. Daß das für WotC gerade recht ist, denn immerhin bedienen die den Mainstream, das ist keine Frage.

    MMM

    PS: Ja, ich fand auch das Raphaeliten-Buch besser illustriert als die letzten paar Engel-Produkte. War mal was anderes. Und die Bilder waren, zumindest meines Erachtens nach, deutlich düsterer als die der aktuellen Zeichnerin.
     
  2. Lesandira

    Lesandira Engel SL

    AW: De Bello Britannico

    Also jedem sein eigener Geschmack aber die Ilus im Raphaeliten Band waren einfach nur schlampig dahergekrakelt und nicht sehr aussagekräftig. Wenn es nach dem Zeichner ginge, dann hätten alle im 27. Jhd. Wasser- oder Eierköpfe. Ich verweise da nur auf den "Beobachter" Engel und Priorin Swantje.

    Mannewitz hat sehr gute Arbeit abgeliefert, auch wenn ich von ihm das Kartenmaterial am meisten bewundere.

    Aber Eva Widermann hat einfach einige der einprägsamsten und auffallensten Ilustrationen für das Spiel überhaupt erschaffen - Petrus Secundus vom MA Cover, die Raphaelitin im GRW oder die Winterkönigin um nur einige zu nennen.

    Die Ilustrationen sind möglicherweise nicht durchgehend düster, aber sie sind klar, aussagekräftig und wunderschön.

    @Husk:

    Andererseits hat sie aber inzwischen mehr Bände ilustriert als sonst jemand für Engel.

    Mannewitz - GRW1, Traumsaat, Michaeliten, Gabrieliten
    Weber - Raphaeliten

    Aber der Grundtenor hier im Thread stimmt schon - jedem sein eigener Geschmack. (Solange Frau Widermann auch noch die restlichen Bände ilustriert...)

    @Bücherwurm:

    So, jetzt noch eine Frage an dich: Wo liegt denn das neue Dublin? Es wurde ja der Beschreibung nach neugegründet, taucht aber nicht auf den Karten auf, dabei ist es doch immerhin die Hauptstadt Irlands.
     
  3. TripleM

    TripleM Pain in the Ass

    AW: De Bello Britannico

    Diese Art des schlampigen Dahinkrakelns nennt man normalerweise Expressionismus. In dieser Stilrichtung erlaubt man sich nicht nur, Körperproportionen unrealistisch darzustellen, nein, manchmal benutzt man sogar völlig falsche Farben und Formen, stell Dir vor!

    Die Reiter im Regen auf Seite 9, der Pilgerzug auf Seite 43 und der süße kleine Engel auf Seite 65, der sich da gerade selbst den Arm aufschlitzt z.B., das sind Bilder, die mir ganz ausgezeichnet gefallen. Gerade letztere ist eine der verstörendsten Illustrationen bei Engel überhaupt, und das liegt auch mit daran, daß der dargestellte Engel überzogen kindlich gezeichnet wurde.

    Wenn man für Sailor Moon oder für Elfquest illustriert, dann ist das ja sicher auch super! Aber Engel ist ein Setting in dem es ständig regnet, die Leute am Rand des Existenzminimums leben, von schrecklichen Monstern bedroht werden, Menschenopfer für eine gute Idee halten, und in dem morgen schon der Schwarze Mann kommen kann, der Dir Deine Kinder im Auftrag der Heiligen Mutter Kirche raubt. "Wunderschön" hat damit eigentlich nichts zu tun.

    Sarkastisch
    MMM

    PS: Mein Traumsaat-Buch hat übrigens ein Jean Linnhoff illustriert ...
     
  4. Bücherwurm

    Bücherwurm Bibliophil

    AW: De Bello Britannico

    Ich revidiere auf, hat mehr als jeder andere Illustrator für Engel gemacht ^^

    Könnte ich jetzt machen, aber was hätte das noch mit dem Thread zu tun.

    Vielleicht täusche ich mich da auch, aber mir war irgendwie so...

    Siehe meine Korrektur oben - ich hab übrigens auch alle Engel-Bücher, manche sogar in 6-facher Ausfertigung :eek:)

    Ein Satz wie wie

    impliziert aber genau das, nämlich Inkompetenz - und das wiederum kann man der lieben Eva nun beileibe nicht vorwerfen.

    An der nördlichen Spitze des Wicklow, ich habe aber keine Ahnung warum das nicht auf der Karte auftaucht.

    Bis dann, Bücherwurm
     
  5. Lesandira

    Lesandira Engel SL

    AW: De Bello Britannico

    Tja, dann bin ich ja froh dass ich das alles in den richtigen Farben und Formen auf den Ilustrationen miterleben kann! Und mich nicht erst bei unrealistischen Proportionen und dergleichen fragen muß was überhaupt erst auf dem Bild ist.

    Der Kontrast der Welt die du da beschreibst und den von Frau Widermann wunderschön gezeichneten "Lichtgestalten", Engel genannt könnte ja möglicherweise auch inspirierend wirken?

    Möglicherweise sogar mehr als dein aufgeführter Expressionismus, der meiner Meinung nicht wirklich in das Engel Setting passt. Aber da scheine ich ja nicht alleine dazustehen, sonst wäre wahrscheinlich das Raphaeliten OB das einzige in dem Stil geblieben, oder?

    Tja, wenn ich da mein erklärtes Vorbild zitieren dürfte:

    "Oh, so I only got it half right." - Captain Blackadder (Blackadder goes fourth)
     
  6. Husk

    Husk Guay Toh Guay Nown

    AW: De Bello Britannico

    Was hab ich ein Glück, dass ich nicht alzu bildfixiert bin. Zumindest nicht mehr. Bei all den konstanten Lobpreisungen für Eva (und hey... ich hab nix dagegen, dass sie für Engel zeichnet und ich kann es beileibe nicht so gut wie sie!), darf aber doch auch eine entgegengesetzte Kundenmeinung stehen bleiben.
    Schließlich muss sich hier nicht jeder dem (mir auch schon vorgeworfenem) Fanboytum mit Haut und Haaren verschreiben und alles ausnahmslos toll und super finden.

    Alles in Allem stehen die Engel-Produkte in meinem Ansehen recht weit oben und ich lobe sie ja auch oft genug. Und wenn dann mal jemand was gegen Evas Zeichenstil sagt, naja... muss ja nicht jedem gefallen. Ich hätte mir sehr wohl mal wieder was gezeichnettes von eurem Traumsaat-Zwischenspieler gewünscht...

    Und mit "only got it half right"... biste trotzdem bei vielen wichtigen Prüfungen einfach durchgefallen. ;)
     
  7. The_Waffalo

    The_Waffalo Inquisitor

    AW: De Bello Britannico

    ja, der husk triffts.
    ich finde eine entgegengesetzte meinung mal erfrischend (es soll ja nicht jeder alles gut finden wie husk angemerkt hat), aber die art wie das gleich wieder vorgetragen wird und dass dann auch noch rumgestritten wird... achtet doch mal n bisschen auf euren ton.
    über geschmack lässt sich nicht streiten - das bring ich schon erstklässlern bei (übrigens auch, angemessen kritik zu äußern ohne andere anzugreifen).
     
  8. Lesandira

    Lesandira Engel SL

    AW: De Bello Britannico

    Naja, ist ja nur ein Zitat un genau genommen hab ich ja immerhin 4 von 5 richtig, was meine Prüfungsquote erheblich verbessert. ;)

    Also ich seh das hier nicht so streng, vor allem da ich ja den rauen Ton der im Internet des öfteren angeschlagen wird (Anonymität machts möglich!) auch schon längere Zeit gewohnt bin.

    Der satirische Unterton von TripleM ist schon in Ordnung so, ich fühle mich da auch nicht angegriffen oder ähnliches und will meinerseits da meinerseits auch niemandem auf die Füsse treten.

    Allerdings seh ich ebenfalls dass die Diskussion über Artwork bei Engel nicht viel bringt bzw hier ziemlich fehl am Platze ist und daher ist es wahrscheinlich besser wenn man zurück zum Inhalt des Buches findet.

    Ein Kritikpunkt ist mir da übrigens auch noch aufgefallen - Ich vermisse nämlich schmerzlich dass DBB keine ähnliche Risszeichnung der Terra Nova besitzt wie es zB bei den Ordensbüchern mit den Himmeln üblich war. Auch findet man leider keine Karte von London, was ebenfalls noch ganz hilfreich gewesen wäre.

    Liebe Grüße,

    Lesa
     
  9. Spell

    Spell Brutmutter

    AW: De Bello Britannico

    Hm. Ich muss sagen dass bislang, mit Ausnahme von Dieter Jüdts Geronto-Engeln, alle Illustratoren meinen Geschmack befriedigen konnten. Sicherlich waren die Raphaeliten mal was anderes, aber von schlecht würde ich da nicht reden, im Gegenteil. Allerdings hat mich hier das "Schwammige" (oder von mir aus auch expressionistische) der Darstellungen dahingehend gestört, dass die Bilder zwar die Stimmung des Spiels vermitteln konnten, den Text aber nicht wirklich visualisieren konnten. Mir helfen Illustrationen einfach, mir Dinge vernünftig vorzustellen (deshalb vermisse ich eine "richtige Illustration" von der Terra Nova auch schmerzlich), und wenn man im vielen (durchaus stimmungsvollen!) Grau in Grau kaum etwas erkennt, fällt das schwer.

    Dennoch: Selbst wenn mir mal ein Illustrator mal nicht gefällt bin ich froh, dass jede Engel-Publikation von nur EINEM Illustrator gestaltet wird (oder zweien, die zusammen an jedem Bild arbeiten), so bleibt es auch bei Nichtgefallen (also selbt bei Herr Jüdt...) zumindest einheitlich und deshalb in sich stimmig.
    Mein Lieblingsillustrator bleibt der gute Herr Mannewitz. Gebe auch zu, dass ich etwas enttäuscht war, als letztes Jahr die Ankündigung, Tobias würde Mater Ecclesia illustrieren, nicht wahr gemacht wurde.
    Allerdings beobachte ich Evas Fortschritt mit wachsender Begeisterung.

    Soviel zu meiner höchst subjektiven Meinung. Und jetzt zum Thema (ha, baut sogar auf der Diskussion auf):


    Dem schließe ich mich an.
    Ich hab wenig bis gar keine Ahnung von technischem Kram und tu mich deshalb sehr, sehr schwer, mir eine Terra Nova vor meinem geistigen Auge zusammenzubauen. Mir gings schon bei den Himmeln ähnlich, und ich war dankbar für jede einzelne Faltkarte, die den Ordensbüchern beilag. Bei der Terra Nova muss ich nun mit einem winzigen Ausschnitt und einer (für mich als Technikdummie) sehr abstrakten Beschreibung auskommen, das find ich ein wenig schade.

    Die Karte von London wäre ein tolles Bonbon gewesen, dann hätte man schön mit einer Aktuellen vergleichen können ;)
     
  10. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: De Bello Britannico

    Ich finde es gerade gut, daß es KEINE einzig wahre "Karte" der Terra Nova gibt. So kann man sich leicht selbst überlegen, was dieses Schiffs-Monstrum noch alles an seltsamen, recycling-Komponenten mitführen mag.

    Viel eher hätte ich eine Rißzeichnung durch einen der Heiligen Haine der Dru hilfreich gefunden.

    Nachtrag zur den Zeichnungen: Ich finde, daß die Zeichnungen in den letzten Bänden eine zunehmende "Gefälligkeit" entwickelt haben. Sie sind - ganz entgegen meinen Lieblingszeichnungen im Traumsaat-Band - zu glatt, zu wenig berührend, zu statuenhaft. - Aber dasselbe kann man von den Illustrationen im deutschen UA und andere Büchern sagen. Das mag mit einem aktuellen "Zeitgeschmack" zu tun haben, daß es zwar "düster" sein SOLL, aber bitte nicht unschön und mit "Reibungsflächen" anzusehen sein DARF. - Ich kann damit leben. Die Gefälligkeit und Glattheit stört mich bei Engel weit weniger als bei UA.
     
  11. Vid

    Vid Snickers

    AW: De Bello Britannico

    Frage:
    Wieso steht auf Seite 89 glaub ich, dass die Sarieliten auch Lieder singen wie "es kam ein Mann aus Speyer" das vom Aufstieg des Pontifex erzählt

    ich dachte der ist ein Kind und kein "Mann aus Speyer" ?


    Zeichnungen:

    Also wenn man sich das Bild anguckt, wo der 14 Jährige "Kämpfer" der Britonen im Schützengraben hockt und sich fast in die Beinkleider macht, find ich Evas Stil gar nicht mal so schlecht.
    Und der Sommerkönig schlitzt sich den Arm auch auf und ist auch noch nackt.
    Und also.. wo der nette Sarielit dem Britonen das Gesicht wegsingt.. bitte wo ist DAS denn noch Elfquest-Pausbäckchen-Ilu?
    Also seid doch zufrieden, dass überhaupt ordentlich viele Bilder drin sind!
     
  12. Bücherwurm

    Bücherwurm Bibliophil

    AW: De Bello Britannico

    Mann wie in männlich. Bei Liedern läßt man ja bekanntermaßen gerne mal Fünfe gerade, damit man es ordentlich singen kann - das ist übrigens ein Verweis auf das Kinderlied "Es kam ein Mann aus Ninive", aber das nur am Rande ^^

    Bis dann, Bücherwurm
     
  13. gabrieldevue

    gabrieldevue Jüngerin des Slash

    AW: De Bello Britannico

    Artwork

    Ich freu mich nen Keks über die Diskussionen zum Artwork und finds sehr spannend, verschiedene Meinungen darüber zu lesen. Warum ist das OT?

    Mir gefallen die expressiven Engel von Mr. Jüdth zum Beispiel auch sehr und die herrlichen Arbeiten von Herrn Mannewitz gehen mir kaum aus dem Kopf. Jeder Illustrator hat seine eigenen großen Qualitäten und diese Welt mitgeformt.Meine persönliche Meinung dazu ist, dass Tobias' Kinder sehr viel kriegerischer wirken und nunmal nicht alle Engel Krieger sind. Hier fiel das Wort "Lichtwesen". Engel sollen wirklich schön und gefällig sein und das bekommt Frau Widermann in meinen Augen am besten hin. Ihre Wesen schauen nicht wie 10 random Katalogkiddies aus, sondern haben wirklich Charakter. Ich hab auch das Gefühl bekommen, dass sich die Inselmenschen ganz gerne verzaubern lassen und nicht in allen punkten bitterernst sind.

    Digital und sauber ist das ganze übrigens nicht nur aus fröhlichen Experimentiergründen, sondern auch, weil die Britonen auf dem Gebiet (technik) sehr aktiv sind. Clean war eine der persönlichen Vorgaben für das Buch. Wenns viel Dreckiger und düsterer gewesen wäre, würd man gleich in Degenesis oder Unknown Armies Gefilde rutschen. Aber hier beweg ich mich auf sehr dünnem Eis, mit den Systemen hab ich mich visuell noch net so intensiv auseinander gesetzt.
    Ich weiß nicht genau, welche Zielgruppen Engel alles abdeckt/abdecken möchte, aber der Sommerkönig sollte im Nachhinein tatsächlich etwas entschärft werden. Da war ich sehr dankbar, dass die Ansicht der Sarielitenmacht etwas brutaler sein durfte.

    Ich hab das Gefühl, dass im Nachhinein einige Bilder heller geschraubt wurden - oder es liegt an meinem manisch-depressiven Bildschirm ; )
     
  14. Luc Ifer

    Luc Ifer Ritter in Zivil

    AW: De Bello Britannico

    Hallöchen...

    Ich wollte, da ich mir gerade De Bello Britannico zugelegt habe, auch einmal meinen Kommentar dazu loswerden.

    Ich bin im allgemeinen kein Freund von Kampagnenbänden und allgemein Fertigchroniken, aber dieser Band ist eine geniale Sammlung von Hintergrundwissen, das jede Engelspielgruppe bereichert.

    Und als wäre diese geniale Kampagne nicht schon genug ist auch noch das Ordensbuch: Sarieliten enthalten.
    Die Zeichnungen sind meiner Meinung nach die besten, die jemals ein Engelbuch geschmückt haben. Ich liebe Fr. Widermanns Zeichnungen, weil ihr Zeichenstil einwandfrei sauber ist und geniale hell-dunkel-Kontraste besitzt.
    Das Bild des gesichtwegsingenden Sarieliten ist von allen bisher erschienen Engelbilder mein Favorit, da es vor Dynamik nur so strotzt und unglaublich mitreißend wirkt. Sollte dieses Bild einmal irgendwo als Poster erhältlich sein dann schreibt mir bitte eine PN ^^.

    Ich hoffe, dass es auch irgendwann einmal im Zuge eines Quellenbandes das Ordensbuch: Samaeliten und Ragueliten geben wird.

    Fazit: Zum Kauf von De Bello Britannico ist ausdrücklich geraten ^^.

    Luc Ifer
     
  15. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: De Bello Britannico

    OffTopic:
    Vielleicht meinst Du was anderes, als ich unter dem von Dir als "einwandfrei" und "sauber" bezeichneten Zeichenstil verstehe - jedoch ist das, was ICH darunter verstehe, genau das, was ich am meisten an den aktuellen Engel-Illustrationen auszusetzen habe.

    Sie wirken ZU sauber, ZU steril (nein, nicht das Dargestellte, sondern WIE es dargestellt wird), ZU geschmacksneutral, ZU allgefällig.

    Das ist zwar eine (wie ich finde) typisch deutsche "Seuche" bei den Rollenspielillustrationen, aber jedenfalls nichts, was mich vom Hocker reißt.

    Viele haben über die Engel-Illustrationen im Raphaeliten-OB oder die alten Jüdt-schen, etwas erwachsener wirkenden Engel gemäkelt. Ich auch. - Was ich an beiden aber sehr schön fand, war der Zeichenstil mit "Charakter". Man hatte optische Reibungsflächen, die die Welt der Engel eben NICHT steril und aalglatt-gefällig wirken lassen.

    Und so sollte es eigentlich nach meiner Vorstellung der Welt der Engel auch sein.
     
  16. Honigkuchenwolf

    Honigkuchenwolf bekennender Lykomane

    AW: De Bello Britannico

    so schön ich die Bilder von Boudicca auch finde.... mein favorit von Illus bei Engel ist und bleibt das Traumsaat... Das Buch strahlt einfach unglaublich viel Flair aus...
     
  17. Luc Ifer

    Luc Ifer Ritter in Zivil

    AW: De Bello Britannico

    Hmmm...naja...

    ich fand das Traumsaatbuch von den Illustrationen her recht gut, aber das Gefühl, das ich mit "Engel" verbinde, wird für mich persönlich einfach am besten von Fr. Widermann dargestellt. Relativ dunkle Hintergründe, in deren Vordergrund helle, zart wirkende Kinder mit einer unglaublichen Ausstrahlung stehen. Eines meiner Lieblingsbilder ist zum Beispiel das bild des Raphaeliten im Grundregelwerk, das auch die Erste der Arkanakarten schmückt.
    @ Zornhau:
    Ja mit der Sterilität stimme ich dir zu, aber das ist genau das was ich toll finde ^^.

    Aber da fällt ja alles wieder zurück auf die Geschmackssache.
    In diesem Sinne...

    Luc Ifer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Spielrunden in DE HârnMaster 1. Juni 2014
Frage zu De bello britannico Die Chroniken der Engel 19. Januar 2007
De Gizz Mitglieder 5. Mai 2006
de profundis? Cthulhu 19. Juli 2005
de profundis Cthulhu 13. März 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden