7te See

Konvertierung Barbarians of Aventuria

Dieses Thema im Forum "Barbarians of Lemuria" wurde erstellt von MarCazm, 10. Februar 2012.

  1. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Wie es in den Regeln steht.

    JEDER Charakter kann natürlich erst einmal über seine ATTRIBUTE die betreffenden Handlungen ausführen. Oft genug reicht das ja auch. Klettern kann wirklich JEDER. Wenn einer Geschicklichkeit -1 hat, dann halt schlechter als jemand mit Geschicklichkeit 3, aber das ist ja - denke ich - nachvollziehbar.

    Aber um Klettern oder Schwimmen zu können, braucht man KEINE Laufbahn, um diese Fähigkeit "zu aktivieren"! - Das wäre auch völlig widersinnig.

    Die Laufbahnen sind "Kompetenz-Pakete", die auch große überlappende Bereiche haben.

    Schwimmen - Ein Barbar aus einer Küsten- oder Flußregion kann das genauso plausibel wie ein Seemann, Pirat, oder ein seereisender Händler, ein Jäger im Sumpfland oder ein Krieger der Flußsicherungstruppe eines Stadtstaates. - Ob eine Laufbahn zusätzlich zum notwendigen Attribut genutzt werden kann, ist eine Frage der konkret beabsichtigten Handlung und des INDIVIDUELLEN Charakterhintergrunds, mit dem der Spieler die Verwendung seiner Laufbahn für diese Handlung BEGRÜNDET.

    Außerdem ist es ja auch nicht sicher, welches Attribut eigentlich zum Tragen kommen wird!

    Will man gegen eine starke Strömung anschwimmen, dann Stärke.
    Will man möglichst schnell irgendwohin gelangen, dann Geschicklichkeit.
    Will man jemanden unter Wasser ausmanövrieren, austricksen, in einen Sog geraten lassen, dann Verstand.
    Will man die Gottkönigin der Amazonen durch markantes Muskelspiel beim Wasserbalett beeindrucken, dann Auftreten.



    Somit: Das, was man bei anderen Regelsystemen als IMMER GLEICHE Kombination aus Attribut und Fertigkeit oder Attributsbezug für manche Fertigkeiten (wie die undurchsichtige DSA4-Variante) kennt, ist bei BoL ANDERS!

    Bei BoL kommt zuerst die jeweilige, individuelle, ganz konkrete HANDLUNG, die der Charakter ausführen möchte.
    Dann entscheidet - meist der Spielleiter, aber der Spieler kann ja einen Vorschlag machen - man das anzuwendende Attribut.
    Dann schaut man, ob eine (manchmal mehrere, dann muß man auswählen, welche) Laufbahn aufgrund des Charakterhintergrundes noch passen könnte.
    Und dann schaut man, ob eine GABE und/oder eine SCHWÄCHE (wie Landratte) hier auch noch zur Anwendung kommen müßten.

    Und erst jetzt liegt fest: Attribut + (ggf.) Laufbahn + (ggf.) Gabe + (ggf.) Schwäche. Und dazu kommen noch die vom SL zu bestimmenden situativen Modifikatoren (der Schwierigkeitsgrad) und eventuelle Einflüsse einer Opposition (wird ja als negativer Modifikator auf den Wurf des Spielers angewandt).

    Und JETZT erst ist klar, was alles für diesen einen Handlungs-Wurf berücksichtigt wird.


    Die vier Attribute und die (anfangs) vier Laufbahnen sowie die (meist drei) Gaben und (meist zwei) Schwächen und die situativen Modifikatoren spannen hier einen breiten Raum zur Behandlung von Handlungen auf, die mal alle irgendwie unter "Schwimmen" einordnen könnte.

    Aber in BoL ist eben MEHR DETAIL drin, als man es dem einfachen System auf den ersten Blick ansieht. Die KOMBINATION der Regelelemente macht erst die feinere Abstimmung, das individuellere Abbilden konkreter Handlungen aus.

    Das bitte Deinen Spielern vermitteln.
     
    MarCazm gefällt das.
  2. aikar

    aikar Gott

    d.h. ein Magier/Alchemist oder Krieger/Adeliger könnte niemals anständig schwimmen ohne z.B. Barbar, Seefahrer oder Pirat mit zumindest 1-2 Rängen zu werden?
    Nur auf die Attribute zu proben geht natürlich, aber meist wird der Wurf dann praktisch unschaffbar, sobald irgendeine Form von Malus dazukommt.

    Der Charakter hatte eben Ränge in Söldner, Gladiator, Geweihter, Sklave und Barbar (Letztere beiden auf 0, weil sie nur seine Kindheit betreffen). Auf einmal konnte er im Gegensatz zu DSA eben nicht mehr schwimmen und hat alles übersehen was nicht auf Taktik/Hinterhalte rauslief (Sinnesschärfe auf Verstand und keine passende Laufbahn).
    Zum Schwimmen muss ich allerdings zugeben, dass ich das auf Geschicklichkeit und nicht auf Stärke proben hab lassen, hätte im konkreten Fall definitiv viel umgemacht.

    In den meisten Fällen hat das auch gut funktionert. Nur bei den oben genannten Situationen/Proben gabs eben Probleme.
     
  3. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Ähm, NEIN. - Das ist so ziemlich das genaue GEGENTEIL von dem, was ich oben dargelegt habe!

    Ein Charakter mit Durchschnitts-Attribut 1 und ohne passende Laufbahn braucht bei 2W6 eine 8, um Erfolg zu haben. Das ist eine 48% Chance als Grund-Chance für einen UNTRAINIERTEN Durchschnitts-Charakter.

    Sobald das - für die jeweilige Handlung relevante - Attribut höher wird, und/oder eine Laufbahn hinzukommt (und deren Rang größer wird), steigt die Chance deutlich an.

    Ein ANFÄNGER-Charakter mit passendem Attribut auf 3 und passender Laufbahn auf 3 bräuchte nur noch eine 3 auf 2W6 zu würfeln, hätte also eine 92% Chance auf Erfolg.

    Was ist bei Dir "anständig Schwimmen"? - Bei mir fängt das bei ca. 50% an, weil in den meisten Fällen ja eine Schwimmen-Handlung KEINEN Wurf erfordert, sondern nur eine KRITISCHE, risikoreiche, unsichere und gefährliche Handlung einen solchen Wurf überhaupt rechtfertigt.

    Und ein Krieger kann natürlich Schwimmen, wenn er nicht gerade als Hintergrund Wüstenkrieger, der Wasser nur als Nahrungsmittel kennt, hat!
    Und ein Magier kann natürlich Schwimmen, wenn er nicht gerade als Hintergrund Erdmagier, der in Wasser aufgrund seiner Element-Affinität wie ein Stein sinkt, hat.

    Aber GUT Schwimmen können halt Leute, die dies aufgrund ihrer Laufbahn STÄNDIG unter kritischen Bedingungen tun müssen. Und daher dürfen eben auch deren Laufbahn-Ränge als Bonus in den Handlungswurf eingehen.

    Und genau das ist ja auch der Grund, warum ein BoL-Charakter eben mit MINDESTENS VIER Laufbahnen startet! - Wer da sehr schmalspurig fährt und seine vier Laufbahnpunkte nur in eine Laufbahn (auf 3 plus eine weitere auf 1) packt und mit vielen "Nuller"-Laufbahnen da steht, der hat diese anderen, einen Charakter mit einer gewissen BREITE an Fähigkeiten ausstattenden Laufbahnen eben wirklich nur "angelernt", beherrscht sie aber nicht ausreichend genug, um einen Vorteil daraus zu ziehen.

    Ein Magier mit einer Gabe "Wasserratte - Gaben-Würfel bei allen Schwimm- und Tauch-Handlungen" kann natürlich auch verdammt gut schwimmen. Nur ist diese Schwimm-Befähigung eher ein persönliches, sehr individuelles Talent, eine GABE eben, und nicht etwas, was JEDER Magier kann (denn sonst wäre es ja wie beim Seemann oder Fischer oder Sumpfbarbaren offensichtlich Teil des Fähigkeitenspektrums eines JEDEN Vertreters dieser Laufbahn).


    Du hast einen Magier, der gut schwimmen können möchte?

    Dann sollte er sich JE NACH KONKRETER HANDLUNG überlegen, mit welchem ATTRIBUT er diese ausführt.
    Hat er Stärke -1, dann wird ihm sogar eine leichte Strömung oder ein ruhiger See schon zu schaffen machen. Hat er Verstand 3, dann kann er die Stromschnellen so gut einschätzen, daß er dem natürlichen Lauf des Wasser folgend mit wenig Energie durch sie durchgleitet - eben mit Verstand!

    Und dann sollte er sich überlegen ein wenig "Cross-Training" in einer Laufbahn zu machen, in der Schwimmen von JEDEM Vertreter dieser Laufbahn üblicherweise beherrscht wird. Denn dann kann er diese in seine Handlungen einbringen.

    Und dann sollte er sich umschauen, ob er nicht eine GABE erlernt, die ihm das Schwimmen über einen Gaben-Würfel deutlich leichter macht, als die simplen Boni einer Laufbahn.

    Und er sollte eventuelle SCHWÄCHEN wie "Landratte" abbauen, um nicht mit Schwäche-Würfeln trotz Boni geschlagen zu sein.

    Und dann muß er sich bei einer KONKRETEN Schwimmen-Handlung noch überlegen, ob und WIE er sie angeht, um situative Modifikatoren zu reduzieren (einen Schwimmkörper zum Auftrieb verwenden, sich Schwimmflossen anziehen, sich einen Wasser-Zauber auflegen, sich in einen Aal verwandeln und "einfach so" schwimmen - ohne Wurf!).

    SO wird Dein Magier zu einem GUTEN Schwimmer.



    In BoL kann man nicht einfach so unmotiviert, unbegründet einem Charakter hohe Fertigkeitsränge aus dem Fertigkeiten-Supermarkt einkaufen und dann kann er das alles supertoll. - Da muß man sich schon vom Charakterhintergrund und seinen Fähigkeiten, sowie von der Art, WIE man diese Fähigkeiten einsetzt, etwas überlegen.

    Wie ich schrieb: BoL ist nicht so grobschlächtig wie manche anderen Systeme, die dabei wesentlich mehr Regelvolumen aufwenden.



    Als Söldner kann er schwimmen, denn zum Angriff über einen Fluß usw. muß er das beherrschen. Als Gladiator hat er sicher bei in der Arena aufgezogenen Seeschlachten kämpfen müssen, somit auch Schwimmen gelernt. Als Barbar, so er nicht gerade aus der Wüste kam, ist er ein Naturbursche, der natürlich überall, wo es Wasser hat, auch darin schwimmen kann. Als Sklave wurde er zum Perlentauchen eingesetzt und hat Schwimmen und Tauchen gelernt. Als Geweihter muß er einmal im Jahr die rituelle Reinigung im See der Heiligen (seines Kultes) vornehmen, wozu auch ein viermaliges Durchschwimmen - in allen vier Himmelsrichtungen - des Sees gehört, daher kann er Schwimmen.

    Wo ist nun das Problem?

    Warum sollte er nicht schwimmen können?


    Eine Empfehlung: Lerne als BoL-Spielleiter JA zu sagen, statt die Spieler wie bei DSA üblich kleinzuhalten.

    Allein die INTERPRETATIONEN und BEGRÜNDUNGEN über den Charakterhintergrund erzählen nämlich viel interessantere Geschichten als ein dröger Fertigkeitswert.

    Der obige Charakter in meiner Interpretation hat also als Söldner öfter Landungsunternehmen oder Angriffe über Furten und durch Gewässer vorgenommen, war als Gladiator in einer hochtechnisierten Arena eines der größten Stadtstaaten in Seegefechten involviert oder mußte gegen Wassermonster kämpfen, hatte als Barbar in seiner Heimat alle Flüsse und Seen durchschwommen, war als Sklave Perlentaucher und geht regelmäßig als Priester ritualisierten Schwimmübungen nach.

    DAS ist eine individuelle und interessante Charakter-Begründung, warum er schwimmen kann.

    Einfach zu sagen "ich habe Schwimmen auf 80%" ist öde.
     
    aikar, Chrysophiles und MarCazm gefällt das.
  4. aikar

    aikar Gott

    Interessanter Ansatz auf jeden Fall, danke.
    Im konkreten Fall war der Charakter Barbar in den Bergen, Sklave und Gladiator in Fasar (Weitab vom Meer) und Priester des Blut- und Kriegsgottes Kor, aber ich verstehe was du sagen willst ;)

    Aber es läuft dann halt trotzdem darauf raus, dass man für diese Fertigkeiten schon beim Charakterbau gewisse Karieren im Auge behalten sollte, es wird also wahrscheinlich wirklich besser, wenn die Charaktere neu gebaut anstatt konvertiert werden.
    Die Argumentation mit den Gaben ist aber sicher auch richtig, werde ich vorbringen.

    Eine Anfrage noch, da ich mir hier als BoL-SL-Neuling schwer getan habe, betrifft die Schwierigkeit der Proben.
    Der Charakter ist mit schwerer Rüstung ins Wasser gefallen und wollte sich zurück aufs Boot ziehen. Mit welcher Erschwernis hättet ihr diese Probe belegt?
     
  5. Chrysophiles

    Chrysophiles Halbgott

    Barbaren in den Bergen müssen doch ständig durch irgendwelche reißenden Gebirgsflüsse schwimmen...!

    Hab' das Buch jetzt nicht vor mir, aber geben schwere(re) Rüstungen nicht ohenhin einen Malus auf bestimmte Proben/Werte? Das böte sich dann doch an.
     
  6. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Tiefe des Wassers? Situation an sich? (also zB unter Beschuss von SPeerwerfern/reißendes oder stauseetiefes Wasser/Boot ist schon weiter/ selbst halb tot?).

    Wenn er nur in einer nicht stressigen/gefährlichen Situation in "normales Wasser fällt würde ich ihn das mit ordentlicher Stärke gar nicht würfeln lassen.
    Ist ja nicht DSA. ^^
    Sehr wohl würde mein Charakter ihn aber auslachen, da der Platsch sicher lustig war. :rolleyes:

    Wenn er würfeln muss (aus welchem obigen Grund auch immer) dann stimme ich Chrysophiles zu: da gibts doch iirc ne Regel für.
     
  7. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Man sollte sich halt beim Charakterbau auf die BoL-Regeln einlassen.

    Es gibt folgende Bereiche, die man hier beachten sollte:
    • Attribute
    • Kampffähigkeiten
    • Laufbahnen
    • Gaben
    • Schwächen
    (Ausrüstung ist sekundär in BoL)

    Das sind nicht gerade viele Bereiche und der relevante Wertebereich ist auch eher knapp (-1 bis +3 bei den Attributen und Kampffähigkeiten, 0 bis +3 bei den Laufbahnen, 1 bis 3 Gaben, 0 bis 2 Schwächen).

    Damit erstellt man einen BoL-Startcharakter, der schon kompetenter ist, als die meisten DSA-Charaktere nach längerer Spielzeit im mittleren Erfahrungsbereich. Und das ist eben der Anfang. Alles weitere erspielt man sich.

    Bei einem neuen Regelsystem ist es NIE sinnvoll Charaktere aus dem Altsystem irgendwie zu "konvertieren"!

    Man nimmt sich das Charakterkonzept des Altsystems, also den Fluff-Anteil des Charakters, und baut den Charakter im neuen System VON GRUND AUF.

    Ganz wichtig dabei: Man sollte zum Charaktererstellen ALLES an Regel-Denke des Altsystems wegschmeißen und sich wirklich auf das neue System, das eben ANDERS "denkt" und andere Schwerpunkte und andere Arten der Abbildung von bestimmten Charakterkonzept-Facetten aufweist, einlassen.

    Mit KEINER.

    Zum einen würde ich mich sowieso wundern, wer - außer NSCs - in BoL mit einer schweren Rüstung unterwegs ist, denn derartige Feigheit vor dem Feind geziemt einem Helden nicht.
    Zum anderen beschränkt die Rüstung, je schwerer sie wird, ja die effektive Geschicklichkeit des Charakters (siehe BoL Seite 80). Die Schwere Rüstung reduziert also die effektive Geschicklichkeit des Charakters um 1 Punkt. Alle Schwimmen-Würfe, die man auf Geschicklichkeit ablegen müßte, bekämen somit -1 als Modifikator. Das ist in BoL schon eine spürbare Erschwernis.

    Aber der Charakter wollte ja nicht irgendwohin schwimmen, sondern sich nur wieder zurück aufs Boot ziehen. - Wozu sollte man dazu denn irgendwas würfeln?

    Was ist das für eine Situation, in der ein gestandener Krieger, Gladiator, Barbar, etc. sich nicht mal mehr aus eigener Kraft in ein Boot ziehen könnte? - War gerade Sturm? Fiel er in einen Schwarm Piranhas oder Haie oder Seeschlangen? War er volltrunken, als er über Bord ging?

    Bei einem Sturm gäbe es Abzüge je nach Stärke. - Bei haiverseuchtem Gewässer müßte der Charakter eher auf Geschicklichkeit würfeln. - War er volltrunken, dann ist das sich an Bord Ziehen nichts hektisches, sondern ein Wurf auf Stärke, aber mit einem Schwäche-Würfel, weil er eben so benebelt ist.

    Es kommt SEHR auf die (Vor-)GESCHICHTE an, infolge derer er über Bord ging. Einen generellen "Wurf auf Wieder-an-Bord-Klettern" gibt es in BoL nicht.

    Normalerweise würfelt man in BoL für NICHTS, das ein HELD einfach so schaffen wird!

    Nochmal meine Empfehlung: Die DSA-Denke ablegen. Die Spieler nicht kleinhalten, nicht auf jeden unwichtigen Scheiß würfeln lassen, sondern sich vergegenwärtigen, daß die Charaktere in BoL wirklich, wirklich, WIRKLICH HELDEN sind - nicht nur wie in DSA dem Namen nach![/quote][/quote]
     
  8. Arashi

    Arashi Gott

    @MarCazm sach mal kanns sein, dass dein Barbarias of Aventuria gar nicht im Blog zum Download ist? Ich finde da nur Barbarians of Myranor :-(
     
  9. MarCazm

    MarCazm BoL-Chef-ist

    Ja das stimmt. Meine derzeitige Fassung ist etwas umfangreicher geworden und noch bzw. wieder ein work in progress.

    Bin da grad wieder am Werkeln und anpassen, weil ich da nochmal nen Geistesblitz hatte um Initiative als Kampffähigkeit los zu werden und was passenderes dafür einzusetzen.

    Das wird sich auch auf meine anderen Adaptionen auswirken, die dann auch mit der Zeit noch kommen werden.
     
    Tom67 gefällt das.
  10. Arashi

    Arashi Gott

    Ah ok. Wenn du Initiative jetzt drin hast nehme ich an du hast es auf die neue BoL-Edition umgestellt? Wärst du so nett mir die, die noch auf der alten BoL-Version basiert zu kommen zu lassen?
     
  11. MarCazm

    MarCazm BoL-Chef-ist

    Initiative hab ich ja jetzt nicht mehr drin. Ini handele ich ja nur noch nach der MHR Initiative ab. Von daher ist Ini als Wert bei mir am Spieltisch überflüssig. Und ich mag keine starren festen Ini Vergaben, sondern eher eine Abwechslungsreichere.
    Die alte Version müsste ich mal suchen. Hab die in das neue Dokument reinkopiert, überarbeitet und die alte Datei glaub ich gelöscht... :facepalm:
     
    Tom67 gefällt das.
  12. simius

    simius Defender of the Empire

    Hi, habt ihr schonmal einen Gjalskerländer nach BoL erstellt? Evtl. könnte man ihn am Thorwaler orientieren und statt Zur Seefahrt geboren durch Kraftakt tauschen. Als Nachteil dann Meeresfurcht mit einem Nachteilswürfel bei Proben auf See. Was denkt ihr?
    Denke über eine Nordland-Barbarenkampagne nach.

    Einen Fjarninger will ich da auch noch drin haben. Mal sehen.
     
  13. Supergerm

    Supergerm Spambothenker Mitarbeiter

    Würde meines Erachtens funktionieren.
     
  14. MarCazm

    MarCazm BoL-Chef-ist

    Gaben austauschen ist gar kein Problem. Die sind ja von ihren Auswirkungen meist identisch bis auf ein paar Ausnahmen wie +2 Lebensblut oder Arkane Macht.
     
  15. spreepiranha

    spreepiranha Halbgott

    Coole Idee. Danke.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Barbarians of Aventuria Das Schwarze Auge 14. Dezember 2012
Barbarians of 1001 Nights Barbarians of Lemuria 24. August 2012
Barbarians of Myranor Barbarians of Lemuria 24. Dezember 2011
Barbarians of Lemuria bei Ulisses Barbarians of Lemuria 29. Oktober 2010
Barbarians of Lemuria Barbarians of Lemuria 10. November 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden