Spielfilm Alien vs Predator der Film

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von WizKid, 24. Juli 2004.

Schlagworte:
  1. Arkam

    Arkam Welpe

    Hallo zusammen,

    meine Erwartungen hat der Film erfüllt. Er hatte, für einen Actionfilm, ausgearbeitete Story. Die Charaktere hatten alle einen logischen Grund vor Ort zu sein und dort auch zu bleiben.

    Die Story selbst fand ich ganz interessant konstruiert und das Ende war ein typisches Monster tod und dann haben wir noch Aussichten auf eine Fortsetzung Ende.

    Bei der handwerklichen Umsetzung hat mich gestört das die Auseinandersetzungen so rasant schnell verliefen. Klar beide Kreaturen haben blitzschnelle Reflexe aber mit ein paar Zeitlupensequenzen hätte man seinen Lieblingsmonstern viel schöner beim Spielen ;-) zuschauen können.

    Ich würde mir eigentlich weniger eine blutigere ab 18 sondern eine extended Version wünschen.
    Zu Beispiel wäre ich sehr an einer längeren Vorgeschichte in der Vergangenheit interessiert.
    Die "Beziehung" zwischen dem Jungpredator und der Frau hat mich eigentlich weniger gestört. Zunächst mal bietet eine solche "Beziehung" Potential für spätere Filme. Denn mit Menschen die sich zwischen Predatoren und Aliens wiederfinden kann man ja sehr schön mitbangen.

    Die Wachstumsrate der Aliens hängt, laut dem Roman zum Alien Film, von der Menge der aufgenommenen Nahrung ab. Wenn ich also Jungpredatoren zu testen hätte würde ich in der Alienbrutkammer neben ein paar Opfern für die Facehugger auch eine Speisekammer einbauen. Das Fleisch sollte sich in der Antarktis ja lange frisch halten. Ich würde Fleisch aufgrund seines hohen Proteingehalts als Alienfutter vorschlagen. Denn wenigstens bei den uns bekannten Tieren bestehen Muskeln überwiegend aus Eiweiß. Ein paar nette Fraßszenen sollten also auch noch rein. Bei den Tischmanieren könnte das ein ab 18 erfordern. ;-)
    Ebenfalls kritisiert wird ja das sich die Alienkönigin zu spät befreit. Hier wären für eine extended Fassung ein paar Szenen interessant in denen man erkennt das nach dem Aufbau und den Änderungen das ganze so gesteuert ist das die Aliens erst spät zur Königin vorstoßen können um diesen dicken Brocken sozusagen als Endtest zu verwenden.
    Da die Predatoren nach dem Comic mehrere Prüfungsplaneten haben und die Reproduktionsrate bei den Predatoren wohl nicht sehr hoch sein kann, ansonsten würden die doch sehr speziellen Recourcen wohl schnell knapp, paßt das mit den 100 Jahren schon. Für die extended Fassung wären ein paar Szenen non der Prüfung 1904 nett. Gerade der Vergleich vollständige Station und die gleiche Station am 3.10.2004 dürfte für eine gepflegte Gänsehaut sorgen.
    Den Untergang der Alienkönigin könnte man in einer extended Fassung sicherlich noch bis zu einem passenden Opfer, mir schwebt da ein Blauwal oder ein Buckelwal vor, verfolgen.

    Die Erklärung wieso die Predatoren das Alien in einem von ihnen nicht erkennen dürfte daran liegen das die Aliens wohl Poykilotherme, also wechselwarme, Tiere ?!? sind. Die Leiche des Predators war schon so abgekühlt das die Predatoren den gleichwarmen Alienembryo nicht sehen konnten.

    Anbei noch eine kleine Timeline:
    1715 (Film: Predator 2) Die Pistole von Peaphael Aidolimi die ein Predator einem Polizisten überreicht der einen anderen Predator im Zweikampf getötet hat trägt dieses Datum.
    1904 (Film: Aliens vs. Predator) Eine Walfängeransiedlung in der Antarktis wird aus ungeklärter Ursache heraus zerstört. Tatsächlich wird die Zerstörung durch Predatoren auf ihrer Jagdprüfung angerichtet. Die Station liegt oberhalb ihrer Prüfungspyramide.
    1987 (Film: Predator) Ein Predator geht im Dschungel von Nicaragua auf die Jagd. Dabei werden sowohl Rebellen als auch amerikanische Soldaten getötet. Am Ende wird der Predator durch den Kommandanten eines ausgeschickten Rettungstrupps besiegt und löst darauf hin seine Selbstzerstörung aus. Die Explosion ähnelt einer Atomexplosion.
    1997 (Film: Predator 2) Der Predator beginnt seine Jagd in Los Angeles und wird dabei von der Polizei, wegen Morden an mehreren Drogenhändlern und Polizisten und von einer Spezialeinheit wegen seiner Technologie gejagd. Am Ende starten die Predatoren mit ihrem Schiff von der Erde.
    3.10.2004 (Film: Aliens vs. Predator) Die Weyland Cooperation stellt auf Infrarotaufnahmen der Antarktis eine plötzlich auftauchende Wärmequelle fest.
    10.10.2004 (Film: Aliens vs. Predator) Die Expedition die die Weyland Cooperation nach ihrer Entdeckung, siehe auch 3.10.2004, in die Antarktis schickt wird bis auf eine Überlebende vernichtet als sie in eine Kampfprüfung gerät die junge Predatoren gegen Aliens ablegen müssen.

    Ach ja der große Alien aus dem Alienfilm taucht im zweiten Roman zu den Filmen wieder auf. Dort stellen sie die ultimativen Bösen da. Sie haben die Aliens als biologische Waffe entwickelt, soweit ich mich erinnere.

    Gruß Jochen
     
  2. WizKid

    WizKid Drunken Wizard

    Hmm..In welchem Buch denn ? Diese von Goldman die es damals gab ?
    Die Vermutung mit der biologischen Waffe hatte ich damals auch. Ich glaube mich zu erinnern, daß sie auf der Hülle vom Wrack auch Einschußlöcher gesehen hatten.
    Ehe Alien 3 gedreht wurde, sollte eigentlich ein Drehbuch von William Gibson(Neuromancer) genommen werden. Jedoch war das scheinbar zu krank. Jedenfalls sollte es im 3. oder 4.Film darum gehen, daß sie sich auf der Suche nach der Herkunft der Aliens machen wollten. Angeblich wäre ein 5.Teil in Planung, wo sie das jetzt als Story nehmen wollen. Das Gerücht hat allerdings auch schon wieder ein paar Jahre auf dem Buckel. Hört auf diese Waschlappen von Predatoren zu verteidigen/loben ggg. Wo liegt denn da Ehre mit Kanonen auf Spatzen zu schießen und sich zusätzlich noch zu verstecken. Jeder Klingone würde sich für sowas schämen.
    Ich finde Predatoren schon cool, aber letztendlich sind das Weicheier. Hätten sie ihre Kanonen bekommen, so wie es sonst immer der Fall war, wäre die Prüfung kein großes Ding gewesen. Das Aliens schwächer sind, ist kein Geheimnis. Ihren Nachteil haben die nun mal mit großen Gruppen ausgewogen.Jedenfalls war das so, seit dem 2.Alienfilm. Jedoch liebe ich noch das Statement von Ripley, wo sie meinte, daß ein einziges Vieh davon eine komplette Crew ausgeschaltet hatte. Den Kampf zwischen dem 2.Predator und dem Alien fand ich schon cool, aber generell hätte er nicht so lange dauern dürfen, weil Aliens einfach die Nahkampfkiller mit einer enormen Kraft sind.
    Die Idee mit dem Irrgarten war enorm gut, weil beide Parteien sehr gute Jäger sind.
    ICH WILL MEHR ALIEN FILME
     
  3. WizKid

    WizKid Drunken Wizard

    Ach ja..Frage: Wie ist denn eigentlich dieses alte Alien RPG( von Leading Edge oder Talsorien, wenn ich mich richtig erinner) ?
    Kennt das jemand ?
     
  4. Arkam

    Arkam Welpe

    Hallo WizKid,

    wenigstens die Fassung die ich kenne stammt von Leading Edge und ist meiner Ansicht nach sehr bescheiden und heute wohl nur noch als Sammlerstück zu bekommen.
    Für einen schnellen und actionsbetonten Hintergrund ist das Leading Edge System einfach zu komplex. Hinzu kommt das alle Gegner eigentlich spezielle Kampftabellen benötigen so das man nicht eben mal schnell etwa AVP umsetzen könnte. Ähnliches gilt auch für technisches Gerät.

    Es gibt aber zumindestens eine Fankonvertierung des Alienhintergrundes und zwar unter http://michael.tresca.net/ . Unter dem Punkt Freebies finden sich Hintergründe nicht nur für Alien sondern auch für Terminator und Predator, falls jemand AVP spielen möchte. Die Fassungen sind auf Englisch auch wenn die Seite wohl italienisch ist.

    Es sind Fassungen für Modern D20. Vielleicht wäre das ja tatsächlich ein Grund sich mal mit dem D20 System auseinander zu setzen.

    Es gab auch Mal im Internet eine Umsetzung von Aliens auf Star Wars D6. Leider scheint die Seite vom Netz genommen worden zu sein. Die Aliensfassung hat sich tatsächlich auch noch auf meinem Computer gefunden. Wer Interesse hat kann sich einfach bei mir melden. Ich habe den ursprünglichen HTML Text ins PDF Format übertragen leider hat das dem Layout etwas geschadet. Wer Interesse hat kann sich ja mal unter [email protected] melden. Ich schicke den Text dann gerne zu.

    Gruß Jochen
     
  5. Duncan Farewell

    Duncan Farewell Ravager

    Wie sich die Gedanken doch ähneln: bei unserer Con wird es mal eine "Spaßrunde" AvsP geben, nach dem D20-System. Sollts ein Erfolg werden, gibts danach noch eine 1904-Kampagne und eine 2250. Auf der Con sind erstmal nur Marines als SC's zugelassen, die Kampagnen sollen später auch Preds vorsehen, oder auch einen reinen Alien-Plot. Bin mal gespannt, wann ich die Daten für die CharSheets bekomme, dann kann ich mehr dazu sagen.
     
  6. Grisz

    Grisz empty

    Bitte wieder zurück zum Topic!
    Ansonsten könnt Ihr auch gerne einen Thread im RPG-Allgemein Forum eröffnen!

    DANKE!

    so long

    Grisz

    P.S. Ich habe den Film immer noch nicht gesehen! :heul:
     
  7. Durro-Dhun

    Durro-Dhun Erklär(wer)bär

    Der Film war ja mal nur noch geil!! Also... echt...

    zugegeben... mich wunderts auch, dass die Predators nicht den Gefallenen gescannt haben... aber es muss ja noch Platz für Teil 2 bleiben... und die Uncut DVD muss ich mir bei Zeiten mal ausleihen...
     
  8. Cicero

    Cicero Ahn

    Ich hab den Film gesehen und er hat eigentlich ganz gut gefallen. Ich hatte aber eher erwartet, dass ein wenig mehr auf die Geschichte der einzelnen Rassen(Alien; Predator) eingangen wird. Aber ansonsten gelungener Film mit dollem Ende. (Kill ne Alienqueen und du bekommst den Speer des Predatorchefs geschenkt).

    Cicero
     
  9. Blendwerk

    Blendwerk Anonymous

    Die Pyramide am Südpol erinnert mich stark an H. P. Lovecraft: Berge des Wahnsinns... eigentlich haben mir die Shoggotten und die riesen Albinopinguine gefehlt. :)

    Mountains of madness sollte eigentlich auch verfilmt werden, aber außer Gerüchte nix gewesen. Schade.
     
  10. Horror

    Horror Cenobit

    Also, im Vergleich mit den letzten X-Over Filmen kommt AvsP imho nicht gegen andere an, ist aber meiner Meinung nach ein sehr netter Film mit tollen Bildern, aber einer zu zerrütteten Handlung!

    Freddy vs Jason hat mir ganz klar besser gefallen und auch mit Underworld (Vampire vs Werwölfe) hat mich besser unterhalten.
    Ich würde AvP neben Van Helsing und der Liga der außergewöhnlichen Getlemen einreihen.

    Popkornkino, nette Unterhaltung, Charakterlich etwas zu flach, tolle Effekte und Hirn brauchte man nicht. :D

    Nett gefiel mir auf jeden Fall der Versuch, einen der Aliens etwas mehr Persönlichkeit zu geben (der mit dem Netzmuster) und die Bezüge zum ersten AvP Comic (Die Ehrung der Überlebenden).

    Und wenn der große, massige Predator mit der kleinen, farbigen Frau am Laufen ist, fühlte ich mich ein bißchen an Nightwinds und meinen Charakter in der Ahnenblutchronik erinnert! :D ;)

    Bevor ich jetzt die negativen Seiten aufzähle, warte ich aber lieber erst auf die längere DVD Version!


    H
     
  11. Arkam

    Arkam Welpe

    AW: Alien vs Predator der Film

    Hallo zusammen,

    inzwischen gibt es ja eine DVD Fassung die 10 Minuten länger sein soll als die Kinofassung.
    Weiß jemand was den an neuen Szenen hinzugekommen ist?

    Gruß Jochen
     
  12. daimeon

    daimeon Neuling

    AW: Alien vs Predator der Film

    Am Anfang gibt es eine Szene, die 1908 (ca) in der Walfangstation spielt. Ein Walfänger läuft da rum, findet ein Alien Ei, eine Drohne greift ihn an, ein Predator attackiert die Drohne und die beiden ringen miteinander.
    Soweit ich mich erinnere war's das
     
  13. wolverine

    wolverine sucker

  14. Arkam

    Arkam Welpe

    AW: Alien vs Predator der Film

    Hallo zusammen,

    danke für die Antworten und vor allem für den Link. Diese Änderungen sind mir kein zusätzliches Geld wert.

    Gruß Jochen
     
  15. Maximiliano

    Maximiliano Methusalem

    AW: Alien vs Predator der Film

    Ich fands ein wenig krass wie schlecht die Predatoren weg gekommen sind - die werden ja praktisch sofort geschnetzelt (sogar von einem Alien allein?). Dabei sind sie doch so gewaltige Jäger, dass sie sich immer nur eine Übermacht stellen. Und dann merkt der Big Boy (die Audiokommentare auf der / den DVDs sind sehr hörenswert, wie die immer über die kleinen deutschen Predatoren jammern) nicht wie sich eins von den Viechern anschleicht, nachdem er vorher alles gemerkt hat? Ne, also die Predatoren kommen mir viel zu schlecht weg. Ansonsten aber kewle Action, wenn auch die Pyramide unterm Eis irgendwie ... klein ... aussieht, wie ein Modell. Und wie schnell dieser ziemlich junge Archäologe ihm eigentlich völlig unbekannte Symbole entziffern kann ... Nun ja, das Raumschiff am Ende sieht jedenfalls genial aus.
     
  16. AW: Alien vs Predator der Film

    Warum haben sie nicht einfach die um Welten besseren(!) Comics verfilmt, statt das Ding so in den Sand bzw. ins Eis zu setzen?
     
  17. Constancia de la moerte

    Constancia de la moerte Clan des Todes

    AW: Alien vs Predator der Film

    Gesehen und für gut befunden. Ist ein klasse Film.
     
  18. Colamann

    Colamann Neuling

    AW: Alien vs Predator der Film

    Kleine deutsche Predators?
     
  19. Maximiliano

    Maximiliano Methusalem

    AW: Alien vs Predator der Film

    Der (Hauptpredator) wird von einem englischen (Ex?)Basketballer mit über 2 Meter gespielt, wenn ich mich richtig erinnere. Die anderen beiden Stuntman kamen aus Deutschland und waren nur über 1,90 groß. Deswegen wird in den Kommentaren darüber gejammert, weil die ja so klein gewesen sind.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden