[04.05.2008]

Leo

Johnny Steinberg
Ort: In allen Medien
Charaktere: Familie Buchet, Pash, Romero, Polizeirat Läufer
Geschehen: Exclusivbericht: In die Villa der Kunstmäzenfamilie Buchet wird eingebrochen und der Bedienstete Pash dort getötet. Zusatzbericht (ab 2 Uhr): Schwerer Verkehrsunfall von Limousine und LKW, bei dem die Limousine explodiert und Oliver Buchet, Romero und Butch ums Leben kommen. Ein Zusammenhang zwischen Einbruch und Unfall besteht laut Polizeirat Läufer wahrscheinlich nicht.
Link: http://www.blutschwerter.de/f66-tagesaktuelles/t48107-04-05-08-allen-medien.html#post1315181

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Johann, Laura
Geschehen: Johann ruft im Auftrag von Céleste wegen des Zeitungsberichts bei der Kunstakademie an, fragt ob alles in Ordnung sei. Laura sagt es habe neben dem Prinzen noch rund ein dutzend weiterer Opfer gegeben.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48116-04-05-08-direkter-draht.html

Ort: Helenas Zuflucht
Charaktere: Helena, Jonathan
Geschehen: Helena wird von Jonathan aufgeweckt. Tagsüber sei viel passiert. Das Café ist wieder benutzbar. Helena macht sich auf.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48158-04-05-2008-wenn-alles-schlaeft.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Laura, Jonathan, Helena, Antonia
Geschehen: Noir hat Laura beauftragt alle Kainskinder über deren Notfallnummer zu kontaktieren und zu prüfen ob sie den letzten Tag überlebt haben. Zuerst werden die Toreador angerufen. Bei Helena ist nur ihr Ghul Jonathan am Apparat. Helena erscheint im Büro. Laura ist sichtlich überfordert. Sie hoffen, der Prinz sei nur entführt und nicht vernichtet.
Laura erreicht Antonia, die ist geschockt.

Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48118-04-05-08-zuerst-die-eigenen-leute.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Konrad, Laura
Geschehen: Laura ist in sichtlich schlechtem Zustand. Konrad erscheint im Büro, kann sich heute jedoch nicht bei der Seneschall vorstellen und erfährt dass etliche Kainskinder vernichtet wurden, vielleicht auch der Prinz.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kun...5-08-beobachtungen-ueber-natur-und-kunst.html

Ort: Zuflucht von Celeste
Charaktere: Celeste, Konrad
Geschehen: Celeste wacht auf und duscht. Konrad kommt von draußen in die Villa. Celeste hat in der Zeitung über den Einbruch in die Villa des Prinzen gelesen. Konrad will versuchen ob er die Seneschall antrifft und sich bei ihr vorstellen kann. Danach kommt er wieder zur Villa. Konrad hat eine Mappe bekommen. Sie wollen zusammen ausgehen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48112-04-05-08-dog-day-morning.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Aiden, Laura
Geschehen: Laura begrüßt Aiden mit einer Waffe in der Hand. Aiden reagiert gelassen. Er kann in ihrer Aura nur erkennen, dass sie aufgeregt ist. Er kommt aus Amerika und hätte eigentlich gern eine ruhige Domäne als neuen Wohnort. Laura sagt es sei in Finstertal sehr gefährlich. Er kann sich heute nicht bei der Seneschall vorstellen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48289-04-05-2008-einweisungen.html


Ort: Kunstakademie
Charaktere: Lady Noir, Franziska, Andrew
Geschehen: Noir erwartet Besuch von der Gräfin, diese trifft pünktlich um Mitternacht ein.
Andrew bleibt bei Laura im Büro, wo immer noch heilloses Chaos herrscht. Andrew bietet an Laura beim Sortieren zu helfen, sie nimmt das Angebot an, er könne morgen vorbeikommen.
Noir bietet Franziska sich um das Casino zu kümmern, das Lord Johardo gehört. Sie könne dort wohnen und 10% des Gewinns behalten. Die Gräfin hat Interesse und will es sich überlegen.
Das Casino diene auch der kainitischen Geldwäsche. Franziska soll zudem aus dem Casino einen Treffpunkt für Kainskinder machen. Sie möchte zunächst die Geschäftsunterlagen einsehen, dies ist bei Peter Urban möglich, der kein Ghul ist aber über Kainskinder Bescheid weiß. Sie soll sich bis Dienstag entscheiden.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48235-04-05-08-mitternachtsspitzen.html

Ort: bei der Villa des Prinzen
Charaktere: Antonia, Augustin Schmeier, Tamarra Müllerscheid (Polizeimeister)
Geschehen: Bei der Villa ist ein Streifenwagen, ein männlicher und ein weiblicher Polizist.
Antonia behauptet eine Freundin wohne hier. Der Mann ist redselig, und sie fragt ihn aus. Er will Antonia jedoch nicht auf das gesperrte Gelände lassen. Sie tut so als mache sie sich Sorgen um die angebliche Katze der Familie und beeinflusst den Polizisten mit Präsenz 1. Er geht zusammen mit Antonia nach der Katze suchen. Durch einen lehmigen Fußabdruck erfährt Antonia, dass vier Einbrecher da gewesen sind, mordlustig und hasserfüllt. Der Polizist findet Antonia anziehend, sie lädt ihn zur Eröffnung ihrer Galerie ein.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48195-04-05-2008-bestaetigungen.html

Ort: Dark End
Charaktere: Helena, Ferdinand, Ben, Konrad, Enio, Antonia, Céleste
Geschehen: Helena verkleidet sich als 18-jährige und fährt zum Steed. Ferdinand ruft sie an und fragt wie er und Ben sich für die Domäne einsetzen können. Sie treffen sich beim Dark End, Konrad stößt zu ihnen, sie gehen hinein. Ben ist nicht begeistert sich Bänder der Überwachungskameras anzuschauen. Céleste ruft Konrad an und kommt auch zu ihnen. Helena ruft Enio an. Er hat eine Aufgabe, das Aufspüren eines Labors des Koldunen in der Zachariaskirche von Burgh. Ferdinand soll mit Antonia zum Leichenschauhaus, die Leichen aus dem Wrack identifizieren. Ferdinand ruft Antonia an, sie ist bereit mitzukommen.
Die anderen suchen im Keller nach Sachen, die sie zur Kirche mitnehmen.
Ferdinand geht nach draußen und fährt mit Antonia weg. Aiden betritt das Dark End und sucht nach Helena. Er kennt den Maler, erfährt aber von Helena, dass er ist nicht mehr in Finstertal ist. Alle gehen nach draußen. Aiden möchte die Gruppe nur begleiten, wenn er erfährt worum es geht. Als Helena das nicht verraten will lehnt er ab und geht.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t48187-04-05-2008-maskerade.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Lurker, Lady Noir
Geschehen: Lurker schleicht sich zum Büro der Seneschall, Laura bemerkt ihn nicht. Er hasst es, dass er sich hier so klein und unsicher vorkommt. Erst beim zweiten Klopfen wird er hereingebeten, er erschreckt sich, da Noir weiß, dass er es ist. Noir „bittet“ ihn Primogen seines Clans zu werden. Lurker ist wortkarg, lehnt natürlich nicht ab. Die Seneschall gibt ihm zum Abschied die Hand. Lurker ist froh wieder verschwinden zu können. Nachdem er weg ist kann Noir ihrem Ekel über die Berührung Ausdruck verleihen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kun...deinem-fuerst-wenn-du-auch-gerufen-wirst.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Meyye, Laura, Lady Noir
Geschehen: Meyye wurde zur Seneschall gerufen. Noir duzt sie und erhebt sie zur Ahnin und Primogena der Gangrel. Meyye fragt wo Cat sei. In England bei Ernest. Noir bittet Meyye um Hilfe für die Domäne. Meyye ist bereit zu helfen, will den Titel aber eigentlich nicht. Noir wendet ein, die Gangrel habe nun die Chance Dinge zu verändern, und Noir verlange nur dass Meyye verspricht sich nicht gegen die Domäne und die Gemeinschaft zu stellen. Meyye verspricht es, wird zur Primogenssitzung eingeladen.
Noir will wissen, was ihr Mann in seinem Keller versteckt hatte. Meyye sagt , das Objekt sei inzwischen fort und der Gargyl auch, doch Zieges Mojo habe sie nicht gesehen. Noir ist einverstanden, dass Meyye jetzt nochmal mit Laura in den Keller geht.
Laura entschärft dort die Sicherheitsvorkehrungen. Meyye kommt zu einer Nische wo drei Bilder gehangen haben, die wohl der Gargyl mitgenommen hat. Zweimal die Mona Lisa, und in der Mitte wohl ein Bild mit magischen Kräften, das Ziege am Leben erhält. Laura sagt Buchet sei oft mit Johardo sehr lange hier unten gewesen.
Sie gehen auch noch in die Werkstatt, wo große Unordnung herrscht. Sie stoßen auf einen unscheinbaren Metallschrank, der erstaunlich stabil ist, anscheinend ein Panzerschrank, und den selbst der Gargyl nicht aufbekommen hat. Laura will nach möglichen Schlüsseln für den Schrank suchen. Wegen der anstehenden Sitzung müssen sie wieder hoch.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kun...aeter-der-abend-desto-dunkler-die-gaeste.html

Ort: Kunstakademie, Internetcafé
Charaktere: Ferdinand, Laura, Lady Noir, Enio
Geschehen: Ungefähr eine Stunde vor der Sitzung kommt Ferdinand zur Kunstakademie. Es gelingt ihm Laura zu überzeugen, dass sein Anliegen wichtig genug sei um zur Seneschall vorgelassen zu werden. Sie habe sich aber bereits selbst persönlich um alles gekümmert was den Unfall betrifft. Ferdinand erzählt grob was er und Antonia beim Leichenschauhaus und Unfallort herausgefunden haben, jedoch nicht alles. Er halte es für unwahrscheinlich das Nox noch auftauche, Ferdinand kümmere sich um seinen Clan, und er sei der Passende, wenn Noir demnächst den Primogensposten neu besetzen wolle. Er bietet Noir an ihr Verbündeter zu werden. Noir hält Ferdinand für jemanden, der skrupellos seine Karrierepläne verfolgt. Ferdinand solle erst einmal sichere Beweise über den Verbleib des Primogens heranschaffen. Ferdinand will sich auf Spurensuche begeben, beharrt aber darauf, dass ein Malkavianer, er selbst, bei der Sitzung teilnehmen sollte. Noir lehnt ab, auch als bloßen Zuhörer will sie Ferdinand nicht bei der Sitzung dabei haben, mit der Begründung Nox´ Autorität nicht untergraben zu wollen, und Nox habe ihn nicht als Vertreter benannt. Ferdinand ist sauer nicht bei der Sitzung dabei sein zu können und liest aus der Aura der Seneschall, dass auch sie sauer ist.
In einem Internetcafé ruft er den Sheriff an, der erkundigt sich nach Nox und hat diesen schnell abgeschrieben. Ferdinand macht seiner Empörung Luft, das er nicht an der Sitzung teilnehmen kann. Er berichtet von den Ergebnissen im Leichenschauhaus. Auch Enio findet an dem Unfall sei etwas faul.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t50173-04-05-2008-zufall.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Nikita, Laura, Lady Noir
Geschehen: Nikita kehrt nach Finstertal zurück, erwartet Romero vorzufinden, im Büro ist jedoch Laura. Stellt sich bei der Seneschall vor, die sich nur dunkel an die Gangrel erinnert. Nikita ist Kind von Meyye und wurde von Prinz Buchet freigesprochen. Noir fragt was sie in den zwei Jahren gemacht habe, die sich nicht in Finstertal verbracht hat, Nikita berichtet kurz davon und wird in Finstertal willkommen geheißen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kun...-neue-situation-oder-bin-daha-wer-nohoch.html

Ort: Antonias Zuflucht
Charaktere: Antonia
Geschehen: Antonia untersucht einige Artefakte, die Helena in der Zachariaskirche gefunden hat, mit Auspex 3. Es ist zunächst nicht viel zu sehen, doch ein Artefakt offenbart einen unbeugsamen Willen, von Zacharii, glaubt Antonia. Ein Stück Stoff offenbart einen Fluchtversuch und den Ärger (Zachariis, glaubt Antonia wieder) darüber…für den höheren Zweck solle jeder gern sein Leben opfern.
Link: http://www.blutschwerter.de/f69-kunstakademie/t51394-04-05-2008-artefakte-aus-der-kirche.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Laura, Alexander, Eduard, Franziska
Geschehen: Laura erreicht den Ventrue Primogen und auch Eduard. Alexander wird zur Notsitzung der Primogene eingeladen. Laura erreicht auch die Gräfin. Der Termin mit der Seneschall bleibe bestehen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f70-die-boerse/t48117-04-05-08-noch-jemand-da.html

Ort: Eduards Zuflucht
Charaktere: Franziska, Andrew
Geschehen: Die Gräfin liest in der Zeitung über den Einbruch in der Prinzenvilla. Andrew versucht ihren Primogen telefonisch zu erreichen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f70-die-boerse/t48152-04-05-08-anruf-beim-primogen.html

Ort: Eduards Zuflucht
Charaktere: Eduard, Alexander, Franziska
Geschehen: Alexander ruft bei Eduard an, bei dem die Gräfin übertagt hat, ist froh, dass es beiden gut geht. Franziska weiß nicht was mit Linus ist und bittet den Primogen zu ihnen zu kommen. Alexander versucht Linus zu anzurufen, doch er bekommt nur zu hören unter der Nummer sei niemand erreichbar. Bei Sartana dasselbe.
Eduard und die Gräfin begeben sich in den Besprechungsraum, der mit modernster Technik ausgerüstet ist (Beamer, teure Bildschirme). Alexander stößt hinzu und spricht die Vermutung aus, Sartana und Linus seien Opfer der Werwölfe geworden. Er bekommt eine SMS von Kiera. Sie sei beim Südfriedhof, Ziege lebe noch und kooperiert mit den Werwölfen. Alexander wird wütend und schlägt vor, dass sie zum Südfriedhof fahren. Die anderen werden von der Kampfstimmung angesteckt, man bricht auf.
Link: http://www.blutschwerter.de/f70-die-boerse/t48137-04-05-08-endlich-gehts-los.html

Ort: Casino
Charaktere: Aiden, Juri, Tien, Nathan
Geschehen: Sie halten vor dem Casino. Reingehen will Aiden nicht. Während Juri Nathan nach draußen holt sagt Aiden zu Tien er erwarte Loyalität. Aidens Ziel sei es den Drogenmarkt, Waffenhandel, idealerweise auch das Glücksspiel von Finstertal fest in die Hand zu bekommen. Er will zunächst einen Fightring gründen, um unter der Hand Wetteinnahmen zu kassieren und erläutert das Ganze. Die beiden Männer sind bereit mitzumachen und akzeptieren ihn als Anführer. Sie sollen ihm Informationen über die Staatsanwaltschaft und Richter dieser Stadt.
Aiden möchte eine Rundfahrt durch ihre Gebiete machen. Sie fahren zum Hafen. Der Drogenmarkt sei schwer umkämpft. Er plant, dass sie sich mindestens einmal pro Woche treffen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f498-fi...9734-04-05-2008-casino-und-nadelstreifen.html

Ort: Casino
Charaktere: Franziska, Andrew, Günther Verheugen, Eduard
Geschehen: Die Gräfin nimmt das Casino in Augenschein. Ein Mann, der viel gewinnt macht sich über sie lustig. Da zwingt sie ihn per Beherrschung immer wieder zu setzen, und sein ganzes Vermögen zu verspielen. Sie bestellt Eduard ins Casino, er folgt ihrer Einladung prompt. Er ist beunruhigt wegen der Geschehnisse auf dem Friedhof. Sie erkundigt sich nach dem Befinden ihrer Gefolgschaft, fragt dann was er von der Sicherheit des Casinos halte.
Link: http://www.blutschwerter.de/f498-finsterburger-altstadt/t49964-04-05-08-spielerschicksale.html

Ort: Zachariaskirche
Charaktere: Helena, Ben, Céleste, Konrad, Jonathan
Geschehen: Man betritt die Zachariaskirche, in der offensichtlich schon lange niemand war. Durch Drücken eines Knopfes auf dem Altar kann der Altar beiseite geschoben werden. Eine Wendeltreppe führt in seinen sechseckigen Raum, der 6 Türen hat. Céleste und Konrad kommen nicht mit hinunter, sind plötzlich verschwunden. Helena und Ben öffnen die Türen. Es sind verrottete Leichen von Menschen und Werwölfen dort, und Staub (wohl von Kainskindern), sowie Folterinstrumente. Ben kriegt die Wut, da auch sein Erzeuger ihn gefoltert hat, Helena gelingt es ihn zu beruhigen.
Der fünfte Raum ist etwas größer, ein altmodisches Labor. Da bekommt Ben Panik und haut ab. Im sechsten Raum ist eine Grotte mit einem steinernen Sarg, mit einem Wappen der Lasombra verziert. Helena öffnet den Sarg und findet darin eine nackte, völlig unverweste dunkelhaarige Frau. Ruft Jonathan an, er kommt, sie packen die Frau in einen Leichensack, laden die Frau ins Auto und bringen sie ins Café, in eine Gästezelle.
Link: http://www.blutschwerter.de/f498-fi...92-04-05-2008-pater-noster-qui-es-caelis.html

Ort: Gildehaus
Charaktere: Mertin, Ivan, Laura, Enio
Geschehen: Mertin erhält von Ivan eine Zeitung. Er solle bei der Kunstakademie anrufen. Es ist ständig besetzt. Erst nach vielen Versuchen geht Laura statt Romero ans Telefon. Mertin fragt ob der Prinz tatsächlich vernichtet sei. Man wisse es noch nicht. Laura bittet darum, dass Mertin herausfindet ob die andern Tremere überlebt haben. Mertin ruft den Sheriff an. Enio überlegt wo man den Tremere sich einsetzen könnte und verweist ihn an die Geissel. Statt sich jedoch an die Geissel zu wenden fährt Mertin mit Ivan zur Burg.
Link: http://www.blutschwerter.de/f68-das-gildenhaus/t48330-04-05-08-eine-wundervolle-nacht.html

Ort: Gildehaus
Charaktere: Caitlin, Maria, Laura, Johardo, Noir, Kiera, Anna, Max, Gabriel
Geschehen: Caitlin kehrt nach ihrem Besuch in Dortmund ins Finstertaler Gildehaus zurück, mit ihrer neuen Ghulin Maria. Caitlin will Romero anrufen, doch es ist Laura am Apparat, die Caitlin kurz aufklärt, dass viele Kainskinder durch Werwölfe vernichtet wurden, Victor und Johanna hätten sich noch nicht gemeldet. Auf einem Zettel bittet der Lord dringend um einen Anruf. Caitlin ruft ihn an. Der Unfall soll aufgeklärt werden, und er fragt nach Judith und erfährt, dass sie am 2. Mai in einem Wohnwagen verbrannt ist. Doch Judith ist wohl noch existent, durch ein Ritual wurde sie nach ihrem Tod zum Vampir. Caitlin soll sich um Judith kümmern. Caitlin fragt ob man Noir vertrauen könne, Johardo bejaht.
Noir ruft an und lädt Caitlin zur Primogenssitzung ein. Es solle auch besprochen werden, wer die Führung der Stadt übernehme.
Kiera und Anna kommen ins Gildehaus, mit Max, der schwer verletzt ist.
Sie sind mit Yperit in Kontakt gekommen, daher duscht Anna sich und wechselt ihre Kleidung. Caitlin bietet Max an im Gildehaus zu übertagen, er lehnt ab. Caitlin schafft mit Gabriel die Werwolfleichen ins Gildehaus. Anna überredet Max zu bleiben und führt ihn zu einem Zimmer. Max zieht sich aus. Anna findet ihn attraktiv und seinen Blutduft verlockend. Sie wäscht ihm am ganzen Körper, reinigt und verbindet Max´ Wunden. Er solle nicht allein sein Zimmer verlassen. Max befürchtet von den Tremere geistig manipuliert zu werden, schickt eine SMS an seinen Ghul und Enio.
Link: http://www.blutschwerter.de/f68-das-gildenhaus/t49149-04-05-2008-zurueck-zu-hause.html

Ort: Gildehaus
Charaktere: Kiera, Rashid, Gabriel, Caitlin, Anna
Geschehen: Kiera wäscht sich zu Hause mit Kernseife und kehrt dann zum Gildehaus zurück, mit Rashid. Sie erzählen Caitlin von den heutigen Ereignissen. Caitlin hat in Dortmund einen neuen Pfad gelernt, kann nun Geister sehen und mit ihnen reden. Will überprüfen ob Noir von einem Geist besessen ist, vertraut ihr nicht, vermutet gar sie könnte hinter dem Verschwinden des Prinzen stecken. Caitlin will nach Judith suchen, Kiera ist bereit dabei zu helfen.
Regine kommt ins Zimmer. Caitlin weist sie zurecht, weil Max im Gildehaus keine Augenbinde getragen und das Gildehaus von innen gesehen hat. Anna soll sie bei der Suche nach Judith begleiten. Anna bittet um Vergebung und beichtet Max sei zur Lagebesprechung auch schon mit dem Sheriff im Gildehaus gewesen heute. Caitlin will noch kurz Max den Weg zu seinem Gästezimmer aus dem Gedächtnis löschen, dann fahren sie zum See.
Link: http://www.blutschwerter.de/f68-das-gildenhaus/t50994-04-05-2008-tremeregespraeche.html

Ort: Gildehaus
Charaktere: Caitlin, Max
Geschehen: Caitlin kommt in Max´ Zimmer. Er schaut ihr in die Augen, und da befielt sie ihm ihn weiter anzuschauen und sich nicht zu rühren. Er verabscheut es, dass die Tremere in seinen Geist eindringt und wünscht sich in Raserei zu fallen. Sie beruhigt ihn anhand von Magie, Max ist Caitlin hilflos ausgeliefert, sie verändert seine Erinnerungen. Sie pflanzt ihm die Erinnerung ein er habe eine Augenbinde getragen als er zum Gästezimmer geführt wurde, Anna haben auf dem Weg Sicherheitsvorkehrungen entsichert.
Link: http://www.blutschwerter.de/f68-das-gildenhaus/t51093-04-05-2008-im-gaestezimmer.html

Ort: Am Finsterburger See
Charaktere: Caitlin, Kiera, Rashid, Anna, Judith, Maria
Geschehen: Die drei Frauen steigen in den See um nach Judith zu suchen, stoßen dort auf den verbrannten Wohnwagen. Judith ist nicht mehr dort. Kiera ruft ihren Falken, der soll sich bei der Burg umschauen. Entdecken Fußspuren, die vom See in Richtung Burg führen. Der Campingplatz ist menschenleer, sie entdecken aber eine tote, fast blutleere Katze, von der wohl von Judith getrunken hat. Caitlin gelingt es mit einem Luftelementar zu reden. Judith sei in im linken Turm der Burg. Sie finden sie tatsächlich dort, hat große Schmerzen und ist durstig, ihre Haut ist verbrannt. Judith trinkt von den angebotenen Blutbeuteln. Sie umarmt Caitlin und weint, die Frauen beruhigen sie. Judith ist enttäuscht, dass der Lord in Prag ist. Fragt nach Noir, hat einiges mit ihr unternommen. Judiths Erschaffung sei schon vor Jahren von Buchet genehmigt worden. Judith zieht sich etwas an. Würde gern in Finstertal bleiben, darüber will Caitlin noch nicht entscheiden. In einem Nebengebäude sei laut Judith etwas Schlimmes passiert. Sie entdecken die Leiche von Johardos Ghul und Überreste eines Vampirs. Es ist ziemlich klar, dass Judith die beiden getötet hat. Caitlin mahnt sie es nie wieder dazu kommen zu lassen. Judith bricht zusammen und weint. Anna erkennt die Jacke von Mertin. Caitlin ist entsetzt, dass Judith einen Clansbruder vernichtet hat. Caitlin weist Judith an seine Asche zusammenzufegen, Judith gehorcht. Sie finden die Papiere von Mertin und einen Sack, aus dem es stinkt. Anna fragt nach was darin sei. Überreste eines Freundes von Victor. Dass es der Kopf eines Werwolfs ist, erfährt sie nicht. Sie fahren zurück zum Gildehaus. Maria kümmert sich dort um Judith.
Link: http://www.blutschwerter.de/f68-das-gildenhaus/t51094-04-05-2008-rettungsaktion.html

Ort: Finsterburger See, Campingplatz
Charaktere: Judith, Ben
Geschehen: Judiths verbrannte Leiche liegt auf dem Grund des Sees. Ben taucht in den See und sucht nach dem Behältnis in dem Miguel gefangen ist, doch er findet auf die Schnelle nichts. Judith erwacht, hungrig. Sie steigt aus dem See, das Tier übernimmt die Kontrolle, tötet auf dem Campingplatz einen Hund und eine Katze mit ihren Babys um zu trinken. Ben gibt schließlich die Suche auf, von Judith hat er nichts mitbekommen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f500-die-burg/t48149-04-05-08-neulich-am-see.html

Ort: Die Burg
Charaktere: Mertin, Igor
Geschehen: Betreten die Burg, kommen in einen verwüsteten Raum mit Kampfspuren. Der Lord sei in Warschau, Igor werde morgen dorthin folgen. Laura hatte Mertin gebeten zu schauen was in der Burg los ist. Gehen nach oben, Mertin tritt in ein Schlafzimmer. Es scheint als sei jemand anwesend, der sich seinem Blick entzieht. Ein großer Spiegel droht von der Wand zu fallen, die Männer versuchen ihn herunterzunehmen, doch er knallt auf den Boden. Dunkle Schatten kommen aus den Scherben, wirbeln herum, verschwinden aus dem Fenster. Mertin hört wildes Lachen und ein Danke, scheinbar hat er böse Wesen aus dem Spiegel befreit.
Der Ghul führt Mertin zwei Stockwerke tiefer zum Labor, das wie das Labor eines Alchimisten aussieht. Darin ist ein Tisch mit Hand- und Fußfesseln, viele alte Glasgefäße. Mertin nimmt ein Fläschchen mit Kainitenblut mit. Der Ghul weigert sich Mertin die Privaträume des Lords zu zeigen, führt Mertin in die Bibliothek. Mertin stößt auf ein eklig riechendes Paket, das an Viktor adressiert ist, öffnet es, darin ist ein Männerkopf, der stark nach Verwesung riecht. Igor kennt den Mann nicht. Mertin will das Paket mitnehmen. Er will auch Bücher mitnehmen und packt sie in eine Kiste. Igor empfindet dies als Sakrileg, dass Mertin einfach Sachen von hier mitnimmt. Mertin schaut sich noch die anderen Räume an. Sieht in den Augenwinkeln wieder Wesen. Stößt auf einen Raum mit rundem Tisch und 13 Stühlen und Tremerewappen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f500-die-burg/t48519-04-05-2008-schadensbegrenzung.html

Ort: Fabians Zuflucht
Charaktere: Fabian, Olaf
Geschehen: Fabian wacht auf. Er trinkt von Olaf, der viel Kokain konsumiert und kommt so auch in den Genuss der Droge. Er war auf der Suche nach sich selbst hat sich nie wirklich als Anarch empfunden, aber auch nicht als zur Camarilla gehörig. Er empfindet sich als völlig allein, Liebe und Freundschaft gibt es nicht, für ihn, einen Vampir. Er will seine eigene Welt nach außen tragen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f67-den-ruinen-der-anarchie/t48102-04-05-08-merope.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Laura, Enio
Geschehen: Laura versucht die Brujah zu erreichen, zuerst Enio, doch zunächst ist bei ihm besetzt. Enio stellt einige Fragen, z.B. wen sie schon erreichen konnte und warum ihn die Seneschall nicht selbst anruft. Laura zählt auf wen sie erreichen konnte und sagt die Seneschall sei auf der Suche nach ihrem Gatten. Enio fragt ob neue Kainskinder in der Stadt seien und Laura nennt drei. Die Geissel sei nicht zu erreichen. Fabian ist am Anfang der Nacht nicht erreichbar.
Link: http://www.blutschwerter.de/f67-den-ruinen-der-anarchie/t48120-04-05-08-na-los-rapport.html

Ort: Wohnung von Max´ Ghul
Charaktere: Max, Enio
Geschehen: Max liest in der Zeitung über den Einbruch in die Villa des Prinzen, ruft Enio an. Enio erhält während dieses Gesprächs einen Anruf von jemanden von der Polizei. Buchets Limousine sei explodiert und verbrannt. Max fragt ob es was zu tun gäbe. Man sollte den Leichnahm von Ziege ausbuddeln, da er wohl nicht wirklich sterben könne. Wenig später erhält Max eine SMS von Enio, soll zum Gildehaus kommen. Enio erhält eine SMS von Helena, um 3 sei Treffen in der Akademie.
Link: http://www.blutschwerter.de/f67-den...14-04-05-2008-ein-wtf-und-ab-zum-telefon.html

Ort: Black Hammer
Charaktere: Lurker, Enio
Geschehen: Lurker sucht Enio auf, ist schwer bewaffnet. Enio ist erleichtert, dass Lurker unter den Überlebenden ist. Lurker befürchtet, dass in der Stadt ohne Führung das Chaos ausbrechen wird. Es sei höchste Zeit etwas gegen die Werwölfe zu tun. Enio stimmt zu, findet aber man solle Zacharii nicht aus den Augen verlieren. Erzählt von der Evakuierung der Elysien. Lurker denkt, sie seien von jemandem aus den eigenen Reihen verraten worden und dass man einen Ort der Werwölfe in die Luft jagen sollte. Ziege laufe wohl noch lebendig herum. Enio hat in Prag von den Tremere erfahren, dass die Portugiesische Witwe, die Lasombra, Zachariis Frau war. Als sie vernichtet wurde hat er einen neuen Körper für sie geformt. Lurker gibt Enio zwei Pistolen, die wohl Silbermunition enthalten.
Enio erhält eine SMS von Silva Parxx, will sich mit ihr treffen. Bietet Lurker an mitzukommen, doch Lurker entscheidet sich dafür sich zur Unfallstelle begeben um dort vielleicht etwas über den Tod des Prinzen herauszufinden, vielleicht etwas das Noir entlarvt. Enio traut dem Nosferau mehr als den Infos von Noir, will jedoch ohne Beweise nicht gegen Noir vorgehen.
Später wollen sie sich am Dom treffen, Enio hat nichts dagegen dass Jenny mitkommt.
Link: http://www.blutschwerter.de/f67-den...-wenn-ich-auch-wandele-im-finsteren-tale.html

Ort: Black Hammer
Charaktere: Enio, Fabian
Geschehen: Fabian versucht Enio anzurufen, der zunächst nicht zu erreichen ist. Am Ende der Nacht ruft Enio Fabian zurück. Fabian wolle Enio etwas sehr Wichtiges unter vier Augen erzählen, über die Seneschall und den Prinzen. Fabian könne nicht ins Hammer kommen, zu unsicher, aber er habe gestern dort aufgelegt, seine Tasche mit Laptop und Schallplatten sei noch dort, bittet Enio ihm die zu bringen. Er könne sich auf dem Laptop eine Datei anschauen. Fabian nennt die Adresse seines Verstecks. Enio schaut sich die Datei an, die er nach einigem Suchen findet. Da ist von einem Herrscher im Dunkeln die Rede, dass er bald die Mächtigsten der Stadt ausschalten könne. Enio schickt Phillip mit Keller zu einem Treffen mit Fabian in die Oststadt.
Link: http://www.blutschwerter.de/f67-den-ruinen-der-anarchie/t49913-04-05-08-laios-part-1-a.html

Ort: Ferdinands Zuflucht
Charaktere: Ferdinand, Antonia, Ben
Geschehen: Ferdinand ruft Antonia an, bittet Antonia sie sich auch mal mit Auspex 3 die Einbruchspuren bei der Finsterburger Bibliothek anzuschauen. Sie habe noch zu tun und werde sich darum kümmern falls sie noch dazu komme. Dann ruft er Ben an und fragt nach dem Labor in der Zachariaskirche, Ben erzählt davon. Auf die Suche nach Nox will Ben lieber nicht mitkommen, denn er hat keinen Bedarf nach Trugbildern eines Arztes. Ferdinand versucht vergebens Timo zu erreichen.
Er sucht in Evelinas Gedanken nach einem visuellem Abbild von Kalef, Nox´ Ghul, es ist recht verschwommen, in Henrys Erinnerungen findet er ein klareres Bild. Ferdinand bemüht sich telepathisch zu Kalef Kontakt aufzunehmen. Er sieht u.a. Folter und riesige Wut auf Nox, und wie der Ghul sich an einem Baum aufhängt. Ferdinand glaubt Nox habe seinen Ghul gefoltert und somit in den Tod getrieben. Seine Meinung über Nox sackt in den Keller. Ferdinand bricht widerwillig auf um sich wie versprochen im Café eine Leiche anzuschauen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f497-er...urg/t51153-04-05-2008-weitere-telefonate.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Laura, Marcus Wagner
Geschehen: Laura versucht die Nosferatu zu erreichen. Zunächst wählt sie die Nummer von Marie. Es meldet sich ein Mann, der zunächst seinen Namen nicht nennt. Das Gespräch ist für Laura alles andere als angenehm. Laura fragt für wen er tätig sei. Es gehe seiner Herrin Nexus gut. Laura bittet darum, dass die Überlebenden sich bei ihr melden.
Link: http://www.blutschwerter.de/f71-kanalisation/t48121-04-05-08-uberlebende-unter-der-erde.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Laura, Ferdinand, Ben
Geschehen: Laura versucht die Malkavianer zu erreichen. Nox ist nicht zu erreichen, aber Ferdinand. Ben meldet sich bei Laura.
Link: http://www.blutschwerter.de/f503-la...8122-04-05-08-ist-der-spiegel-zerbrochen.html

Ort: Finsterburger Bibliothek
Charaktere: Ferdinand, Helena
Geschehen: Ferdinand fährt mit einem Taxi zur Bibliothek. Der Nebeneingang ist abgeschlossen und unversehrt, aber beim Haupteingang finden sich Einbruchspuren. Mit Auspex 3 erfährt er, dass jemand sich auf Nox stürzen wollte. Ferdinand ruft Helena an, er glaubt Nox sei vernichtet, aber erwiesen ist es natürlich noch nicht. Sie wollte sowieso noch nach Nox schauen gehen. Ferdinand schlägt vor am nächsten Abend zusammen nach ihm zu suchen. Sie verabreden sich für 22 Uhr vor der Bibliothek. Ferdinand will Ben fragen ob er mitkommt.
Link: http://www.blutschwerter.de/f503-labyrinth-des-wahnsinns/t51029-04-05-2008-spurensuche.html

Ort: Ferdinands Zuflucht
Charaktere: Ferdinand, Evelina, Henry, Dr. Dillinger
Geschehen: Ferdinand übt Verdunkelung 3. Dann allein in seinem Schlafzimmer legt er sich aufs Bett und versucht in die Gedanken von Butch einzudringen. Doch da spürt Ferdinand die Anwesenheit von etwas sehr Bösem. Ferdinand erschrickt und unterbricht den Gedankenleseversuch. Er klopft beim Gästezimmer an und findet dort Dr. Dillinger vor, fragt ob sich Frau Raabe bei ihm gemeldet hätte. Die Werwölfe hätten tagsüber viele Kainskinder in ihren Zufluchten aufgespürt, vielleicht auch Nox und Timo.
Link: http://www.blutschwerter.de/f503-la.../t51382-04-05-2008-vor-dem-schlafengehen.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Laura, Meyye
Geschehen: Meyye ist überrumpelt von den schlechten Nachrichten und will wissen ob Laura was von Viktor gehört hat. Laura fragt, ob sie heute noch in den Keller des Prinzen gehen. Meyye bejaht, und sie wolle Verstärkung mitbringen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f72-am-busen-der-natur/t48124-04-05-08-meyye-fuer-die-gangrel-bitte.html

Ort: Im Süden der Stadt
Charaktere: Meyye
Geschehen: Meyye durchquert Werwolfgebiet, Meldegeister sind nicht mehr da, sie wird von den Werwölfen nicht bemerkt. Dann jagt sie.
Link: http://www.blutschwerter.de/f72-am-busen-der-natur/t49062-4-5-08-jagdgebiete.html

Ort: Meyyes Zuflucht
Charaktere: Nikita, Meyye
Geschehen: Meyye erhält einen Anruf von Nikita, freut sich mal wieder von ihrem Kind zu hören. Sie sei jetzt Primogena der Gangrel und gerade bei einer Primogenssitzung. Nikita solle sich vor Werwölfen in Acht nehmen.
Um halb 6 kommt Meyye nach Hause. Nikita hat aufgeräumt und geputzt. Meyye erzählt über die von anderen Werwölfen getöteten befreundeten Werwölfe, Zacharii und seine Plagen im Umbra, seinem Handlanger Ziege, der eine Werwölfin gefangen hatte. Unter den neuen Werwölfen seien Tänzer der schwarzen Spirale. Nikita will etwas über die anderen Primogene und sonstige Kainskinder der Domäne erfahren und Meyye zählt auf wer alles hier wohnt. Nikita notiert sich die Namen. Sie beschließt zu bleiben und dazu beizutragen, etwas gegen die Feinde der Domäne zu tun.
Link: http://www.blutschwerter.de/f72-am-...5-08-telefonat-nikita-meyye-bitte-kommen.html

Ort: Café de Trois
Charaktere: Céleste, Konrad
Geschehen: Céleste und Konrad betreten das Café und setzen sich. Außer ihnen ist nur die Bedienung da.
Link: http://www.blutschwerter.de/f73-das-cafe-de-trois/t48227-04-05-08-enchante.html

Ort: Café de Trois
Charaktere: Jenny, Maya
Geschehen: Jenny will beim Café nach dem Rechten sehen, ist mies gelaunt, da etliche Freunde verschwunden sind. Ist nicht erfreut eine Fremde hinter der Theke anzutreffen, fragt nach Christine. Die fahre morgen nach London. Jenny will einen Drink mit möglichst viel Alkohol. Erfährt, dass bisher heute drei Leute im Café gewesen sind, von der Beschreibung her kennt Jenny die Leute nicht.
Link: http://www.blutschwerter.de/f73-das...04-05-08-rotkaeppchen-und-der-boese-wolf.html

Ort: Café de Trois
Charaktere: Aiden, Maya, Antonia
Geschehen: Aiden betritt früh am Abend das Café und fragt nach Romero und Buchet. Eigentlich will er sich vorstellen und ist nervös deswegen. Maya hat heute ihren ersten Tag und ist noch unsicher. Sie sagt es habe einen Unfall gegeben, der Prinz sei vielleicht tot. Aiden wundert sich, dass sie hier so offen darüber redet. Laut Maya kämen hier nur Kainiten rein. Aiden geht zur Kunstakademie und kehrt rund 45 Minuten später wieder zurück. Er ist zu misstrauisch hier ein Getränk mit Blutzusatz zu trinken. Macht Small Talk mit Maya und stellt Fragen, z.B. wo man ausgehen kann. Maya wird das Gespräch unangenehm. Er ruft ein Taxi um zum Dark End zu fahren.
Später am Abend kommt Antonia ins Café und trifft sich dort mit Helena. Antonia sei bei der Villa des Prinzen gewesen. Die eine Leiche könnte Romero gewesen sein, aber die zweite Leiche wohl kaum Butch. Hat eine Gewebeprobe der beiden mitgenommen, Helena nimmt die an sich. Antonia ist gern bereit die Sachen mit Auspex zu untersuchen, die Helena in der Zachariaskirche gefunden hat. Helena gibt ihr einen Teil der Sachen, den anderen Teil will sie jemand anders geben. Nox ist nicht zu erreichen, Helena will nach ihm sehen. Überlegt ob sie Antonia bittet sich die Bibliothek anzuschauen, will sie jedoch nicht in Gefahr bringen. Helena fährt Antonia nach Hause
Link: http://www.blutschwerter.de/f73-das-cafe-de-trois/t48287-04-05-2008-der-neue.html

Ort: Rotlichtviertel
Charaktere: Aiden, Juri, Tien, Felix, Skins
Geschehen: Aiden lässt sich von einem Taxi im Rotlichtviertel absetzen. Er sucht einen Juri. Er geht ins Cheval Rouge und hält einen Mann davon ab weiter auf eine Eurasierin (Tien) einzuprügeln. Juri schickt den Schläger weg und will von Aiden 80 Euro haben für die Rettung des Mädchens. Aiden macht auf cool und weigert sich zu zahlen. Man schulde ihm was. Der Russe lässt ein Schulterhalfter mit Pistole sehen. Aiden stellt sich vor und erfährt dass der Mann Juri ist. Aiden will Vodka haben. Er sei mit Pascha Oleg befreundet. Juri auch. Er schenkt Aiden das störrische Mädchen, das einem Freier in die Eier gebissen hat. Aiden findet, man hätte sie dafür nicht so hart bestrafen sollen.
Aiden will mit Nathan Groschek einen neuen Markt erschließen, Juri ist bereit ihm dabei zu helfen. Vor dem Puff halten Vans, aus denen Skinheads herauskommen. Einer fragt nach Felix. Juri gibt drei Schüsse mit einem Sturmgewehr ab (ein Skin wird dadurch verletzt), alle anderen Russen ziehen auf sein Zeichen hin auch ihre Waffen. Gibt den Skins fünf Sekunden um eine gute Erklärung zu liefern.
Die „Russen“ sind Tschetschenen, die lieber sterben als zu weichen. Sie gehören zur Bratva. Aiden bekommt den Eindruck Juri habe seinen Bezirk nicht unter Kontrolle. Da er Ivan genannt wird schießt Juri auf Felix (der gebissene Freier), ins Bein. Ein Skin wirft einen Molotovcocktail hinein. Aiden weicht wegen des Feuers nach hinten. Juri ruft die Polizei, als die kommt hauen die Skins ohne Felix ab. Aiden sagt zu Felix, die Skins sollen die Finger von seinem Eigentum lassen. Juri tritt ihm gegen den Kopf, Felix stirbt daran. Juri, Aiden und Tien verschwinden durch die Hintertür. Laut Juri ist einer der mächtigsten Männer im Viertel Alexander Stahl. Ziege sei leider verschwunden. Sie fahren zusammen weg. Aiden warnt Juri, dass so was nicht nochmal passieren soll. Für die Punks soll ein Exempel statuiert werden. Tien soll ab jetzt Aidens Assistentin sein und ihm vier Mädchen aussuchen, die für ihn arbeiten, auf Gewinnbeteiligung. Er will auch einen Escortservice aufbauen. Er findet, man solle seine Nutten gut behandeln, damit sie sich mehr anstrengen und will Juri beweisen, dass er damit Recht hat.
Link: http://www.blutschwerter.de/f77-rotlichtviertel/t48860-04-05-08-alpha-gehabe.html

Ort: Auf der Straße
Charaktere: Dargol, Enio, Ranschmann
Geschehen: Dargol will bei der Akademie anrufen, doch dort ist ständig besetzt. Er ruft bei Enio an. Sie müssten sich treffen. Enio fährt gerade Motorrad. Sie können sich später treffen, bis dahin solle Dargol sich an Lurker wenden. Dargol ruft bei Lurker an und lässt es lange klingeln. Doch es ist das Telefon in der Stadtbibliothek. Schließlich geht der Aushilfsbibliothekar Ranschmann dran. Dargol will Marie anrufen, Helena versucht Dargol zu erreichen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f94-auf-der-strasse/t48177-04-05-2008-ein-tag-der-tonne.html

Ort: Friedhof
Charaktere: Jenny, Fabian
Geschehen: Jenny ist im Nebel unterwegs. Fabian ruft an und sagt er müsse sie unbedingt treffen. Er wolle ihr sagen wer hinter den Werwölfen steckt. Ob sie um 5 Uhr beim alten Anarchentreffpunkt sein könne. Jenny ist bereit zu kommen obwohl Lurker es ihr verboten hat.
Link: http://www.blutschwerter.de/f94-auf-der-strasse/t48528-04-05-08-antigone-part-1-a.html

Ort: Gerichtsmedizin
Charaktere: Antonia, Ferdinand, Dr. Schuldtheiß
Geschehen: Der Pathologe zeigt den beiden die Leichen. Sie sehen grauenhaft verbrannt und entstellt aus. Die erste Leiche könnte von der Statur her Romero sein. Buchets Frau sei noch nicht hier gewesen. Mit Auspex 3 erlebt Ferdinand wie der Mann verbrennt und gerät in Rötschreck, rast hinaus. Antonia folgt ihm, es geschieht kein Maskeradebruch, sie gehen wieder zurück. Die massige Leiche ist jedoch nicht muskulös, sondern fett, Ferdinand und Antonia bezweifeln dass das Butch ist. Doch auch bei dieser Leiche sind die Arme so verbogen, dass es aussieht als seien sie gefesselt gewesen. Der Dicke hat auch eine Bauchverletzung. Dr. Schuldtheiß lässt zu, dass Antonia ein paar Gewebeproben mitnimmt. Ferdinand liest in seinen Gedanken, der Pathologe lügt sie offenbar nicht an. Er lässt sie den LKW Fahrer nicht sehen. Butch sei Schuld an dem Unfall, zu schnell gefahren. Antonia gibt Dr. Schuldtheiß ihre Telefonnummer und tut so als sei sie von ihm angetan und an einem Wiedersehen interessiert. Antonia schlägt Ferdinand vor zur Unfallstelle zu fahren.
Link: http://www.blutschwerter.de/f94-auf-der-strasse/t48576-04-05-2008-leichenschau.html

Ort: Unfallstelle
Charaktere: Antonia, Ferdinand
Geschehen: Antonia fährt mit Ferdinand zur Unfallstelle. Es ist nur noch ein schwarzer Fleck auf dem Asphalt zu sehen und eine zerrissene Mittelleitplanke. Die Straße ist stark befahren. Antonia läuft über die Straße um Auspex 3 auf die Planke anzuwenden. Antonia erfährt, dass der Unfall hier tatsächlich stattgefunden hat. Sie setzt Ferdinand in der Stadt ab.
Link: http://www.blutschwerter.de/f94-auf-der-strasse/t49278-04-05-2208-unfallort.html

Ort: Südfriedhof
Charaktere: Kiera, Anna, Max, Jenny, Eduard, Alexander, Franziska, Caitlin
Geschehen: Fahren zum Friedhof um dort nach Ziege zu suchen. Auch Jenny kommt noch und die Ventrue. Die Gräfin diesmal ohne Rollstuhl. Sie gehen durch den Nebel. Max entdeckt einen Grabstein auf dem „Zacharias“ steht, er zerschmettert mit seinem Vorschlaghammer die Grabplatte. Ein Loch führt 5 Meter steil in die Tiefe hinab. Alexander will die Gräfin davon abhalten als erstes hinunterzusteigen, doch sie klettert trotzdem den Schacht hinunter. Eine für Menschen tödliche Falle wird ausgelöst, Franziska wird eingeklemmt, ein spitzer Dorn bohrt sich in ihren Bauch. Jenny befreit sie. Sie gehen einen Gang entlang. Jenny reißt ein gusseisernes Gittertor aus der Wand, eine neue Falle wird ausgelöst, drei Bolzen bohren sich in ihre Brust. Sie erreichen eine Tür aus Eichenbalken. Max bekommt mit Hilfe des Hammers die Tür auf. Dahinter ist ein Raum mit einem Steinsarg und Bildern an den Wänden. Hier hat sich Ziege offensichtlich bis vor wenigen Minuten noch aufgehalten. Sie heben den Sargdeckel, der fällt zu Boden, und auch ca. 20 kleine Glaskügelchen, aus denen Senfgas entweicht, das jeden Menschen sofort töten würde. Im Sarg liegt die unverweste Leiche einer hübschen jungen Frau. Die Leiche riecht nach nichts, hat keine Leichenstarre, ihre Haut ist absolut makellos, der Körper ist blutleer. Kiera nimmt die Frau mit. Im Sarg ist ein verstecktes, verschlossenes Fach, Anna kann es aufbrechen, darin ist ein Stück Pergament mit sehr alten Schriftzeichen. Caitlin ist zurück in der Stadt und ruft Kiera an.
Die Wandbilder sind in Öl gemalt und stellen eine Art Kreuzweg (Zachariis?) dar. Die Außentür ist verschlossen. Max gelingt es, das Schloss mit einem Schraubenschlüssel zu knacken. Dahinter ist ein Gang. Franziska ist nahe der Raserei und rennt in den Gang und eine Treppe hoch, doch dort ist ein steinerner, schwerer Deckel. Sie stemmt den Deckel hoch und ihr Kopf ist nun in einem steinernen Sarg. Eduard setzt telefonisch Menschen auf Werwolfspuren an obwohl sein Primogen ihm das vorerst untersagt hatte, Alexander weist ihn zurecht, und auch die Gräfin, sie solle nicht mehr vorpreschen. Sie kommen in eine Gruft, die Tür kann problemlos augeschoben werden. Kaum sind alle draußen werden sie von drei Werwölfen angegriffen. Einer springt auf Jenny los und wird von ihr erledigt. Auch Max tötet einen Werwolf, auch er wird schwer verletzt. Der dritte Wolf knurrt einschüchternd. Eduard schießt auf ihn, es ist ein Volltreffer in die Brust. Der Wolf liegt auf dem Rücken und wird getötet. Alexander wurde in die Brust geschossen, er findet den Schützen nicht, aber die Patronenhülse.
Max nimmt einem der Wölfe ein Amulett ab, hängt es sich um den Hals, es verbessert die Sicht, der Nebel macht ihm nun nichts mehr aus, Max führt die anderen zurück zum Parkplatz. Die toten Werwölfe werden mitgenommen und bei Max im Kofferraum verstaut.
Link: http://www.blutschwerter.de/f94-auf-der-strasse/t48246-04-05-2008-ob-man-tod-ist-oder-nicht.html
 

Leo

Johnny Steinberg
AW: [04.05.2008]

Ort: Dom
Charaktere: Lurker, Enio
Geschehen: Lurker wartet getarnt als Obdachloser vor dem Dom. Enio kommt mit dem Motorrad, wirkt etwas angeschlagen. Er habe mit Meyye Silva aufgesucht, sie hätten dann ihre Mutter und ein paar andere aus den Händen der zweiten Werwolffraktion befreit. 3 Werwölfe wurden vernichtet und auch eine riesige Monster-Gottesanbeterin. Wenn die Domäne von einer ganzen Horde von denen heimgesucht würde… Das erinnert Lurker daran, dass Viktor mal über Zacharii gesagt hat er versuche die beiden Dimensionen näherzubringen, so dass sie sich überschneiden und es Übergänge, Lecks gibt. Enio befürchtet. Zacharii könnte es nun gelungen sein einen Übergang zu schaffen und selbst mit einem Heer von Plagen von der Astralebende in diese Welt zu kommen. Bei der Unfallstelle sei das Auto schon verladen gewesen. Lurker kann sich nicht vorstellen, dass Butch in dem Auto war. Es sein ein Transporter der Firma World Science gewesen, beladen mit Brühe aus einem Umweltskandal. Jedoch: Keine Umweltschützer anwesend, nur zwei Spezialeinheiten der Feuerwehr. Enio erwähnt den Fremden, der Fabian rekrutieren wollte. Sie betreten den Dom und spüren die dortige böse Präsenz. Im ausgebrannten Hautgang passt Lurkers Schlüssel in die Tür. Im dahinterliegenden Raum gehen Kerzen an, in dem Sarg liegt eine erhaben wirkende Frau. Die portugiesissche Witwe? Ihr Fleisch ist nicht eingeschrumpelt, alles ist sauber, ordentlich und staubfrei. Auf Wunsch von Lurker wird ein „Experiment“ gemacht. Als alle Kerzen aus sind erstrahlt der Sarg in bläulichem Glanz, anhand des Lichts, das durch einen Glaskanal gebündelt wird. Das Amulett, das Enio auf Lurkers Bitte hin der Frau vom Hals nimmt und auf den Sarg legt, bewirkt jedoch nichts Feststellbares.
Enio trägt die Frau nach oben. Lurker sucht und findet oben in der Sakristei die „Glasluke“ und findet tatsächlich auf dem Boden eine Glaseinfassung, durch die man den Sarg sehen kann. Enio lässt sich überreden, dass sie die Frau unterirdisch transportieren, zu einem Labor beim Hovel. Lurker hat nichts dagegen, dass sie anderen gegenüber behaupten werden die Frau sei im Hammer.
Link: http://www.blutschwerter.de/f94-auf-der-strasse/t48638-04-05-2008-im-schatten-des-domes.html

Ort: Die Unfallstelle, in der Nähe des Finstertaler Flughafens
Charaktere: Lurker
Geschehen: Lurker fährt mit einem Bus zum Flughafen, trinkt im Bus von einem schlafenden Obdachlosen. Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr und eine Polizeistreife sind vor Ort. Die ausgebrannte Limousine ist schon verladen, auf einem Abschleppwagen. Der noch vorhandene Geruch des Feuers löst bei Lurker Panik aus, er traut sich nicht sich dem Autowrack zu nähern. Lauscht verdunkelt den Gesprächen. Es seien nur zwei statt wie erwartet drei Leichen aufgefunden worden. Lurker wundert sich, dass der Tanklaster schon fort ist. Die Bremsspuren deuten darauf hin, dass es nur ein mittlerer Transporter gewesen ist, kein schwerer LKW. Lurker bekommt mit, dass der Kleinlaster leicht entzündliche Chemikalien für eine Firma namens WorldScience transportiert hat. WorldSience hatte 2002 einen Umweltskandal in Frankfurt aufgedeckt und sich 3 Jahre später bereit erklärt, die 250 Liter gefährlicher Reststoffe umgehend und naturfreundlich zu entsorgen. Lurker findet, dass diese allzu offensichtlichen Hinweise auf die Werwölfe nach Falle riechen. Er findet es seltsam, dass kein Fahrzeug des Umweltbundesamtes und kein spezielles Fahrzeug des Katastrophenschutzes da ist. Für ihn ist es eine entscheidende Frage ob wohl tatsächlich Butch in der Limousine gesessen hat oder nicht.
Link: http://www.blutschwerter.de/f501-au...240-04-05-2008-f-t-international-airport.html

Ort: Eine üble Gegend am Rande der Stadt
Charaktere: Aiden, Pascha Oleg
Geschehen: Aiden lässt sich von einem Taxi in einer abgelegenen, üblen Gegend absetzen. Zwei bewaffnete Leibwächter warten bei einer gepanzerten schwarzen Limousine. Aiden soll alle Waffen ablegen. Er habe keine dabei. Sie durchsuchen ihn. Er steigt in den Mercedes zu Pascha Oleg. Die Kainitin Sascha Kerenski hat ihm diesen Kontakt vermittelt. Pascha fragt, was Aiden anzubieten habe damit er ihn in seine Organisation aufnimmt. Seinen Verstand. Pascha will es mit Aiden versuchen, er will ihm 100.000 Euro leihen, Aiden soll ein Geschäft aufziehen und ihm nach einen Monat 150.000 Euro zurückzahlen. Aiden brauche dafür aber eine Person, die sich schon in Finstertal auskenne. Er könne sich an Nathan Groschek und Juri Karpov wenden. Das Drogengeschäft sei fest in der Hand der Organisation, beim Frauenhandel seien sie führend, der Waffenhandel liege im Moment brach, denn ein gewisser Zieglowsky habe den jahrelang fest in der Hand gehabt und sei nun umgelegt worden. Oleg habe ein Auge darauf.
Es gäbe keine anderen Gruppen, Oleg habe alle Konkurrenten beseitigt. Autoschieberei lohne sich nicht, Schutzgeld funktioniere hier nicht, in Finstertal geschähe so viel Seltsames, dass die Leute hier sich nicht leicht einschüchtern lassen. Es gäbe jedoch einen unbekannten Dritten, evtl. eine Terrororganisation. Aiden vermutet Werwölfe oder Kainiten und sagt es könne sich um einen Geheimbund handeln. Oleg lädt ihn für übermorgen in seine Villa in Burgh ein.
Link: http://www.blutschwerter.de/f501-ausserhalb-der-stadt/t48646-04-05-08-familienbande.html

Ort:In den Wäldern, südlich von Finstertal
Charaktere: Silva Parxx, Meyye, Enio, Yvonne und andere Werwölfe
Geschehen: Sind beim Wald angekommen, Meyye und Enio sollen zu der Höhle, die Wachen töten, die Tür öffnen und wieder zurückkommen. Silva verwandelt sich in einen Wolf und lenkt durch einen Ruf das Wolfsrudel ab. Meyye hat 3 silberne Wurfmesser dabei, Enio verschweigt, dass er den Wolfsdorn dabei hat. Vor der Höhle ist Reisig ausgelegt, was ein Anschleichen unmöglich macht. Enio sorgt durch eine Schimäre für Ablenkung (behauptet, das sei „Verstärkung“), aktiviert den Wolfsdorn erst im letzten Moment. Enio stürmt los, der Überraschungsangriff gelingt, Meyye tötet mit ihren Wurfmessern den Werwolf im Crinos, Enio tötet den anderen Werwolf, wird aber schwer verletzt. Ein dritter Werwolf, Rebecca, kommt in Kampfgestalt aus der Höhle gerast, Meyye trifft sie tödlich mit zwei Wurfmessern, der Sheriff bekommt durch Rebeccas Blut weiteren schweren Schaden. Sie dringen in die Höhle ein und stoßen auf eine Mauer mit einer Stahltür mit Beulen. Meyye hat einen Schlüssel, mit dem sie die Tür aufschließt. Dahinter ist ein Gang, Stimmen sind zu hören. Meyye schleicht verdunkelt hinein. Enio wartet verdunkelt.
Die Werwölfe riechen Wyrm und bewegen sich auf Meyye zu. Enio merkt wie ein riesiges Ungetüm sich dem Eingang der Höhle nähert. Meyye kehrt um. Sie drücken sich an die Höhlenwand. Das Ungetüm ähnelt einer riesigen Gottesanbeterin. Yvonne und die anderen Werwölfe greifen das insektenartige Ungetüm an, besiegen es unter Verlusten. Yvonne kann die Kainskinder sehen, ihr Blick sagt sie sollen verschwinden. Die beiden tun dies, finden Silva jedoch nicht an der verabredeten Stelle vor. Silva trifft als Wolf auf die anderen Wölfe und wird von ihnen aufgenommen. Enio will zum Rotlichtbezirk um zu jagen. Meyye sammelt ihre Messer wieder ein.
Link: http://www.blutschwerter.de/f501-au...05-08-rettet-die-woelfe-rettet-die-stadt.html

Ort: In ganz Finstertal
Charaktere: Werwölfe, Menschen
Geschehen: Werwölfe und Verbündete sind tagsüber auf der Suche nach den von ihnen verhassten Kainskindern. Kleingruppen von drei bis vier Personen (meist ein Werwolf mit bewaffneten Menschen) durch die Straßen, zerren Kainskinder aus ihren Zufluchten, die dann von der Sonne vernichtet werden. Dieses Massaker war von langer Hand geplant, dies ist der erste Tag der Läuterung.
Link: http://www.blutschwerter.de/f602-ab...5-2008-tagsueber-der-gerechte-kreuzzug-i.html

Ort: Eduards Zuflucht
Charaktere: Franziska, Andrew
Geschehen: Die Gräfin fährt vor Eduards Zuflucht vor, sie wird hier übertagen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f602-abseits-der-nacht/t48155-04-05-2008-hausbesichtigung.html

Ort: Tierpark
Charaktere: Silva, Meyye, Enio, Laura
Geschehen: Silva wurde von Werwölfen angegriffen und verfolgt, konnte in den Wald entkommen, ist jedoch schwer verletzt. Schreibt SMS an Meyye und Enio, bittet darum sich beim Tierpark zu treffen. Sie kommen beide dorthin. Enio verspürt den Wunsch Silva zu heilen, gleichzeitig lässt ihn sein Wolfsdorn lässt ihn nach Mord und Totschlag dürsten. Silva bittet darum, Yvonne und ihre Verbündeten zu befreien und dann abzuhauen. Enio will, dass Meyye ihn einen Moment mit Silva allein lässt, Meyye weigert sich, bis Silva darum bittet Enios Bitte nachzukommen. Enio nimmt Silva das Versprechen ab niemandem etwas über den Vorgang der Heilung zu verraten. Auf seiner Stirn erscheint ein drittes Auge, Silva gewinnt neue Kraft bei Enios warmer, heilender Berührung. Sie wechselt in ihre Kampfgestalt. Meyye ist durch Silvas lauten Schrei alarmiert und wirft Enio einen feindseligen Blick zu, fragt sich wie er die Heilung hinbekommen hat. Fragt Silva ob sie was trinken musste, Silva verneint und schweigt über den Rest. Enio geht kurz weg um zu jagen. Meyye und Enio erhalten beide einen Anruf der Akademie. Die Seneschall wolle Meyye sehen. Meyye habe heute keine Zeit. Enio soll heute um 3 Uhr zur Primogenssitzung kommen, es sei wichtig. Enio sagt er werde sich evtl. verspäten.
Link: http://www.blutschwerter.de/f602-ab...er-bei-den-menschen-gaebs-nur-hausarrest.html

Ort: Cheval Rouge
Charaktere: Aiden, Tien
Geschehen: Aiden ist mit Tien auf der Damentoilette des Cheval Rouge. Er bietet Tien an für ihn zu arbeiten, als Assistentin, er werde sie dann beschützen. Ansonsten müsse sie zurück zu ihrem Zuhälter, der an ihr ein Exempel statuieren wolle. Sie müsse sich bald entscheiden.
Link: http://www.blutschwerter.de/f602-abseits-der-nacht/t48941-04-05-08-willkommen-der-sklaverei.html

Ort: Anarchentreffpunkt (Fabrik)
Charaktere: Jenny, Enio, Wolfgang
Geschehen: Jenny erscheint am Treffpunkt, dort ist Fabians Rucksack, sie wartet ungeduldig auf Fabian. Der Brujah taucht nicht auf. Im Rucksack findet sie eine Fernbedienung und einen Zettel auf dem steht, der Prinz sei tot, er kümmere sich um die Seneschall, und sie solle auf den roten Knopf drücken wenn Enio komme. Wolfgang und Phillip kommen zum Treffpunkt. Wolfgang bleibt im Auto, Phillip betritt die Fabrik, fragt nach Fabian. Doch es ist Enio, er lässt die Maske fallen. Enio traut Fabian nicht und schlägt vor, dass sie den Rucksack und Fabians Plattenkoffer, den Enio auf Fabians Bitte hin mitgebracht hat, außerhalb des Gebäudes ablegen und dann in angemessener Entfernung den Knopf drücken. Jenny meint sie kann Fabian vertrauen und ist heftigst enttäuscht und wütend, als der Plattenkoffer explodiert und also klar ist, dass Fabian ein Attentat auf Enio verüben wollte. Sie schwört Fabian zu vernichten.
Link: http://www.blutschwerter.de/f602-abseits-der-nacht/t51319-04-05-08-antigone-laios-part-2-a.html

Ort: Grosz Privatlager
Charaktere: Fabian, Noir, Unbekannter, Olaf
Geschehen: Fabian ruft mit Präsenz 4 Noir zu sich. Sie ist gerade bei der Primogenssitzung, kann sich noch bis zum Ende der Sitzung zusammenreissen und eilt dann zu ihm. Er wartet in einem Gebäude auf sie, sprintet auf sie los um sie zu pflocken. Doch da muss er auf einmal gegen Tentakel ankämpfen. Dann erzählt Noir ihm ihre ganze Geschichte. Sie ist einen Lasombra, die portugiesische Witwe, war die Frau Zachariis. Sie wurde von Werwölfen vernichtet, Zacharii gelang es ihre Seele zu binden, und nun habe sie den Körper von Noir übernommen. Buchet habe sich mit Zacharii verbündet um dem Geheimnis des Bildes auf die Spur zu kommen. Sie habe Buchet vernichtet, wolle gegen Zacharii vorgehen und dann über die Stadt herrschen. Das alles dringt kaum zu Fabian durch, er sieht jemand ganz anders in der Seneschall, seine Mutter, er gerät in Raserei. Noir wartet bis diese abgeebbt ist, sie ist in Schattengestalt, er kann sie nicht verletzen. Wenn sie nicht an seine Loyalität glauben könne müsse sie ihn töten, was sie eigentlich nicht will. Doch Fabian sagt, dann solle er sie töten. Der Tag nähert sich, Noir kann keine neuen Tentakeln entstehen lassen. Wenn er weder Macht noch Reichtum wolle, so vielleicht Liebe? Sie schlägt vor, dass sie voneinander trinken. Er trinkt brutal von ihr, dann geht er. Noir verschwindet in die Kanalisation um dort zu übertagen. Fabian beendet sein Unleben indem er sich von der Sonne verbrennen lässt. Sein Selbstmord wird von einem Mann mitverfolgt, der schon seit 3 Tagen die Akademie beobachtet und der Seneschall hierher gefolgt ist. Er hat den Kampf mitbekommen aber nicht das Gespräch. Der Unbekannte hat Fabians Ghul Olaf in seiner Gewalt, will ihn ausquetschen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f602-abseits-der-nacht/t50116-04-05-08-epikaste.html

Ort: Kunstakademie
Charaktere: Noir, Meyye, Helena, Alexander, Laura, Enio, Caitlin, Lurker, Ben.
Geschehen: Die Seneschall wartet im Sitzungsraum auf die Primogene. Auch die Hüterin nimmt an der Sitzung teil. Noir sagt es sei noch nicht sicher ob ihr Gatte umgekommen sei. Clan Nosferatu und Gangrel haben neue Primogene. Fragt ob sie das Vertrauen aller genieße.
(Ben will seine Mappe abgeben, es wird jedoch niemand hereingelassen.) Man wolle es so belassen wie es sei, es habe doch gut funktioniert. Noir pocht jedoch darauf, dass es einen einstimmig ernannten Seneschall gibt, der für alles Verantwortung übernimmt. Lurker wendet ein, der Prinz habe sie berufen, während seiner Abwesenheit sei sie also Herrin der Stadt. Caitlin denkt, Noir will sich als Prinz und nicht als Seneschall bestätigt sehen. Meyye verlässt den Raum als ihr Kind anruft.
Enio sagt, er könne den Posten genauso gut übernehmen. Doch außer Enio selbst stimmt nur Caitlin für Enio, alle anderen für Noir. Enio ist wütend auf Noir, findet ihr Verhalten widersprüchlich. Lurker findet Noirs Gerede über Vertrauen lächerlich, ist sich nun sicher sie hat Dreck am Stecken.
Enio berichtet von Yvonnes Befreiung und der Gottesanbeterin, Lurker von dem Besuch im Dom und schlägt vor wie man WorldScience in Misskredit bringen kann. Er kommt auf Fässer zu sprechen und Noir redet sich heraus.
Meyye erzählt kurz von dem Steinmonster und macht auf den Panzerschrank in Buchets Keller aufmerksam. Zieges Mojo müsse ein Bild sein. Alexander berichtet von den Ereignissen auf dem Südfriedhof.
Laura soll in den Keller gehen und ausprobieren ob einer der Schlüssel ihres Mannes den Panzerschrank öffnet. Lurker ergreift die Gelegenheit und geht mit. Er verdunkelt sich um zu sehen was Laura macht als er warten soll bis sie alle Sicherheitsmaßnahmen entsichert hat, doch Meyye kommt ihm dazwischen, da sie ihnen überraschend in den Keller folgt.
Es wurden bisher ingesamt drei tote, unversehrte Frauenkörper gefunden. Helena hat Artefakte aus der Zachariaskirche mitgebracht, Caitlin nimmt ein paar davon mit.
Ein weiteres Labor von Zacharii liegt in Werwolfgebiet. Caitlin will die Expedition führen, um das dortige Labor von Zacharii zu finden. Noir bestimmt, dass man sich auch auf die Suche nach Ziege machen soll morgen. Alexander übernimmt auf Enios Wunsch die Leitung dafür.
Enio berichtet von dem Fremden, der Fabian rekrutieren wollte.
Im Keller belauern Lurker und Meyye sich. Ein Schlüssel passt, in dem Schrank befinden sich neun Forschungstagebücher des Prinzen. Meyye trägt mit Laura die Bücher nach oben. Meyye hebt beinahe eines der Tücher an, mit denen die gefährlichen Bilder bedeckt sind, Laura bemerkt dies entsetzt.
Noir sagt, Helena solle sich um die Malkavianer kümmern.
Caitlin würde sich liebendgern intensiv mit den Büchern befassen. Noir will die Bücher zunächst Antonia übergeben, dann können die Tremere sie bekommen.
Link: http://www.blutschwerter.de/f602-ab...imogene-und-solcher-die-es-werden-wollen.html
 

Leo

Johnny Steinberg
AW: [04.05.2008]

Das obige Posting nochmal zu editieren klappt leider nicht, daher bitte folgende zwei Sätze in Bezug auf die Primogenssitzung ignorieren:

„Ein weiteres Labor von Zacharii liegt in Werwolfgebiet. Caitlin will die Expedition führen, um das dortige Labor von Zacharii zu finden.“

Das hört sich so an als leite Caitlin die Expedition im Werwolfgebiet, das stimmt aber nicht.
Da sollte also eigentlich stehen:

„Caitlin will die Expedition in der Burg führen, um das dortige Labor von Zacharii zu finden. Ein weiteres Labor von Zacharii liegt in Werwolfgebiet."
 
Oben