Brainstorming Wing Commander

Wenn ich schon dabei bin meine Projekt-Kiste zu durchsuchen:

Wing Commander? Die Computer Spiele? Kennt ihr? Fein. :)

Rollenspiel in einem Computerspiel Universum - alter Hut in gewisser Weise. Irgendwo her nimmt man sich seinen Hintergrund ja immer, aus einem Kampangensetting, oder - wenn es das nicht gibt - eben aus einem Buch, oder Film, oder Comic, oder eben einem Computerspiel (oder aus der eigenen Phantasie, jaja, ich weiss).
Aber was mir seit Jahren vorschwebte war noch etwas anderes. Mehr. Rollenspiel im Wing Commander Universum ist ja schön und gut, aber ich wollte Rollenspiel mit Raumschlachten. Mit Jagdpiloten als Charakteren. Und es sollte so sein wie (damals) in den Computerspielen. Aber das bekommt man ja leider nicht hin... ...es sei denn: Man benutzt einen Computer für die Raumkampfsequenzen.

mfG
jdw
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Traveller's Mayday funktionierte da ganz gut (falls das noch jemand kennt).

Bei Star Wars (das alte D6-System verwendend) gab es ein ähnliches, auch taugliches System.

Im Rollenspielbereich kann ich nun - mal wieder - Savage Worlds empfehlen, da das System erfreulich sauber und einfach ins Rollenspiel integrierte Regeln für Fahrzeuge aller Art hat. Ich habe für meine Babylon 5 und meine Firefly Runden die ganze Palette an wüsten Manövern mit Raumschiffen zur Verfügung, die in den jeweiligen TV-Serien vorkamen (including "The Crazy Ivan" aus Firefly!).
 
Skar schrieb:
Gibt es kein funktionierendes Raumkampfsystem im Rollenspielbereich?

Doch, gibt es. ;)

Aber warum sollte man krampfhaft versuchen das Flair eines Computerspiels mit Würfeln und Bleistiften zu emulieren, wenn man auch einfach einen Computer benutzen könnte? ;)

mfG
jdw
 

Torgo

Gott
Aber nur wenn du noch irgendwo nen alten 386er (für den ersten und einzige wahren Teil) herkriegst, auf neueren Kisten jammerst du mit ca. 250 Sachen aufwärts durchs All.
 

Harlekin

Handelsüblicher Horst
Wing Commander - Armada ging im Netzwerk. Allerdings war der Schwierigkeitsgrad nicht wirklich fordernd. Mit nem Arrow alles platt zu machen (was die Waffen erlauben) ist doch etwas übertrieben. ;)

Mittlerweile gibt es auch ein Remake von Privateer (ist aber mE nicht wirklich gelungen) und erfüllt eventuell die Anforderungen. ;)

EDIT: Link zum Remake: http://priv.solsector.net/downloads.htm
 

Lou

reality bites. get an axe
@harlekin:
vielen dank für den link ...
/me ist alter privateer fan

Ansonsten halte ich von der Idee nicht so viel.
Das Computerspiel unterbricht das Rollenspiel doch arg zu sehr. Eigentlich ließe sich das noch einbauen, wobei man aber Rollenspiel während des Kampfes vergessen kann, was bedauerlich ist. Lieber einen spannenden Raumschiff-Kampf per P&P wo auch das Rollenspiel während der Kampfhandlungen nicht unbedingt zu kurz kommt.
 

Toa

In Dubio Pro Rex
Ein weiteres Problem, das ich sehe: dem Spielleiter sind während der Raumsequenzen effektiv die Hände gebunden. Keinerlei Daumenschrauben, keinerlei ausgleichendes Einwirken... also nicht unbedingt was für jedermann.
 

Raben-AAS

Clansgründer
AW: Re: Wing Commander

blut_und_glas schrieb:
Aber warum sollte man krampfhaft versuchen das Flair eines Computerspiels mit Würfeln und Bleistiften zu emulieren, wenn man auch einfach einen Computer benutzen könnte? ;)

Weil man ein Rollenspiel spielen will und der WC-Hintergrund Stoff für gute Stories bietet?

(Bin grade am WING COMMANDER D6 basteln *grins*).


AAS
 
AW: Wing Commander

Falsche Antwort. :D

Rollenspiel spielen will ich ja auch - ich sehe bloss nicht ein, warum ich für die Teile des Rollenspiels, die der Computer einfach um Längen besser erledigen kann, die unzureichende Würfel und Bleistift Variante verwenden sollte. ;)
Es ist ein anderes Gefühl, ob ich verzweifelt an meinem Joystick zerre, um nicht mit voller Wucht auf die Flanke eines Grosskampfschiffes zu krachen, oder ob ich dafür ein paar W6 über den Tisch kullern lasse und das Ergebnis nachschlage.

mfG
bvh
 

Josh

Astronomie!
AW: Wing Commander

Hm... wenn ich dich Recht verstehe strebst du also eine Symbiose aus Computerspiel (Für die Fights im Raum) und einem Rollenspiel wenn man außerhalb der Kiste unterwegs ist an?

Tja warum nicht. Hab mal an einem ähnlichen Projekt teilgenommen und zwar Battletech. Also in Missionen editor die Gegner zusammengebastelt und die Carries reingeschickt. (Ich glaube aber MW hatte das nicht ab "Werk" der editor sah irgendwie selbstgeschustert aus und hatte so seine Macken)

Wie gehst du auf die Werte der Charries in "3D bewegen des Jägers" und "Zielgenaues Abfeuern der Schiffsartellerie" ein?

Das war nämlich bei uns so der Knackpunkt. Warst lustig mit ner Heuschreck unterwegs und ein blöder Marauder hat dich einfach aus dem Spiel gepustet...

Obwohl du laut Werte ein toller Pilot warst... nur halt nicht im Spiel:D

GdJ
 
AW: Wing Commander

Josh schrieb:
Wie gehst du auf die Werte der Charries in "3D bewegen des Jägers" und "Zielgenaues Abfeuern der Schiffsartellerie" ein?

Ganz einfach: Gar nicht. :D

Es gibt keine Werte fürs Fliegen und Schießen (mit Raumjägern) - dein Charakter kann gut fliegen und gut schießen, wenn du als Wing Commander Spieler gut fliegen und gut schießen kannst. Letztlich die gleiche Sache wie bei vielen Live Rollenspielen - wenn du kein zwei Meter grosser Hüne mit Unterarmen wie andere Leute Oberschenkel bist, dann wird es eben auch schwer einen zu spielen. ;)

mfG
bvh
 

Josh

Astronomie!
AW: Wing Commander

blut_und_glas schrieb:
Ganz einfach: Gar nicht. :D

Irgendwie habe ich so eine Antwort geahnt...:D
Es gibt keine Werte fürs Fliegen und Schießen (mit Raumjägern) - dein Charakter kann gut fliegen und gut schießen, wenn du als Wing Commander Spieler gut fliegen und gut schießen kannst. Letztlich die gleiche Sache wie bei vielen Live Rollenspielen - wenn du kein zwei Meter grosser Hüne mit Unterarmen wie andere Leute Oberschenkel bist, dann wird es eben auch schwer einen zu spielen. ;)

mfG
bvh

Okey... hast recht.
Wie gehst du vor, wenn dein Plot vorsieht das die Charaktere in einem super knapp augehenden Raumkampf doch abgeschossen werden und grad eben so auf einen Klasse T Planeten notlanden? Abwarten bis es passiert? Kann man eigtl die Härte der Gegner bei diesem Editor einstellen?

GdJ
 
AW: Wing Commander

Du kannst Sachen fragen. :D

Mein Problem ist im momentan eher, dass ich noch nicht einmal einen grossartig spieltauglichen Rechner besitze (immerhin läuft Tetris...).

Oder, um es positiver zu formulieren:

Nicht umsonst steht da "Konzept" neben dem Threadtitel. ;)

Ich denke allerdings für Plots dieser Art dürfte meine Idee tatsächlich wenig geeignet sein. Genauso wie sich auch leicht Probleme ergeben können, was die Tödlichkeit des Systems und die Spannung der Kämpfe angeht, da es für die Spielleitung schwieriger als sonst ist regulierend einzugreifen.

mfG
bvh
 

Pyromancer

Kainskind
AW: Wing Commander

Ich würde das ganze eher mit einem abstrakten System lösen. Wing Commander mit Primetime Adventures kann ich mir sehr gut vorstellen. Und es ist ja nicht so, dass während der Raumkämpfe kein Rollenspiel stattfindet. Gerade im Gefecht offenbart sich doch sehr viel vom Charakter eines Menschen, gerade bei Wing Commander (Maniac *g*). Ich fände es darum schade, sozusagen am Tisch zu sagen "Ok, jetzt unterbrechen wir das Rollenspiel für eine kurze Raumkampf-Sequenz". Blöde, oder? Man verschenkt Möglichkeiten.
 
AW: Wing Commander

Pyromancer schrieb:
Und es ist ja nicht so, dass während der Raumkämpfe kein Rollenspiel stattfindet.

Natürlich ist das nicht so - aber nur, weil ich plötzlich einen Computer vor mir habe, statt einem Blatt Papier und einem vollen Aschenbecher (na gut, den kann man ja mit zum Computer nehmen...), bin ich ja nicht dazu gezwungen mein Rollenspiel einzustellen. Der Computer ist ein Hilfsmittel zum Rollenspiel genauso wie Handouts, Charakterbögen, Regelwerke, Würfel und (volle und leere) Pizzakartons Hilfsmittel zum Rollenspiel sind.

Ich fände es darum schade, sozusagen am Tisch zu sagen "Ok, jetzt unterbrechen wir das Rollenspiel für eine kurze Raumkampf-Sequenz". Blöde, oder? Man verschenkt Möglichkeiten.

Tja, und auf der anderen Seite verschenkt man eine ganz bestimmte Stimmung und Atmosphäre - eine Gratwanderung, wie so oft im Rollenspiel. ;)

mfG
bvh
 
Oben Unten