Werwolf: "The Dark Ages"

Holygan

Grand-Inquisitor
Hallo da bin ich ma wieder um mit ner saublöden Frage abzunerven! :koppzu:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Zur Frage:
Gibt es bei euch Werewolf Chroniken...im M.a.?
Ist die Anschaffung der !!NEUEN!! Dark ages Buches Sinnvoll?
Was gibts da in Dark ages für tolle Rpg Motive??
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Okay das Wars....schönen Tag noch und danke für JEDE Antwort!!

Mfg

Holygan :prof:
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Soviel ich weiss gibt es keine Chroniken von white wolf für dA:WW.
 

Holygan

Grand-Inquisitor
Skar schrieb:
Soviel ich weiss gibt es keine Chroniken von white wolf für dA:WW.
Das ist doof.....
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Aber kennt jemand das Buch.....lohnt sih die Anschaffung?

Mfg
Holygan
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Das Buch gibts nur auf Englisch und sieht von aussen recht ansprechend aus. Mehr kann ich dir dazu nicht sagen... ;)
 
A

Alutius

Guest
Es gibt noch keine Chroniken für Werwolf... selbst ist der Mann :)

Ansonsten ist das Buch sehr stilvoll aufgemacht...

Die Unterschiede zu Apokalypse sind allerdings eher fein als groß.

1. Es werden nur 10 Stämme beschrieben (Uktena & Wendigo sitzen in Amerika, das mit dem Mittelalter ja nix am Hut hat, und die Stargazer sind immer noch in Asien, was auch keinen Kontakt zu Europa hat)

2. Einige Gaben sind anders, einige Fehlen, einige sind hinzugekommen

3. Verständlicherweise ist der Hintergrund ein wenig anders (Da Mittelalter)

4. Auf die Prophezeiung des Phoenix wird (noch) nicht eingegangen (wahrscheinlich wurde die noch gar nicht gemacht, wer weiß). Das Setting ist nicht ganz so düster, da die Apokalypse noch kein Thema ist...

5. Die Stämme sind eher Regional eingechränkt - die Fianna z.B. sitzen auf den Britischen Inseln, und nur wenige sind außerhalb dieser Anzutreffen

6. Septen, die aus mehr als einem Stamm bestehen, sind wahrhaft selten, und Septen mit mehr als 3 Stämmen kann man an einer Hand abzählen...

7. Noch was zum Regelwerk: es enthält KEINE Kampfregeln (die stehen ja bereits im Dark Ages: Vampire), genauso wie keine Regeln zu Fähigkeitseinsatz, Attributen etc. drin Stehen - d.h. alle Regeln, die denen von Vampire entsprechen, werden NICHT widerholt, lediglich jene Regeln, die Werwolf spezifisch sind (z.B. Zorn, Gnosis, gaben etc.) werden beschrieben...




Alutius
 

Honigkuchenwolf

bekennender Lykomane
auch wenn ich nie in der WoD gespielt habe, aber war das nicht so das WW zu den drei Hauptsystemen (vampire, Werewolf, Mage) noch jeweils ein zweitsystem in einer anderen Zeitepoche herausgebracht hat? was bei Vampire Dark age wurde, bei Werewolf Wildwest und bei Mage irgend etwas in der Renaisance?
 

Agroschim

mit Nero in Disneyland.
Japp, das war in der 2nd so, in der rev. basierten die Zweitsysteme alle auf DA:Vampire ... wobei ich sagen muss das neue DA:Vampire is geiler als das alte ;) aber auf Werewolf the Wild West und the Sorcerers Crusade zu verzichten ... naja.
 
Ein sehr schönes System würde gerne in dieser Epoche mal eine Runde Starten. Besonders lustig müsste im Mittelalter ja eine Runde Fenrir Wikinger gegen Christliche Missionare in Skandinavien kommen.
 
Kenne ich bereits hier wäre auch eine Crossover-Runde lustig. Eine Gruppe aus Fenrir, Gangrel und Heidnischer Magi gegen die Missionierung.
 
Tja, aber wie heißt das so schön. "Der Feind meines Feindes ist mein Freund." Der Hintergrund der Chronik soll sich ja auch um den Kampf der Heiden gegen die Christliche Missionierung wenden.
 
Oben