Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Greifenklaue

Erstgeborener
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Der Quellenband De Bello Britannico ist KEINE Rollenspielkampagne, sondern nur der HINTERGRUND für eine selbst zu bastelnde Kampagne. Hier werden nur die wesentlichen Punkte im Kriegsverlauf bei der Eroberung Britanniens durch angelitische Truppen auf einer Zeitleiste dargestellt.

ALLES, was eine Kampagne zum Spielen wirklich braucht, muß sich der Spielleiter auf Basis dieser Informationen SELBST ausdenken.

Das ist nicht etwas, was man als "in einen Quellenband eingebettete Kampagne" bezeichnen könnte. - Solche Kampagnen gibt es hingegen z.B. bei Savage Worlds in den Settingbänden, wo man neben der Settinginformation eine komplette Kampagne und eine Vielzahl an kampagnenunabhängigen Einzelszenarien geliefert bekommt.

Wenn Du das, was in DBB an Informationen enthalten ist, bereits als "Kampagne" wahrnimmst, dann sind ja im Engel-GRW gleich solche "Kampagnen" dutzendweise enthalten. - Deine Vorstellung von dem, was man als Kampagen-Publikation für ein Rollenspiel bezeichnen kann, scheint damit sehr weit von dem abzuweichen, was man sonst gemeinhin darunter versteht (G7, Orient Express, usw.).
Harfner hat ja schon gesvhrieben, dass er den Band nicht kennt (oder?), Ehron deutete das an. Ich würde im Prinzip Zornhau beipflichten, DBB ist ein Quellenbuch, den Du zum Kampagnenhintergrund ausbauen kannst, wie z.B. den Band Tiefwasser auch, und der "ganz normal" Plothooks enthält, also kleine Abenteueransätze etc.

Das ist etwas, worauf man bei Engel ja wirklich neugierig sein kann. Und zwar weniger darüber WELCHE, sondern eher OB sie sich dazu Gedanken gemacht haben.
Ja, in der Tat :)

Wobei das eh nix bringt, wie man ja am beispiel V:tM, SR oder CP2020 sieht.
Ja, hmm, bei SR gibt es doch einiges an Abenteuern, die auch gut ankommen, ganz gute Ideen haben und nicht zu railroadig sind. Bei V:tM würden mir jetzt die Transsylvanien- oder die Giovannichronik einfallen, warum bringen die das System/ den Hintergrund nicht für Dich rüber, zu gerailroadet oder wo ist Dein springender Punkt? :nixwissen:
 

Greifenklaue

Erstgeborener
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Das ist ja schwer zu sagen, wenn sie keine Beispiele liefern. Aber ich versteh jetzt, wo Du drauf hinaus willst!
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Wobei die meisten verlage - auch international - kaum noch Abenteuer für ihre eigene Spiele herausbringen (Mit ausnahme von verlagen wie WotC und WW, wobei WW diese auch nur als pdf anbietet...), weshalb Engel keine große ausnahme darstellt.
In den Mephisto gabs hin und wieder was zu Engel.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

In den Mephisto gabs hin und wieder was zu Engel.
Schrieb ich ja schon: Eine Stadtbeschreibung in drei Teilen und mehrere ziemlich kurze Einzelszenarien. - Wann erschien das letzte Mal dort etwas zu Engel?

Letztlich bleibt es dabei: KEINE Kult-Szenarien, KEINE Kult-Kampagnen für Engel - weder offizielle noch in Lizenz oder als Fan-Produkt veröffentlichte.
 

Greifenklaue

Erstgeborener
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Im Envoyer gab es noch ein Einsteigerabenteuer, dasswar gar nicht schlecht. Der Schreiber sehr engagiert, leider waren die sehr coolen Bilder unsäglich klein reingeschrabselt worden.

Ah ja, Ausgabe 3/05 war das.

-> LORP.de | Magazin - Rezensionen

Kein Kandidat für ein Kultabenteuer, aber imho ein gutes Einstiegsabenteuer, welches durch den Ablauf vielleicht mehr Hilfestellung gibt, als so manches Quellenbuch.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Wobei KULTabenteuer überschätzt werden. KULT.E.S. war zum beispiel... äh... ;)

Ehrlich gesagt sind die meisten "kult"-Abenteuer nicht so gut wie ihr ruf, de reine nostalgiefaktor spielt hier eine entscheidende rolle.
 

Harfner

Wiedergänger
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

"Für Engel gibt es ggf. sogar die Kampagne, wie ich in diesem Thread erfahren habe."

Den Band DBB kenne ich nicht unmittelbar.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

"Für Engel gibt es ggf. sogar die Kampagne, wie ich in diesem Thread erfahren habe."

Den Band DBB kenne ich nicht unmittelbar.
Und die, welche den DBB-Band nicht nur GUT kennen, sondern sogar schon ihre eigenen Engel-Runden in Britannien auf Basis der Informationen in diesem Quellenband angesiedelt haben, finden in dem Band KEINE KAMPAGNE, sondern nur Do-it-yourself-Informationen wie in JEDEM ANDEREN Engel-Quellenband.

Daß man sich mit diesen Informationen SELBST eine Kampagne zusammenbasteln kann, das dürfte auch niemanden erstaunen. Das kann man nämlich auch mit den Informationen JEDES ANDEREN Engel-Quellenbandes.

Somit gibt es für Engel sogar in JEDEM ANDEREN Quellenband AUCH eine solche "Kampagne". Nicht nur eine, sondern geradezu unendlich viele. - Halt so viele, wie man sich selbst mit den Informationen dieser Engel-Quellenbände ausdenken kann.
 

Tasnica

@Thorus84
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Entschuldigung das ich hier steinalte Threads ausgrabe, aber da ich zuvor diese unbekannten Forennischen nie betreten habe, schlurfe ich interessiert und zumeist freudig erregt durch die staubigen Gänge der vergessenen Archive.

Beim Stichwort Nische sind wir schon beim Thema.
Ich bin davon überzeugt das sich Engel einen Platz in den ewigen Hallen treuer Fans erhalten wird.
Das Setting ist einfach zu gut, um vollständig in Vergessenheit zu geraten. Ich könnte mir sogar eine Umsetzung außerhalb des Rollenspiels vorstellen.

Das Setting ist zwar gut, aber die Umsetzung war schlampig. Es wäre somit nicht von der Hand zu weisen, dass irgendwann ein Autor / Regisseur oder Produzent die Story in die Finger bekommt und F&S die Rechte abkauft.
Ich glaube daran das sich Qualität durchsetzt. Ist ja praktisch sowas wie Evolution. ;)

Und mit Qualität meine ich ausdrücklich den innovativen Hintergrund, nicht die Umsetzung. ^^
 

Sturmschwinge

Notorischer Besserwisser
AW: Was bleibt von Engel in zehn Jahren

Engel hat definitiv Filmpotential! Es ist extrem stylish, hat diesen düsteren Twist, gebrochene Helden usw. Dazu supergeniale Special Effects (Traumsaat, Engelkräfte), atemberaubende Orte (Minas Tirith ist ein Dreck gegen die Himmel), wahnsinnige Massenszenen (allein die Städte) und Hauptcharaktere mit der sich die jüngere Zielgruppe (Twilight und so) leicht identifizieren kann.

Ja ... kann ich mir definitiv vorstellen.
 
Oben