Spiele Comic

Vampire im Vatikan!

Dieses Thema im Forum "WoD 1: Vampire: Die Maskerade" wurde erstellt von Midwinter, 8. Oktober 2019.

Schlagworte:
Moderatoren: Mitra, Sycorax
  1. Midwinter

    Midwinter Kainskind

    Ich möchte meine Spielercharaktere im Laufe der nächsten Erzählung buchstäblich in die Höhle des Löwen schicken - die Gruppe soll zur Beschaffung eines wichtigen Artefaktes in das Geheimarchiv des Vatikans eindringen! :eek:

    Über das "wie" müssen wir uns an dieser Stelle nicht unterhalten (Kiurzfassung: im Laufe der letzten Jahre haben sich die Charaktere durchaus entsprechende Kontakte innerhalb der Reihen der Glaubenskongregation, a.k.a. Die Inquisition, erarbeitet). Die Frage, die sich mir stellt: Kann ein Ort so etwas wie "Wahrer Glaube" haben? Gerade beim Vatikan, dem Zentrum der Katholischen Kirche und Sitz des Heiligen Stuhls, läge so etwas ja durchaus nahe.
    Aber welche Auswirkungen hätte das auf die Charaktere? Mali auf alle Würfe oder zumindest beim Einsatz von Disziplinen? Sind in gewissen Abständen Widerstandswürfe notwendig, um Schaden oder Rötschreck zu vermeiden?

    Und Zusatzfrage: Wie verbreitet ist eurer Meinung nach Wahrer Glaube bei den Personen, denen man im Vatikan so begegnen kann? Muss man davon ausgehen, dass diejenigen, die ihrer Arbeit im Vatikan nachgehen, bis zu einem gewissen Mindestmaß beinahe zwangsweise wahre Gläubige, teilweise beinahe Fanatiker, sind oder soll ich (fast schon klischeemäßig) davon ausgehen, dass gerade das Herz der Kirche eine Schlangengrube voller Lug, Trug und Intrige ist, in dem jeder sich selbst der nächste ist und der Glaube keine allzu große Rolle spielt?

    Wie würdet ihr das Thema angehen?
     
    Skar gefällt das.
  2. hchkrebs

    hchkrebs Adren

    Jain. Es gibt "Holy Ground", vor allem erwähnt in Dark Ages: Vampire.

    Wenn du so fragst, muss ich mal nachlesen....

    Also, die Effekte sind räumlich begrenzt, meist um den Altar oder eine gegebene Reliquie, wobei jedoch einige Orte im gelobten Land ihre Wirkung auf Meilen hinweg entfalten können.
    1. Puh... Jetzt wird es gleich kompliziert. Willenskraft gegen den True Faith Wert des Ortes (1 bis 5). 5 Erfolge, alles ist gut. Weniger Erfolge führen zu Unwohlsein. Dieses kann von Menschen bemerkt werden (Per+Emp, diff Vamp Willpower). Jeden Sonnenaufgang baut sich ein Erfolg ab. Dadurch erreicht man eventuell, auch wenn man anfänglich Erfolg hatte: Fehlschlag. Fehlschlag bedeutet physischen Schaden von 1 Bashing je Szene. Ich nehme an, man darf das nicht reduzieren. Hat man gepatzt, erleidet man eine Stufe normalen Schaden je Runde und einen Willenskraftpunkt je Runde die man den Bereich nicht verlässt. Ab der dritten Runde zusätlich Willenskraft gegen 7 oder Raserei. Botcht man den Willenskraftwurf, geht man in Flammen auf, für 3 Stufen Feuerschaden und Rötschreck-Wurf. Argh. Das ist overly specific für eine Botch gegen eine Schwierigkeit von 1 bis 5. o_O
    2. Blutkosten für Disziplinen sind verdoppelt und Auspex, Schimären und alle wahrnehmungs betreffenden Disziplinen sind um zwei erschwert.
    3. Wahrer Glaube von Gläubigen der entsprechenden Religion steigt um 1, während sie auf heiligem Boden stehen. Alle Würfe auf True Faith und True Faith basierten Handlungen sinkt um zwei. Damit sind die auf der Seite davor gemeint, wie Hand-Auflegen oder Exorzismen, wie z.B. das Beenden eines Blutschwurs oder das Brechen von Dominate/Presence...


    Bei der Glauenskongregation sicher mehr als bei bei den anderen Leuten im Vatikan, aber dennoch vielleicht nur ein halbes dutzend Personen. Mehr Sorgen würde ich mir um "Theurgy" machen, wenn du das benutzen willst. Es ist quasi ein Abwandlung von Sorcery die auf christlicher, speziell katholischer Lehre beruht und gerade die Gruppe innerhalb der Kirche die um Übernatürliches weiß wird ihre Wachen mit sowas ausstatten.
     
  3. Wulf

    Wulf Ahn

    Evtl wäre es praktisch zu erfahren, welches Regelsystem Du benutzen möchtest? Revised oder V20?
     
  4. Agarwaencran

    Agarwaencran Halbgott

    Ich denke, dabei kommt es darauf an, ob du die Runde in der echten Welt mit den Vampiren aus der World of Darkness machst oder es in der WoD machst. Beides legitime Wege und ich hatte viel Spaß auf beiden Wegen (mithilfe google earth als als Spielkarte zu arbeiten ist definitiv etwas besonderes), aber es besteht da ein wichtiger Unterschied:
    Die World of Darkness ist ein dunkler Spiegel in unserer Welt, oder so wird es zumindest im Regelbuch beschrieben: Wo es hier ein wenig Vetternwirtschaft gibt, gibt es in der WoD weitlaufende Bestechungskreise. alles, was in der echten Welt schief läuft, läuft dort noch schiefer. Entsprechend würde mich es nicht wundern, wenn im Vatikan der WoD tatsächlich nur wenige Leute sind, die Tatsächliche Wahren Glauben haben. Die meisten werden wohl bestimmt bis zu einem gewissen grad an gott glauben, aber die Macht und die Sicherheit durch die Institution Kirche wird ihnen wichtiger sein. Wobei es natürlich auch Fanatiker geben wird, die dort aber entsprechend auch noch einiges extremer sind als hier. sozusagen beide extreme: Machtversessene Leute und Leute, die für den Glauben leben. Dieser Kontrast könnte es außerdem nicht nur interessanter machen für deine Spieler, sondern ihnen vielleicht sogar ein paar Möglichkeiten eröffnen - wenn sie sich geschickt anstellen.
     
  5. Wulf

    Wulf Ahn

    Wie ich es handhaben würde: Regelgrundlage: V20 /DA
    Relikte oder Orte können einen Wert von 1-5 Punkten Wahrer Glaube haben. Die Nutzung dieser Gegenstände addiert deren WG-Wert mit dem des Nutzers. Sprich eine Person mit WG 1 nutzt einen Gegenstand mit WG 1-5 strahlt dann WG 2-6 aus. WG 5 bedeutet, dass eine Rötschreckprobe gegen die 9.
    Persönlich würde ich es so handhaben. Der Vatikan ist ein Ort des Glaubens. Pilger beten hier tagtäglich. Die wertvollsten Relikte der Kirche werden hier gelagert. Ein Vampir, der hier eindringen möchte, muss sich zunächst einmal etwas einfallen lassen, wie er den Vatikan überhaupt betreten kann, ist er einmal drinnen kommen alle Nase lang die Rötschreckproben. Sprich, betritt als Vampir den Vatikan und Du bist so gut wie hinüber. Als Gegengewicht würde ich das lasterhafte Rom einsetzen. Wo der Vatikan eine grundsätzliche Quelle des reinen Glaubens darstellt, ist außerhalb der leonischen Mauern alles möglich. Das gibt den Spielern die grundsätzliche Möglichkeit, etwas mit dem Vatikan zu machen, auch wenn sie ihn nicht selbst betreten können, zumal der Lateranpalast weiter entfernt liegt.
     
  6. Nirari

    Nirari Autarkis

    Könnte eine schöne Geschichte werden.

    Ich habe Gedanken dazu aufgeschrieben, nimm was du brauchen kannst, lass den Rest weg. Teilweise sehr abgedreht. Gesegnete Hunderudel.. aber wenn ich mal am rumträumen bin.. Nimm einfach, was du für deinen Spielstil und zur Freude deiner Leute brauchen kannst.

    Das Archiv
    Könnte legendär sein. Was weltweit operierende Prister und Agenten in 2 Jahrtausenden so an mystischem Kram einsammeln, oder ihre Leute von der Bevölkerung erhalten.

    Du könntest den SC viel Kram anbieten. Vom schweren goldenen Prunkkelch, über seltsame (Edel)Steine, fremdartige Symbole und Gegenstände aus Metall, Elfenbein, Perlmut, Jade. Prä-Wissenschaftlich? Okkult?

    Bücher. B ü c h e r. Manuskripte, Schritrollen, Textfragmente..Bücher beschlagen mit allem. Dazu die Akten von 1000 Jahren Stadt- und Dorfarchiven. Gewiss sind im Vatikanarchiv auch Fragmente der Aufzeichnungen der ältesten Vampire zu finden, dem Buch Nod. Ja, Nodisten hätten ihren Spaß in diesen Archiven.

    Die SC könntem in den Archiven auch auf alles.. mögliche stoßen, dass die Kirche im Laufe der Zeit eingesammelt hat und sie tatsächlich und wirklich nicht befreien sollten (Weil sie- über Strohmänner- sonst bald selbst Hilfe wegen Geistern, Dämonen etc benötigen.
    Eigtl eine super- Gelegenheit.. "alles" in das Spiel einzubringen. In den Archiven des Vatikans.. joa. Aus jeder Flasche, die man öffnet, um an dem Inhalt zu riechen, könnte einen Dschinn zum Vorschein bringen.
    Abhängig vom Setting auch ein Cthuluartiger Schrecken, der sie verfolgt, bis ein koldunisches Ritual mit extrem seltenen Ingredienzen gewirkt wird.

    Das ist eine gelungene Überleitung zum nächsten Punkt.


    Gegner und andere Steine im Weg

    Den Schwierigkeitsgrad würde ich derart gestalten, das die SC, wenn möglich überleben, aber auf dem Zahnfleisch rauskriechen, wenn sie irgendeinen Fehler machen.

    Also wenn sie sich richtig Mühe geben, man n dem Abend eine Nadel fallen hört, wenn X seinen Hacking/ Sicherheits/ Heinlichkeitswurf macht, dann könnten sie auch wirklich durchkomlen ohne sich die Pest ins Haus zu holen oder viele Federn zu lassen.

    Sollten die SC es leichtfertig angehen, sollten sie dafür nicht sterben, aber leiden.

    Jeder der SC sollte dann seine "Ohshit" Buttons nutzen müssen und an seine Grenzen kommen.
    Vielleicht wird ein Spion entlarvt aber alleine der Versuch sollte kosten.

    Vielleicht machen die SC auch mehrere Anläufe, bei denen ihnen erst die schiere Größe der Anlage (und der Ernst der Angelegenheit) bewusst wird. Und wer weiß wieviele Versuche die jede Woche haben, in ihre Archive einzudringen? Die werden weder in Panik geraten noch die Cops holen.

    Diese Sache ist wie der Tresor der Bank of England. Nur das diese Bank 1500 jahre älter ist und vor nicht mal 900 Jahren sehr aktiv gegen Vampire gekämoft hat.

    So denke ich nicht, weil ich ein Sadist bin, der Schweissgeruch mag, sondern weil ein Manöver in den Archiven des Vatikans ein legendär denkwürdiges Ereignis sein sollte.
    Die Logik sagt mir: Wenn die nicht sehr gut auf ihr Archiv aufpassen könnten- also nicht "Nun ja, sie machen das schon gut ja.."- Gut, sondern wenn sie nicht pfiffig und schlau auf den Kram aufpassen würden- dann: wärs weg. Also wenn es nicht mehr als Verdunklung 3 oder Arete 2 und die Idee brauch.. dann wären die SC nicht die ersten.. mutigen Helden, verzweifelte Schweine mit dem Rücken an der Wand oder gierige Seelen sein, die den Geistesblitz hatten, da mal einen Blick rein zu werfen.

    Die SC sollten sich lange daran erinnern. Und logo es sollte iwie nicht so sein, dass es halt keinen logischen Grund gibt, nicht zu sagen, lass nächste Woche mal wieder machen.

    Also irgendwas ist da, dass neugierige Augen und Hände abhält. Ich würde die Klassiker bemühen: Fallen, Wächter, Bannkreise.

    Fallen könnten modern Lichtschranken, Bewegungssensoren usw als auch sehr alt sein (Nadel im Schloss, Falltüren mit Spießen). Wer weiß, was da in den Jahrhunderten alles installiert wurde und noch nicht ausgebaut wurde.

    Womöglich müssen die SC mit, wie- auch- immer- gearteten Wächtern umgehen, weil sie nicht umhinkommen, sie auszulösen. ("In dem Buch auf Ebene 4 steht, es gäbe noch eine Ebene 5 und dort befindet sich ein Golem, den man mit den Worten 'Adit haim" [Gottesprüfung] stilllegen könne. Was ist ein Golem nochmal genau..? Ausserdem- ein Golem?!")

    Vielleicht müssen die SC zunächst Nachforschungen anstellen.

    Auch wenn einfache Sterbliche womöglich kein Problem sind, gibt es viele einzelnen Subjekte mit Glauben in dieser Umgebung. Wie oben erwähnt könnte es auch Orte geben.

    Daneben gibt es die schweizer Garde und mindestens einen Ritterorden.

    Ausserdem, wer weiß, vielleicht können die auch Tiere.. verbessern. Irgendwie segnen. Gottes Dobermanteam oder so was.

    Die Zeit ist egal, ab ca 1240 sind die Malteser im Spiel. Schon bei ihrer Gründung hatten sie Ressourcen, die nicht anders als Gewaltig zu bezeichnen sind, jeder kennt das sechszackige Kreuz.

    Es könnte regen (Wissens-) Austausch zwischen ihnen und anderen Orden wie den Freimaurern geben.
    Diese Organisatuonen könnten wenn nicht über wahren Glauben, dann über erprobte Routinen mit - und Taktikten für den Kampf Kainiten verfügen, die sie im Laufe der Jahrhunderte dokumentiert haben.

    Vor allem die Orden sind zwar mit der Kirche verbunden, aber ein Stück freier in ihrem Methoden, der Auswahl ihrer Mittel und etwas unabhängiger in ihrem Denken und ihrer möglichen Herangehensweise als ein traditioneller Inquisitor der römisch katholischen Kirche.

    Neben diesen Feinden könnte es andere Wesen geben, die es an diesen Ort verschlagen hat.
    Von Menschen mit speziellen Fähigkeiten, die entweder im Auftrag einer Macht, die womöglich nichts mit der Caamarilla oder gar Vampiren zu tun haben.*


    Nachspiel
    Sollten die SC bei ihrem Plan, etwas aus dem Archiv des Vatikans zu beschaffen erfolgreich sind, wird dies einen ziemlichen Statussprung für die SC bedeuten.
    Von den Gegenständen sollte jeder einzelne seinem zukünftigen Besitzer nach einiger Zeit größte Schwierigkeiten machen. Sei es, weil ein 5köpfiger Spezialsquat der Malteser weltweit auf der Suche nach jeder Stecknadel ist, die in diesem gewaltigen, aber bestens dokumentiertem Archiv fehlt. Oder sei es, das andere Mächte Begehrlichkeiten entwickeln (die Baali, Kultisten oder gar Dämonen).

    Könnte sein, das irgendwann, wenn sie nicht damit rechnen, jemand auf sie zukommt und etwas wissen will. Z. B. wie die magische Sicherheit aussieht. Oder auch, ob sie für die Mission xy noch einmal den Versuch unternehmen würden.


    (*Z. B. Der Guhl eines Lasombra mit Topagentenstatus, der seine Entdeckung fürchtet und die SC notfalls aus dem Komplex schafft und eine falsche Fährte legt, damit die Aufmerksamkeit sich verlagert.
    Oder der Spion einer Gruppe von Magiern, der die SC bemerkt, bzw. von den SC bemerkt wird, aber nichts weiter tun wird, als seinen Auftrag zu verfolgen.

    Wenn mir nochwas einfällt editiere ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019
  7. Nirari

    Nirari Autarkis

    Die Editfunktion spakt langsam.

    Im old age GRW Kapitel 9*, steht, wg Glaube; Weihwasser, Kirchenglocken, Häuser, Pilgerstäbe, Waffen, Armeen. Bei den Armeen wird gesagt, dass das auch die krasseste Form des Segens ist. Die Soldaten bekommen dann für die Schlacht Glaube 1. Daher kam ich wohl auch drauf, das die doch auch Hunde segnen könnten. Aber das ist nur rumgeträume, also rumspinnen im Bezug auf Antagonisten. Ich lese das so, das "die" also jeder, der sehr seltenen klassischen Exorzisten der Kirche eigentlich jeden Gegenstand von der Küchenschere bis zum Tonfa "schwer heilbar" machen könnte. Daneben gibt es quasi "transportablen Glauben" inform von Reliquien. Na ja, gerade wollte ich schreiben, glücklicher Weise sind die aber sehr selten. Aber das Ziel ust ja der Vatikan.

    Bei diesen Segnungen kommt es auf die Person an, die das macht.

    Dameben gibt es den Bereich, Plätze eben Orte, die lt SL "Geweihte Erde" sind, eine Seite weiter. Da heißt es, bestimmte Stätten verursachen Kainiten unbehagen, d. h. Sie werden sehr sehr leicht erkannt, wahrer Glaube & alles im Zusammenhang mit der Hintergrundeigenschaft Exorzist wird verstärkt.
    Das ließt sich ziemlich imba, aber diesesml etwas zu ungunsten der Blutsauger.

    Womöglich gibts "Gänge" da durch. Die Halle wo die unschuldige Mutter und ihr Kind getötet wurden über den Gang, indem ein Angestellter jahrelang sein Bestechubgsgeld entgegen nahm über den Korridor, in dem Jahrelang Akten über Folterungen aufbewahrt wurden..

    Das kann schon alles gehen, nur könnte es sehr viel Aufwand sein. Aber wenn genügend Vorbereitungen getroffen werden.. Hui. Macht man nicht alle Tage.. ^^

    *
    Das ist jetzt Seite 244ff vom "Vampire aus der alten Welt" von 1996. Schätze da gibts inzwischen viele Schriften zu.
    Nimm einfach das was deinen Leuten Spaß macht.
     
  8. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Mein persönlicher Favorit in diesem Szenario wäre wahrscheinlich eher die "Korrupte Kirche". ;)
    Wie bereits erwähnt sind die Leute dort wahrscheinlich gottesfürchtig, aber eigentlich nur auf Macht/Geld aus.
    Ich finde das für die WoD genau so passend wie den "totalen Glauben" von meinem Vorredner.

    In meiner Version hätten die Spieler mit gut ausgeblideten Wachleuten und Spezialagenten des Vatikan (Schweizer Garde) zu tun. Womöglich wäre da auch der bereits erwähnte Ritterorden und die hätten wahrscheinlich auch fundiertes Wissen darüber wie man Vampire bekämoft. Dies würde in meiner Version aber nicht mit "Magie" (bzw. dem "Wahren Glauben") passieren, sondern durch tatsächliche Kampftaktiken. Pflocken (Holzkampfmesser?!?), Phosphormunition, womöglich über das Wissen was man über Jahrhunderte über die einzelnen Clans gesammelt hat. "Diese Vampire da haben ein besonders aufbrausendes Gemüt, also führt "Zersetzung" der Gruppe zu internen Streits etc.pp."

    Der Glaube ist da zwar auchb super interessant aber den würde ich vielleicht nur für die innersten heiligen Hallen nutzen. Da trifft man dann den "Alexander Anderson" aus dem Hellsing Anime. :) (Natürlich ist dies nur ein Beispiel ;) )
     
Moderatoren: Mitra, Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vampire Zeichenwerkstatt 2. Januar 2006
DA-Vampire Fragen & Koordination 29. November 2004
Vampire - so soll es sein! Koordination Ahnenblut 8. September 2004
Der Vatikan World of Darkness 7. Juni 2004
Vampires! Andere RPG-Systeme 19. Februar 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden