D&D 3.x Umskillen

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Arise, 4. Februar 2007.

  1. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Umskillen

    warum sollten Spieler dazu gezwungen werden ewig mit ihren Fehlern weiterzuspielen?

    Weil Sie dann lernen, diese Fehler nicht zu machen?
    (Warum heisst es beim Schach: berührt geführt ?)

    Hough!
    Medizinmann
     
  2. AW: Umskillen

    Das ist mit den beschränkten Möglichkeiten zur Werteänderung nach dem offiziellen Regelsatz auch kaum möglich. ;)

    Wie stehst du dann eigentlich zum Eintausch von Stufen beim Wechsel von Paladin auf Blackguard?
    Auch hier gibt es ja eine Veränderung der Werte, ebenfalls mit nur einem sehr dünnen Begründungsmäntelchen - durchaus vergleichbar den erwähnten Questen oder auch dem einfachen Ver- und Erlernen - "erklärt".

    mfG
    bdd
     
  3. AW: Umskillen

    Viel interessanter: Warum spielt man beim Schach nicht jahrelang und mit extremer Vor- und Nachbereitung jedes einzelnen Zuges ein- und dieselber Partie? ;)

    mfG
    bdd
     
  4. Maximiliano

    Maximiliano Methusalem

    AW: Umskillen

    Den Schwarzwächter halte ich für den Schwachsinn des Jahrtausends. Da macht man sich einfach einen Paladin für die schwarzen Götter und fertig.
     
  5. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Umskillen

    Das ist mit den beschränkten Möglichkeiten zur Werteänderung nach dem offiziellen Regelsatz auch kaum möglich
    Ich kenne diese Regeln noch nicht und auch mit dem Blackguard hab Ich mich nicht so beschäftigt(vor allem nicht mit dem Regelhintergrund)
    (Jawoll,Ich bin gegen etwas,was Ich gar nicht richtig kenne ;) )
    Weiss aber trotzdem ,für mich,was(ImO)richtig und falsch ist

    Hough!
    Medizinmann
     
  6. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Umskillen

    Ist schon ein Unterschied zwischen einer Regel,die einem weiterhelfen soll,besser zu werden
    und einer manischen Akribie,die an Besessenheit grenzt

    mit immer besserem Tanz
    Medizinmann
     
  7. Topas

    Topas Powergamer

    AW: Umskillen

    Wenn man mitten in der laufenden Kampagne die Fertigkeiten ändert ist das schon etwas seltsam.
    Aber in einem System das es beinahe schon erfordert auf Stufe 1 zu wissen, was man auf Stufe 20 spielen will, damit man nicht am Ende die falschen Skills gewählt hat und somit seine PrC nicht bekommen kann, finde ich eine solche Option einigermaßen sinnvoll. Man ist dadurch eben ein bisschen flexibler und kann auch mal sehen was sich so entwickelt.
    Manche Spielleiter sehen das nicht so eng, und erlauben einem sowas auch mal zu nehmen wenn man nicht 100% die Anforderung erfüllt, weil man das ja auf Stufe 1 noch nicht wusste, andere sind dazu aber zu Regelfixiert. Je nach Spielstil ist das, denke ich eine Option, die durchaus nicht völlig unsinnig ist.
     
  8. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Umskillen

    Ich kanns anderen Spielern nicht wirklich verdenken,gerade wenn Sie das Gefühl haben:"Mein Char bringt nix"aber ob das dann der richtige Weg ist???
    Für mich selber wäre es aber ein Unding und Inkompetent an sowas überhaupt zu denken(vielleicht bin Ich auch zu Oldschool ?)

    HokaHey
    Medizinmann
     
  9. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: Umskillen

    Persönlich finde ich die Idee richtig gut, und die Begründung der dunklen Korruption ziemlich sinnvoll, und würde mich richtig freuen, wenn ich einen Spieler erleben könnte, der erst einen sinnvollen, rechtschaffend blöden Paladin spielt und dann miterleben muß wie er in den Strudel dunkler Götter gerät....

    Früher gab es nur rechtschaffend blöfe Paladine und der Blackguard war die einzige Möglichkeit für dunkle Paladine....
    Also wurde das Konzept erst mit dem Unearthed Arcana sinnfrei. ... aber immer noch witzig....

    Na dann ist ja gut. Dann haben Spieler wie ich ja noch die Möglichkeit old-schoolige Ich-entwickle-meinen-Charakter-im-Spiel-Runden zu finden. ;)

    Aber D&D.3,5 ist leider anti-old-school....
    Sonst würde es die Editionszahl nicht geben. 8)
     
  10. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Umskillen

    Aber D&D.3,5 ist leider anti-old-school....
    Sonst würde es die Editionszahl nicht geben



    mmmmHmmm
    dafür ist's einfach! Wenn Ich in 50 jahren im Altersheim bin will ich vielleicht
    keine schwierigen Regeln mehr ? :opa:
    Vielleicht mag Ichs deswegen? :opa:

    Der auch noch mit weissem Bart tanzen wird
    Medizinann
     
  11. Ariadne

    Ariadne Foren-Fee

    AW: Umskillen

    Gerade von Zechi himself bestätigt :)


    Die Quelle ist hier

    Ich liebe es einfach :ROFLMAO:
     
  12. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Umskillen

    Special Qualities: I'm a true gamer defense, I met Gary Gygax so I'm holy defense,

    gibts auch eine:I met Ulli Kiesow and He played with me,so im sacred Defense ?

    Dann hab Ich die :D

    Hough!
    Medizinmann
     
  13. Topas

    Topas Powergamer

    AW: Umskillen

    Das ist eine dem DnD Spieler total verpönte Blasphemische Behauptung ;P
     
  14. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: Umskillen

    Ich finde das nicht sonderlich repräsentativ....
    Ich bin der Meinung, die Abilities und Skills varieren doch stark.... 8)
     
  15. Ariadne

    Ariadne Foren-Fee

    AW: Umskillen

    Darum waren bei den skills auch "not many" nicht differenziert. Die können schon unterschiedlich sein :D Bevorzugt ist bestimmt: Profession (Computer user) und perform (silly speaking) :rolleyes:

    Abilities? Jo, stimmt schon! Nach unten gibt's ja kaum ne Grenze. Es gibt bestimmt auch "alte Hasen" mit Weisheit 3. Ausdauer haben die aber sicher alle^^ :ROFLMAO:
     
  16. Cryne

    Cryne Griesgram

    AW: Umskillen

    Nur wenn Du Geduld strikt von Ausdauer trennst.... :p
     
  17. Totz66

    Totz66 Kainit

    AW: Umskillen

    Nur um mal auf Gründe für die Veränderung eines Charakters zurückzukommen möchte ich anmerken, daß ein Spieler durchaus ingame Erlebnisse haben kann, die seinen Charakter verändern.
    Z. B. der Krieger der in eine Stadt kommt, die von seiner eigenen Armee geplündert und zerstört wurde und die eigene Familie tot in den Trümmern findet könnte durchaus dem Kriegshandwerk abschwören und sich dem Glauben zuwenden.
    Wenn der charakter sich daraufhin überhaupt nicht mehr mit dem Kriegshandwerk beschäftigt ist es irgendwann angebracht , daß man den Charakter umstellen kann.
    BuG, könntest Du in aller Kürze die Regeln aus dem Phb II umreissen, die kenne ich nämlich auch nicht.
     
  18. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    AW: Umskillen

    Sehe ich ähnlich, aber die Frage ist, ob sich dies nicht eher in der Klassenwahl und dem Rollenspiel niederschlagen sollte. Er vergißt ja das "Kriegshandwerk", also regeltechnisch das Gelernte (also auch Fertigkeiten) nicht von heute auf morgen.
    Später hingegen könnte eine Regel zum "Umskillen" interessant werden. Deswegen sehe ich die Möglichkeit (obwohl ich diese Regel nicht genau kenne) auch sehr positiv. Daß Mißbrauchsmöglichkeiten bestehen, kann ich nicht abstreiten, aber solche bestehen (fast) immer.
    Das sollte auch nicht zum Selbstläufer werden, aber ich sehe eher die Möglichkeiten.
     
  19. AW: Umskillen

    Und das ist nach den offiziellen Regeln ja auch nicht möglich. :)

    Diese erlauben es bei einem Stufenanstieg (und nur dann) einige begrenzte Änderungen (Austausch einiger, weniger Skillpoints, eines einzelnen Feats, ...) vorzunehmen.

    Eine zweite Möglichkeit, und die einzige Möglichkeit gross angelegte Änderungen am Charakter zu erwirken (beispielsweise die Klasse nachträglich zu wechseln), besteht darin eine besondere - und auf die gewünschte Änderung angepasste - Queste zu unternehmen, bei der als Belohnung die Wandlung des Charakters winkt.

    mfG
    bdd
     
  20. Totz66

    Totz66 Kainit

    AW: Umskillen

    Ich stimme in so weit zu, daß das nicht von heute auf morgen gehen sollte. Man könnte so eine Angleichung stufenweise gestalten, sagen wir der Spieler beginnt als 1. Stufe Kleriker und war 6. Stufe Krieger.
    Beim Aufstieg in Kleriker Stufe 2 sollte er einige Skills des Kriegers ändern können, so das deser von den Skills her nur noch Stufe 5 Krieger ist.
    Allerdings sollte auch immer ein Rest bleiben, den man einfach ncht verlernen kann, also würde ich vorschlagen, daß man bis maximal zur halben Stufe Kämpfer runtergehen kann, also Krieger - Skill ab Stufe 3 in diesem Fall nicht mehr angerührt werden sollten - das mal ganz grob als Schnellschuß von mir - so jetzt lyncht mich für meine Ignoranz! :D
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden