Warhammer 40.000 Tabletop/WH40k: Was soll ich denn spielen? Teil 1 Allgemeines

Dieses Thema im Forum "Tabletops" wurde erstellt von ApokalypseTest, 11. April 2013.

Schlagworte:
Moderatoren: ApokalypseTest, tobrise
  1. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    Was soll ich denn spielen?

    Teil 1: Allgemeines

    Immer wieder hört man in Foren aber auch in Tabletopclubs die Frage: Ich würde gerne mit Tabletop XYZ anfangen – aber was brauche ich? Wenn man jemanden trifft der sich schon länger mit der Frage befasst hat oder der generell eher kompetetiv veranlagt ist kommt dann meist als zweiite Frage: „Was ist denn gut? Ich möchte ja kein Powergaming betreiben, aber schon eine Chance haben.“

    Vor einem halben Jahr hab ich vor der gleichen Frage gestanden nachdem ich mich entschieden hatte wieder mit Tabletop anzufangen – endlich einen richtigen Job und disposable Income und man kann sich den Traum einer eigenen Armee erfüllen. Warhammer 40k wartete.

    Natürlich habe ich die gleichen Fragen gestellt und die gleichen Antworten bekommen wie alle anderen auch immer „spiel was dir gefällt“, „Armee XY ist gut“, „Powergaming ist Böse“, im GW: „kauf einfach alle Minis die Du cool findest“ und eine besondere Perle des pädagogischen: „Man sollte nicht danach aussuchen was einen gewinnen lässt, sondern das womit man sich identifizieren kann“. Also ich habe mich bis heute mit keiner Armee identifiziert aber ein paar gefunden die mir Spass machen.

    Um Frust zu vermeiden sollte man sich als Anfänger ein paar Fragen selbst stellen und ehrlich beantworten:

    1: Was kann ich/will ich ausgeben?:

    Generell muss man sich als Anfänger klar machen, dass man im Begriff steht eine Investition von im Schnitt mehreren Hundert Euro zu tätigen. Wer glaubt man kann sinnvoll Warhammer oder 40k spielen indem er einmal 60 € ausgibt ist schief gewickelt – wirklich! Kann man dafür Anfangen? Vielleicht. Kann man damit auf Dauer Sinnvoll spielen? NEIN

    Niemand spielt auf die Dauer 500 oder 750 Punkte Spiele mit immer den gleichen Einheiten.
    Wenn dir wer erzählt, es wäre billig, weil man sich ja gebraucht Zeug kaufen kann: Määäääp – NEIN.
    Warum? Gebraucht gibts zwar und es kostet in der Tat weniger als neu – aber grade die Sachen die im Moment beliebt sind – weil gut – sind eben auch teurer. Will heissen: Auf Sachen die keiner braucht oder jeder im Überfluss hat (Nekronkrieger, Taktische Marines – Ich schaue EUCH an) kriegt man in Foren schonmal 50-70% Rabbat auf den Neupreis – sicher, man muss den Krempel oft noch entfärben aber das geht für ein paar Euro mit Sterillium recht billig.

    Sobald man aber die billigen Sachen hat, stellt man fest, dass man die guten Sachen in der Regel eben nicht für ein Appel und n Ei bekommt. Für aktuell wirklich starkes Material sind dann doch, auch bei gebrauchtem/bemalten Zustand schnell mal 80% des Neupreises fällig. Das sollte dann bei Gebrauchtkäufen aber auch die Absolute obergrenze sein - 10% kriegt ihr eventuell beim Fantasy Ladengeschäft (FLGS) oder Versand eures Vertrauens auch schonmal auf Neuware – wenn ihr mal nen größeren Block kauft oder ne Aktion läuft.

    Manche Armeen haben bei einer bestimmten Standardpunktzahl viele Modelle – manche wenige. Je mehr Sachen auf dem Tisch stehen um so teurer wird es.

    (Too Long, didn’t read – Zusammenfassung) Tl.DR: Was soll ich spielen? – Das was Du dir leisten kannst.

    2. Wie wichtig ist es mir zu gewinnen?:

    Mal im Ernst – kaum jemand fängt mit einem Strategiespiel an wenn ihm das Gewinnen egal ist. Sicher, es gibt Leute die kommen über das Malen und Basteln ins Hobby... aber die brauchen eh keine Hilfe um rauszufinden was sie spielen sollen weil sie ohnehin schon ein paar Figuren für den Anfang haben, vieleicht sogar schon eine ganze Armee. Der Rest von uns spielt Strategiespiele um des Spielens willen und damit eben auch um zu gewinnen.

    Machen wir uns mal keine Illusionen: Firmen machen Tabletops um Geld zu verdienen. Den Löwenanteil des Geldes verdient man mit Figuren und Figuren verkaufen sich besser wenn man damit gewinnt. Will heissen: Lange bevor es Computerspiele mit Pay-to-Win gab haben das die Tabletophersteller erfunden. Das Neueste ist meist das Beste – eben damit man sich das Neue auch kauft. Natürlich ist das relativ und die Unterschiede sind nicht zu groß – man will ja nicht die Kundschaft vergraulen – aber es ist der Fall. Man sollte sich drüber im Klaren sein dass es durchaus so etwas wie ein Ranking gibt. Das soll nicht heissen dass man mit alten Armeen nicht gewinnen kann – aber es ist mitunter deutlich schwerer .

    Auf Turnierseiten wie zum Beispiel T3 Turniere (http://www.tabletopturniere.de/) findet man zum Beispiel Ranglisten welche Fraktionen in den letzten 6 Monaten an den meisten Turniersiegen teilhatten. Das ist nicht der Weisheit letzter Schluss, gibt aber durchaus einen zuverlässigen ersten Eindruck.

    Seid ehrlich zu Euch selbst und auch in euren Fragen – wenn gewinnen wichtig ist – mir ist es das zum Beispiel – dann solltet ihr das sagen und in Eure Entscheidungen einbeziehen. Nichts frustriert einen erfolgsorientierten Spieler auf die Dauer mehr als 300 € und Wochen an Malzeit dafür aufzuwenden am Spieltisch jedesmal nach 2 Runden nach Hause geschickt zu werden.

    Tl.DR: Wenn Du gewinnen willst dann sag das auch so und such dir die Armee entsprechend aus.

    3. Wieviel Abwechslung möchte ich?

    Eigentlich hätte man diese Frage fast zuerst angehen müssen, da die Antwort die Entscheidung für die beiden anderen Stark beeinflusst:

    Zum einen sicher bei der Kostenfrage: Wenige Modelle sind zwar billiger eröffnen aber natürlich auch weniger Möglichkeiten (jedenfalls mal als Faustregel) - Mehr Auswahl zu haben kostet also auch mehr Geld. Wenn einem Siege weniger wichtig sind ist es in der Regel deutlich günstiger Modelle für weniger hoch geschätzte Armeen zu finden.

    Zum anderen bei der Wahl der Armee nach Sieggesichtspunkten: Manche alten Codices sind in bestimmten Varianten immer noch durchaus Stark zu spielen – aber eben nur in diiesen oder wenigen Varianten. Sicherlich kann man auch darüber diskutieren inwiefern diese Aussage im Details wahr ist – aber als Faustregel denke ich kann man das schon so stehenlassen. Grade neuere Codices erlauben meiner Meinung nach mehr Varianten die Kompetetiv sind .

    TL,DR: Abwechslung ist das Salz in der Suppe – wenn du Abwechslung beim Spielen willst bezahlst Du das mit Geld oder Abstrichen bei der Wettbewerbsfähigkeit.

    Der gewiefte Leser wird feststellen dass ich hier vor allem am Beispiel Warhammer/40k/GW Produkte argumentiert habe. Der Kenner wird sagen: Jahaaa, aber bei Firma/Spiel XY ist das aaaaalles gaaanz anders. Und ja - es stimmt zum Teil.

    Skirmishspiele bedienen einen Markt der damit Rechnet dass sich die meisten Spieler über kurz oder lang alle Fraktionen zulegen um Wachstum zu generieren. Firmen wie Privateer Press haben angeblich den Powercreep etwas besser im Griff. Aber am Ende bleibt es dabei: Wenn ihr Spiele von einer TT Firma kauft wollen die damit Geld verdienen - und wachsen. Das geht zum einen über wachsende Marktanteile aber vor allem auch über den Verkauf von Neuheiten bzw. Anpassung des Spielkonzeptes durch Wachstum der Armeen etc.

    Auch einem Einsteiger sind die Dynamiken schnell klar.
     
    Supergerm, Mamenchi, Bad_Data und 4 anderen gefällt das.
  2. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    Antwort: Kein Warhammer.

    Zum Artikel: Gut geschrieben, aber grausige Absatztrennung. Das muss per Leerzeile erledigt werden, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
     
  3. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    danke, Besser so?
     
    Taysal gefällt das.
  4. Taysal

    Taysal RSP-Gott

    Jip, viel besserund angenehmer zu lesen. Nur bei einem Absatz fehlte wohl etwas die Feile. Aber ich habe ihn mir dann selbst etwas zurechtgeschliffen. Auf jeden Fall danke fürs Überarbeiten. :)

     
  5. Da sollte man aber auch erwähnen das "Neupreis" in der Praxis nicht Games Workshop Preis ist. Fast Jeder freie Händler gibt mindestens 5% auf auf den GW Preis.
    Die Günstigsten Onlinehändler bis zu 15.
    (Ausgenommen jene Händler bei dennen GW eher ein Nebenproduckt ist da gibt es meist den Normalen Preis)

    Besonders wenn man einsteigt und sich den Schicken Fetten Panzer oder die Streimacht box holt sind da in der Regel 2-10€ Pro Box drin.

    Auch Direkt Import aus den UK kann sich lohnen (Wenn auch nicht mehr so schön wie vor noch 2 Jahren wo man mit Wayland mal locker 45% Weniger für Neuware gezahlt hat) Bei Büchern und Codexen lohnt es sich hin und wieder immer noch direkt in England zu bestellen, da man so die deutsche Buchpreisbindung Tunnellt.

    Aktuel 55.31€ für die Grundbox auf Französich bei Wayland games gegen 78€ für die Grundbox auf deutsch bei GW ...
    Oder auf Deutsch:
    http://www.waylandgames.co.uk/games-workshop/warhammer-40k/dark-vengeance-german/prod_19108.html
    58€

    Vor ein paar jahren konnte man noch Blind da bestellen weil GW Für UK einfach andere Preise ansetzt als für D.Land. Oft lohnt sich da schon für ein paar Artikel der Versandpreis über den Kanal...

    Daher werden in den meisten Foren alle die 80% vom Neupreis für Modelle haben wollen eher ausgelacht. Planet40k warnt sogar in ihren Geschäftsbedinguen für den Marktplatz mehr als 60% Neupreis Unrealistisch sind.

    Wenn man natürlich direkt übermorgen eine Tunier Pro Liste haben will wird es jedoch richtig Teuer das stimmt schon, aber Gebrauchtkauf als Unsin abzutun ist einfach Unfug!
    Natürlich kommt es auch immer auf die Armee an.
    Sicher NIEMAND Braucht 80 Necron Kriger die keiner Geschenkt haben will.
    Aber ein Grundstock an Imperialen Gardisten, Tacktischen Marines und guten alten Orksboys (Im moment drauf achten Ballerboys zu bevorzugen) kann man immer und reichlich brauchen.

    Die Finden sich immer reichlich und unbemalt.
    Nur die Typischen Elite Verdächtigen sind gebraucht selten.
     
    Durro-Dhun und Taysal gefällt das.
  6. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    einfach mal zwei Sätze weiterlesen :)

    15% kriegt man seit GW die Bezugskonditionen für Versandhändler verschärft hat praktisch nur noch im Laden. 20% sind wohl nur noch bei Wayland drin - und nach der Pleite von Maelstrom Games weiss ich nicht ob ich mein Geld da riskieren würde. Wayland dauert sehr häufig ne ganze Weile - weil GW die inzwischen auch gerne mal auf ne Lieferung warten lässt und sie praktisch keine Lagerhaltung haben.

    Wie ich schon schrieb: 80% zahlst du für Gegenwärtiges State of the Art - Zeug (Phantome, Sicheln etc.) in der Regel auch in Foren - wenn es denn überhaupt angeboten wird. Weniger eigentlich nur wenn jemand Bundles/Armeen auf einmal loswerden will, dann zahlst Du aber praktisch auch 80% weil Du den Krempel mitkaufst den Du (und praktisch jeder sonst) eh nimmer braucht.

    Davon ab: Gibt es Schnäppchen? Ja, immer mal wieder. Meine Nekrons und GK waren Schnäppchen. Aber für einen Einsteiger ist 5 Monate warten bis man mal ein Schnäppchen machen kann in der Regel keine Option.

    Ich habe Gebrauchtkauf NICHT als Unsinn abgetan - das wäre auch Blöde - die meisten meiner Sachen sind Gebrauchtkäufe. Aber so zu machen als ob jeder für nen Hunni bei WH40k kompetetiv Einsteigen kann wegen des Gebrauchtmarkts (und ja, dieses Argument hört/liest man häufig) ist Blödsinn.

    Ich habe BEWUSST Taktische Marines und Nekronkrieger erwähnt: Boys und Gardisten sind eine GANZ andere Sache - bei Massenarmeen hat man immer Bedarf für, naja, Masse halt. Gilt übrigens auch für Ganten.

    Du wirst aber auch sehen dass dir wesentlich weniger Leute Boyz und Gardisten hinterherschmeissen als die Erwähnten...

    Von den dir Erwähnten sind eigentlich nur Boyz wirklich oft und reichlich für kleines Geld zu haben - eben weil sie in Black Reach drin waren. IG kosten meist mehr als Marines - aus gutem Grund...

    Also: Genau Lesen: 75-80% vom NP ist das was Du für die MUST Haves einer Armee bezahlst - versuch mal z.B. ne Salvenkanone für unter 25€ zu finden - ich warte da schon ein halbes Jahr drauf.
     
  7. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    Ist halt auch teils Glückssache. Ich hab schon Sachen geschossen zu einem so niedrigen Preis, dass man da schon fast nen schlechtes Gewissen hat - fast!
    Die Preise sind aber an sich schon gesalzen und an die schönen Sachen kommt man in der Tat eher schwieriger ran. Teilweise auch an" Exoten", weil die dann keiner über hat, da schlicht nicht angeschafft.
     
  8. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    Wie gesagt, Glück hatte ich auch schon - aber das hier sollte ein Einsteigerguide sein der realistische Optionen in einem akzeptablen Zeitrahmen aufzeigt die für die Mehrzahl neuer Spieler erzielbar sind.
     
  9. Ach ja,
    Die Preiserhöhung ...ähhh natürlich Anpassung bei GW kommt Jährlich...

    Und und wie mehre Händler bestätigen ist es zum 1.6 mal wieder so weit. Sprich am besten noch diesen Monat den benötigten Kram kaufen.
    (Werd im Bonner Forum noch mal bei der Wayland sammelbestellung mitmachen, dank der drohnen erhöhung sprißen die Sammelbestellungen aber im augenblick in fast allen Foren in die Höhe... ... und das es um WL schlecht aussehen könnte ist ne toilettenhaus Parole... nur ein paar Wochen Lieferzeit sollte man einplanen. das ist halt das womit die die Preise klein halten können)
     
  10. ApokalypseTest

    ApokalypseTest Watching YOU! Mitarbeiter Administrator

    Ah, guter Hinweis - du hast nicht zufällig ne Ahnung WAS teurer werden soll?
     
  11. Leider nix genaues.
    Alle Gerüchte sagen ganz vorne weck die Flieger, aber das sind spekulationen.

    Zudem Fliegen die Specilist Games (Epic, Mordheim, Necromunda, Bloodbowl uws) aus dem Program, wann da aber nix mehr zu haben sein wird hängt wohl davon ab wie viel restbestände es noch gibt.
     
Moderatoren: ApokalypseTest, tobrise
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Tabletop Allgemein] Smalltalk Tabletops 15. August 2012
Tabletop für 1:72 Minis? Tabletops 7. Mai 2012
Inquisitor (WH40K; Inquisition War #1) Warhammer 40k 28. September 2010
Nachtjäger (WH40k; Ultramarines #1) Warhammer 40k 28. September 2010
Tabletop Insider 1&2 Kleinanzeigen 27. September 2009

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden