Tests of Will

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Man kann ja als Test of Will "Taunt" (=Verspotten) und "Intimidate" (=Einschüchtern) einsetzen.

Aber wie setzt ihr das im Spiel um? Steht das für genregerechte Wortgefechte im Kampf? Gibts bei euch für gute Umsetzung Bennies?

Oder kann Einschüchtern auch einfach aufgrund eines Auftretens mit beispielsweise überlegener Bewaffnung gerechtfertigt werden?

Und worunter laufen Bluffs wie "Ich hab deine Tochter als Geisel, du solltest dich ergeben."?

Und kann man immer nur einen Gegner mit einem Test of Will erreichen, oder auch mehrere?
 

Neonsamurai

Kainskind
AW: Test of Will

Und worunter laufen Bluffs wie "Ich hab deine Tochter als Geisel, du solltest dich ergeben."?

Das ist ein Trick, die kann man mit Smarts (wie dein Beispiel) oder mit Agility machen (z.b. Dreck ins Gesicht werfen).

Laut Regeln bekommst du dann Boni gegen ihn im Kampf
 

Xaositekt

Chaosman
AW: Test of Will

Ich verstehe den Test of Will als Versuch, den Gegner aus der Fassung zu bringen und ihn in die Defensive zu drängen.

Oder kann Einschüchtern auch einfach aufgrund eines Auftretens mit beispielsweise überlegener Bewaffnung gerechtfertigt werden?
Überlegene Bewaffnung rechtfertigt laut Regelwerk sogar einen Bonus auf den Wurf.

Man kann ja als Test of Will "Taunt" (=Verspotten) und "Intimidate" (=Einschüchtern) einsetzen.
Und kann man immer nur einen Gegner mit einem Test of Will erreichen, oder auch mehrere?
Man kann immer nur einen Gegner auf diese Weise attackieren, aber wenn dieser Gegner der Anführer einer Gruppe ist, werden seine Schergen eventuell auch beeinträchtigt (siehe Test of Will & Groups).
 

Xaositekt

Chaosman
AW: Test of Will

Der SL wird auf jeden Fall explizit aufgefordert, beide Würfe situationsbedingt zu modifizieren. Unter Tests in Combat (GRW S. 67) heißt es:

Waving a gun in someone's face isn't polite, but it's definitely worth a +2 bonus to Intimidate, for example (unless the target has an even bigger gun).
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Tests of Will

Was die konkreten Ausschmückungen angeht würde ich es nicht zu genau nehmen. Wichtig ist nur dass eine Aktion geopfert wird, die erforderliche Fertigkeit geprobt und mit dem zugehörigen Attribut gekontert wird.
Besonders coole Ausschmückungen können sicher Bennies generieren, aber das ist ein Punkt der eher labberig geregelt ist.

Hauptzweck der Trennung zwischen Taunt und Intimidation scheint mir zu sein dass sie gegen verschiedene Attribute gehen. Damit geht eine interessante taktische Entscheidung los: Konzentriere ich mich auf eine der beiden Fertigkeiten um wirklich gut bei einem Test of Will zu sein, oder streue ich zwischen den beiden Sachen um flexibel auf Gegner mit verschiedener Schwachstelle eingehen zu können?

Und natürlich ist das der Punkt wo die Behandlung von Smarts als Dumpstat im Kampf besonders häßlich wird (neben der Anfälligkeit gegen Hinterhalte, da Notice auch auf Smarts geht).
 
Oben Unten