7te See

[Star Reeves] Das Space Western RPG

Dieses Thema im Forum "Selbstentwickelte Rollenspiele" wurde erstellt von Doc-Byte, 29. Dezember 2014.

Schlagworte:
  1. mikyra

    mikyra Gott

    Hey cool - Das sieht für meinen Geschmack gewaltig besser aus, als die vorherige Version.
    Und mit dem im Rand verschwindenden Text muss ich nun auch nicht mehr kämpfen. ;)

    Da macht das Lesen gleich doppelt so viel Spaß.
    Beide Daumen hoch.
     
  2. mikyra

    mikyra Gott

    Bewohner der Michstraße
    Soo mittlerweile bin ich bei den Bewohnern der Milchstraße angekommen.

    Für die folgenden Gedanken, die mir bei der Lektüre in den Sinn gekommen sind, gilt selbstverständlich das gleiche wie für meinen ersten Post in diesem Thread.
    Bloß nicht zu sehr zu Herzen nehmen oder dahingehend interpretieren ich hielte die Settingbeschreibung für Murks.

    Das genaue Gegenteil ist nämlich der Fall. ;) Wenn mir das Setting nicht super gut gefallen würde, hätte ich den ganzen Aufwand diesen Post zu schreiben erst gar nicht betrieben.

    Reihenfolge Kapitel
    Eventuell könnte es geschickt sein das komplette Kapitel ein Stück weiter nach vorn zu verlagern.
    Außerirdisches Leben und was es damit auf sich hat, scheint mir viel spannender und interessanter zu sein, als solche Frage, wie welche großen Konzerne (aktuell 3 Kapitel weiter vorn) es gibt.

    Reihenfolge Spezies
    Unabhängig von der Kapitelreihenfolge würde ich in jedem Fall die Reihenfolge in der Coolaanie und Kat'ol innerhalb des Kapitels beschrieben werden ändern.

    Aktuell beginnt die Beschreibung - wegen alphabetischer Reihenfolge nehme ich an - mit den Coolanie.
    Hier findet sich gleich im Satz die folgende Information.
    "Kleiner als wer bitte?" habe ich mich beim ersten Lesen gefragt.
    Bei umgekehrter Reihenfolge wäre das nicht passiert.

    Eventuell könnte es eine gute Idee sein die außerirdischen Bewohner statt in alphabetischer in der Reihenfolge zu listen, in der die Terraner auf sie gestoßen sind.

    Kontakte der Außerirdischen untereinander
    Auch wäre es bei den beiden genannten Spezies recht interessant zu erfahren, ob sie eventuell bereits bevor sie auf die Terraner stießen mit einander in Kontakt standen.

    Kat'ol Prime ist laut Settingbeschreibung rund 140 Lichtjahre von Terra entfernt.
    Hooliit ca. 150 Lichtjahre.

    Nur findet sich leider keinerlei Angabe in welche Richtung.
    In entgegengesetzter Richtung könnten die beiden 290 Lichtjahre von einander entfernt sein, in der selben hingegen "nur" 10 Lichtjahre.

    Gleiches gilt sowohl für die Heimatwelt der D'Oriter, als auch für ihre Kontakte zu beiden anderen genannten Spezies
    Bei 174 Lichtjahren Entfernung zu Terra könnten es worst-case bis zu 324 Lichtjahre zwischen Hoolit und Orit sein. Im Idealfall hingegen "nur" 24.

    Nicht sehr viel anders sieht es bei den Zentau aus.
    Dem letzten der Gründungsmitglieder des Terranischen Sternenbundes.

    Namensgebung Sternenbund
    Wenn Terra nicht ziemlich genau im Zentrum der Bündnispartner liegt kommt es mir übrigens ein wenig komisch vor, dass das ganze Ding danach "Terranischer" Sternenbund heißt. Immerhin hebt dieser Titel ja einem Mitglied des Bundes ganz besonders hervor.

    Für den Fall dass Terra nicht ziemlich genau in der Mitte liegt, würde ichdas ganze Ding lieber "Orion Sternenbund" oder soo in der Art nennen.

    Vorgeschichte
    Auch würde mich persönlich die Vorgeschichte der außerirdischen Spezies sehr interessieren.
    Selbst die im Kapitel "Historischer Überblick" aus Sicht der Terraner formulierte Darstellung historischer Ereignisse liefert keinen Hinweis darüber, wann und in welcher Reihenfolge die Terraner auf die einzelnen Außerirdischen gestoßen sind.

    Eventuell ließe sich diese Information aber auch in die Beschreibung der einzelnen Spezies einarbeiten.
    Zum Beispiel wenn man sie nicht in alphabetischer Reihenfolge vorstellt, sondern jeweils mit kurzem Einleitungstext in der Reihenfolge, in der die Terraner auf sie gestoßen sind.

    Skizze / Artwork
    Besonders hilfreich in Sachen Überblick wäre natürlich auch eine Skizze, in der die charakteristischen Merkmale der einzelnen Spezies wie Körpergröße, Greifschwanz, etc. gegenübergestellt werden.
    Aber das wirst Du Dir sicher selbst auch schon gedacht haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2018
  3. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Genau das, was du gerade gemacht hast. :LOL: Mehrere Posts in kurzen Abständen, statt den neuen Inhalt in den alten zu editieren, wenn noch keiner geantwortet hat. Wird in vielen Foren nicht so gerne gesehen. Wobei der zeitliche Abstand entscheident ist, ob ein Post ein Doppelpost ist oder nicht. Nach drei Tagen mMn eher nicht. Oder auch, bei einem deutlichen thematischen Unterschied. Aber da kann man wieder geteilter Meinung sein. Persönlich würde ich alles als Doppelpost betrachten, was innerhalb einiger Stunden so als nachgeschobener Gedanke hinterher gepostet wird. Oder halt eine Antwort auf einen Post, der abgesendet wurde, während man selber gerade geschrieben hat. - Wie ich es gemacht habe. :oops:

    Ich freu mich über alles, was die Weiterentwicklung von Star Reeves fördert. :)

    Ich hab die Kapitel bei der Überarbeitung etwas umsortiert. Die Speziesbeschreibung steht jetzt hinten, weil der Gedanke war, direkt dahinter die Charaktererschaffung (und dann den Regelteil) zu packen, damit man Fluff und Crunch zu den Spezies direkt beieinander hat. Allerdings bin ich mir noch unschlüssig, ob ich das Regelwerk nicht in ein seperates Dokument packe. - Das hätte vor allem Lizenzgründe.

    Die Kapitelreihenfolge ist auf jeden Fall noch nicht so ganz final.

    Hm, alphabetisch erschien mir am logischsten, aber alternative Reihenfolgen kann man sicher mal überdenken.

    Ich bin mit den absoluten Zahlen eh nicht so ganz glücklich. Ich kann nur vage einschätzen, ob die überhaupt realistisch sind, auch wenn ich etwas zu lokalen Sternenwolken (?) und so recherchiert habe. Aber die Richtung ist definitiv ein wichtiger Punkt, da stimme ich dir zu. Ich war wohl mehr oder weniger davon ausgegangen, das Terra halbwegs im Zentrum liegt. Ob das sinnvoll ist, ist eine interessante Frage. Vor allem auch in Hinblick auf die Vorgeschichte der anderen Völker.

    Notiert. :)

    Relativ einfach zu erklären: Die Terraner waren die treibende Kraft hinter dem Bündnis und auf Terra wurde es gegründet. Der Name verweist also letztlich einfach nur auf den Gründungsort.

    Stimme dir völlig zu, daß diese Informationen interessant wären. Aber die (grobe) Historie mehrere Völker zu erfinden ist halt nicht so ganz einfach. Aber die Reihenfolge und Beziehungen untereinder kann ich sicher noch ergänzen.

    Da muß ich leider passen. Wenn es um mehr als Hero Machine geht, stoße ich an die Grenzen meines zeichneischen Talentes. Aber natürlich fände ich solche Bilder total cool.
     
  4. mikyra

    mikyra Gott

    Doppelpost
    Ah, super Danke für die Erklärung. ;)

    Auch wenn sich in diesem Thread direkt im Anschluss ein prima Gegenargument gegen die im Nachhinein einfach noch einmal bearbeiten Geschichte findet.

    Erst nachdem ich Post #82 abgesetzt hatte, ist mir aufgefallen dass die recht kurzen Abstände der Heimatwelten der Gründungsmitglieder (maximal bis 174) Lichtjahre auf einem Kartenausschnitt Star Reeves Universum, das bis in den Sagittariusarm reicht (ca. 7,000 Lichjahre) vermutlich gar nicht vernünftig abzubilden ist und daher meinen Wunsch zurück zu ziehen.

    Zwei Möglichkeiten hätte es gegeben:
    1. neuen Post mit entsprechendem Hinweis absetzen
    2. den alten Post editieren
    Entschieden hatte ich mich für Variante 2. mit dem Effekt dass Wunsch nicht nur dennoch bei Dir angekommen ist, sondern seinen Weg über den Post, den Du wohl gerade parallel am Schreiben warst nun doch in die Diskussion eingeflossen ist.

    Und dabei lag zwischen ursprünglicher und überarbeiteter Version viel wenig Zeit (22:26 / 23:56) als zwischen den Beiträgen des Doppelposts (29:09 / 22:26).

    Lage Heimatwelten
    Damit es in der ganzen Doppelpost-Geschichte nicht komplett unter geht hier noch einmal der separate Hinweis.
    Erst bei erneutem Blick auf den Kartenausschnitt ist mir Trottel aufgefallen, dass die Abstände zu den anderen Gründungsmitgliedern der Sternenbundes vermutlich viel zu kurz sind, um auf einem Kartenausschnitt "Das Star Reeves Universum" vernünftig abgebildet werden zu können.

    Wenn ich mich nicht vertan habe sprechen wir dabei immerhin von einer Größenordnung 7,000 Lichtjahre bei dem kartierten Bereich, dem maximal eine Länge von 174 Lichtjahren gegnüber steht. Das ist ein Verhältnis von rund 40:1.

    Den Wunsch ziehe ich deshalb zurück.

    Weiteres
    Wenn die anderen Völker noch nicht miteinander in Kontakt standen, als sie auf die Terraner trafen, kann das durchaus Sinn machen.
    Klar ist bereits der Orionarm groß genug um bei der Suche nach außerirdischem Leben auch an der Erde "vorbei" zu einem anderen System mit außerirdischem Leben zu fliegen, ohne von den Menschen Notiz zu nehmen.

    Intuitiv verständlicher wäre aber vermutlich eine Variante, bei der die Spezies umso früher mit einander in Kontakt treten, je näher sie beisammen wohnen.
    Außer natürlich eine von ihnen hatte bei der Entdeckung der Sprung-Technologie die Nase deutlich vorn und jede Menge Zeit die Milchstraße alleine zu durchsuchen.

    Eine zentrale Lage könnte auch recht gut erklären warum ausgerechnet terranische Diplomaten die treibende Kraft hinter dem Bündnis waren.
    Nicht nur kann man zu Verhandlungen an einem zentralen Ort am besten zusammen treffen. Noch dazu ist die Aussicht eines gemeinsamen Bündnisses besonders für die Partei interessant, die im Falle eines Konfliktes zweier anderer Parteien genau zwischen die Fronten gerät.

    Klingt einleuchtend.
    Wie mir im Nachhinein eingefallen ist, ist es vermutlich ohnehin nicht so clever den Spieler mit noch mehr Details zu überfallen, die er sich erst einmal aneignen muss, bevor es mit dem Spielen los gehen kann.

    Für mich persönlich ist wie in Post #82 angedeutet das Thema "Außerirdisches Leben" besonders interessant und ich kann gar nicht genug Informationen darüber bekommen.
    Aber das ist sicher nicht repräsentativ. Ein anderer möchte vielleicht viel lieber mehr über so mysteriöse Organisationen wie die "Starfire Foundation" erfahren, etc.

    So gesehen ist das in Sachen Informationsflut bei den außerirdischen Lebenformen schon ein guter Kompromiss.
    Eventuell könnte man den Aspekt wann trifft wer auf wen wenigstens aus terranischer Sicht im Kapitel "Historischer Überblick" aufgreifen.

    Mit der Frage "Wer zum Geier sind eigentlich diese 'fünf größten Reiche'" ins Stolpern geraten bin ich bei der Lektüre dieses Kapitels an folgender Stelle.
    Erwähnt man die wichtigsten außerirdischen Kontakte der Terraner inklusive grober Zeitangabe vorab, gerät man an dieser Stelle vermutlich nicht so schnell ins Grübeln.

    Nichts anderes hatte ich erwartet. Aus diesem Grund der Zusatz: "Aber das wirst Du Dir sicher selbst auch schon gedacht haben.".
    Diesen Punkt hatte ich letztlich nur der Vollständigkeit wegen erwähnt. ;)

    Wappen und Symbole
    Trotzdem hat er mich auf eine weitere - vermutlich nicht ganz so schwer umzusetzende - Idee gebracht.

    Eventuell könnte man jeder der wichtigsten Fraktionen, Organisationen und Konzerne, die in der Beschreibung erwähnt werden, ein eigenes Wappen / Firmenlogo zuordnen.
    Mir selbst fällt es bei bloßen Namen meist schwer mich wieder an alle Details zu erinnern und sie korrekt zuzuordnen ,wohingegen mir das bei Bildern meist viel besser gelingt.

    Hätte Omeron Konzern z.B. eine Doppelhelix oder eine stilisierte Biokuppel als Logo und Far Horizons eine Baggerschaufel oder ein Raumschiff, würde es mir viel leichter fallen mich zu erinnern welcher von beiden denn nun welcher war, als bei den bloßen Buchstabenkombinationen.

    Gleiches gilt selbstverständlich auch für verschiedenen Abteilungen des Sternenbundes wie Raumflotte, Marine, Star Reeves (bei denen es natürlich unbedingt der Sheriff Stern sein müsste ;)), etc.
     
  5. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ja, sowas kann vorkommen. Perfekt geht halt nicht. :xx:

    Wenn man erstmal wen gefunden hat, der eine gute Karte zeichnen kann, spricht ja nix gegen zwei Karten. ;)

    Die Terraner waren tatsächlich die ersten (in den Kernwelten), aber die anderen haben kaum länger gebraucht

    Das ist der Ballanceakt zwischen zuviel und zuwenig Infos. Bzw. unmittelbar spielrelevante und sekundäre Infos.

    Ein "klassisches Rollenspiel" würde sowas mit Quellenbüchern lösen. Aber als 1-Mann-Betrieb hab ich schon mit dem einem Band reichlich Beschäftigung. Wenn der mal wirklich fertig ist, kann ich weiter sehen. (Oder es bräuchte halt ein komplettes Autorenteam.)

    Finde ich gut.

    Da ist bei der Überarbeitung eine Fußnote mit genau dieser Information verloren gegangen. :oops:

    Durchaus eine interessante Idee, aber selbst dafür braucht es eine gewisse Begabung, damit das Ergebnis nicht zu sehr nach "Photosshop für Anfänger" ausschaut. :cautious:
     
  6. mikyra

    mikyra Gott

    Ah, richtig. Bin in der Settingbeschreibung gerade über die selbe Information gestolpert. Die muss ich beim ersten Mal glatt überlesen haben.

    Eine günstige Möglichkeit die Information unterzubringen könnte der folgende Absatz im Kapitel "Historischer Überblick" bieten.
    Hier könnte man das recht schnell mit ein zwei Sätzen einschieben.
    xxx stieß man auf die YYY, xxx und xxx folgten die YYY und die YYY.
    Den vorläufigen Abschluss markierte die Entdeckung der YYY im Jahr xxx.​

    Naja, oder so so ähnlich.

    Zugegeben ein wenig kann ich Deine Zweifel schon nachvollziehen.
    Dennoch ist Sachen Karten, Skizzen, Logos, etc. "Photoshop für Anfänger" nach meinem Dafürhalten allemal besser als gar keine.

    Gerade bei einem Hobby Projekt würde mich das nicht wirklich stören. Im Gegenteil - wie schade wäre es, wenn wir als Rollenspieler die Initiative ganz und gar aus den Händen geben würden.

    Ein Bisschen schief und krumm gehört da schon mit dazu und gerade die Imperfektion kann dem Ganzen eine persönliche - um nicht zu sagen menschliche - Note verpassen.

    Was die Wappen / Logo Geschichte ganz konkret betrifft. Hier hatte ich gar nicht an große künstlerische Meisterwerke gedacht, sondern an ganz einfache Symbole, die man bereits in einem Font mit guter Unicode Abdeckung finden kann. Hier einige Beispiele:

    ☀ ☄ ★ ☠ ☤ ⚒ ⚔ ⚕ ⚖ ⚗ ⚘ ⚙ ⚚ ⚛ ⚠ ⛏
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2018
  7. Doc-Byte

    Doc-Byte Dark Lord

    Ah, okay. Ich sehe deinen Punkt in Sachen Logos. :)


    Der Artefakte-Handlungsstrang arbeitet noch etwas in meinem Hinterkopf, bis er bereit zum Aufschreiben ist. Ich habe irgendwie die Idee, diese Verschwörungsgeschichte etwas offener zu gestalten und vom Artefakterausch etwas zu trennen. Je nachdem, wie "rechtschaffend" sich die Spieler im bisherigen Verlauf der Kampagne so verhalten haben, würde ich tatsächlich die Option offen halten wollen, daß die Spieler sich auf die Seite der Verschwörer schlagen und damit auch "durchkommen". Dazu wäre es natürlich wichtig, daß diese "Superwaffe" keinen entscheidenen Einfluß auf den gesamten Handlungsverlauf hat. - Vielleicht funktioniert sie am Ende ja schlichtweg einfach garnicht, weil man die Funktionsweise nicht richtig verstanden hat. Damit wäre es letztlich egal, ob die Verschwörung scheitert oder erfolgreich ist. Aber die Spieler hätten hier halt grundsätzlich eine größere Handlungs-/Entscheidungsfreiheit.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
[Settingconcept Brainstorm] Star Reeves Savage Worlds 22. April 2011
Western RPG Andere RPG-Systeme 11. November 2008
NOMAD - ein Space-Opera-RPG Selbstentwickelte Rollenspiele 17. April 2007
Cold Space RPG Andere RPG-Systeme 22. März 2006
Was gibt es an Space Opera RPG? Andere RPG-Systeme 21. März 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden