D&D 4e Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

Jadeite

Master of the Controverse
Nachdem jetzt Paizo das Cover zum Pathfinder Starter Set gezeigt hat, frage ich mich, ob die Essentials nicht erfolgreicher gewesen wären wenn man statt der alten Red Box ein zeitgemäßeres Design gewählt hätte.
Mit der Aufmachung hat man sicherlich einigen alten Hasen eine Freude gemacht. Allerdings sollten diese wohl kaum die Hauptzielgruppe eines solchen Produktes ausmachen.
Vielleicht werden ein paar alte Spieler durch das an sie gerichtete Design dazu gebracht worden sein die Box an ihre Neffen, Nichten und Enkel zu verschenken, für Leute die bisher keinen Bezug zum Spiel haben dürfte die Aufmachung allerdings eher langweilig wirken. Und an solche Leute ist das Produkt doch eigentlich gerichtet.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

Die Frage hatte ich mir bei der ersten Sichtung auch gestellt: "Ob das eine gute Entscheidung war?"
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

Die Essentials sind gescheitert? Echt?

...ach so, ja, wir sind ja in .de ...
 

Jadeite

Master of the Controverse
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

@Infernal Teddy:
Ja, sind sie. Auch in den USA. Oder denkst du man hat geplante Produkte kurzfristig eingestellt weil sie so gut gelaufen sind? Gut gelaufen sind in erster Linie die drei Dungeon Tile Sets und die Monster Vault.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

@Infernal Teddy:
Ja, sind sie. Auch in den USA. Oder denkst du man hat geplante Produkte kurzfristig eingestellt weil sie so gut gelaufen sind? Gut gelaufen sind in erster Linie die drei Dungeon Tile Sets und die Monster Vault.
Ich denke, es liegt auch/hauptsächlich an der stärkeren orientierung an den Online/DDI bereich. Wie viele im Angelsächsischen Netz.
 

BoyScout

Dhampir
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

oh, das Pathfindercover rockt wirklich.

Ich glaube aber nicht, daß ein besseres Cover die Starterbox hätte retten können.
Es gibt eben nicht so viele Leute, die ein Spiel spielen wollen, das es in ~36 Versionen gibt, und von dem jeden Monat eine neue Version rauskommt und mit dem man alle 6 Monate in eine komplett neue Designphilosophie umschwenkt.
"Was spielt ihr denn da? Das sieht ja komisch aus"
"Ach, wir spielen D&D4 Juli 2010"
"Sag nicht, ich kenne nur D&D4 Dezember 2009. Schade, dann muss ich mir wohl eine andere Runde suchen"
"Viel Glück beim Finden..."
 

Viral

Halbgott
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

Naja, ich würde sagen die meisten Alten Hasen sind die falsche Zielgruppe, da DD4 doch sehr anders ist als das UR DD das sie spielen und lieben.
Also hat man geschafft die Alten Hasen mit dem Inhalt zu vergraulen und die Jungen Hüpfer mit dem Cover - das nenn ich mal tolles Marketing bzw. Marktanalyse ;)

Außerdem wer will bitte einen Versionswirrwarr wie bei Computerspielen, da bleib ich dann doch lieber bei Add2. Ist didaktisch vielleicht nicht gut aufgebaut aber nach 15 Jahren weiss man zumindest wo die wichtigsten Regeln stehen ;)

Die Frage die ich mir bei den neuen DD Versionen gestellt habt (hab auch 3 - 3.75), kann ich damit irgendwas besser machen als mit der Alten.
 

Selganor

Methusalem
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

oh, das Pathfindercover rockt wirklich.
Es gibt eben nicht so viele Leute, die ein Spiel spielen wollen, das es in ~36 Versionen gibt, und von dem jeden Monat eine neue Version rauskommt und mit dem man alle 6 Monate in eine komplett neue Designphilosophie umschwenkt.
Hast du da mal Beispiele dafuer?

Aber zurueck zum Thema: Wenn ich mir mal die Stimmungen in meinem Umfeld anhoere, dann sind die "alten Hasen" (denen D&D 4 - zumindest in den ersten 1-2 Jahren - noch zu "einfach" war) die groessten Gegner der Essentials, da ihnen das ZU einfach ist.

Die Spieler die allerdings mit "normalen" Charakteren und deren Optionen gefordert (oder ueberfordert) sind hatten bisher eher positiv auf die Essential Builds reagiert.

Nach meinem Gefuehl am schaedlichsten fuer den Stand der Essentials war das fortwaehrende "Essentials ist D&D 4.5 und mit dem Erscheinen der Essentials kann man alles was vorher rauskam wegschmeissen, da man Essentials und das bisherige D&D nicht miteinander kombinieren kann.", besonders von Leuten die sich KEIN STUECK mit D&D 4 beschaeftigt haben.
 

D.Athair

Toxic Swine
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

Die Essentials sind gescheitert? Echt?
Dem schließe ich mich an!

@ Pathfinder-Starter:
Hinter dem Cover würde ich nicht so ein crunch-lastiges Regelwerk wie 3.X/PF vermuten.
Eher ein Spiel wie Dragon Age oder Ghostbusters. Alternativ was tolles Neumodisches wie WFRP 3 oder eben D&D 4.
 

RolandB

eiskaltes Hähnchen
AW: Sind die Essentials an der Aufmachung des Starter Sets gescheitert?

Den Essentials gehts nach meiner Wahrnehmung gut. Was nicht heißt, dass sich WotC nicht noch mehr auf einige Flagschiff-Produkte konzentrieren wird.
 
Oben