Settembrini Leser aufgepasst

Niedertracht

Lebensretter
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Warum soll das Eine schlechter sein, als das Andere?
Es geht nicht zwingend um das System, sondern um die Spielweise. Es geht nicht um Hack'n'Slay vs. Charakterspiel, sondern um die Nutzung der Regeln (ob im Regelwerk oder Hausregeln ist dabei unerheblich - für mich).

Stimmungsspiel, zumindest nach der Definition von diesem Knilch - wie ich sie verstanden habe, bzw. wie sie aus dem Artikel hervorgeht -, der wohl Ausgangspunkt war, ist u.a die einseitige Aussetzung von Regelmechanismen durch SL, wenn sie in seinen Augen eben der Stimmung o.ä. entgegensteht. Das ist seine Definition, die halt wie eine Sau durchs Dorf getrieben wird.

Aber da ich mit diesem ganzen Theoriegeseier eh nichts anfangen kann, ist es mir auch egal, welcher Vogel mal wieder seine Theorie-zur-richtigen-Spielweise(tm) verkündet.
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Das Problem fängt allerdings schon da an, dass der Artikel den Begriff dem Herrn Hofrat zuschreibt.
Wenn es daran hängt - bitte, der Artikel [wiki]Stimmungsspiel[/wiki] wurde umstrukturiert und die Definition nach Settembrini in ein separates Kapitel gesetzt.

Im übrigen habe ich den Weblinks zu Plädoyers für positiv aufgefasstes Stimmungsspiel angehängt.
 

Bullshitnick

Fantast
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Oder diejenigen die eine positive Auffassung von Stimmungsspiel haben legen einfach ihre Meinung dar, damit man (wie bei [wiki]Powergaming[/wiki]) die verschiedenen Auffassungen gegenüber stellen kann.
Bei Powergaming macht das Sinn, weil es eine relativ fest etablierte Trennlinie zwischen beiden Standpunkten gibt und beide Auslegungen populär sind.

Bei Stimmungsspiel macht es keinen Sinn, da es erstens nicht wirklich als Kategorisierung etabliert ist ("Bist Du Powergamer?" kann Dir fast jeder Spieler beantworten, bei "Bist Du Stimmungsspieler?" werden Dich die Meisten erstmal ein wenig verwirrt anschauen) und zweitens eine deutlich verschwommenere Grauzone gibt.

Im Allgemeinen ist doch der Sinn einer Wiki nicht, zu jedem Begriff einmal die Meinung aller Seiten zu lesen, weil die alle subjektiv sind. Dadurch versteht man, wenn man den Begriff vorher nicht kannte, vielleicht grob, worum es geht, aber eine objektive Definition hat man dann immer noch nicht. Letzteres ist aber, wenn ich da nicht irgendwas falsch verstanden habe, der Sinn einer Wiki: objektive Definition. Meinungen können da maximal als Nebenthema angerissen werden.

Ich bin auch dafür: lösch den Quatsch einfach. Stimmungsspiel bedarf keiner Definition, denn zu diesem Zweck ist die deutsche Sprache so flexibel, zwei oder mehr Wörter einfach zu einem zu machen. Ob man zum Zwecke des stimmungszentrierten Spiels (denn das ist, was es eigentlich bedeutet) nun irgendwelche Regeln ignoriert oder ein Ei an die Wand wirft, ist doch vollkommen egal.

P.S.: Dein seperates Kapitel ist vollkommen sinnlos, da es das einzige Kapitel ist. Lösung: s.o.
 

Shub-Schumann

Master (of Desaster)
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Irgendwie putzig, wie er versucht, diesem total abseitigen ARSer-Müll durch Überrepräsentation im Wiki einen Anstrich von Mainstream zu geben ...
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Und der Begriff [wiki]Powergaming[/wiki] ist keine verwaschene Grauzone? ;)
Wenn du dir den Artikel genau anschaust siehst du nur dass die verschiedenen Auffassungen gegenübergestellt werden... Was auch sinnvoll ist, da von Powergaming keine neutrale (geschweige denn eine klare) Auffassung existiert.
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Und um den Wirbel komplett zu machen: [wiki]Settembrini[/wiki]
Wie schon auf der ersten Seite gesagt, viel objektives gibt es da nicht zu sagen.
 

Bullshitnick

Fantast
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Ähm...ich hab mir mal den Artikel zu "Abenteuerrollenspiel" angeschaut...und sorry, aber dieser Ausdruck soll auf Settembrini zurückgehen? Wann hat der mit seinem Blog angefangen, 1970? Mal ganz im Ernst, mit solchen Artikeln ist dieses Wiki einfach nicht ernstzunehmen. Da kann ich dann auch reinschreiben, dass mein Freund Joe den Begriff "Gesäß" geprägt hat.

Ohne irgendwen eigentlich beleidigen zu wollen, aber das ist doch lächerlich. Was soll der Unsinn?
 
T

Tybalt

Guest
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Dann kann ich so ziemlich jeden Eintrag unter Beleidigung einsortieren.
Aber Herr S. aus B. hat den Begriff "Stimmungsspiel" bewußt als Beleidigung und Herabsetzung konzipiert. Eben um seinen "wahren Weg des Rollenspiels" zu promoten.

Von daher ist es problematisch, den Begriff neutral darzustellen.



Tybalt,
nicht jeder Müll muß dokumentiert werden
 

Bullshitnick

Fantast
AW: Settembrini Leser aufgepasst

ARS als hart definierter Begriff aus dem Rollenspielbereich prä Hofrat? Wäre mir neu, und eine Google-Suche nach "abenteuerrollenspiel rollenspiel" hat mich in dem Eindruck bestärkt.
Und was, bitte, gibt es da zu definieren? Pi oder Ohm muss man definieren, und Wörter, deren Inhalt sich vom Wortlaut unterscheidet, muss man definieren. "Abenteuerrollenspiel" zu definieren, ist Augenwischerei, genau wie "Stimmungsspiel". Das Wort dann auch noch auf "ARS" abzukürzen, als sei es etwas besonderes, was nur Insider wirklich verstehen können, ist dann endgültig Korinthenkackerei. Dadurch wird es auch nicht wissenschaftlicher. Und diese Pseudo-Wissenschaftlichkeit, wie Zornhau es schon sehr schön dargelegt hat, äusserst lächerlich.
 
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Aus dieser Perspektive heraus sollte allerdings prinzipiell überhaupt keine Theorie (keine Theoriebegriffe) im Wiki auftauchen.

Dies scheint mir aber weder sinnvoll, noch wirklich gewollt.

Wenn Theorie mitabgedeckt wird, dann sehe ich auf der anderen Seite keinen Grund explizit diese gerade diskutierten Teile auszuschließen.

Mit anderen Worten: Den Inhalt der Artikel zu besprechen, beziehungsweise ihn zu verändern, erscheint mir sinnvoll. Die Artikel ersatzlos zu löschen nicht.

mfG
bdd
 

Shub-Schumann

Master (of Desaster)
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Da ein ARS-Artikel aber nicht dazu dient, den "Theoriebegriff ARS" zu (er)klären, sondern ausschließlich ein Teil von Skytembrinis pathetischem kleinen Kreuzzug für ARS ist (ebenso wie der Stimmungsspiel-Artikel), sage ich: Löschen. Denn die Intention der Autoren ist hier nicht Information, sondern Agitation, und das ist für Lexikonartikel schlicht unseriös.
 
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Zunächst mal wird hier Settimbrini in beledigender weise angegriffen. Ich denke nach 12 Seiten sollte man das einstellen, auch wenn Settimbrini kein Kind von Traurigkeit ist.

Das andere ist...ich weiß nicht wie man jemanden der einen Artikel über sich selbst in das Wiki stellt bezeichnen soll ohne beleidigend zu werden.

Ich drücke es einfach mal so aus: "Skyrock, das war wirklich settimbrini." Im übrigen solltest du das Adjektiv "settimbrini" klein schreiben.
(Ja ich weiß, Glashaus und so)
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Settembrini Leser aufgepasst

Ja, war er.

Davon abgesehen: Wenn es konsequent nach "wirklich nötig" und "dem normalen Rollenspieler bekannt" ginge, würden nur noch Artikel zu DSA, SR und Vampire im Wiki stehen. Alles andere könnte man bedenkenlos löschen da es nur einer irrelevanten Hardcore-Minderheit unter den Rollos bekannt ist.
 
Oben