Rippers Rippers in deutscher Ausgabe?

Dieses Thema im Forum "Savage Worlds" wurde erstellt von Zornhau, 4. September 2010.

Schlagworte:
?

Rippers in deutscher Ausgabe?

  1. Ja, bitte sofort oder so früh wie nur irgend möglich.

    35 Stimme(n)
    58,3%
  2. Ja, aber andere Settings auf Deutsch sind mir wichtiger.

    15 Stimme(n)
    25,0%
  3. Nein, Rippers interessiert mich zu wenig oder ist mir egal.

    10 Stimme(n)
    16,7%
  1. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Zumal die Leute, die hier abstimmen und die die auf Cons zu treffen sind, ja durchaus die selben sein können. Und nicht jeder Kunde schwatzt die Leute am Stand mit seinen Wünschen voll.
    Ich habe mich beispielsweise auf dem letzten NordCon ein kleines Bisschen mit den PG-Leuten unterhalten, ihnen einen Stift geschenkt und mein Necro-Buch signieren lassen... aber ich habe ihnen nichts über meine Wünsche bezüglich der Veröffentlichungspolitik übergeholfen.
    Oder um das Argument umzudrehen: Auf Cons geäußerte Wünsche geben nur einen kleinen Teil der Spielerschaft wieder. Umfragen in Foren, sofern PG welche starten würde, würden auch was (und ich würde vermuten tatsächlich mehr) aussagen.
     
  2. Le Chiffre

    Le Chiffre Sethskind

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Mal zurück zur Eingangsfrage:

    Ich habe mit "Ja, aber andere Settings auf Deutsch sind mir wichtiger." gestimmt und will nun kurz erläutern, wieso.
    Das Setting spricht mich durchaus an. Die viktorianische Zeit und Monsterjagd mit Geheimgesellschaft ist eine schöne Kombi. Auf der anderen Seite ist mein Verlangen danach nicht groß genug, um es auf den ersten oder zweiten Platz bei den durchaus gelungenen SaWo-Settings zu setzen.

    Mein erster Platz wird von SuSk belegt. Und für den zweiten habe ich noch keines. Mich dürstet sehr nach einen military sci-fi wie Necropolis aber ohne den kirchlich-religiösen Hintergrund. Und eine Option mit mehr zivilem Roleplay. Ähnlich wie BattleStar Galactica.
     
  3. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Aber SuSk und Necro gibt es doch schon auf deutsch... *wunder*
     
  4. Le Chiffre

    Le Chiffre Sethskind

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Du hast recht! Entschuldigung, ich habe mich undeutlich ausgedrückt. Was ich meinte ist, daß mein Favorit (SuSk) nicht mehr übersetzt werden muß. Und Ripper finde ich zwar interessant, ist aber nicht dringend bzw. brennt nicht unter den Nägeln, weil nicht auf Platz zwei meiner Rangliste. Besagter zweiter Platz würde an ein military Sci-Fi wie Necro nur ohne Kirche, Orden usw. gehen. Das gibt es aber (noch?) nicht. Daher: Rippers auf Deutsch? Ja, gerne, aber nicht dringend.

    Hoffe, das klärt meinen vorherigen Post auf. :)
     
  5. CaerSidis

    CaerSidis Dhampir

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Kann das von Zornhau gesagte nur bestätigen. Bei uns haben von ca. 8 Spielern die hier und da in den Skies unterwegs sind, 4 das Buch dazu gekauft. 2 davon in dem Wissen, daß sie den SL Teil gar nicht nutzen werden. Ebenfalls 2 von denen haben sich dann später noch die SW:GE geholt, obwohl sie eben nur Spieler sind.

    Das Fantasy Kompendium interessiert mich wie gesagt nicht und selbst wenn, würde es sich einer von uns (also einer der beiden SLs) holen und das wärs dann.

    Ich denke die Frage ist auch nicht ob so eine Foren Umfrage wirklich repräsentativ ist, sondern wie Zornhau auch sagt, fragt man sich warum PG so einfache Mittel nicht nutz, die kaum Aufwand bedeuten um eben zusätzliche Wünsche zu lesen, zu denen die man scheinbar ja schon hat.
    Auch wenn man seinen Produktplan nicht alleine an so einer Umfrage aufziehen kann, ist sie doch sicher ein wichtiger Teil eines Ganzen.

    Aber mir geht es noch um was anderes. Wenn man die "Rippers" Diskussion schon im PG Forum beobachtet hat und auch später die Antworten in dem Frage Thema, dann sieht man doch schnell wie wischi waschi da viele Argumente daher kommen, ohne das man wirklich informiert wird.

    Tatsachen werden einfach konstruiert. "Ihr bekommt bei Rippers nen pdf mit dazu" gilt dann plötzlich als Argument warum es um Monate verschoben wird, noch hinter andere Produkte.
    "Kunden wollten doch alle HF Produkte zusammen" ist dann ein Argument warum Rippers später kommt. Auch wenn jeder halbwegs intelligente Mitleser sich fragt "was hat das mit RoC und dem Kompendium zu tun, von denen 2009 noch nicht mal die Rede war". Man könnte genauso Rippers vor den 3 Bänden von HF bringen damit diese nicht unterbrochen werden und selbst wenn nicht könnte man doch darlegen warum RoC und Kompendium nun als wichtiger angesehen werden. Ich denke jedem Verlag ist doch klar, das Kunden die sich auf bestimmte Produkte freuen, über die man bereits vor einem Jahr gesprochen hat, da wirklich drauf warten, das ging bestimmt jedem schon so. Wenn man dann schon verschiebt, ist es einfach die richtige Art das zu erklären und nicht ewig zu schweigen und dann die Kunden noch für dumm zu verkaufen mit unlogischen Argumenten, nur weil man die eigentlichen Gründe nicht darlegen will.

    Das Grundproblem ist doch das PG keinen Anlass sieht die Kunde zu informieren. Zudem kommt es eben sehr überheblich rüber wie dem Kunden vermittelt wird, das man die eigenen Entscheidungen dem Kunden nicht zu erklären braucht. Natürlich braucht PG das wirklich nicht, aber die Art und Weise wie man das zeigt ist leider sehr unsymphathisch. Einfach Schade wie man sich insgesamt bei PG gibt.

    War es Zonhau oder SMA wo meinte die Probleme wären hausgemacht? Egal, aber das trifft doch einfach zu.

    Schon vor Monaten/Wochen, hätte man auf die ersten Anfrage "was ist mir Rippers, warum wird es immer wieder verschoben und andere Produkte sind jetzt plötzlich neu und trotzdem früher geplant" ganz offen antworten können. Ich denke mal man wird schon Gründe gehabt haben. Mit 3-4 Sätzen wäre das eklärt. Natürlich kann man über die Begründung dann wieder streiten, aber so tut man das ja auch, nur das man die Infos mühsam zusammen klauben muß und die Hälfte davon Vermutungen sind. Es gibt aber durchaus genug Foren Nutzer die eine halbwegs nachvollziehbare Begründung auch einfach akzeptieren können, auch wenn sie selbst andere Wünsche haben.

    Stattdessen wartet man eben ab, bis die Sache hoch kocht und einzelne richtig stinkig sind (nicht weil sie per se respektlos sind und nur stänkern wollen, sondern weil sie einfach ignorieret wurden) und dann tut man pikiert "weil man ja so respektlose Kunden hat, was man sich ja gleich schon mal verbittet".

    Wie schon gesagt, alles hausgemacht, alles vermeidbar. Zudem noch alles im verlagseigenen Forum... da sollte man kurze, zeitnahe Antworten eigentlich schon erwarten dürfen.

    Aber ja ich vergaß bei PG hat man nichts zu erwarten, man hat zu huldigen was einem vorgesetzt wird und wird dabei noch für dumm verkauft...

    Schade nur das ein Supporter sich immer wieder hinreißen läßt gebetsmühlenartig den gleichen Unsinn zu wiederholen, mit den immer gleichen falschen Argumenten, die immer noch die Sache nicht erklären sondern nur beschönigen.

    Ich für meinen Teil habe zumindest dazu gelernt, daß es doch einige mehr RoC Interessenten gibt, als ich bisher wahrgenommen habe. Dennen kann ich dann schonmal viel Spaß wünschen sobald sie ihr Settingbuch dann haben, ist ja auch schon mal was.
     
  6. CaerSidis

    CaerSidis Dhampir

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    @ Le Chiffre, wobei nicht existierende Settings natürlich schwerlich übersetz werden können, noch vor existierenden ;)

    Eventuell brauchen wir noch nen Unterpunkt "welches Setting ich gerne sehen würde, weils das noch nicht gibt." oder gleich ne neue, eigene Umfrage.
     
  7. Cagliostro

    Cagliostro Dhampir

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Ich warte auf
    Rippers
    RoC
    D:R
     
  8. AGS

    AGS Gott

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Mit Fantasy und SF bin ich bei SW erst einmal versorgt, der Bedarf ist (dank EN/D&D-Mix und N:2350) erst mal gedeckt. Rippers als victorianisches Setting mit ausgefallenem Fokus hätte eine hohe Chance, bei mir einen weiteren Platz zu belegen - was ich in Taysals Blog dazu lesen konnte, klingt sehr interessant, und seit einer sehr genialen Cthulhu 1880-Runde vor einigen Jahren sind auch meine Spieler an London interessiert :D
     
  9. Le Chiffre

    Le Chiffre Sethskind

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Öhm, ja, das stimmt auch. Irgendwie bin ich mit meiner Antwort an der eigentlichen Frage des Threads knapp vorbeigeschrammt. Peinlich, peinlich.

    Also eine deutsche Rippers-Ausgabe ist definitiv wünschenswert.

    Die Idee mit dem neuen Thread ist nicht schlecht. ;)
     
  10. Tsu

    Tsu Affendämon

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Für mich wäre ein Setting mit einer PPK wichtig... Ich würde zwar auch sehr gerne RoC sehen, aber ich denke, mit einer anständigen Plot Point Kampagne schafft man etwas was es in der deutschen Rollenspiellandschaft nicht so oft gibt.
     
    Little Indian #5 gefällt das.
  11. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Necro hat die mMn beste PPK, die ich kenne. Die von SSK ist ein knapper zweiter Platz. Ich denke, das ist abgehandelt. :)
     
  12. Grosi

    Grosi Redakteur Prometheus Games

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Ich habe nie behauptet, dass Con und Messe anfragen repräsentativer sind als das was in den Foren abgeht. Sondern nur gesagt, dass diese eben auch Gewicht haben und wenn ich meinen spielenden Freundes- und Bekanntenkreis abzirkel so muss ich sagen das ich nichtmal auf ein Achtel Forenuser komme und etwa die gleiche Anzahl an Con-Gängern, es gibt sicher n paar Doppler wegen denen ich zugeben muss das der Anteil an Forenusern (und Forenusern/Congängern) etwas größer ist als der der reinen Con Gänger, aber dennoch sind das jeweils recht kleine Gruppe und damit nicht repräsentativ. Aus einigen Gesprächen weiß ich das es auch bei anderen Leuten so ist.

    Auch das ist nicht wirklich repräsentativ, zeigt aber zumindestens wie ich zu meiner Aussage gekommen bin.
     
  13. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    In meinem Spielerkreis verhält es sich so, dass ich der einzige Forenuser bin, und sich meine Spieler von mir, dem Forenuser, enorm beeinflussen lassen.
    Hätte ich nicht mit SW angefangen, wären PG immerhin eine GE, 1x SuSk und ein Necro-Buch durch die Lappen gegangen. Und den amerikanischen Verlagen (und den deutschen Händlern, die die Produkte vertreiben) DL:R, The Flood, Coffin Rock, 2x SW:EX und 2x SK. Und das nur, weil in unserer Spielrunde einer bei B! (und nur hier) aktiv ist. So viel zur Multiplikatorenwirkung von Forenusern. Die Conauftritte von PG, Supporter in Rollenspielshops oder die offiziellen deutschen und englischen Homepages übrigens haben zumindest in unserer Runde genau nichts verkauft.

    Ich denke, und dieser Eindruck bestätigt sich seit über zehn Jahren immer wieder, dass die deutschen Verlage die Multiplikationswirkung von Foren enorm unterschätzen. Das zeigt sich in diesen "Forenuser sind ein unerheblicher Teil unserer Gesamtkundschaft"-Aussagen immer wieder. Denn das beachtet nicht, dass die möglicherweise wenigen (wobei ich mich frage, wie DAS belegt werden sollte) aktiven Forenuser ihre Spielrunden beeinflussen. In günstigen Fällen kann so ein zufriedener oder unzufriedener Forenuser der Shoppingberater für vier oder fünf nicht-Forenuser sein.
     
  14. Grosi

    Grosi Redakteur Prometheus Games

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Du solltest hier bei allem nebenbei nicht vergessen, dass ich nur Supporter bin und hier primär meine persönliche Meinung vertrete ;)

    Grundlegend kann ich dir beipflichten, ich als Forenuser und Con Gänger(!) sorge natürlich auch oft dafür, das neue Dinge in meinen Bekanntenkreis einfließen. Diese Effekte treten auf, aber dennoch würde ich meine Meinung nicht als repräsentativ für meinen kompletten Nicht-Forenuser-Umkreis ansehen und um Repräsentativität geht es ja eben hier.

    Sprich ich sagte Foren sind nicht so repräsentativ wie mancher ads gern hätte und Cons/Messen haben ebenfalls Gewicht und nicht Foren sind unnütz und gehören abgeschafft. Wenn ich das denken würde, würd ich mich sicher nicht so rege in ihnen rumtreiben ;)
     
  15. enpeze

    enpeze Rollenspielplüschtiger

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Forenuser sind oftmals Opinionleader in ihrem unmittelbaren Spielerumkreis. Daher sind sie wichtig und zu pflegen. Daß die meisten deutschen Verlage von sowas keine Ahnung haben ist auch klar.

    Zu Rippers: kauf ich wenns heraußen ist, was ich frühestens 2011 (wenn überhaupt) erwarte
     
  16. RockyRaccoon

    RockyRaccoon Social Justice Warrior First Class Mitarbeiter

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Das wollte ich dir auch nicht unterstellen. Es ist nur so, dass mir diese völlig abwertende Haltung von Verlagen gegenüber der Forenöffentlichkeit auffällt und übel aufstößt, seit Foren als Massenplattformen entstanden. Es wurde schon von diversen Leuten immer wieder die "deutsche Krankheit" beschworen. Und da sieht man sie mMn am deutlichsten. Am offenbar unumgänglichen Reflex, Hierarchien aufzubauen und die Leistung, Bedeutung und Arbeit der anderen abzuwerten.
     
  17. Grosi

    Grosi Redakteur Prometheus Games

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Ich denke das liegt auch einfach daran, dass nicht jeder der sich zum Verlagsleiter berufen fühlt automatisch auch begeisterter Forenmensch ist, denn Foren sind inzwischen eine sehr, sehr zeitaufwändige Sache. Ich treibe mich hier, in Fundus Ludi und noch im PG Board rum und obwohl geraed im PG Board nicht geraed der Bär steppt, investiere ich pro Tag mindestens ne Stunde in diese Foren, wenn gerade Diskussionen laufen die mich interessieren oder schon fast zwingen meinen Senf dazu zugeben auch deutlich mehr.

    Würde ich nicht nebenbei noch von Büchern belagert werden, da ich morgen eine Klausur schreibe würde ich wahrscheinlich hier im 10 Minuten Takt refreshen um am Ball zu bleiben ;).

    Ich will die Verlage nicht verteidigen, denn ich denke die Wichtigkeit von Foren und auch Kundenkontakt wird von einigen und leider zählt PG ja wirklich dazu, sträflich vernachlässigt. Doch die meisten Verlage sind egal wie sie auftreten, meist Kleinstbetriebe und stecken auch viel Arbeit in ihre Projekte und da ist es einfach schwer am Ball zu bleiben. Vor allen wenn man im Kern Team keinen mit einer gewissen "Forenmentalität hat".

    Ich versuche momentan bei PG diese Lücke ein wenig zu füllen, kann als Supporter allerdings auch nicht so frei aus dem Nähkästchen plaudern wie andere das könnten und ist ja leider auch nicht so dass ich nicht nebenberuflich noch studieren und einen Nebenjob für mein tägliches Brot habe ;).
     
  18. Master Li

    Master Li Hamster des Todes

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Was ist denn Deine Aufgabe als Supporter eigentlich genau? An sich wäre es nämlich schon ganz schön, wenn jemand, der mehr Zugang zu den Verlagsinterna hat, auch mehr aus dem Nähkästchen plaudern dürfte. Das, was ja erst zu den ganzen Diskussionen geführt hat, war das Ausbleiben von Produkten und/oder Nachrichten hierzu. Im Prinzip ist es auch egal, ob Rippers oder etwas anderes, es sollte überhaupt etwas erscheinen. Un wenn es "nur" die PDF-Ausgabe der bisherigen Titel wäre.
     
  19. Grosi

    Grosi Redakteur Prometheus Games

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Ich geb alles weiter was ich weiter geben darf, ich weiß natürlich auch nicht alles.
    und was konkrete VÖ Termine angeht tappe ich weitestgehend im Dunkeln wie ihr.

    Ich kann nur aus Rücksprache mit Sascha, Christian und Henni sagen, dass an den Sachen gearbeitet wird.

    Auch wenn die Frage mehr rhetorischer Natur war, meine Aufgabe ist eigentlich das durchführen von Demo Runden, Workshops auf Cons, Messen uä Veranstaltungen. Natürlich dienen wir auf solchen Veranstaltungen auch als direkte Ansprechpartner für Interessierte Spieler.

    In meinem Falle kommt noch hinzu, dass ich Moderator im PG Forum bin, wenn auch nicht lange und dort dafür sorge, dass wichtige Fragen auch von den Leuten gesehen werden, die darauf antworten.

    Alles weitere was ich hier und auch in anderen Foren mache, mach ich wie Zornhau aus Glauben an Savage Worlds, weil es ist nicht unbedingt das perfekte System, aber für das was es darstellen will einfach ein endgeniales System :)
     
  20. Master Li

    Master Li Hamster des Todes

    AW: Rippers in deutscher Ausgabe?

    Die Frage war gar nicht rhetorischer Natur. Vielen Dank für die Erklärungen.:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Rippers in Deutsch Savage Worlds 19. April 2012
Rippers auf Deutsch verschoben ? Savage Worlds 21. Oktober 2011
Hellfrost & Rippers auf Deutsch? Savage Worlds 4. Januar 2010
Rezension deutsche Ausgabe Scion 22. April 2009
Deutsche Ausgabe WoD2: Mage: The Awakening 22. September 2005

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden