Schattenjäger Regelfragen vom Neuling

Dieses Thema im Forum "Warhammer 40k" wurde erstellt von Scum, 9. Mai 2010.

Moderatoren: Supergerm
  1. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Mit den Spesen find ich meist sinnig. Zumal ASBSOLUT notwendige Ausrüstung bei mir auch eher gestellt wird, wenn es vorher absehbar ist. Alles weitere sollten sich Akolythen was einfallen lassen. Ihr Gehalt ist halt relativ fest.
    Mit den Paradieswelten ist sone Sache. Belohnungen ja. Aber meistens (nicht immer) dürften schon gehobene Orte auf den üblichen Planeten ausreichen um als Luxus zu gelten ;-)
     
  2. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Und das ist dann so irgendwo der Punkt wo sich das System selbst in den Arsch beißt. Einerseits soll man Staatssicherheit/Gestapo/Polizei/Spanishe Inquisition spielen... und andererseits schwächt man den Staat in dem man gezwungen ist sich selbst zu korrupieren und die Leute die man eigentlich Ausrotten soll beliefert man dann selbst mit Waffen und Drogen, die man vielleicht sogar zuvor einer anderen Gruppe erst noch abgenommen hat, oder Schädigt die Imperiale Wirtschaft damit das man sie beklaut, so das vielleicht 20 Lichtjahre weiter ein Garderegiment verreckt weil die Energiezellen die man geklaut hat um sie auf dem Schwarzmark zu kaufen, nicht angekommen sind.

    Und bei Roguetrader finde ich es jetzt garnicht mal so Themenfremd... aber bei Inquisitor? Das hat so für mich was von einem Streifenpolizisten der in seiner Freizeit Drogen- und Waffenhandel betreiben muss um genug Kugeln und ne Schutzweste zu haben um seine Arbeit als Streifenpolizist ausüben zu können, und das obwohl der Polizist eigentlich für jemand mit nahezu grenzenlosen Ressourcen arbeitet.
     
  3. Cifer

    Cifer Vorsintflutlicher

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Du vergisst, dass das Imperium nicht eine Geheimpolizei hat, sondern tausende - die Zellen eines jeden Inquisitors bilden quasi eine eigene. Und sie alle haben ganz eigene Vorstellungen, was ihr Job eigentlich beinhaltet. Bei einem Istvanian oder Recongregator Inquisitor könnte es sogar noch zum Auftrag gehören, Kriminelle mit Waffen zu beliefern, während es für die Akolythen eines Amalathianers ein absolutes No-Go ist, irgendwie gegen die Staatsmacht vorzugehen.
     
  4. Vision

    Vision caitiff par excellence

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Uh huh. Du hast hier bereits schon wunderbar den Unterschied beschrieben. In diesem Fall wäre es nämlich ein Undercovercop der von seinem Chef den Auftrag bekommt Undercover zu gehen und das zu tun .... und eben nicht ein Streifenpolizist der um seine Einsatzbereitschaft zu gewährleisten Kriminell werden muss.
     
  5. Cifer

    Cifer Vorsintflutlicher

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Der Unterschied liegt erstmal primär in den Zielen des Chefs - wenn der nicht der Ansicht ist, dass es wichtig ist, kleine Gangs zu bekämpfen, haben seine Akolyten auch kein Problem damit, sich ihrer zu bedienen.
    Wenn man sich mal die Ziele (bzw. Ideen) eines gewissen NPC-Inquisitors in dem Ascension-Abenteuer ansieht, ist im Vergleich dazu das indirekte Unterstützen irgendwelcher kriminellen Gruppierungen ziemlich lächerlich.
     
  6. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Der Unterschied dabei ist nur, dass diese Art von Kleinkrimminalität absolut nichts mit irgendwelchen Zielen zu tun hat sondern ungewollter Nebeneffekt sind, den zu beseitigen den Inquisitor nicht viel mehr als ein müdes Arschrunzeln kosten würde.
     
  7. Odium

    Odium Space Viking!

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Wobei ich bei näherer Betrachtung eigentlich genau das für sehr passend für die 40k Welt halte...
     
  8. Cifer

    Cifer Vorsintflutlicher

    AW: Regelfragen vom Neuling

    @PaciFist
    Wenn er es denn will - die Idee hinter den Akolytenzellen ist ja, dass ein Teil von ihnen die Inquisitoren der nächsten Generation bilden soll. Schaut man mal ins Ascension, ist eins der üblichen Transition Packages für Inquisitoren die Überwindung großer Schwierigkeiten, wobei sich einige Inquisitoren nicht einmal scheuen, dafür eigens Bedrohungen zu entwickeln, die, wenn der Azubi-Inquisitor versagt, locker einen Hive auslöschen könnten.
    Das Akolytentum ist immer auch eine Heranführung an den Inquisitorstatus, wo man nicht mehr "Papi, hilf mir mal!" sagen kann - und eigenständige Ressourcenbeschaffung gehört für viele "Ausbilder" zum Lehrplan.
     
  9. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Wir reden hier nicht von Ressourcen wir reden hier von basalster Ausrüstung und Lebensunterhalt.
    Aber offensichtlich ist die autodidaktische Ausbildung zum Kleinganoven in deinem eigenen kleinen Universum offensichtlich integraler Teil jeder Inquisitorenausbildung.

    Naja, Lets tolerate your Opinion, not matter how wrong it may be.
     
  10. Jadewolf

    Jadewolf Gorgonzolaverächter

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Im laufenden Einsatz bleibt einem manchmal nichts anderes übrig, als auf diese Weise seine Mittel aufzustocken. Ich weiß ja nicht, wie Deine Einsätze ablaufen, aber bei uns steht der Inquisitor nicht immer mit der dicken Geldbörse dahinter und wartet darauf verlorene Ausrüstung zu ersetzen.
    Und ein zuviel an Ausrüstung ist grundsätzlich gefährlich. Das macht die Spieler wie die Charaktere geistig träge, wenn man immer das richtige Werkzeug zur Hand hat oder mit nem einfachen Anruf bestellt.

    Die grundsätzliche Ausrüstung ist vorhanden, klar. Aber für den Job bei der Inquisition braucht es halt einen gewissen Idealismus, das kann nicht einfach eine Frage des Geldes sein.
     
  11. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Jaja Lesen was man lesen will und dann Recht haben gegen erträumte Gegenpositionen.

    1. Ich rede von BASISausrüstung, nicht von jeder Extravaganz oder allem was man als "vielleicht nützlich" erachten würde. (Siehe oben "Silberbeschlagene Bolter" [DISCLAIMER für Humorlaien: Es handelte sich hierbei um eine humoristische Überhöhung und meint damit alles was über die Basisausrüstung hinausgeht])
    2. Während eines Einsatzes werden die Leute häufig improvisieren müssen, meist haben sie nicht mal Kontakt zum Inquisitor.
    3. Eben Punkt 2 macht Cifers Aussage ja auch so albern, der macht es nämlich herzlich überflüssig die Leute schon vor Beginn ihres jeweiligen Auftrags als Kleinganoven ausbilden zu wollen (mal abgesehen davon das ein Teil davon das eh schon ist, Scum anyone?).
    4. LESEN. Nein die Arbeit bei der Inquisiton ist bestimmt keine Frage des Geldes, soviel könnte man für die Art Job auch kaum bezahlen. Die Bereitschaft und Motivation seiner Leute noch dadurch zu belasten, dass man sie für ihre Mühen nicht nur in keiner Weise entlohnt sondern sie auch noch sämtliche Unkosten selber tragen lässt (Ja von nichts anderem war bislang die Rede und ja OH WUNDER gegen nichts anderes als diesen Unsinn schreib ich hier an.) ist schlicht strunzdumm und ehrlich gesagt glaube ich nicht an lebende strunzdumme Inquisitoren.
     
  12. Cifer

    Cifer Vorsintflutlicher

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Den gebe ich übrigens direkt zurück.

    Meine Position war, dass bei Akolyten mit Potential (also denjenigen, die wirklich mal in die Inquisition aufgenommen werden sollen) solange kein Geld fließt, wie sie noch relativ problemlos ihre alten Jobs nebenher ausführen können - also im Allgemeinen eher als Informanten, Spitzel und allerhöchstens Teilzeitkultjäger beschäftigt sind. Sind sie zu diesem Zeitpunkt der Ansicht, dass sie für einen Auftrag größere Ressourcen brauchen, müssen sie die selbst zusammentragen, wenn sie nicht der Ansicht sind, dass der Job für sie zu groß wird (kleiner harmloser Häretikerkult beschwört plötzlich Dämonen am Fließband).
    Sobald sie quasi in die Inquisition als Vollzeitjob überwechseln, wird der Inquisitor selbstverständlich ihnen ein ausreichendes Stipendium gewähren, wobei "ausreichend" sowohl von den zu erwartenden Gefahren als auch von der Zuverlässigkeit der Zelle als auch von den Ansichten des Inquisitors abhängt.
     
  13. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Prima du redest also entweder über noch-nicht SCs, was völlig sinnbefreit ist, denn wie die ihren Lebensunterhalt verdienen interessiert ehrlich gesagt nen Toten.
    Oder du bist tatsächlich der Meinung, dass Leute die den Scheiß mitmachen wie ihn beispielsweise die offiziellen Szenarien bereitsstellen dafür nicht entlohnt werden und die Unkosten selber tragen dürfen (dazu s.o.).
    Also was isses denn genau?
     
  14. Cifer

    Cifer Vorsintflutlicher

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Weder noch. Ich gehe vielmehr davon aus, dass Rang-1-Charaktere mit ihren grandiosen Werten (Stichwort "Grube der akolytischen Inkompetenz - würfeln sie eine 15 oder niedriger, um diese 2-Meter Schlucht zu überspringen") nicht zum großen Dämonenjagen rausgeschickt werden.
    Zumindest in meiner Kampagne werden sie eher vorsichtig an die Inquisition herangeführt - machen Beinarbeit (aka Detektivplots), sammeln sich verkriechende Überbleibsel von zerschlagenen Kulten ein, beschützen aufgeflogene Informanten bis zu deren Extraktion,...
    Ganz ehrlich: Ein Inquisitor, der Anfangscharaktere auf "richtige" Missionen (Dämonenjagd, Kultzerschlagung im Alleingang) schickt, hat sich deinen Blödheitskommentar noch weitaus mehr verdient, egal wie er sie ausstattet

    Und bevor jetzt der große Bauergamingvorwurf kommt: Nein, um ein Spiel interessant zu machen, muss man nicht in jedem zweiten Abenteuer das Imperium retten.
     
  15. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Danke, damit sind wir über den Status von Informant oder Spitzel schon hinaus. Das sind Sachen die teilweise wochenlange Ermittlungsarbeit und das Risiko des Kugelfangs beinhalten. Ab da sind wir bei dem was ich seit Seiten schreibe: Die Leute für sowas nicht zu entlohnen ist schlichter Blödsinn.

    Davon redet auch keiner, sieh dir die offiziellen Sachen an. Das die Scheiße in den Ventilator fliegt ist bei den meisten von Start ab nicht zu ersehen. (Abgesehen von denen die für hochgepowerte Charaktere da sind.). Trotzdem sind es Aufträge die eine grundsätzliche Ausstattung mit Ausrüstung und Geld notwendig machen. (und wenn es nur Spesengelder für Unterbringung, Essen und Bestechungsgelder sind.)

    Das wir uns verstehen: ich rede nicht davon die Leute ungeheuer reich zu machen für ihre Arbeit, aber sie zumindest nicht noch draufzahlen zu lassen.
    Wenn nen einzelner Inquisitor mal den Spleen hat nur Leute zu nehmen die immer noch mit Hurra für die Inquisition ins Felde ziehen nachdem er sie Jahrelang hat Scheiße fressen lassen und erwartet hat, dass sie sich dafür noch bedanken und Vergnügungssteuer entrichten ist das eine Sache. Es als allgemeine Praxis zu betrachten blödsinnig.
     
  16. Chylde of Malkav

    Chylde of Malkav Freizeitpädagoge

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Ich hätte da auch mal ein paar Fragen:

    1. Kann ich einen Doppelschlag zusammen mit einem Kompromißlosen Angriff ausführen?

    2. Automatisches Feuer: Angenommen ich werfe beim dritten Treffer (zwei Erfolgsgrade) eine 10, muss ich dann bei "Gerechter Zorn" auch zwei Erfolgsgrade haben?

    3. Ich seh das richtig, dass es keinen Vorteil bringt, eine Waffe abzustützen, es sei denn, dies ist eine schwere Waffe und man hat nicht das Talent "Schwellende Muskeln"?

    4. Kann ich in der Verteidigungshaltung das Talent "Gegenangriff" nutzen?

    5. Weiss jemand ein alternatives System für Elitesteigerungen?

    6. Welchen Stellenwert haben die Akolythen? Eigentlich sind die ja mehr oder weniger offizielle Diener der Inquisition, welche Befugnisse hat man im Allgemeinen als Akolyth?

    7. Wie "funktioniert" die Inquisition? Wenn man sich mal die verschiedenen Lager anschaut, wie schafft es da eigentlich der durchschnittliche Inquisitor noch was gegen Xenos, Häretiker und Dämonen zu unternehmen?

    8. Wie wichtig sind die verschiedenen Ordos Orden? Wie wichtig ist es, Mitglied eines bestimmten Orden zu sein und wie beeinflusst das die Arbeit des Inquisitors?

    Okay, das langt erstmal ;)
     
  17. Odium

    Odium Space Viking!

    AW: Regelfragen vom Neuling

    1. Offiziell nicht, da beides Volle Aktionen Sind

    2. Ich denke nicht, und würde mich auch an keine Regelstelle erinnern die das aussagt.

    3. Im Normalfall hast du dann och Deckung oder bist ein kleineres Ziel, aber ansonsten: Nein.

    4. KA (Benötigt man dafür eine Reaktion? Die hat man doch auch noch in der Verteidigungshaltung?)

    5. Nein.

    6. Kommt drauf an, das Buch schreibt hier verschiedene Sachen. Grundsätzlich hat ein Akolyth keinerlei Rechte, er ist ein Aussenseiter ohne Freunde und damit den örtlichen Behörden ausgeliefert. Wenn sein Inquisitor ihm besondere Rechte verleiht (z.B. Inquisitions Siegel), sieht die Sache anders aus...

    7. In dem Sie Ihre Arbeit machen und sich größtenteils vom Rest des Hühnerstalls fernhalten. Eisenhorn und Ravenor sind da ja ganz gute Beispiele.

    8. Die Orden sind eben die Spezialisten für Ihren jeweiligen Bereich, aber wenn sich der Dämonenkult als Alieninvasion entpuppt, wird kein Malleus Inquisitor sagen "Tut mir leid, ich bin hier nicht Zuständig, gehen Sie bitte zum Kollegen")
    Ein Mitglied eines der Orden zu sein ist vermutlich die Berechtigung, ein Inquisitor zu sein....
     
  18. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Ergänzend (in der Hoffnung die deutschen Begriffe richtig zu verstehen, hab das alles nur auf Englisch)
    5. Ein Gegenangriff ist nach einer Waffenparade möglich, das sollte eigentlich auch gelten wenn man die Verteidigungshaltung einnimmt.

    6. Hier gilt eben vor allem, welche Rechte der Inquisitor für den entsprechenden Auftrag einzusetzen genehmigt. Wenn die Leute den Befehl haben in jedem Fall Undercover zu arbeiten eben garnichts. Schickt man sie als offiziellen Inquisitions-Untersuchungstrupp los, steht grundsätzlich eben erstmal das volle Gewicht ihres Inquisitors hinter ihnen. (Vor dem werden sie den Kram den sie so treiben dann eben immer noch verantworten müssen)

    7. Laut Hintergrund stellt quasi jeder eine eigene Behörde da und natürlich eigentlich kann keiner den anderen leiden und jeder intrigiert gegen jeden. Wie bei so manchen Dingen die einem der Hintergrund mit allzuviel DAAAARK präsentiert, würde ich das deutlich abmildern, damit es nicht absurd wird. Wie Odium schon sagte die Eisenhorn-Reihe liefert da eigentlich nen ganz gutes Bild (ist in vielen Dingen eh das bessere "Quellenbuch"^^)

    8. Die Orden sind quasi die drei Unterabteilungen, Mitgliedschaft ist daher nicht optional, in einem davon ist man einfach drin. Wie Odium sagte es betrifft eben hauptsächlich mal mit welcher Art Gefahr man sich hauptsächlich auseinandersetzt.
     
  19. SchwarzerHerzog

    SchwarzerHerzog Wiedergänger

    AW: Regelfragen vom Neuling

    6. Die Befugnisse die ein Akolyth hat hängen immer auch davon ab was er durchsetzen kann und wieviel Unterstützung er quasi von oben bekommt. Alleine sich auf die Inquisition berufen zu können heißt für offizielle Stellen (Administratum, Arbites etc) erstmal: Wir müssen kooperieren. Man muss schlicht sagen, niemand will ins Visier der Inquisition geraten. Und wie gerät man schneller in den Focus als dass man es Mitarbeitern der Inquistion unnötig schwer macht ;)


    7, Fraktionen gibt es einige. Aber wenn du zB 70 Inquisitoren hast, dann hast du da zwar genug interne Streitereien. Aber das heißt nicht, dass man nicht auch dann und wann kooperiert. Und einiges läuft schlicht über Autorität. Ein Lordinquisitor ist ein Lordinquistor. Wenn der sagt, jetzt springen alle, dann sagt der Puritaner nicht: Mit Karl dem Radikalen spring ich nicht zusammen. Was hinter den Türen nacher wieder läuft ist relativ.

    8 Nicht alle Inquistioren sind in einem der drei großen Ordos. Es gibt noch einige kleinere uInquisition orden. Aber im Prinzip sind das Spezialisten die nach bestimmten Bedrohungen suchen. Nimmt man die Tatsachen und die Propaganda kommt aber kaum ein Inquisitor drum herum sich eh um alles zu kümmern.

    Aliens wird mal pauschal unterstellt sich mit Dämonen abzugeben und sonstwas alles (nicht immer richtig aber naja). Wer also mit Xenos umgang pflegt erregt das Intresse des Ordo Xenos - Logisch. Aber in dem Fall vll auch des Ordo Malleus, denn schließlich geht es ja um Dämonen. ABER, das ganze könnte auch als schlicht ketzerisch betrachtet werden, und dann kommt noch der Dritte dazu (Hereticus).
    Es können also gerne mal je nach Falllage alle Inquisitoren auf das selbe Problem aufmerksam werden. Aber ein Ordo Xenos Inquisitor sucht nach anderen Dingen als ein Ordo Malleus. Unter anderem weil diese Dinge nicht immer zusammenhängen. Wenn man also auch hauptsächlich auf Alienjagd sein will sollte der Inquisitor zum Ordo Xenos gehören, das macht einfach am meisten Sinn. Obwohl der entsprechende Hintergrund alles erlaubt.,
     
  20. Magos

    Magos Neuling

    AW: Regelfragen vom Neuling

    Ist zwar keine Regelfrage aber wie wird ein Magos zum Erzmagos einfach durch mehr Wissen ( Erfahrung ) oder benötigt er eine Bestimmte Dienststellung?
    Gibt es hierzu etwas in Ascension (ich werde mir die deutsche Fassung besorgen wenn sie erscheint aber mich würde schon Interessieren welche möglichkeiten das Buch einem Techpriester bietet)?
     
Moderatoren: Supergerm
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kein Neuling Mitglieder 26. März 2009
Ein Neuling Mitglieder 25. April 2007
Ein Neuling... Mitglieder 7. Oktober 2006
Regelfragen Munchkin 11. April 2005
Neuling Mitglieder 14. August 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden